Weichenstellungen im Osten

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Pascal Siakam

schließen

Pascal Siakam

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Weichenstellungen im Osten

    22 Feb 2021
    14:40

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Brooklyn Nets gewinnen bei den starken Clippers, die Sixers lassen Toronto in die Spitzengruppe rein und die Celtics verlieren den Anschluss. Im Osten der USA war am Sonntagabend einiges los. Andreas Thies und Patrick Rebien sprechen über hohe verspielte Führungen, über Statement-Siege und famose Einzelleistungen.

    Die Brooklyn Nets scheinen in der Saison richtig angekommen zu sein. Nachdem der Motor erst noch ein wenig nach der Verpflichtung von James Harden stotterte, die Big 3 mit Durant, Harden und Kyrie Irving auch mit Verletzungs- oder Corona-relevanten Sorgen zu kämpfen haben, sind die Nets aber inzwischen in der Lage, auch nicht mit ihrem besten Roster Spiele zu gewinnen. Gegen die LA Clippers konnten Harden und Irving groß aufdrehen und ihr Team zum Sieg führen.

    Für die Boston Celtics dagegen geht die Achterbahn weiter. Gegen die New Orleans Pelicans sah alles nach einem sicheren Sieg aus. Man brauchte auch einen Sieg, um in der Eastern Conference oben dran zu bleiben. Doch nichts war es. Die Pelicans holten einen 24-Punkte-Rückstand auf und schickten die Celtics mal wieder mit einer Niederlage aus der Halle.

    Die Philadelphia 76ers dagegen haben gegen eines der Teams der Stunde verloren. Gegen die Toronto Raptors verlor das Team um Joel Embiid. Die Raptors sind nach einem Katastrophenstart in die Saison jetzt in der Form, um gegen alle Teams bestehen zu können.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Acht Sekunden sind eine Ewigkeit

    1 Feb 2021
    14:35

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Eine neue Kalenderwoche bei Triple Double auf meinsportpodcast.de wird mit einem Rückblick auf die Sonntagsspiele begonnen. Und die hatten es in sich. Die Brooklyn Nets verloren ein absolut sicher geglaubtes Spiel gegen Washington noch. Die Utah Jazz können doch noch Spiele verlieren und die Toronto Raptors feierten einen sicheren Sieg. Das sind die drei Spiele, die Andreas Thies mit Patrick Rebien aus dem Expertenteam von Triple Double genauer bespricht.

    In den letzten 25 Saisons haben Teams nur neun Mal ein Spiel in der NBA gewonnen, wenn sie in den letzten 10 Sekunden mit mehr als fünf Punkten zurückgelegen hatten. Zwei Siege kamen dabei in den letzten zwei Tagen. Erst drehten die Portland Trail Blazers ein Spiel gegen die Chicago Bulls. Doch was letzte Nacht passierte, war noch ein Stück drüber.

    Acht Sekunden vor Schluss lagen die Wizards mit fünf Punkten gegen die Brooklyn Nets hinten. Dann aber gelang ihnen ein Dreier, ein Steal, noch ein Dreier und mit der letzten Sekunde sprang ein Nets-Wurf vom Ring. Fertig war das unglaubliche Comeback der Wizards, die in dieser Saison bislang noch keinen guten Basketball spielen.

    Nikola Jokic sorgte mit 47 Punkten dafür, dass die Denver Nuggets gegen die Utah Jazz gewannen und damit die Siegesserie der Jazz stoppten.

     
    schließen
  • Mavelous | Basketball | US-Sport |

    Gürtelkämpfe bei den Mavs

    23 Jan 2021
    01:17:00

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Dallas Mavericks bestritten in den vergangenen Tagen 4 Spiele, und Lukas Kruse (@Luuk_Kru) und Sandro Zähle (@SandroZaehle) blicken auf alle zurück.

