Cross mit Blackpool-Triumph

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Phil Taylor

schließen

Phil Taylor

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Double Trouble | Darts |

    Cross mit Blackpool-Triumph

    31 Jul 2019
    1:16:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Rob Cross hat das World Matchplay und damit das zweitwichtigste Turnier der PDC gewonnen. Er ist erst der vierte Spieler nach Phil Taylor, Michael van Gerwen und Gary Anderson, der sowohl die Weltmeisterschaft als auch das Prestige-Event in Blackpool für sich entscheiden konnte. Im Finale der mit 700.000 Pfund dotierten Veranstaltung schlug der Engländer seinen Landsmann Michael Smith letztlich souverän mit 18:13. Er profitierte dabei von einem katastrophalen Fehlstart seines Gegners, als er mit 9:0 in Führung stürmte. Smith konnte damit auch sein drittes Major-Finale nicht gewinnen und hat nach der Niederlage bei der WM im Januar nun den nächsten Rückschlag zu verkraften.

    Smith und Cross überzeugend


    Dabei hatte Smith im Halbfinale noch den besten Eindruck hinterlassen, als er BDO-Dauer-Champion Glen Durrant in dessen erstem Major-Finale bei der PDC mit 17:10 keine Chance ließ. Im anderen Match rang Rob Cross Daryl Gurney mit einem atemberaubenden Comeback nach zwischenzeitlichem 7:14 und 9:15-Rückstand noch mit 17:15 nieder. Gurney hatte zuvor im Viertelfinale Peter Wright in einem grandiosen Match mit 16:13 besiegt und dem Schotten damit nach 20 Siegen in Folge wieder eine Niederlage zugefügt.

    Van Gerwen früh raus


    Nicht sehr erfolgreich verlief das World Matchplay für einige der hochgehandelten Favoriten. Weltmeister Michael van Gerwen schaffte erneut keinen Schnitt von mehr als 100 Punkten und schied (nicht komplett unerwartet) im Achtelfinale gegen Glen Durrant aus. Auch für Gary Anderson war das Turnier bereits in der Runde der letzten 16 zu Ende Er zog nach einer Niederlage gegen Mervyn King überraschend früh den Kürzeren. Bereits an der ersten Hürde scheiterte hingegen Gerwyn Price, der gegen einen gut aufgelegten Stephen Bunting nach Verlängerung den Kürzeren zog.

    Aus deutschsprachiger Sicht verlief das Traditionsturnier in Blackpool mit Licht und Schatten. Nach einem souveränen Sieg gegen Jermaine Wattimena in der 1. Runde unterlag Mensur Suljovic in einem engen Match James Wade. Die gleiche Runde erreichte auch Max Hopp, der gegen Dave Chisnall nach einem 4:7-Rückstand noch mit 11:9 die Nase vorn behalten konnte. Im Achtelfinale gegen Michael Smith schied er aber trotz gutem Start mit 10:12 aus. Kevin Barth, Marvin van den Boom, Lutz Wöckener und Christian Oehmicke besprechen das Turnier in Blackpool ausführlich in der neuen Ausgabe von Double Trouble.
    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    Taylor-lose Blackpool-Vorschau

    17 Jul 2018
    34:29

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die European Tour hat erneut in Deutschland Station gemacht. Beim European Darts Matchplay in Hamburg triumphierte Michael van Gerwen relativ deutlich und sorgte mit einem 9-Darter für das Ende einer 5 Jahre dauernden Durststrecke. Abseits der Leistung des Holländers hatte das Turnier für mehr Überraschungen sorgen können, als man dachte. Mit Spielern wie Finalist William O’Connor oder Halbfinalist Andy Boulton war ebenso wenig zu rechnen wie mit Stephen Bunting, der ebenfalls unter die letzten 4 kam.

    Zudem sorgte das Turnier noch für ein weiteres Novum: Erstmals standen 4 deutsche Akteure bei einem European-Tour-Event in Runde 2. Ein Achtungserfolg, auch wenn keiner davon noch eine weitere Runde hinter sich brachte (zum Teil trotz Matchdarts).

