Zverev übersteht den Krimi – Struff hadert mit den Chancen

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Qinwen Zheng

schließen

Qinwen Zheng

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Zverev übersteht den Krimi - Struff hadert mit den Chancen

    1 Jun 2024
    27:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem siebten Tag der French Open 2024. Dieses Mal kommt die Ausgabe in zwei Teilen daher. Zuerst hört ihr Andreas und Philipp, die sich um 17 Uhr zum Gespräch zusammengefunden haben, also auch nur über Resultate sprechen, die es bis dahin gegeben hat. Im zweiten Teil fasst dann Andreas den Rest des Geschehens am Ende des Tages zusammen.

    Den Auftakt machten am Samstag – mal wieder im Gleichschritt – Elena Rybakina und Aryna Sablaenka. Beide waren nie richtig in Gefahr. Zwar servierte Paula Badosa, die Gegnerin von Sabalenka, auf den ersten Satz. Doch danach verlor Sabalenka kaum noch ein Spiel. Am Ende stand ein 7:5 6:1 Sieg. Rybakina geriet in ihrer Partie gegen Elise Mertens noch weniger in Gefahr. Zum ersten Mal die vierte Runde erreichen konnte Varvara Gracheva mit ihrem Sieg gegen Irina-Camelia Begu.

    Bei den Herren gab es einen ganz klaren Sieg von Felix Auger-Aliassime gegen einen anscheinend angeschlagenen Ben Shelton. Nachdem die beiden nach der gestrigen Unterbrechung mit einem 5:4 für Auger-Aliassime in den Tag gestartet waren, gab Auger-Aliassime kaum noch Spiele ab.

    Alexander Zverev musste am späten Nachmittag einen absoluten Krimi überstehen. Jan-Lennard Struff unterlag in seiner dritten Runde Alex de Minaur

     

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Aryna Sabalenka, Königin der Australian Open

    27 Jan 2024
    21:28

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem vierzehnten Tag der Australian Open 2024. Dieses Mal stand das Finale der Damen auf dem Programm. Die Siegerin hieß am Ende Aryna Sabalenka.

    Sabalenka konnte damit ihren Titel verteidigen nachdem sie im letzten Jahr genau hier ihren ersten Grand Slam Titel gewonnen hatte. Eine Titelverteidigung war zuletzt Victoria Azarenka im Jahr 2012 geglückt. Sabalenka geriet während des Matches nie in Gefahr, am Ende stand ein 6:3 6:2. Dabei konnte ihre Gegnerin, Qinwen Zhang, die Partie durchaus kompetitiv gestalten. Allerdings gelang ihr kein Break und Sabalenka legte immer wieder erfolgreiche Zwischensprints ein, die letztlich den Sieg vorbereiteten.

    Sabalenka ist bei den Grand Slam Turnieren mittlerweile die konstanteste Spielerin. So konnte sie bei den letzten sechs Grand Slam Turnieren mindestens jeweils das Halbfinale erreichen. Hier gelang ihr der zweite Titelgewinn. Dabei gab Sabalenka auf dem Weg zum Sieg in sieben Matches keinen einzigen Satz ab. Nur im Halbfinale gegen Coco Gauff verlor sie in einem Satz überhaupt mehr als drei Spiele.

    Sabalenkas Gegnerin Zheng hatte das Problem hier nicht nur ihr erstes Grand Slam Finale überhaupt zu spielen. Sie hatte zudem ein besonders schlechtes Matchup vor sich. Alles was sie kann, das kann Sabalenka noch besser. Trotzdem dürfte sie in den kommenden Jahren um weitere große Titel mitspielen, dafür gibt es noch genug Entwicklungspotential in ihrem Spiel. Sabalenka wir hingegen auf das Hier und Jetzt schauen, auf die kommenden Monate in denen sie die Möglichkeit haben wird, weitere große Titel zu gewinnen. Immerhin stand sie im letzten Jahr bei den anderen drei Grand Slam Turnieren ebenfalls im Halbfinale.

