Spektakuläre Davis-Cup-Qualifier – Deutschland verliert gegen die Schweiz

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Novak Djokovic

schließen

Novak Djokovic

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Spektakuläre Davis-Cup-Qualifier - Deutschland verliert gegen die Schweiz

    6 Feb 2023
    01:18:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Davis Cup war wieder zurück, obwohl Kosmos aus dem Vertrag mit der ITF ausgestiegen ist. Und es war ein spektakuläres Wochenende.

    Schweiz gewinnt dank Huesler und Wawrinka


    Andreas war vor Ort bei der Davis Cup Partie zwischen Deutschland und der Schweiz. Am Ende setzte sich in einer ganz engen Begegnung das Team aus der Schweiz durch. Nach dem ersten Tag hatte es 1:1 zu gestanden. Marc-Andrea Hüsler hatte dabei eine enge Partie gegen Oscar Otte gewonnen und Alexander Zverev einen relativ klaren Sieg gegen Stan Wawrinka eingefahren.

    Am zweiten Tag erwischte das deutsche Team den besseren Start, denn im Doppel konnten sich Andreas Mies und Tim Pütz gegen Dominic Stricker und Stan Wawrinka durchsetzen. Im Anschluss verloren jedoch sowohl Alexander Zverev als auch Daniel Altmeier ihre Partien. Zverev war dabei klar der zweitbeste Spieler gegen Marc-Andrea Hüsler während Altmaier eine schon verlorene Partie nochmal spannend gestalten konnte, um am Ende doch in drei Sätzen gegen Stan Wawrinka zu verlieren.

    Damit geht es für das deutsche Team im September in die Abstiegsrunde. Das schweizerische Team hingegen wird am Endturnier teilnehmen können. Für dieses haben sich unter anderem auch noch Frankreich, die USA, Großbritannien, Serbien und die Niederlande qualifiziert.

    Alycia Parks und Lin Zhu gewinnen bei der WTA


    Bei den Damen standen in der vergangenen Woche zwei kleinere Turniere an. Bei ihrem Heimturnier in Lyon verkaufte sich Caroline Garcia dabei gut, genau wie die andere Finalistin Alyca Parks. Zwei Spielerinnen mit einem starken Serve auf einem relativ schnellen Hallenboden, das ist natürlich immer eine gewinnbringende Kombination. Ins Halbfinale hatte es Camilla Osorio geschafft, die auf dem Weg dahin auch Jule Niemeier besiegt hatte.

    In Hua Hin konnte sich eine der Überraschungsspielerinnen der Australian Open, Zhu Lin, durchsetzen. Sie gewann das Finale gegen Lesia Tsurenko. Für Zhu war es der erste Titel auf der WTA Tour. Tsurenko hatte als Höhepunkt der Woche einen Sieg im Halbfinale gegen eine leicht angeschlagene Bianca Andreescu zu vermelden.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Cross Court | Tennis |

    „Dann pack die Tasche und geh“: Was Tsitsipas lernen & Djokovic stoppen kann

    30 Jan 2023
    01:01:33

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Aryna Sabalenka und Novak Djokovic heißen die Australian-Open-Champions 2023 - und bei Cross Court blicken SPORT1 Tennis-Experte Stefan Schnürle und Co-Host Dennis Heinemann zurück auf den ersten Grand Slam des Jahres, der ein paar Wünsche offen ließ.
    Doch zunächst verblüfft Stefan mit einer verrückten Statistik, die Fragen aufwirft. Bei der Analyse des Herren-Finals wird die Extraklasse von Djokovic herausgehoben, doch bei Stefanos Tsitsipas finden sich auch einige Kritikpunkte, die zum Problem werden könnten.
    Heiß diskutiert wird die Frage, ob die Prognose von Nick Kyrgios zu Djokovic realistisch ist - und wer oder was ihn überhaupt stoppen kann. Stefan hat eine unerwartete Antwort parat, während Dennis mit einer These zur Reaktion von Djokovic überrascht.
    Bei der Analyse des tollen Damen-Endspiels zwischen Sabalenka und Elena Rybakina werden einige Unterschiede zwischen den beiden herausgearbeitet, die eine Rivalität vielversprechend machen. Doch ist ihr Erfolg dauerhaft und gefährdet die Dominanz von Iga Swiatek?
    Das Fazit der Australian Open fällt aufgrund der zweiten Woche eher ernüchternd aus, doch es gab auch Lichtblicke wie Andy Murray. Bei den Matches des Turniers packt Stefan noch eine aberwitzige Match-Story aus, ehe das deutsche Davis-Cup-Duell in den Fokus rückt.