    Während sich MvG auf der Pro Tour weitgehend schadlos halten kann, läuft es für den Branchenprimus auf der World Series weiterhin sehr unrund. Nach dem frühen Aus auf Schalke folgten erneut ungewohnt zeitige Niederlagen in Las Vegas sowie Shanghai. Während sich Gary Anderson und Michael Smith dort die Titel holten und ein furioser James Wade mal wieder auf sich aufmerksam machte, muss Rob Cross in beiden Events eine Finalniederlage verkraften.

    World Matchplay startet


    Schließlich blicken Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke noch ausgiebig auf das World Matchplay voraus, das am kommenden Samstag in Blackpool beginnt. Das Wohnzimmer-Turnier von Phil Taylor muss (fast) ohne seinen Titelverteidiger und Rekordsieger auskommen, könnte aber ansonsten für die eine oder andere Überraschung sorgen. Wer aus Sicht der Double-Trouble-Experten die besten Chancen hat und wer die Favoriten ärgern könnte, hört ihr in der neuen Ausgabe.
    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    Judgement Night

    11 Apr 2018
    59:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Judgement Night in der Premier League ist jedes Jahr ein besonderer Abend, denn im ohnehin schon hochklassigen Event geht es dann noch um den Klassenerhalt. Zwei Spieler mussten nach dem Spieltag in Liverpool das Turnier verlassen und unter ihnen ist leider auch Mensur Suljovic. Doch der Österreicher verkaufte sich teuer und kann anders als Gerwyn Price durchaus Stolz auf seine Leistungen sein.

    Das kann natürlich auch Branchenprimus Michael van Gerwen, der die Tabelle nach der Judgement Night vor Überraschungsmann Michael Smith anführt. Simon Whitlock und Rob Cross komplettieren das Feld der aktuell besten 4 Spieler, die in die Play-Offs einziehen würden. Daryl Gurney, Gary Anderson, Raymond van Barneveld und Peter Wright haben da aber sicherlich etwas dagegen und werden ihr bestes geben, um ebenfalls noch in diesen Elitekreis vorzustoßen.

    Leider brachte der Abend in Liverpool auch eine traurig Nachricht mit sich. Der 5-fache Weltmeister und „Entdecker“ von Phil Taylor, Eric Bristow, verstarb nach einem Herzinfarkt während der Premier League. Er hatte Backstage ebenfalls Darts gespielt und den Abend vor Ort verfolgt, als er auf dem Weg zum Auto zusammenbrach. Der 60-jährige hinterlässt seine Frau und zwei Kinder.

    Schließlich reden Marvin van den Boom, Sven Scharf und Christian Oehmicke in der neuen Ausgabe von Double Trouble auch noch über die beiden Events der European Tour in Leverkusen und München, die von Michael van Gerwen gewonnen wurden. Auch Max Hopp hinterließ dort einen starken Eindruck und kann auf den Erhalt seiner Tourkarte sowie auf die Qualikation für diverse Major Events hoffen. Wie die Formkurve der deutschen Darts-Spieler allgemein aussieht, analysieren die Darts-Experten in dieser Sendung.
    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    Cross elektrisiert

    3 Jan 2018
    57:24

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Rob Cross ist PDC-Weltmeister 2018. Völlig überraschend steigt der ehemalige Elektriker in den Darts-Olymp auf, nachdem er im Vorjahr noch am TV die Profi-Spieler im Alexandra Palace beobachtet hatte. Als neue Nummer 3 der Welt machte er in nur einem Jahr als Profi einen Wahnsinnsschritt, der mit seinem ersten Major Titel gekrönt wurde.

    Währenddessen beendete sein Finalgegner Phil Taylor seine lange und beeindruckende Karriere. Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke schauen auf die Folgen dieses Abgangs und blicken ausführlich auf die vergangenen drei WM-Wochen zurück. Wie verkraftet Michael van Gerwen das Halbfinalaus? Was können wir von den Überraschungen Dimitri van den Bergh und Jamie Lewis 2018 erwarten?

