Kyren Wilson freut sich sehr auf die Championship League

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Peter Ebdon

schließen

Peter Ebdon

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Kyren Wilson freut sich sehr auf die Championship League

    29 Mai 2020
    09:58

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Montag kehrt Snooker zurück in die heimischen Wohnzimmer. Zuschauer vor Ort sind zwar noch nicht erlaubt, aber per Stream oder der heimischen Fernbedienung kann Mann und Frau wieder dabei sein, wenn in Milton Keynes die Championship League beginnt. Ein Turnier, das neu geschaffen worden ist, um die World Snooker Tour wieder ans Laufen zu bekommen und den Spielern auch eine Möglichkeit zu schaffen, Matchpraxis und Preisgeld zu sammeln.

    Ein Spieler, der dabei sein wird, ist Kyren Wilson. Wilson war vor der Corona-bedingten Zwangspause in Topform. Finale bei den Welsh Open, als er in einem fantastischen Halbfinale Ronnie O’Sullivan besiegen konnte sowie der Finaleinzug beim letzten Turnier vor der Pause auf Gibraltar standen auf seiner Habenseite. Doch dann kam auch für Wilson die Zwangspause.

    Wie er die überstanden hat, was er sich vom Turnier und dem Rest der Saison ausrechnet und wie er die Nachricht vom Rücktritt von Peter Ebdon aufgenommen hat, hat er mir im Interview erzählt. Viel Spaß dabei.

    Die Matches in Milton Keynes beginnen täglich um 16 Uhr. Auf Eurosport könnt ihr täglich entweder im Free TV oder über den Eurosport Player dabei sein.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Willo will feiern

    31 Jan 2019
    15:02

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag 1 des German Masters ist zu Ende. Acht Achtelfinalisten wurden ermittelt, dabei gab es schon die eine oder andere Überraschung. So sind unter anderem Barry Hawkins und Shaun Murphy bereits ausgeschieden.

    Shaun Murphy musste Schwerstarbeit verrichten. Erst nach Mitternacht war seine Partie gegen Altmeister Peter Ebdon zu Ende gegangen. Dabei behielt der Routinier Ebdon am Ende mit 5-3 die Oberhand. Für Murphy, der das German Masters liebt, war das eine herbe Enttäuschung. Ebdon feierte einen seiner besseren Siege in den letzten Jahren.

    Barry Hawkins verlor gegen Robert Milkins in einem Decider mit 4-5. Auch für Milkins war das ein guter Sieg, hatte er doch in den letzten Monaten viele frühe Niederlagen zu verzeichnen gehabt.

    Mark Williams, amtierender Weltmeister, ist dagegen in die nächste Runde eingezogen. Er besiegte Zhou Yuelong mit 5-3 und gab hinterher freimütig Auskunft zu seinen letzten Monaten, in denen er mehr mit Feiern als dem Training verbracht hatte.

    Christian Oehmicke, Experte unseres Snooker-Talks "Total Clearance", ist vor Ort und berichtet über Tag 1.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    German Masters glänzt mit Monster-Lineup

    30 Jan 2019
    11:48

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Festtage für den deutschen Snooker-Fan stehen bevor. Heute starten im Berliner Tempodrom die German Masters, das einzige Weltranglistenturnier von World Snooker auf deutschem Boden. Und wie es in den letzten Jahren zur Gewohnheit geworden ist, haben wir bei meinsportpodcast.de auch wieder einen Mann vor Ort. Christian Oehmicke, zusammen mit Andreas Thies Macher des Snooker-Talks "Total Clearance", wird die Tage über das Geschehen im wohl zweitschönsten Snooker-Venue der Welt hinter dem Crucible Theatre berichten. Und genau die beiden werfen einen Blick auf das Turnier voraus.

    Denn dieses Jahr hat es in sich. Das wohl beste Lineup an Spielern wird dieses Jahr am German Masters teilnehmen. Trotz spätem Qualifikationstermin kurz vor Weihnachten haben alle Spieler aus den Top 16 gemeldet. Nur Mark Allen, der mit dem Tempodrom nicht warm wird, und Ronnie O'Sullivan sind nicht angetreten. Und die großen Spieler haben sich fast alle qualifiziert. Shaun Murphy, Judd Trump, Mark Selby und Kyren Wilson sind nur einige der Protagonisten, die bei diesem Turnier vertreten sind.