     

     

    🎾 Folge #44 im Überblick 🎾

    Ab 00:00 min.: Big-2-Dominanz, Djokovic-Extraklasse & was Tsitsipas lernen muss
    Ab 14:30 min.: Djokovic-Tränen echt? 28 GS-Titel möglich - was kann ihn stoppen?
    Ab 38:30 min.: Großes Damen-Finale! Rybakina und Sabalenka Gefahr für Swiatek?
    Ab 50:30 min.: Australian-Open-Fazit, der ewige Murray und Davis-Cup-Ausblick





    🎾 Kontakt über Social-Media 🎾

    - Stefan bei Twitter: https://twitter.com/SchnuerleStefan
    - Stefan bei Instagram: https://www.instagram.com/Stefan_Schnuerle/
    - Dennis bei Instagram: https://www.instagram.com/clipkiosk/
    - Dennis’ Website: https://www.dennis-heinemann.de/


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Novak Djokovic holt sich den 10. Australian-Open-Titel

    29 Jan 2023
    28:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem Finale bei den Herren. Der Sieger hieß wie schon neun Mal zuvor Novak Djokovic. Sein Gegner Stefanos Tsitsipas konnte sich aufbäumen. Doch am Ende stand ein Sieg in drei Sätzen, wobei die letzten beiden Durchgänge über den Tiebreak gingen.

    Djokovic war der Spieler, der besser ins Match kam. Ein Break reichte ihm dabei auch, um den ersten Durchgang für sich zu entscheiden. Auch zu Beginn des zweiten Satzes sah Djokovic kurzfristig wie der bessere Spieler aus. Doch Tsitsipas fand nun ins Match, erspielte sich bei 5:4 sogar einen Satzball, den Djokovic jedoch mit beeindruckendem Vorhandspiel abwehrte. Im Tiebreak waren dann beide nervös, Tsitsipas machte jedoch mehr Fehler und muss das Entscheidungsspiel ohne zu viel Widerstand abgeben.

    Im dritten Satz war es dann Tsitispas dem ein Break gelang. Dieses holte sich Djokovic jedoch sofort zurück und in der Folge entwickelte sich ein serve-dominiertes Spiel. Erst im Tiebreak kamen dann wieder die Fehler, vor allem von Tsitsipas. Zwar holte er nochmal einen Rückstand von 0:5 auf. Doch letztlich war Djokovic auch hier in diesem Tiebreak der bessere Spieler.

    Am Ende steht also ein 22. Grand Slam Titel und die Rückkehr an die Weltranglistenspitze für Djokovic. Damit ist Djokovic was die Anzahl der Grand Slam Titel angeht gleichgezogen mit Nadal. Und er muss wohl wieder als Favorit gelten, das Rennen um die meisten Grand Slam Titel für sich zu entscheiden. Selbst die 24 Grand Slam Titel von Margaret Court scheinen nicht komplett außer Reichweite. Für Tsitsipas war es das 2. Grand Slam Finale, beide Male verlor er gegen Djokovic.

    Am Ende der Sendung blicken Andreas und Philip wie gewohnt noch auf das Turnier zurück. Welche Note gibt es, was sind die Erinnerungen? Vielen Dank fürs Zuhören während der letzten beiden Wochen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Aryna Sabalenka gewinnt ihren 1. Grand Slam bei den Australian Open

    28 Jan 2023
    39:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit der Ausgabe zum Finale der Damen. Am Ende gewann Aryna Sabalenka bei den Australian Open ihren ersten Grand Slam Titel.