    Die Rückschau auf das ganze Turnier gibt es dann Morgen nach dem Herrenfinale. Hier werden Jannik Sinner und Daniil Medvedev aufeinandertreffen. Die Chance für Sinner zum ersten Mal einen Grand Slam Titel zu gewinnen und für Medvedev dem US Open Titel 2021 einen weiteren folgen zu lassen.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Sabalenka und Zheng bestreiten das Finale der Australian Open

    25 Jan 2024
    39:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem zwölften Tag der Australian Open 2024. Dieses Mal standen die Halbfinals der Damen auf dem Programm. Es konnten sich Aryna Sabalenka und Zheng Qinwen durchsetzen. Für Zheng ist es das erste Grand Slam Endspiel ihrer Karriere, für Sabalenka steht am Samstag die Titelverteidigung auf dem Programm.

    Im ersten Match des Abends in Melbourner gewann Sabalenka gegen Coco Gauff, ein Match, welches wir ja auch im Finale der US Open gesehen hatten. Dieses Mal ging Sabalenka schnell in Führung, führte mit 5:2 im ersten Durchgang. Doch Gauff kam zurück, führte selber mit 6:5 und 30:15. Die Entscheidung fiel dann letztlich im Tiebreak, der klar an Sabalenka ging.

    Im zweiten Satz reichte ein spätes Break für Sabalenka, um das Match für sich zu entscheiden. Für Sabalenka, die bei den letzten sechs Grand Slams mindestens das Halbfinale erreicht hatte, der dritte Einzug in ein Endspiel. Letztes Jahr gewann sie hier gegen Elena Rybakina.

    Die Finalgegnerin wird Zheng sein, die sich am Donnerstag gegen Dayana Yastremska durchsetzen konnte. Obwohl Zheng in zwei Sätzen gewann, war das Match eng. Zheng war vor allem die effektivere Spielerin und erreichte hier in Melbourne nicht nur zum ersten Mal das Halbfinale bei einem Grand Slam Turnier, sondern auch gleich das Endspiel. Yastremska hatte Mitte des ersten Satzes ein Medical Timeout ziehen müssen, doch blieb sie über die ganze Partie dran. Bei all der Power von Yastremska war Zheng in den wichtigen Momenten die stabilere Spielerin.

    Nun also das Endspiel am Samstag. Zhang und Sabalenka sind bisher einmal aufeinandergetroffen, im Viertelfinale der US Open im letzten Jahr. Nun die Neuauflage in die Sabalenka sicherlich als Favoritin geht. Doch davor gibt es sowieso erst Mal die Halbfinals bei den Herren, in denen am Freitag Novak Djokovic gegen Jannik Sinner und Daniil Medvedev gegen Alexander Zverev spielen.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zverev im Marathon-Modus - Yastremska überrascht Azarenka

    22 Jan 2024
    39:18

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem neunten Tag von den Australian Open 2024. An diesem Montag wurden die letzten Viertelfinalistinnen und Viertelfinalisten ermittelt.

    Zu den Gewinnerinnen des Tages gehörte Linda Noskova, allerdings unter anderen Umständen als erwartet. Ihre Gegnerin Elina Svitolina musste nach drei Spielen aufgeben. Für Noskova geht es nun gegen eine andere Überraschung des Turniers. Denn Dayana Yastremska, die hier durch die Qualifikation musste, konnte sich in zwei Sätzen gegen Victoria Azarenka durchsetzen. Azarenka fand nie ihren Rhythmus und Yastremska nutzte ihre Power, um das Match zu gewinnen.