    In den ersten Partie, die letzten Sonntag zur Prime Time lief, trafen die Mavs auf die Chicago Bulls. Mit einem kurzfristigen Ausfall starteten die Texaner zwar gut in die Partie, bauten dann aber auch schnell ab. Das Spiel konnte nicht mehr gedreht werden. Woran das lag und was in diesen 48 Minuten alles nennenswerte passiert ist, erfahrt ihr im 1. Viertel der heutigen Ausgabe.

    Am MLK-Day ging es dann nach Tampa Bay zu den Raptors. Dieses Spiel sollte historisch werden, denn die Mavericks verloren seit März 2019 mal wieder drei Spiele hintereinander. Ein Grund dafür war, dass die Kanadier Luka Dončić stark gedoppelt haben, und leider wenig Schützenhilfe kam. Aber auch eine Ejection im 1. Viertel wird wohl zur Niederlage beigetragen haben.

    Nach zwei Niederlagen sollte es dann besser werden. Und das zeigten die Mavericks direkt. In der Starting Five gab es einen Wechsel, was auch direkt fruchtete. Die Pacers, die u.a. auf Turner verzichten mussten, hatten besonders im Anfangsviertel keine Antwort auf die Mavs-Offense.
    Was die beiden Podcaster aus diesem Spiel mit herausnahmen und was sie zu dieser Partie zu sagen haben, erfahrt ihr im vorletzten Viertel.

    Im letzten Spiel der Woche ging es im Texas-Duell gegen die San Antonio Spurs.
    Die Mavericks haben auch in diesem Spiel bewiesen, dass sie den Sieg unbedingt wollten. Ob es gelungen ist, hört ihr im 4. Viertel.

    In der Overtime fassten Lukas und Sandro die ersten 15 Spiele zusammen, und redeten vor allem über Dončić, Porzingis und Cauley-Stein.

    Folgt Mavelous auf Twitter und Instagram (jeweils @Mavelous_Pod) um nichts zu verpassen und lasst ihnen gerne eine Rezension und Bewertung bei iTunes da.
    Viel Spaß!
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    MLK-Day überzeugt mit Warriors-Comeback

    19 Jan 2021
    12:39

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der 18. Januar ist Martin Luther King Day. Ein nationaler Gedenktag für den 1968 ermordeten Bürgerrechtler. Traditionell ist dies ein NBA-Feiertag. Viele Spiele hintereinander, ein Fest für den geneigten NBA-Fan. Ein Spiel musste aufgrund von COVID-Erkrankungen ausfallen, ansonsten bekamen die Fans an den Streams und im TV einiges zu sehen.

    Die Golden State Warriors zum Beispiel. Die schafften ein starkes Comeback gegen die Lakers. Die lagen nämlich zur Halbzeit schon im 16 Punkten in Front, ehe Stephen Curry und Co. noch den Sieg mit zwei Punkten schafften. Neben Curry konnte noch Kelly Oubre Jr. überzeugen und die Warriors mal wieder unter Beweis stellen: An einem guten Tag können sie jedes Team schlagen.

    Die New York Knicks sind noch nicht so weit, an jedem guten Tag jedes Team schlagen zu können. Doch unter Neu-Coach Tom Thibodeau entwickeln sie langsam aber sicher wieder eine Identität. Gegen die Orlando Magic ragte einmal mehr Julius Randle heraus.

    Die Dallas Mavericks waren in ihrem zweiten Spiel ihrer Back-to-back-Serie auch gegen die Toronto Raptors chancenlos. Obwohl Porzingis und Doncic spielten, gab es gegen das Team von "north of the border" nichts zu holen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Milwaukee in der Krise?

    10 Mrz 2020
    13:02

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Noch ist die NBA nicht vor dem Corona-Virus eingeknickt. Noch finden die Spiele vor Publikum statt. In der letzten Nacht gab es drei davon. Diese drei Spiele der letzten Nacht fassen Andreas Thies und Patrick Rebien zusammen.