    Das Match bot richtig gut Unterhaltung, vor allem war es jedoch die ganze Zeit eng. Am Ende machten nur wenige Punkte den Unterschied. Dabei war der Start in die Partie durchaus einseitig, den Rybakina konnte anfangs mit ihrem Serve und in den kurzen Ballwechseln dominieren. Sabalenka ging einiges an Risiko, gerade mit ihrem 2. Aufschlag. Das zahlte sich jedoch nicht aus. Ab dem zweiten Durchgang konnte Sabalenka das Match physischer gestalten. Die Ballwechsel wurde länger und die Returns von Sabalenka wurden besser, auch weil sie das Serve der Gegnerin begann zu lesen. Im dritten Satz konnte Rybakina zwar viele Punkte aus ihrem Serve quetschen, doch Sabalenka war meist die leicht bessere Spielerin von der Grundlinie.

    Am Ende steht ein erster Grand Slam Titel für Sabalenka und vielleicht auch eine neue Hackordnung im Damentennis. Denn mit Iga Swiatek, Elena Rybakina und Aryna Sablaenka haben wir drei aktuelle Grand Slam Siegerinnen, die auch die Chance haben länger oben an der Spitze zu bleiben. Zudem hatte Rybakina hier auf dem Weg ins Finale ja auch Iga Swiatek geschlagen.

    Neben dem Damenfinale gab es auch eine Entscheidung im Doppel der Herren. Hier kam der Überraschungslauf von Jason Kubler und Rinky Hijikata zu einem erfolgreichen Ende. Die beiden australischen Wildcards hatten vorher kaum Erfahrung im Doppel und besiegten hier dann durchaus das eine oder andere Spitzendoppel auf dem Weg zum Australian Open Sieg. So haben die beiden sogar eine realistische Chance auf das Jahresendturnier in Turin.

    Zum Ende der Sendung geben Andreas und Philipp nochmal eine Vorschau auf das Herrenfinale. Zudem sprechen sie nochmal über die Kontroversen um Novak Djokovic – dabei nehmen sie Bezug auf die folgenden Podcastfolgen: Zu Novak Djokovic und dem Einfluss Russlands auf dem Balkan.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Djokovic und Tsitsipas im Finale der Australian Open

    27 Jan 2023
    36:06

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Freitag der Australian Open gehört den Halbfinals bei den Herren. Am Ende gewannen wie erwartet die beiden Favoriten, so dass wir am Sonntag das Finale Novak Djokovic gegen Stefanos Tsitsipas zu sehen bekommen werden.

    Am Nachmittag australischer Zeit gewann Tsitsipas dabei in vier Sätzen gegen Karen Khachanov. Tsitsipas bewies hier zwar nicht immer die größte Nervenstärke, doch seine gute Form hielt an. Immer noch kann sich Tsitsipas auf den Aufschlag und seine Vorhand verlassen. Khachanov zeigte wieder sein kompaktes Spiel, doch so richtig die Partie in die eigene Hand nehmen konnte er nur in wenigen Momenten. Ansonsten bestimmte Tsitsipas mit seiner offensiven Spielweise das Geschehen auf dem Platz. Dort gelang ihm zwar nicht alles, doch ziemlich viel, vor allem auf der Vorhand.

    Doch nun steht für Tsitsipas die ultimative Herausforderung an: Novak Djokovic bei den Australien Open. Djokovic hat in seiner Karriere bisher weder ein Halbfinale noch ein Finale bei den Australien Open verloren. Auch dieses Mal glitt Djokovic weitestgehend durch das Halbfinale. Zwar musste Djokovic einen 5:1 Vorsprung im ersten Satz nochmal hergeben. Doch am Ende holte er sich den ersten Durchgang doch noch mit 7:5 und gab im Anschluss kaum ein Spiel ab. So stand am Ende mal wieder ein klarer Sieg in drei Sätzen für den Dauersieger in Australien.

    Ganz so einfach dürfte es für Djokovic nicht werden im Finale, auch wenn er gegen Tsitsipas im direkten Vergleich mit 10:2 führt. Zuletzt hatte es jedoch beim Masters in Paris Bercy ein ganz enges Match gegeben und im einzigen Grand Slam Finale der beiden hatte Tsitsipas schon mit 2:0 Sätzen geführt bevor Djokovic zum Comeback ansetzte.

