Vorschau auf die Premiere der Sauerland Open

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Roberto Carballes Baena

schließen

Roberto Carballes Baena

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Challenger Corner | Tennis |

    Vorschau auf die Premiere der Sauerland Open

    14 Aug 2021
    29:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der kommenden Woche wird in Lüdenscheid die Premiere der Sauerland Open, einem Turnier der ATP Challenger Tour erfolgen. Wir schauen im neuen Podcast auf das Turnier voraus und haben auch Turnierdirektor Rogier Wassen im Interview.

    Rogier Wassen ist kurz vor dem Turnier zuversichtlich, eine gute Premiere der Sauerland Open auf die Beine gestellt zu bekommen. Im Interview mit Andreas Thies (Chip & Charge) und Florian Heer (tennis-tourtalk.com) beschreibt er allerdings auch, wie sich die Arbeitslast in der Vorbereitung fast nur auf ihn konzentrierte.

    Die guten Nachrichten sind aber: Bis zu 500 Zuschauende pro Tag dürfen auf die Zuschauertribünen und das Halbfinal- und Finalwochenende ist schon beinahe ausverkauft.

    Dazu hat sich ein durchaus ordentliches Teilnehmerfeld ergeben, angeführt von Pablo Andujar und Pedro Martinez. Aber auch Daniel Altmaier, der letztens in Umag und Kitzbühel für Furore gesorgt hatte, wird beim Turnier vertreten sein.

     

    Diese Ausgabe der Challenger Corner ist auch die erste, die ihr beim Tennis Channel sehen könnt, der neuen Heimat für Tennis.

    Tennis Channel ist euer Anlaufpunkt für Live-Matches, Original Shows, Dokumentationen und, natürlich, Lehrvideos für die, die ihr Tennis verbessern wollen.

    Der Tennis Channel bietet auch ein 24/7-Streaming mit dem Besten, das unser Sport anzubieten hat, inklusive uns, die wir auf die top Challenger Events während des Jahres vorausschauen werden.

    Ihr könnt Tennis Channel empfangen, indem ihr auf tennischannel.com geht. Wenn ihr ein Samsung Smart TV euer eigen nennt, findet ihr dort die Tennis Channel App. Nutzt den Rabattcode "Challenger20" für einen exklusiven Rabatt!

    Tennis Channel - Ein Muss für alle Fans!

     

     

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Altmaiers Traumlauf

    1 Okt 2020
    32:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Herzlich Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge, dieses Mal mit einem herrenlastigen Rückblick auf Tag 5 der French Open.

    Philipp ist heute nicht am Start, dafür hat sich Andreas Unterstützung von Florian Heer von tennis-tourtalk.com geholt. Florian und Andreas machen zusammen den Podcast Challenger Corner, der sich mit dem Tennis unterhalb der ATP-Tour befasst. Da das Herrentennis auch Florians Steckenpferd ist, sprechen die beiden heute ausführlich über das Herrentableau.

    Daniel Altmaier war 2018 komplett verletzt. Er konnte so lange nicht spielen, dass er 2019 sogar für kurze Zeit aus dem ATP-Ranking flog. Doch er hat sich zurückgekämpft. Über die Knochenmühle ITF-Tour spielte sich Altmaier so weit vor, dass er bei den French Open in der Qualifikation antreten konnte. Die überstand er, schlug auch Feliciano Lopez in der ersten Runde und besiegte in der zweiten Runde den an 30 gesetzten Jan-Lennard Struff in 3 Sätzen. Und das verdient, wie Florian und Andreas feststellen.

    Altmaier trifft auf Matteo Berrettini, der gegen Lloyd Harris gewann. Eine große Überraschung gelang Roberto Carballes-Baena, der nach 5 Stunden den Kanadier Denis Shapovalov in 5 Sätzen besiegte. Shapovalov hatte schon 2x aufs Match aufgeschlagen, konnte aber nicht ausservieren.

    Novak Djokovic vergoss kaum einen Schweißtropfen, als er gegen Ricardas Berankis gewann. Es könnte im Viertelfinale ein Aufeinandertreffen mit Roberto Bautista-Agut geben. Ein Spieler, der Djokovic schon häufiger Kopfzerbrechen bereitet hatte.

    Andreas und Florian schauen auch aufs Herrendoppel, wo Kevin Krawietz und Andreas Mies die 3 Runde erreicht hatten.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Serena mit Topstart – Kerber raus

    27 Aug 2019
    40:04

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das erste „Breakfast at Flushing“ - Special von den US Open 2019. Eher selten gibt es für ein Erstrundenmatch bei einem Grand Slam so viel Aufmerksamkeit wie für die 22. Ausgabe von Serena Williams und Maria Sharapova. Auch für Andreas und Philipp war dies das Match des Tages. Am Ende spielte Sharapova nicht mal ein sonderlich schlechtes Match. Doch die Leistung von Serena – wie so oft, wenn sie gegen Sharapova spielt – war tadellos.