    Die Milwaukee Bucks sind in der Eastern Conference die gesamte Saison schon das Maß aller Dinge. Sie sind schon seit zwei Wochen für die Playoffs qualifiziert, sie haben großen Vorsprung auf Platz 2 in ihrer Conference. Doch Giannis Antetokounmpo, ihr bester Spieler, fällt derzeit aus. Dazu ließen die Bucks in der letzten Nacht ihre regulären Starter schonen. In einem back-to-back-Spiel nicht weiter verwunderlich. Folge war, dass die Bucks zum dritten Mal in Serie das Parkett als Verlierer verließen. Gegen die Denver Nuggets setzte es eine klare Niederlage. Und das, obwohl ein Antetokounmpo spielte. Aber es war der Bruder Thanasis.

    Die Toronto Raptors konnten diese Niederlage nutzen und ein Spiel an die Bucks heranrücken. Gegen die Utah Jazz gewann das Team von \"north of the border\" dank einer starken Leistung von Pascal Siakam.

    Die Atlanta Hawks und die Charlotte Hornets hatten richtig Lust auf Basketball. Ihr Duell ging in die doppelte Overtime. Am Ende entschied Trae Young für die Hawks das Spiel.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Die NBA vor dem All Star Break

    13 Feb 2020
    15:49

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA geht auf ihr All Star Break zu. Am Wochenende spielen die besten Spieler der Liga in Chicago, um sich dort den Fans zu zeigen. Vor diesem Wochenende und den darauf folgenden vier Tagen Pause hat die NBA erst noch einen Großkampftag eingebaut. Insgesamt 11 Spiele gab es in der letzten Nacht. 11 Spiele, die Andreas Thies und Patrick Rebien zusammenfassen.

    Die Toronto Raptors können ja doch noch verlieren. Gegen die Brooklyn Nets unterlag das Team von "north of the border" und konnte ihre besten Leute, Pascal Siakam und Kyle Lowry nicht richtig einsetzen. Für Brooklyn war es dagegen ein wichtiger Sieg, um im Kampf um die Playoff-Plätze weiter bestens gerüstet zu sein.

    Die Memphis Grizzlies dagegen gewannen ein Verfolgerduell gegen die Portland Trail Blazers. Die Grizzlies, die sich ein wenig zu NBA-Fan-Lieblingen entwickelt haben, konnten damit das Team aus Portland auf Distanz halten.

    Die Indiana Pacers gewannen das Spitzenspiel gegen die ohne Giannis Antetokounmpo angetretenen Milwaukee Bucks. Für die Bucks erst die achte Niederlage in dieser Saison.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Die Celtics siegen einfach weiter

    14 Nov 2019
    15:16

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA hatte auch in der letzten Nacht wieder acht Spiele zu bieten. Acht Spiele, die Andreas Thies und Patrick Rebien zusammenfassen.

    Jetzt ist schon eine ganze Menge über Gordon Haywards Verletzung und seinen Ausfall für die Boston Celtics berichtet worden. Die Frage nach seiner Verletzung war eigentlich nur die, ob die Celtics diesen Ausfall würden kompensieren können. Momentan können sie. Auch in der letzten Nacht gab es einen Sieg für das Team aus Boston. Gegen die Washington Wizards gab es einen Sieg in einem High-Scoring-Game, auf Defensive wurde verzichtet. Dabei wurde klar, dass die Verteilung der Aufgaben von Hayward vom ganzen Team geschultert wird.

    In Portland konnten die Toronto Raptors siegen. Über Pascal Siakam muss man eh keine Worte mehr verlieren, in diesem Spiel aber konnte auch Fred van Vleet mehr als überzeugen. Damian Lillard hingegen auf Trailblazers-Seite verbuchte einen rabenschwarzen Abend.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Kawhis erstes Spiel gegen Toronto

    12 Nov 2019
    15:05

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Raptors waren zu Besuch bei den Clippers, die Celtics trafen auf die Mavs. Das waren die beiden Hauptspiele der letzten Nacht in der NBA. Darüber hinaus wurde in San Antonio ein weiteres Trikot unters Hallendach gezogen. Andreas Thies spricht mit Daniel Seiler über die Highlights der Nacht.