    Im anderen Viertelfinale in der oberen Hälfte treffen Anna Kalinskaya und Zheng Qinwen aufeinander. Kalinskaya konnte sich gegen Jasmine Paolini durchsetzen und Zheng gewann gegen Oceane Dodin. Zheng war dabei dominant, spielte locker ihr Tennis von der Vorhand her während Dodin zu viele Fehler machte. Auch Kalinskaya war an diesem Monatag besser als ihre Gegnerin. Paolini unterliefen gerade in den längeren Ballwechseln immer wieder Fehler.

    Bei den Herren gab es am Montag ein 5-Satz-Match. Dieses ging an Alexander Zverev. Er konnte sich im Matchtiebreak gegen Cameron Norrie durchsetzen. Die Partie ging hin und her, am Ende war Zverev der solidere Spieler und schlug auch besser auf. Die nächste Aufgabe für Zverev wird nun jedoch ungleich schwerer. Denn im Viertelfinale wartet Carlos Alcaraz. Der machte kurzen Prozess mit Miomir Kecmanovic. Der spielte gar nicht mal so schlecht, doch Alcaraz war in allen Belangen besser.

    Im zweiten Halbfinale in der unteren Hälfte treffen Hubert Hurkacz und Daniil Medvedev aufeinander. Medvedev gewann in vier Sätzen gegen Nuno Borger und Hurkacz setzte sich gegen Arthur Cozaux durch. Hurkacz servierte besser als sein Gegner, war stabiler von der Grundlinie. Medvedev hatte schon Matchbälle zu einen lockeren Dreisatzsieg, musste dann jedoch die Ehrenrunde über den vierten Durchgang drehen und gewann dort locker.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Sensation: Swiatek raus - Zverev sicher im Achtelfinale

    20 Jan 2024
    34:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Herzlich Willkommen zur Tageszusammenfassung von Tag 7 der Australian Open. Dieses Mal mit der ganz großen Sensation bei den Frauen. Alexander Zverev dagegen ist sicher im Achtelfinale.

    Philipp ist heute nicht da, deswegen hat sich Andreas einen Gast gesucht. Matthias Cammann vom NDR berichtet für die ARD Radioanstalten vom Turnier.

    Die beiden sprechen als Erstes über die große Sensation des Turniers. Iga Swiatek verliert in drei Sätzen gegen Linda Noskova. Noskova hatte schon in den ersten Runden überzeugendes Tennis gezeigt und im Spiel gegen Swiatek zeigte sie, dass sie auch bald zu  den Top 20 gehören könnte. Der zweite Aufschlag von Swiatek wurde konsequent angegriffen, in den Rallys zeigte sich die junge Tschechin stabil.

    Damit ist das Feld bei den Frauen jetzt extrem offen. Wer sind die Spielerinnen, die in der oberen Hälfte ins Finale kommen können? Matthias und Andreas diskutieren darüber.

    Bei den Herren hat Alexander Zverev mit einer seriösen Leistung das Achtelfinale erreicht. Gegen den jungen US-Amerikaner Alex Michelsen konnte sich Zverev sogar eine kleine Schwächephase Ende des 2. Satzes gönnen. Michelsen ist ein talentierter Spieler, aber noch kann Zverev alles ein bisschen besser als der 19-jährige.

    Carlos Alcaraz wurde von Jerry Shang nicht gefordert. Der Chinese musste im 3. Satz aufgeben. Grigor Dimitrov ist überraschend ausgeschieden. Der Bulgare, mit einer Topform nach Australien gereist, unterlag dem Portugiesen Nuno Borges in 4 Sätzen.

     

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!

     


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Nachtwache: Zheng entkommt - Kecmanovic wehrt wieder Matchbälle ab1

    20 Jan 2024
    05:55

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Guten Morgen und herzlich Willkommen zur letzten Nachtwache von Chip & Charge zu den Australian Open 2024. Ab dem Achtelfinale werden wir uns komplett auf den Podcast am Nachmittag konzentrieren. Und so viele Matches finden ja nicht mehr in der Nacht statt.