    Doch zuvor steht erst Mal das Finale bei den Damen an. Auch sonst fallen in Melbourne in den nächsten Tag die letzten Entscheidungen beim ersten Grand Slam Turnier des Jahres.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Cross Court | Tennis |

    „Murray wäre komplett ausgeflippt“: Braucht es eine Tennis-Revolution?

    25 Jan 2023
    01:02:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Australian Open befinden sich in der entscheidenden Phase - und bei „Cross Court“ widmen sich SPORT1 Tennis-Experte Stefan Schnürle und Co-Host Dennis Heinemann zunächst den wilden anderthalb Wochen bisher, aber auch dem jüngsten Auftritt von Novak Djokovic.
    Dabei gibt es ein interessantes Gedankenexperiment und das Oberschenkel-Problem wird thematisiert, nachdem sich der Serbe ungerecht behandelt fühlt. Stefan muss sich dabei etwas von der Seele reden. Danach werden aber auch die anderen drei Halbfinalisten beleuchtet.
    Viele Youngster begeisterten in Melbourne, doch bei Jannik Sinner, Holger Rune und Felix Auger-Aliassime gibt es nicht nur Positives. Nur ein Ausrutscher oder steckt mehr dahinter? Stefan und Dennis stellen dazu ein sehr unterschiedlich ausfallendes Jungstar-Ranking auf.
    Natürlich wird auch Andy Murray gewürdigt, doch dessen epischer Krimi zeigt auch ein großes Tennis-Problem. Stefan und Dennis versuchen sich an Lösungsansätzen. Beide wagen zudem sowohl beim Schotten als auch beim verletzten Rafael Nadal einen Vorausblick.
    Auch das deutsche Abschneiden mit Schwerpunkt auf Alexander Zverev und Laura Siegemund wird analysiert, ehe Iga Swiatek in den Fokus rückt. Was steckt hinter den Problemen der Polin? Nachdem Stefan und Dennis ihre Finaltipps abgeben, äußern sie noch Wünsche an Netflix.

     

     

    🎾 Folge #43 im Überblick 🎾

    Ab 00:00 min.: Djokovic besser denn je? Und der heiß diskutierte Oberschenkel
    Ab 15:00 min.: Sorgen um Sinner und FAA? Youngster-Ranking mit Alcaraz & Co.
    Ab 30:09 min.: Murray-Brillanz und Ansetzungs-Zoff! Wann ist es Nadal zu viel?
    Ab 44:20 min.: Deutsche Bilanz Teil 2, die Swiatek-Krise und Wünsche an Netflix

     

     

    🎾 Kontakt über Social-Media 🎾

    - Stefan bei Twitter: https://twitter.com/SchnuerleStefan
    - Stefan bei Instagram: https://www.instagram.com/Stefan_Schnuerle/
    - Dennis bei Instagram: https://www.instagram.com/clipkiosk/
    - Dennis’ Website: https://www.dennis-heinemann.de/


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Djokovic in eigener Liga - Sabalenka die Favoritin?

    25 Jan 2023
    31:48

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Halbfinalisten im Frauen- und im Herren-Einzel stehen fest und man muss leider feststellen, dass in den letzten Tagen der Funke nicht so recht überspringen mag.

    Über die Matches sprechen müssen wir natürlich trotzdem. Andreas hat wieder Matthias Cammann vom NDR zu Gast und gemeinsam gehen sie die Matches des Tages durch.

    Den Anfang machten morgens die Frauen. Erst gewann Magda Linette gegen Karolina Pliskova. Pliskova, die in den letzten Tagen hier so gutes Tennis gespielt hatte, konnte heute nie an ihre Form anknüpfen und verlor in knappen zwei Sätzen. Im zweiten Match des Tages gewann dann Aryna Sabalenka gegen Donna Vekic. Das Ergebnis sah klar aus, doch hätte Vekic im ersten Satz ihre Chancen genutzt und vielleicht den ein oder anderen Doppelfehler weniger gespielt, dann hätte das Match durchaus deutlich enger laufen können. Sabalenka ist wohl die Favoritin im verbleibenden Feld, aber auch die anderen drei Spielerinnen sollten nicht unterschätzt werden.