    Andreas und Christian schauen auf die Favoriten, auf die besten Matches aus der Runde 1 und tippen, wer dieses Turnier gewinnen wird.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Die Viertelfinalisten stehen fest

    16 Nov 2018
    14:45

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Home Nation Series trägt in dieser Woche mit den Northern Ireland Open sein zweites Turnier aus. Die Turniere haben einen 128er-Modus, den sie in eine Woche pressen müssen. Das heißt, dass für die potentiellen Viertelfinalisten am Donnerstag zwei Matches anstehen. So auch gestern. Volles Programm in der Waterfront Hall zu Belfast.

    Ein Spieler, der gestern zwei Mal erfolgreich war, war Altmeister Peter Ebdon. Bis in die letzten Wochen hinein sah es so aus, als müsste der Weltmeister von 2002 um den Erhalt seiner Tourkarte kämpfen. Doch zwei Siege wie gestern und das Erreichen des Viertelfinals hier bei den Northern Ireland Open dürften einiges dazu beitragen, dass wir Ebdon auch in der nächsten Saison als Aktiven erleben werden.

    Ebdon trifft im Viertelfinale auf den Schotten Eden Sharav, der gestern seinen größten Erfolg bei einem Ranglistenturnier feiern konnte. Noch nie hatte Sharav bei einem Ranglistenturnier das Viertelfinale erreichen können. Gestern, nach Siegen gegen Joe Swail und Ali Carter, war es soweit.

    Währenddessen tun Mark Selby und Ronnie O'Sullivan alles, um in einem Traum-Halbfinale aufeinander zu treffen. Beide spielen in dieser Woche souveränes Snooker und konnten auch gestern nicht gestoppt werden.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Snooker |

    Wilson gewinnt Paul Hunter Classic

    27 Aug 2018
    12:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Paul Hunter Classic fanden am Wochenende in Fürth statt. Kyren Wilson setzte sich am Ende als Turniersieger im Finale gegen den Routinier Peter Ebdon durch. Ob das Turnier 2019 eine Neuauflage bekommt, steht zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht fest. Unser Snooker-Experte Christian Oehmicke war in Fürth vor Ort und fasst das Turnier zusammen.

    Wilson stärkster Spieler

    Kyren Wilson war einer der prominenten Namen, die den Weg nach Franken gefunden hatten. Viele Spieler setzten in den letzten Jahren bei diesem Turnier aus. Die Gründe sind verschieden. Wenig Preisgeld, Turnier-Qualifikationen direkt vor diesem Turnier und allgemeiner Turnierdruck lässt die Spieler immer genauer aussuchen, ob sie bei solch einem Turnier wie den "PHC" antreten wollen. Für andere ist es wiederum selbstverständlich. Das Turnier trägt den Namen eines der beliebtesten Spieler der 90er und Nullerjahre und ehrt ihn. Für Wilson jedenfalls war es Ehrensache, in Fürth anzutreten. Er gewann am Ende gegen den Altmeister Peter Ebdon im Finale mit 4-2.

    Turnier der "Neulinge"

    Für viele Spieler war es eine Möglichkeit, sich in den Vordergrund zu spielen. So schaffte zum Beispiel Peter Lines in seiner 24. Saison erstmals den Sprung in ein Halbfinale eines Weltranglistenturniers. Daniel Wells erreichte sein erstes Viertelfinale, Hammad Miah sein erstes Achtelfinale. Dazu gab es noch zwei Maximum Breaks von Michael Georgiou und Jamie Jones. Den Zuschauern wurde also trotz fehlender Topstars sehr guter Sport geboten.

    Christian Oehmicke fasst die Matches des Wochenendes zusammen und blickt schon mal voraus, was aus den Paul Hunter Classic werden könnte.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Der Saisonrückblick

    10 Mai 2018
    1:20:43

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-Saison 2017/2018 ist Geschichte. Nach einem langen und ereignisreichen Jahr beginnt die Zeit des Rekapitulierens. Insbesondere nach einer der besten Weltmeisterschaften der letzten Jahre. Mark Williams beendete eine für ihn grandiose Saison passend mit dem dritten WM-Titel und machte damit den wohl passendsten Deckel auf ein Jahr im Zeichen des 92er Jahrgangs. Das Finale gegen John Higgins ist der dramatische Schlusspunkt einer Saison, in der die goldene Generation um Higgins, Ronnie O’Sullivan und Williams 12 der 25 Titel unter sich vergeben haben. Hier darf dann auch die Frage erlaubt sein, ob die Konkurrenz geschlafen hat oder einfach nicht an die Ausnahmekönner herankommen. Kathi Hartinger, Andreas Thies, Julian Maschmeier und Christian Oehmicke blicken auf eine famose Weltmeisterschaft zurück und besprechen die Sieger, die Dramen und die Geschichten der drei Wochen. Wer hat enttäuscht, wer hat überrascht? Warum kann unter 30 kaum einer Weltmeister werden? Werden Spieler wie Ding oder Trump jemals im Crucible Theatre triumphieren? Nach einem ausgiebigen Rückblick auf die WM wird auch ein Fazit zur gesamten Saison gezogen. Was waren die Highlights? Spieler wie Brecel oder Robertson müssen sich trotz durchaus vorhandenen Erfolgen Kritik gefallen lassen. Was können wir von den Aufsteigern wie Yan Bingtao oder Jack Lisowski noch erwarten? Wird die 92er Generation im nächsten Jahr den Erfolg wiederholen können? Das und mehr gibt es in einer langen und spannenden Folge von meinsportpodcast.de goes Snooker mit vielen Gästen und vollgepackten Diskussionen.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Die Qualifikanten stehen fest