    Apropos 2018. Zum Abschluss blicken die Experten von Double Trouble auch auf das nächste Darts-Jahr voraus. Die Teilnehmer der Premier League stehen fest und bringen gleich mal vier Debütanten mit. Zudem stehen das Masters und die BDO-Weltmeisterschaft vor der Tür. Grund genug, die Darts-Zukunft in der neuen Ausgabe von Double Trouble zu beleuchten.
    schließen
  • Double Trouble | Sportplatz | Darts |

    Cross krönt Weltklasse-Leistung

    2 Jan 2018
    13:38

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Rob Cross hat die PDC-Darts-WM 2017 nur vor dem Fernseher verbracht. Er arbeitete zu dem Zeitpunkt noch als Elektriker. Ein Jahr später ist er um einen WM-Titel und 400.000 Pfund reicher. Er zeigt damit eine der größten Überraschungen der Darts-Geschichte und beendet damit die Karriere von Phil Taylor.

    Rob Cross hat die beiden größten Figuren des Dartsports hintereinander besiegt, deswegen wird man nie sagen können, er sei unverdient Weltmeister geworden. In einem über weite Strecken einseitigen Finale besiegte er Phil Taylor mit 7-2 und wurde damit zum ersten Mal Weltmeister.

    Cross traff die Doppel, wie er wollte, ließ Taylor mit seinem hohen Scoring kaum eine Chance und bewies genau dann absolute Nervenstärke, als es drauf ankam.

    Christian Oehmicke, Moderator der Sendung "Double Trouble" fasst das Geschehen am Oche zusammen und würdigt die Weltklasse-Leistung von Rob Cross, der sich im neuen Jahr aber einer anderen Erwartungshaltung aussetzen muss als im letzen Jahr.
    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    Cross macht sein Meisterstück

    31 Dez 2017
    27:33

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es wird ein rein englisches Finale geben, wenn sich Rob Cross und Phil Taylor am 01.01.2018 im Ally Pally von London gegenüberstehen.

    Das Endspiel der PDC-Weltmeisterschaft wird also entweder der legendäre Abgang der Darts-Ikone Taylor mit dem Titel sein oder die Wachablösung des englischen Top-Darts-Spielers. Rob Cross und Michael van Gerwen lieferten sich im Halbfinale eines der besten Darts-Matches aller Zeiten, was erst im Sudden Death Leg entschieden wurde. Beide verpassten mehrere Matchdarts und MvG muss nach einem tollen Jahr ohne WM-Titel die Heimreise antreten.

    Taylor hingegen schlug Jamie Lewis im anderen Halbfinale überraschend klar mit 6:1, was vor allem an verpassten Chancen des Walisers lag.

    Marvin van den Boom und Christian Oehmicke sprechen über die beiden Matches und analysieren die Favoritenrolle für das offene Finale. Wird Taylor mit dem WM-Titel die große Bühne verlassen oder kann Cross sein fantastisches Jahr mit der Krone vollenden?
    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    2 Favoriten & 2 Außenseiter

    30 Dez 2017
    22:05

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Titelverteidiger und Branchenprimus Michael van Gerwen trifft im Halbfinale der PDC-Darts-WM auf Tour-Neuling Rob Cross, der nach der WM bereits unter den Top 10 der Weltrangliste vertreten sein wird. Im zweiten Halbfinale werden sich Überraschungsmann Jamie Lewis und Karriere-Beender Phil Taylor gegenüberstehen.

    Kevin Barth und Christian Oehmicke sprechen über die Chancen der Halbfinalisten und besprechen die gestrigen Viertelfinalmatches. Die Nummer 46 der Welt, Jamie Lewis, setzte seinen Siegeszug mit einem klaren 5:0 auch gegen Darren Webster fort, während Rob Cross ein Comeback seines Kontrahenten Dimitri Van Den Bergh überstehen musste. Raymond van Barneveld hingegen muss auf verpasste Chancen in seiner knappen 4:5-Niederlage gegen van Gerwen zurückblicken und sich fragen, wieso er dieses Match verloren hat. Phil Taylor dominierte überraschend klar gegen Gary Anderson und siegte letztlich sicher mit 5:3.