    Heute findet der zweite Tag der dritten Runde statt. Im Laufe des australischen Abends findet ja noch das Match von Alexander Zverev gegen Alex Michelsen statt. Das war aber noch nicht das Thema am frühen Morgen in Melbourne. Die Frauen hatten früh die Matches des Tages und die komplette Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Zwei Matches stachen besonders hervor. Das eine Match war das Match zwischen Anna Kalinskaya und Sloane Stephens. Die US-Open-Siegerin von 2017 hatte seit 2019 kein Match mehr bei den Australian Open gewonnen. Die Leistungen sind zu schwankend. Gegen Olivia Gadecki und Daria Kasatkina zeigte Stephens allerdings, warum sie vor 6 ½ Jahren den Grand Slam in New York gewonnen hatte. Auch gegen Kalinskaya waren ihre Stärken über Strecken des Spiels präsent. Sie hat famoses Schlagtalent, kann sehr leicht Power erzeugen, hat einen guten Aufschlag. Doch das reichte heute nicht gegen Anna Kalinskaya. Die Russin war gegen Katie Volynets und Arantxa Rus in diese 3. Runde eingezogen. Sie hatte in diesem Match deutlich weniger mit ihrem Aufschlag zu kämpfen, machte auch am Ende 14 Punkte mehr als Stephens. Das Match war ingesamt auf hohem Niveau geführt, beide spielten am Ende mehr als 40 Winner. Kalinskaya gewann mit 6-4 im dritten Satz und steht zum ersten Mal in ihrer Karriere im Achtelfinale eines Grand Slams.

    Im Achtelfinale trifft Kalinskaya auf Jasmine Paolini. Die Italienerin, die in der zweiten Runde gegen Tatjana Maria gewonnen hatte, gewann in dieser Runde gegen Anna Blinkova mit 6-4 7-6. Vielleicht stand Blinkova noch ein wenig unter dem Eindruck ihres Matches gegen Elena Rybakina, als sie diesen Tiebreak des Jahres gespielt hatte. Paolinis kraftvolles Spiel und die schnellen Plätze in Melbourne scheinen eine sehr gute Verbindung zu sein


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Davis Cup und Next Gen Finals beschließen das Tennisjahr 2023

    4 Dec 2023
    47:37

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einer letzten regulären Folge für die Saison 2023. Dabei blicken Andreas und Philipp auf den Davis Cup und die Next Gen Finals.

    Der Davis Cup, das letzte große Events des Jahres, fand dieses Mal in durchaus stimmungsvoller Kulisse statt. Malaga, auch schon in den letzten Jahren der Ausrichter des Finalturniers, zog viele Fans an, vor allem aus den europäischen Teilnehmerstaaten. Am Ende setzte sich mit Italien das wohl tiefste Team durch. Doch auch die Italiener brauchten einen absoluten Spitzenspieler in Topform und Jannik Sinner lieferte. So bezwang Sinner unter anderem Novak Djokovic, obwohl gegen diesen drei Matchbälle abwehren musste. Auch so war Sinner der beste Spieler des Turniers. Finalist war Australien, um den mal wieder tapfer kämpfenden Alex de Minaur. Auch die Finnen bekommen für diese Davis Cup Saison das Label tapfer. Nicht nur hatten sie sich überraschend für das Finalturnier qualifiziert, sie besiegten dort im Viertelfinale auch den Titelverteidiger Kanada.

    Die Next Gen Finals in der letzten Woche bekamen bei weitem nicht so viel Aufmerksamkeit, was vielleicht auch am Status als quasi letztes ATP Event des Jahres liegt. Die Next Gen Finals wurden in diesem Jahr aus Italien nach Saudi Arabien vergeben. Der Sieger hieß Hamad Medjedovic. Er besiegte den großen Favoriten Arthur Fils im Endspiel. Beide hatten sich bis dahin schadlos gehalten.