    Bei den Herren haben Tommy Paul und Novak Djokovic das Halbfinale erreicht. Paul gewann gegen Ben Shelton in 4 Sätzen. Dabei zeigte er im Tiebreak des 1. Satzes Nervenstärke und im 4. Satz war er der bessere und fittere Spieler. Am Montag wird Paul das erste Mal unter den Top 20 der Welt stehen.

    Novak Djokovic dagegen scheint in seiner eigenen Liga derzeit zu spielen. Er besiegte nach Alex de Minaur auch Andrey Rublev eindeutig und scheint momentan nicht besiegbar zu sein.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Tsitsipas und Azarenka überzeugend im Halbfinale

    24 Jan 2023
    32:01

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Victoria Azarenka und Stefanos Tsitsipas waren die überzeugenden Akteure dieses Tages.  Die ersten vier Halbfinalistinnen und Halbfinalisten stehen fest bei den Australian Open 2023.

    Andreas und Philipp beginnen mit dem Sieg von Victoria Azarenka gegen Jessica Pegula. Etwas überraschend hat sich dabei die zweimalige Siegerin gegen die formstärkere Spielerin durchgesetzt. Am Ende gewann Azarenka mit 6:4 6:1. Der erste Durchgang war durchaus eng, dann zog Azarenka davon. Zuletzt hatte Azarenka vor zehn Jahren im Halbfinale der Australian Open gestanden. Für Pegula hingegen war schon wieder Schluss in einem Viertelfinale eines Grand Slam Turniers, zum vierten Mal in den letzten fünf Major-Turnieren.

    Für Azarenka geht es nun gegen Elena Rybakina. Die konnte sich mit 6:2 6:4 gegen Jelena Ostapenko durchsetzen. Am Ende stand wieder eine exzellente Aufschlagsleistung für Rybakina, die hier bei diesem Turnier hinter dem eigenen Serve wirklich sehr zu überzeugen weiß. Für Ostapenko ist das Erreichen eines Viertelfinales sicherlich ein Erfolg, auch wenn sie von Rybakina hier etwas ihre aktuellen Grezen aufgezeigt bekam.

    Bei den Herren haben Stefanos Tsitsipas und Karen Khachanov das Halbfinale erreicht. Sie treffen am Freitag aufeinander. Karen Khachanov konnte in einem anfangs ausgeglichenen Match die wichtigen Punkte für sich entscheiden. Mitte des zweiten Satzes ließ dann die Leistung von Korda nach und er musste mit einer Handgelenksverletzung aufgeben. Für Khachanov ist es das zweite Halbfinale bei einem Grand Slam in Folge.

    Dort wird Khachanov mit Tsitsipas auf einen Gegner treffen, den er bisher noch nicht hat besiegen können. Tsitsipas zeigt in diesem Turnier auch weiterhin explosives Tennis. Das Match gegen Jiri Lehecka im Viertelfinale stellte trotz des 3-Satz-Sieges durchaus eine Herausforderung dar. Der junge Tscheche war sicher hinter seinem Serve und in vielen Ballwechseln ebenbürtig. Doch am Ende machte die Explosivität im Spiel von Tsitsipas mal wieder den Unterschied.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Murray-Magic vorbei - Siegemund nach großem Kampf ausgeschieden

    21 Jan 2023
    50:45

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der erste Samstag der Australian Open war dafür da, die letzten Achtelfinalisten zu suchen. Die meisten Favoriten kamen durch.

    Der Tag brauchte ein bisschen um durchzustarten. Am Abend jedoch gab es dann beste Unterhaltung in Melbourne. Dazu zählte auch das Match zwischen Laura Siegemund und Caroline Garcia. Am Ende konnte die Siegerin der WTA Finals in drei Sätzen gewinnen. Doch gerade zu Beginn dominierte Siegemund das Geschehen. Garcia bleibt damit weiterhin die Topfavoritin im dritten Viertel. Auch dort finden sich noch Karolina Pliskova und Zhang Shuai.