    Mladenovics Taktik geht auf


    Weniger gut lief es am Montag für Angelique Kerber, die in drei Sätzen gegen Kiki Mladenovic verlor. Mladenovic hatte sich offensichtlich eine Taktik für das Match zurechtgelegt, variierte immer wieder das Tempo und die Höhe der Bälle, nur um so ihre gefährlichen Vorhandangriffe vorzubereiten. Für die ehemalige US Open Siegerin Kerber kommt so eine höchstens durchschnittliche Grand-Slam-Saison zum Ende. Zwei große Namen, die am Montag ebenfalls Probleme hatten, waren Karolina Pliskova und Ash Barty. Doch beide konnten sich letztlich durchsetzen. Überhaupt zu den wenigen gesetzten Spielerinnen, die in der ersten Runde verloren, gehörte Caroline Garcia. Am Ende stand ein 6:7 2:6 gegen Ons Jabeur.

    Federer mit Startschwierigkeiten


    Auch Roger Federer verlor zum Auftakt seiner US Open einen Satz. Doch am Ende gewann Federer weitestgehend sicher gegen den indischen Qualifikanten Sumit Nagal. Novak Djokovic begann das Turnier ebenfalls mit einem souveränen Sieg. Ein früher Gegner von Federer könnte Lucas Pouille sein. Der Franzose gewann in vier Durchgängen gegen Philipp Kohlschreiber. Ein besseres Ende für sich hatte Dominik Köpfer, der in vier Sätzen gegen Jaume Munar erfolgreich war. Ein frühes Ende fanden die US Open in diesem Jahr für Fabio Fognini. Er verlor in vier Sätzen gegen Reilly Opelka. Auch zwei weitere gesetzte Spieler, Taylor Fritz und Guido Pella, mussten sich in vier Sätzen verabschieden. Die zweite Runde hingegen erreicht hat David Goffin.
    schließen
  • Challenger Corner | Chip & Charge | Tennis |

    Ein Ausflug nach Murcia

    19 Apr 2019
    45:43

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Sandplatzsaison ist in Europa gestartet und das war für Florian Heer von tennis-tourtalk.com natürlich die Gelegenheit, mal wieder auf Reisen zu gehen und ein weiteres Turnier zu besuchen. Florian reiste nach Murcia und dieses Turnier lieferte Geschichten en masse.

    Alcaraz Garfia sorgt für Euphorie


    Die größte Geschichte war wohl die von Carlos Alcaraz Garfia. Er ist erst 15 Jahre alt, muss sich aber jetzt schon Vergleichen mit Rafael Nadal stellen. Riesiges Talent hat er, aber Florian als auch Andreas wollen die Kirche hier noch ein wenig im Dorf lassen. Alcaraz Garfia sorgte aber für den stimmungstechnischen Höhepunkt der letzten Woche. Sein Viertelfinale gegen den Deutschen Rudi Molleker war ein absolutes Highlight. Beide spielten gutes Tennis, der Platz war ausverkauft, die Stimmung prächtig. Der "Veteran" Molleker behielt am Ende die Oberhand.

    Nicolas Almagro trat bei diesem Turnier zurück. Von Rückenleiden geplagt, konnte er in den letzten Monaten kaum noch spielen und nutzte das Turnier in seiner Heimatstadt, um ein letztes Mal aufzuschlagen.

    Natürlich nutzte Florian die Möglichkeit, Stimmen zu sammeln. Er sprach mit dem Turniersieger Ricardo Carballes Baena (auf Spanisch!), mit dem Finalisten Mikael Ymer, dem Halbfinalisten Kimmer Coppejans und dem Doppelsieger Marcus Daniell.

    Brown gewinnt überraschend auf Sand


    Zusätzlich zu dem Turnier in Murcia gab es in den letzten Wochen auch noch andere berichtenswerte Ereignisse. Dustin Brown gewann wie aus dem Nichts das Challenger in Sophia Antipolis, Kevin Krawietz und Andreas Mies waren in Marbella erfolgreich. Alexander Bublik gewann das Turnier in Monterrey und sorgte mit diesem Ergebnis dafür, dass er der letzte Spieler war, der ins Hauptfeld bei den French Open einzieht.

    Wenn euch das Format Challenger Corner gefällt, habt ihr hier die Möglichkeit, den Podcast zu abonnieren.

    Folgt Florian auf Twitter und tennis-tourtalk.com auf Twitter und auf Facebook!

    Folgt Chip & Charge auf Twitter und auf Facebook!

     
    schließen