Geiger-Festspiele & deutsche Biathlon-Probleme

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Normalschanze

schließen

Normalschanze

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Was macht eigentlich...? | Wintersport |

    Geiger-Festspiele & deutsche Biathlon-Probleme

    14 Jan 2020
    1:50:36

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Oberhof haben die deutschen Biathleten einen Schritt nach vorne gemacht. Bei schwierigen Bedingungen gelang sowohl Johannes Kühn als auch Arnd Peiffer den Sprung aufs Podest. Das schaffte auch Denise Herrmann, aber sie war der einzige Lichtblick im deutschen Damen-Team.

    Im italienischen Val di Fiemme sorgen zwei Geiger für deutsche Siege. So springt Karl Geiger auf der Normalschanze zu zwei Siegen und damit ins gelbe Trikot. Außerdem schafft es Vinzenz Geiger den norwegischen Überflieger Jarl Magnus Riiber, der für sein Verhalten vorm Zieleinlauf hart kritisiert wurde, erneut zu besiegen.

    Sebastian Mühlenhof redet mit Benjamin Eisele (@hasenrasennasen), Dirk Hofmeister (@DirkHofmeister), Lisa Gerth (biathlon-news.de) und Tobias Ruf (@truf04) auch über die Wettbewerbe in Adelboden und Zauchensee. Dort enttäuschten die deutschen Technikfahrer und Speedfahrerinnen und auch die Favoriten konnten keine Siege feiern.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder schreibt unserem Moderator Sebastian Mühlenhof direkt per Mail ([email protected]) oder per Twitter (@Kaltschnaeuzig).
    schließen
  • Flair der Ringe | Wintersport |

    Gold: Wellinger trotzt Umständen

    10 Feb 2018
    14:58

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Was für ein Abschluss des ersten Entscheidungstages bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang. Andreas Wellinger trotzte den kaum zu kontrollierenden Windböen, den ständigen Unterbrechungen, der extremen Kälte und auch der fortgeschrittenen Stunde - und sprang von der Normalschanze zur Goldmedaille - und damit zur ersten olympischen Einzelgoldmedaille für Deutschland seit Jens Weißflog 1994 in Lillehammer.

    Wellinger verwies die Norweger Johann Andre Forfang und Robert Johansson auf die Plätze zwei und drei. Markus Eisenbichler auf Platz acht, Richard Freitag auf Platz 9 und Karl Geiger auf Platz 10 runden ein starkes deutsches Ergebnis ab.

    Sven Schultze und Malte Asmus gratulieren, analysieren die Topleistung von Wellinger, kritisieren aber auch die Umstände, die rund um das Springen herrschten. Außerdem lassen sie ZDF-Experte Toni Innauer und Richard Freitag zu Wort kommen.
    schließen
  • Sportplatz | Wintersport |

    Auf die Haltung kommt es an

    3 Mrz 2017
    7:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Ende waren es nur 1,3 Pünktchen, die Andreas Wellinger bei der Nordischen Ski-WM in Lahti zu Gold von der Großschanze fehlten. Erneut schnappte Österreichs Stefan Kraft ihm wie auch schon auf der Normalschanze den WM-Titel vor der Nase weg. Doch der Deutsche freute sich trotzdem über seine Silbermedaille vor Piotr Zyla. Denn mit drei Medaillen - es kam ja noch Gold im Mixedteam dazu - damit hätte vor der Saison nach drei mageren Jahren und schwierigen Jahren wohl kaum einer bei ihm gerechnet. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof fassen zusammen.
    schließen
Jetzt Abonnieren