    Zwei Mitfavoritinnen, die am Samstag wenig Probleme hatten, sinds Belinda Bencic und Aryna Sabalenka. Diese gewann klar gegen ihre ehemalige Doppelpartnerin Elise Mertens. Bencic hingegen musste im zweiten Satz noch eine kleine Ehrenrunde drehen gegen Camila Giorgi. Am Ende stand jedoch ein sicherer Sieg. Eine Überraschung im Achtelfinale ist Linda Fruhvirtova. Sie besiegte ihre Landsfrau Marketa Vondrousova und trifft in der nächsten Runde auf Donna Vekic.

    Bei den Herren ist am Samstag das Turnier von Andy Murray zu Ende gegangen. Letztlich war er weitestgehend chancenlos, obwohl er nochmal alles versuchte gegen Roberto Bautista Agut. Doch der konnte letztlich mit 6:4 im vierten Satz gewinnen. Für Bautista Agut geht es nun im Achtelfinale gegen Tommy Paul. Der konnte sich im amerikanischen Duell gegen Jenson Brooksby durchsetzen.

    Ebenfalls im untersten Viertel noch dabei sind Ben Shelton und JJ Wolf. Shelton konnte bei seinem Debüt in Australien in der dritten Runde gegen Alexei Popyrin gewinnen. Wolf hatte gar keine Probleme gegen Michael Mmoh.

    Novak Djokovic hat weiterhin mit seinem Körper zu kämpfen, das war auch gegen Grigor Dimitrov ersichtlich. Doch in einem unterhaltsamen Match gewann er am Ende in drei Sätzen. Für Alex de Minaur war es nur im ersten Satz eng gegen Benjamin Bonzi. Er trifft nun auf Djokovic. Das andere Achtelfinale im dritten Viertel bestreiten Andrey Rublev und Holger Rune.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Das Andy-Murray-Epos - Ruhe nach dem Sturm an Tag 5

    20 Jan 2023
    49:08

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der fünfte Tag in Melbourne bot viele Favoritensiege, aber auch die ein oder andere Überraschung.

    Doch natürlich fangen Andreas und Philipp mit einem Match an, welches zwar am fünften Tag endete, doch eigentlich schon am vierten Tag begonnen hatte. Denn als Andy Murray den fünften Satz mit 7:5 gegen Thanasi Kokkinakis für sich entschieden hatte, da war es schon nach 4 Uhr Ortszeit. Fast sechs Stunden hatten sich die beiden zu dem Zeitpunkt duelliert, am Ende gewann Murray.

    Am Abend gab es dann nochmal ein paar gute Matches in Melbourne, so gewann Karen Khachanov im Tiebreak des vierten Satzes gegen Frances Tiafoe. Dabei hatte Tiafoe schon mit 6:1 im Entscheidungsspiel geführt. Zeitgleich ging es auch bei Sebastian Korda – Daniil Medvedev und Hubert Hurkacz – Denis Shapovalov eng zu.

    Klar hingegen gewann schon während des Tages Stefanos Tsitsipas. Er trifft nun im nächsten Match auf Jannik Sinner. Eine Überraschung schaffte Jiri Lehecka mit seinem Sieg in vier Sätzen gegen Cameron Norrie. Er trifft nun auf Felix Auger-Aliassime.

    Bei den Damen gab es am Freitag viele klare Entscheidungen. Iga Swiatek gab in ihrem Drittrundenmatch gerade mal ein Spiel ab. Jetzt trifft sie allerdings auf die Wimbledon Siegerin Elena Rybakina. Die konnte sich gegen Danielle Collins durchsetzen. Jelena Ostapenko ließ ihrer Gegnerin Kateryna Baindl überhaupt keine Chance. Für Ostapenko geht es nun gegen Coco Gauff.

    Jessica Pegula konnte sich überraschend klar gegen Marta Kostyuk durchsetzen. Jetzt dürfte allerdings eine schwierigere Aufgabe warten in Form von der French Open Siegerin von 2021, Barbora Krejcikova. Victoria Azarenka setzte sich im Duell der Veteraninnen gegen Madison Keys durch. Zwar konnte Keys den ersten Satz noch klar verlieren, doch danach entglitt ihr das Match. Zum Schluss sprechen Andreas und Philipp noch kurz über das Ausscheiden von Ons Jabeur. Die hatte gestern in drei Sätzen gegen Marketa Vondrousova verloren.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
Jetzt Abonnieren