    Am Ende der Sendung gibt es noch eine News-Übersicht, unter anderem mit den WTA-Rechten für die kommende Saison und den Auslosungen für den Davis Cup und den Billie Jean King Cup der kommenden Saison. In den nächsten Wochen gibt es noch die gewohnte Saison-Rückschau.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Auger-Aliassimes Comeback - Sinner siegt in Wien

    30 Oct 2023
    01:11:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den Resultaten aus Zhuhai, Basel und Wien.

    Bei den Damen steht erst in dieser Woche das Jahresendturnier an, doch über die vergangene Woche wurde die so genannte Elite Trophy ausgespielt. Sozusagen das Turnier der 12 Besten hinter den 8 Besten. Am Ende setzte sich Beatriz Haddad Maia durch, die sowieso die ganze Woche über die beste Spielerin war. Im Finale gewann Haddad Maia dabei gegen Zheng Qinwen, die in den letzten Monaten noch mal zugelegt hat als Spielerin. Das Halbfinale erreichten zusätzlich noch Zhu Lin und Daria Kasatkina.

    Bei den Herren in Basel gewann Felix Auger Aliassime das erste Mal in diesem Jahr einen Titel. Nach einem völlig verkorksten 2023 kam Auger Aliassime mit einer Wildcard ins Turnier und gewann wie schon im letzten Jahr das Turnier. Gerade in den letzten Matches konnte er überzeugen. Finalgegner Hubert Hurkacz musste sich nicht nur geschlagen geben, seine Chance zur Teilnahme an den ATP Finals ist ebenfalls gesunken. Denn Halbfinalist Holger Rune konnte erstmals seit Wochen seine Form wiederfinden und holte wichtige Punkte auf dem Weg nach Turin.

    In Wien war Jannik Sinner siegreich, er setzte sich im Endspiel gegen Daniil Medvedev durch. Für Sinner der zweite Turniersieg innert Wochen und ein Unterstreichen seiner guten Form auf dem Weg nach Turin. Auch für Medvedev stellte Wien ein gutes Turnier da, selbst wenn ihm die Titelverteidigung in der österreichischen Hauptstadt nicht glückte. Im Halbfinale hatte Medvedev im Ewigduell gegen Stefanos Tsitsipas gewonnen. Der andere Halbfinalist war Andrey Rublev, der seinerseits im Viertelfinale gegen Alexander Zverev gewonnen hatte.

    In den News sprechen Andreas und Philipp unter anderem über die Auslosung des United Cup und die Sperre von Jenson Brooksby.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    WTA-Finals-Feld steht - Becker neuer Coach von Rune?

    16 Oct 2023
    01:12:08

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den Turnieren aus China und den News der letzten Zeit.

    WTA-Finals-Feld steht fest


    Bei den Damen steht das Feld das Jahresendturniers mittlerweile fest. Da haben die Resultate der letzten sieben Tage auch keinen Unterschied gemacht. Denn Jessica Pegula, die in Seoul gewinnen konnte, gehört schon länger zu den 8 Spielerinnen, die bei den WTA Finals antreten wird. In Hong Kong konnte sich Leylah Fernandez durchsetzen. Der dritte Turniersieg in der Karriere der US Open Finalistin von 2021.

    Auch für die Fernandez Gegnerin Katerina Siniakova stellte der Finaleinzug einen Erfolg dar. Obwohl Siniakova im Einzel nicht an ihre Doppelerfolge rankommt, hat sie damit wieder ihre Weltranglistenposition konsolidiert. In Zenghzhou war die Liste der Absagen lang. Am Ende konnte Zheng Qinwen die sich eröffnende Chance nutzen. Zheng gewann im Endspiel gegen Barbora Krejcikova. Das Halbfinale hatten zudem Jasmina Paolini und Daria Kasatkina erreicht.