    Kawhi Leonard brachte den ersten Titel in der Geschichte zu den Raptors. Er war der entscheidende Mann beim Erringen der Meisterschaft für das Team "north of the border". Dann ging er zu den Clippers, um dort vielleicht in der Zukunft Ähnliches hinzubekommen. Letzte Nacht gab es das erste Aufeinandertreffen mit den alten Teamkollegen. Die Clippers gewannen zwar, aber Leonard blieb blass, wurde sehr gut verteidigt und konnte sein Spiel nicht entfalten.

    Bei der Niederlage der Dalls Mavericks bei den Boston Celtics konnte zwar Luka Doncic wieder überzeugen, die Niederlage verhindern konnte er aber nicht. Die Celtics, die in den nächsten Wochen auf Gordon Hayward verzichten müssen, zeigten ihre enorme Kadertiefe.

    In San Antonio hat jetzt auch das Trikot von Tony Parker seinen Platz unter der Hallendecke gefunden. Er wurde letzte Nacht geehrt. Da war es nebensächlich, dass die Spurs gegen die Memphis Grizzlies verloren.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    James Harden wirft sich frei

    29 Okt 2019
    17:37

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der NBA gab es in der letzten Nacht 11 Spiele zu bestaunen. Andreas Thies und Patrick Rebien haben sich die wichtigsten und besten Matchups angeschaut und sie in einem neuen Podcast von "Triple Double" zusammengefasst.

    James Harden ist natürlich auch in dieser Saison der entscheidende Mann bei den Houston Rockets. Er war auch verantwortlich in der letzten Nacht dafür, dass die Houston Rockets ihr Heimspiel gegen die Oklahoma City Thunder knapp gewinnen konnten. Und wie es Hardens Art ist, zeigte er vor allen Dingen seine Fähigkeiten dabei, Freiwürfe herauszuholen. Am Ende hatte Harden nur 2 Freiwürfe weniger auf dem Konto stehen als die gesamte Mannschaft der Thunder. Dennis Schröder konnte seinen überzeugenden Saisonstart weiter bestätigen. Er stand mehr als 30 Minuten auf dem Feld und sorgte für 22 Punkte für die Thunder. Verhindern konnte der Braunschweiger die Niederlage aber ebensowenig wie Chris Paul.

    Die Toronto Raptors leiden immer noch unter den Schmerzen, dass sie Kawhi Leonard nicht halten konnten. Doch Kyle Lowry und Pascal Siakam sorgten in der letzten Nacht dafür, dass es auch gegen die Orlando Magic einen Sieg für die Raptors gab. Die Philadelphia 76ers gewannen knapp bei den Atlanta Hawks.

     
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Golden State gleicht aus – Sorge um Thompson

    3 Jun 2019
    9:40

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Golden State Warriors haben die Finalserie der NBA Finals 2019 gegen die Toronto Raptors ausgeglichen. In Spiel 2 bei den Toronto Raptors setzte sich das Team von Trainer Steve Kerr mit 109-104 durch und konnte damit zum 1-1 ausgleichen. Bester Spieler bei den Warriors war Klay Thompson, doch um den gibt es Verletzungssorgen. Patrick Rebien, unser NBA-Experte, schaut mit Andreas Thies auf das Spiel.

    Kevin Durant kann immer noch nicht wieder mitspielen. Auch in Spiel 2 fehlte der Superstar der Warriors. Zeit, wieder für seine Teamkameraden einzuspringen. Die gute Nachricht vor dieser Finalserie war allerdings, dass DeMarcus Cousins wieder beim Team ist. Er konnte in Spiel 2 auch Akzente setzen, holte ein Double-Double. Klay Thompson konnte mit 25 Punkten überzeugen, doch verletzte er sich während des Spiels.

    Bei den Raptors war mal wieder Kawhi Leonard der spielstärkste Mann, aber auch er konnte die Niederlage nicht verhindern.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

     

     
    schließen