    19 Apr 2018
    14:25

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Etwa 48 Stunden dauert es noch, dann wird Mark Selby das Crucible Theatre in Sheffield betreten und die Snooker-Weltmeisterschaft 2018 als Titelverteidiger eröffnen. Er wird dann in einem Match, das im Modus "best of 19" ausgetragen wird, auf einen der 26 Qualifikanten treffen, die gestern die dritte von drei Qualifikationsrunden überstanden und sich damit den Traum von der ganz großen Bühne in Sheffield verwirklicht haben.

    Darunter werden mit Matthew Stevens, Graeme Dott und Joe Perry unter anderem auch drei "Altmeister" stehen. Matthew Stevens hatte es in den letzten drei Jahren nicht mehr geschafft, sich für das wichtigste Turnier des Jahres zu qualifizieren. Er setzte sich ganz klar gegen Ex-Weltmeister Ken Doherty durch. Joe Perry dagegen musste sich spät in der Partie noch eines Comebacks von Mark Davis erwehren, bis er sich mit 10-7 durchsetzte.

    Anderswo gab es Überraschungen. Dass Liang Wenbo gegen Jamie Jones verlieren könnte, lag für viele Beobachter im Bereich des Möglichen. Dass er mit 0-10 verlieren würde, war für alle aber ein kleiner Schock. Selten hatte man den Chinesen so schwach gesehen.

    Christian Oehmicke aus der Sendung "meinsportpodcast.de goes Snooker" fasst die Matches der beiden "Judgement Days" zusammen und berichtet auch über die vier Spieler, die es geschafft haben, sich zum ersten Mal für die WM zu qualifizieren.
    schließen
  • Sportplatz | Snooker |

    Robertson strauchelt wieder

    22 Sep 2017
    14:08

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Neil Robertson fehlt es an Ergebnissen. Ja, er hat das Hong Kong Masters in diesem Jahr gewonnen, aber das war ein Einladungsturnier ohne sportlichen Wert. Ansonsten steckt der Australier seit Monaten in einer handfesten Formkrise.

    Das konnte er auch bei den World Open im chinesischen Yushan nicht ändern, er verlor im Match des Tages gegen Mark Allen. Fehlt Robertson vielleicht mal ein Sieg gegen einen Gegner der Kategorie Allen, um wieder in die Spur zu finden?

    Antwort auf diese Frage versucht Christian Oehmicke zu finden, unser Experte aus der Sendung "meinsportpodcast.de goes Snooker". Er fasst das Geschehen am Achtelfinaltag der World Open zusammen und wundert sich wie viele Beobachter über die gute Form von Mark Williams. Der scheint sich seines Snookers und seines Lebens zu erfreuen und bietet seit Wochen gute Leistungen an.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Sheffield Shots: Emotionen überall

    16 Apr 2017
    28:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag 2 bei der Snooker WM in Sheffield und heute ging es richtig los. Wir hatten spannende Matches und kontroverse Pressekonferenzen zu bestaunen.

    Ronnie O'Sullivan freute sich nach seinem 10-7 sehr über sein Weiterkommen. Hinterher in der PK konnte er dann mal wieder seinem Redefluss freien Lauf lassen und sich über die Ungerechtigkeiten beschweren, die ihm widerfahren. Michael, Christian und Andreas sind auch zwiegespalten.

    Was war mit Marco Fu los? Werden wir noch einmal einen Jubel wie den von Peter Ebdon zu sehen bekommen? Und ist Mark Allen am Ende des Tages der moralische Sieger? Diesen und anderen Themen widmen sich die drei Moderatoren des Dailys Sheffield Shots.
    schließen