Roger Federer zum 400.

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Petra Matic

schließen

Petra Matic

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Roger Federer zum 400.

    31 Mai 2019
    37:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das sechste Daily von den French Open. Der Freitag in Paris hatte durchaus einige spannende wie hochklassige Matches zu bieten. Am Ende fiel die Entscheidung von Tobi und Philipp für das Match des Tages jedoch auf die Partie zwischen Elise Mertens und Anastasija Sevastova. Mehr als drei Stunden duellierten sich die beiden, Sevastova wehrte mehre Matchbälle ab und schaffte es in einem dramatischen Matchende mit 11:9 im dritten Satz die Oberhand zu behalten. Für Sevastova wird es in der nächsten Runde allerdings nicht einfacher. Sie trifft mit Marketa Vondrousova auf eine der Formspielerinnen der letzten Wochen. Vondrousva spielte heute abermals abgeklärtes Tennis  und konnte sich gegen Carla Suarez-Navarro in zwei Sätzen durchsetzen. 

    Die Überraschung des Tages, zumindest von der Setzliste her, gab es im Match zwischen Karolina Pliskova und Petra Martic. Die an zwei gesetzte Pliskova verlor in zwei klaren Sätzen gegen Martic. Einen richtigen Höhepunkt könnte es im Achtelfinale geben. Denn nachdem sich am Freitag Garbine Muguruza (gegen Elina Svitolina) und Sloane Stephens (gegen Polona Hercog) durchsetzten, kommt es am Sonntag zur Knallerbegegnung dieser beiden Grand Slam Siegerinnen. 

    Auch die Herren hatten Freitag viel Unterhaltung in petto. Ein gutes Stück mehr als vier Stunden brauchte Kei Nishikori, um sich gegen Laslo Djere durchzusetzten. Djere hatte schon mit zwei Breaks im fünften Satz geführt. Dann zog Nishikori das Match, wie so häufig bei 5-Satz-Matches, noch mal an sich. Für ihn geht es nun in der nächsten Runde gegen Benoit Paire. Roger Federer und Rafael Nadal gewannen am Freitag und hielten sich dabei weitestgehend schadlos. Doch Nadal verlor immerhin einen Satz gegen David Goffin. Der Belgier konnte nämlich im dritten Satz das Duell der Vorhände für sich entscheiden. Zum Ende zog Nadal aber doch davon. In die Verlängerung geht es am Samstag für vier Spieler. Denn wegen Dunkelheit konnten die Partien von Stan Wawrinka – Grigor Dimitrov und Stefanos Tsitisipas – Filip Krajinovic nicht beendet werden.
    schließen