    Abschließend muss auch noch ein unangenehmes Thema angesprochen werden, denn die deutschen Fans verhalten sich im Ally Pally von London zum Teil arg peinlich. Was man dagegen tun kann und warum das Problem hausgemacht ist, erklären Kevin und Christian in der neuen Ausgabe von Double Trouble.
    schließen
  • Double Trouble | Sportplatz | Darts |

    van Gerwen muss sich strecken

    15 Dez 2017
    11:15

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Endlich ist sie gestartet! Die Darts-WM im Alexandra Palace in London feierte am gestrigen Donnerstag ihren Auftakt und es ging gleich gut los. Am Ende setzten sich zwar die Favoriten allesamt durch, sie mussten aber einiges dafür tun.

    Michael van Gerwen ist Weltmeister und hatte natürlich die Ehre, am ersten Tag der WM zu spielen. Gegen Christian Kvist gelang ihm ein Average von über 105 Punkten, aber der war auch bitter nötig, denn Kvist zeigte eine richtig gute Leistung und stellte den Weltmeister vor gehörige Probleme.

    Auch Steve Beaton, Gerwyn Price und James Wilson behielten in ihren Auftaktbegegnungen die Oberhand und stehen in der zweiten Runde.

    Christian Oehmicke, Moderator der Sendung "Double Trouble", fasst das Geschehen von Tag 1 zusammen.

     
    schließen
  • Sportplatz | Darts |

    Endlich wieder Ally Pally!

    14 Dez 2017
    7:02

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Jedes Jahr kurz vor Weihnachten werden die Darts-Fans weltweit nervös und freuen sich auf die besten Tage des Darts-Kalenders. Die Weltmeisterschaft im Alexandra Palace in London ist der wichtigste Wettbewerb der PDC und sie sorgt auch für das größte Aufsehen. Dramen spielen sich am Oche ab, haushohe Favoriten verlieren ihre Auftaktmatches und neue Gesichter tauchen auf der Bühne auf.

    Christian Oehmicke ist Moderator des Darts-Talks "Double Trouble" auf meinsportpodcast.de und auch er freut sich selbstverständlich. Er bespricht mit Andreas Thies über die Matches des ersten Tages und spricht natürlich auch über den ersten Auftritt von Michael van Gerwen.

    Die Jungs von Double Trouble haben eine Vorschau aufgenommen, ihr könnt sie hier hören:

    https://meinsportpodcast.de/2017/12/01/auf-dem-weg-zur-wm/
    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    MvG nicht zu stoppen

    31 Okt 2017
    59:42

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Michael van Gerwen beendet seine Mini-Formkrise. Nach zuletzt schwankenden Leistungen gewinnt die niederländische Nummer 1 im belgischen Hasselt mal wieder ein Major Event. Dabei ließ er sich weder von einem 9-Darter seines Halbfinalgegners Kyle Anderson noch von Sensations-Neuling Rob Cross stoppen. Cross spielt dennoch weiter ein grandioses PDC-Debüt-Jahr und steht nach der European Championship bereits in den Top 25. Auch in Göttingen beim letzten Turnier der European Tour triumphierte van Gerwen, erneut im Endspiel gegen Rob Cross.

    Weiter ging es in Deutschland dann auch in Düsseldorf, als auf Pro 7 ein Turnier der World Series of Darts gezeigt wurde. Die chancenlosen deutschen Spieler und die Top-Spieler hatten trotzdem ihren Spaß beim letzten offiziellen Turnier-Auftritt von Phil Taylor in Deutschland.

    Michael Seehusen, Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke analysieren außerdem die Bedeutung der World-Series-Finals und blicken auf den Grand Slam of Darts voraus. Auch ein verfrühter Blick auf die Weltmeisterschaft darf nach der kontroversen Vergabe von Wildcards seitens der PDC natürlich nicht fehlen.
    schließen
Jetzt Abonnieren