    Hurkacz siegt in Shanghai


    Bei den Herren stand über die letzten beiden Wochen das Masters-Turnier in Shanghai an. Fast alle Topspieler waren im Tableau vertreten. Durchsetzen konnte sich am Ende Hubert Hurkacz. Für den 26-Jährigen war es der zweite Sieg bei einem Masters. Über die ganze Woche servierte Hurkacz überragend. Am Ende holte er sich den Finalsieg mit 10:8 im Tiebreak des 3. Satzes. Gegner war dabei Andrey Rublev, der zuvor keinen Satz verloren hatte.

    Das Halbfinale konnte ebenso Grigor Dimitrov erreichen, der sein Abschneiden durch einen Sieg gegen Carlos Alcaraz weiter aufpolierte. Auch Sebastian Korda, der andere Halbfinalist, konnte einen beeindruckenden Sieg verzeichnen in Shanghai. Er gewann in der dritten Runde gegen Daniil Medvedev.

    In den News blicken Andreas und Philipp gen Australian Open, wo es zu einer Verlängerung des Turniers um einen Tag kommt. Zeitgleich wurden die nominierten Spielerinnen für den Billie Jean King Cup bekanntgegeben.

    Unterstützt uns auf Steady und/ oder per PayPal! Alle Links dazu findet ihr hier.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Alcaraz zu stark für Zverev - Sabalenka und Keys im Halbfinale

    7 Sep 2023
    34:26

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal vom zweiten Mittwoch der US Open 2023.

    Die Sendung ist dabei zum letzten Mal während dieser US Open zweigeteilt: Ein Teil ist am späten Abend deutscher Zeit aufgezeichnet, nach den ersten beiden Matches in New York. Der zweite Teil dann nach den Resultaten der Nacht. Dort spielten Madison Keys gegen Marketa Vondrousova und Alexander Zverev gegen Carlos Alcaraz.

    Doch dazu im zweiten Teil, Andreas und Philipp sprechen im ersten Teil über die Ergebnisse während des Tages in New York. Es war dabei wieder äußerst schwül bei den US Open, wie schon in den letzten Tagen.

    Sabalenka ganz souverän


    Wer um das Wetter und auch um die Gegnerinnen kein großes Aufhebens macht, ist die neue Weltranglistenerste, Aryna Sabalenka. Sie gewann klar in zwei Sätzen gegen Qinwen Zheng. Die junge Chinesin stand zum ersten Mal in ihrer Karriere im Viertelfinale eines Grand Slam Turniers. Doch beim Aufschlag konnte sie Sabalenka nicht das Wasser reichen – weder von der Quantität noch der Qualität her. Auch von der Grundlinie war Sabalenka besser, besonders im ersten Durchgang.

    Für Sabalenka stand hingegen nicht nur eine gute Leistung zu Buche, sondern auch das fünfte Halbfinale in Folge bei einem Grand Slam Turnier. Kann sie am Donnerstag zum zweiten Mal in ihrer Karriere ein Grand Slam Finale erreichen? Oder wird sie wie schon bei den French Open und in Wimbledon an der vorletzten Hürde gestoppt?

    Medvedev gegen Rublev sicher weiter


    Das zweite Tag-Match in New York bestritten Daniil Medvedev und Andrey Rublev, mit dem bekannten Ausgang. Wieder mal gewann Medvedev, in drei Sätzen und das trotz zahlreicher Chancen von Rublev. Am Ende stand ein Arbeitssieg für Medvedev, einer bei dem er seine Chancen effektiver nutzte und in den wichtigen Momenten besser aufschlug. Medvedev hat in diesem Turnier nicht immer Höchstform abrufen können, doch zum vierten Mal innerhalb der letzten fünf Jahre steht er im Halbfinale bei den US Open.

    Wir freuen uns über Unterstützung jedweder Art, sei es durch Bewertungen und Rezensionen bei iTunes und/ oder bei Spotify oder auch eine finanzielle Unterstützung per Steady oder PayPal. Alle Links dazu findet ihr hier.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
Jetzt Abonnieren