Blackpool wirft Schatten voraus

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Nathan Aspinall

schließen

Nathan Aspinall

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Double Trouble | Darts |

    Blackpool wirft Schatten voraus

    17 Jul 2019
    1:05:49

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Wer braucht die World Series of Darts? Eine Frage, die wir in unserer Sendung schon öfter gestellt haben. Doch ausgerechnet diese Turnierserie brachte aus deutscher Sicht am vergangenen Wochenende phänomenale Ergebnisse ein. Gabriel Clemens spielte sich bis ins Finale vor, verlor dieses denkbar knapp gegen einen schlagbaren Peter Wright. Auch Martin Schindler und Nico Kurz gewannen ihre Auftaktmatches und verbuchten gegen Michael van Gerwen und Gary Anderson sehr gute Achtungserfolge.

    Clemens schlug nach Raymond van Barneveld zum Auftakt noch Rob Cross und Mensur Suljovic, ehe er gegen Wright im Finale den Kürzeren zog. Ist für den Schotten damit die Top-Form zurück? Immerhin gewann Wright gleich mal in Barnsley auch noch ein Pro-Tour-Event. In Las Vegas gewann hingegen etwas unerwartet Nathan Aspinall. Der konnte damit nach den UK Open den zweiten Titel in diesem Jahr holen.

    Auf der European Tour bleiben die Sieger ebenfalls sehr abwechslungsreich. Mit Dave Chisnall in Kopenhagen und Jamie Hughes in Prag konnten zwei Spieler die Trophäen abgreifen, die man in letzter Zeit selten auf dem Siegertreppchen gesehen hat. Doch Marvin van den Boom, Kevin Barth und Christian Oehmicke reden in der neuen Ausgabe von Double Trouble nicht nur über die vergangenen Turniere, sondern blicken auch auf das nächste Major Event voraus.

    Mit dem World Matchplay beginnt am Wochenende in Blackpool eines der traditionsreichsten Turniere auf der PDC-Tour. Max Hopp trifft zum Auftakt auf Dave Chisnall, Mensur Suljovic bekommt es mit Jermaine Wattimena zu tun. Wer sind die Favoriten, wo besteht Überraschungspotential? Erfahrt es in der neuen Ausgabe von Double Trouble!


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    Schlechte Endspiele, schlechte Strafen

    6 Mrz 2019
    1:02:58

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In einem der wohl schwächsten Endspiele in der jüngsten PDC-Geschichte konnte sich Nathan Aspinall seinen ersten Major Titel holen. Bei den UK Open setzte sich der Engländer gegen Rob Cross durch, wobei beide Akteure zu keiner Zeit ihr bestes Spiel hervorholen konnten. Vielleicht hatten sie ihr Pulver bereits in den Halbfinals verschossen. Dort hatte Aspinall gegen Gerwyn Price und Cross gegen Michael Smith gewinnen können.

    Dem schwachen Finale ging ein interessantes Turnier mit 159 Teilnehmern voraus. Viele Favoriten strichen früh die Segel, darunter Branchenprimus Michael van Gerwen, der überraschend gegen Mervyn King verlor. Auch aus deutschsprachiger Sicht war das Turnier durchaus ein Erfolg. So schafften es Max Hopp, Gabriel Clemens, Martin Schindler und Mensur Suljovic in die Runde der letzten 32. Weiter ging es leider für keinen der vier, wobei vor allem für Hopp und Suljovic deutlich mehr drin war.

    Marvin van den Boom, Lutz Wöckener und Christian Oehmicke reden aber nicht nur über die UK Open. Sie lassen auch die ersten Turniere der Players Championship Revue passieren. Mit Gabriel Clemens erreichte hier ein deutscher Spieler das Finale. Glen Durrant konnte schon kurz nach seinem Wechsel zur PDC gleich mal seinen ersten Titel holen.

    Mann der Stunde ist jedoch Gerwyn Price, der zwei Turniere für sich entschied und auch in der Premier League einen soliden Start erwischte. Doch nicht nur Price‘ sportliche Leistung ist Thema in der neuen Ausgabe von Double Trouble. Auch die unserer Meinung nach überzogene Strafe für sein Verhalten beim Grand Slam of Darts ist Grund für Diskussionen und Anlass, sich das Strafensystem der Darts Regulation Authority (DRA) anhand der letzten Beispiele mal genauer anzuschauen. Wieso ist das Absprechen eines Matchergebnisses nahezu gleich bestraft wie die subjektive Wertung, ob ein Spieler eine seinen Möglichkeiten entsprechende Leistung gezeigt hat? Ihr hört unsere Meinung dazu in diesem Podcast.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    Weltmeister Michael steht fest!

    31 Dez 2018
    29:10

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Finale der PDC-Darts-Weltmeisterschaft 2019 heißt Michael van Gerwen gegen Michael Smith. Beide setzten sich letztlich souverän in ihren jeweiligen Halbfinals durch, doch während MvG überraschend deutlich gegen Gary Anderson gewann, musste Smith gegen Nathan Aspinall unerwartet viel investieren.

    Smith erwischte einen großartigen Start ins Match und gewann die ersten beiden Sätze zu Null. Das Scoring funktionierte, die Doppel kamen. Doch aus dem Nichts kam Aspinall deutlich besser ins Match und steigerte sich nun von Satz zu Satz. Sein Average schoss in die Höhe und er holte sich 3 der nächsten 4 Sätze. Er stand sogar kurz vor der erstmaligen Führung, doch Smith konnte in den entscheidenden Momenten die Akzente setzen. Beide spielten ihre jeweils beste Partie der WM und am Ende setzte sich Smith mit 6:3 durch. Er bestrafte die kleinen Fehler von Aspinall konsequent und steigerte sich selbst zum Matchende noch einmal.

    Während Smith nun zum ersten Mal ein WM-Finale bestreitet, steht Michael van Gerwen dort schon zum vierten Mal. Der Niederländer hatte beim 6:1 gegen Gary Anderson deutlich weniger Probleme als erwartet und erwischte einen Sahnetag. Während der erste Satz noch umkämpft war und das hielt, was wir uns vorab vom Match erwartet hatten, holte sich Anderson in den ersten vier Sätzen nur noch ein einziges Leg. Brillant im Scoring und stark auf die Doppel konnte sich MvG so einen 5:0-Vorsprung herausarbeiten, von dem sich Anderson, der nicht gut auf die Doppel war, nicht mehr erholte. Der Flying Scotsman verhinderte zwar in Satz 6 noch die Höchststrafe, konnte die Niederlage aber nicht mehr abwenden.

    Nun wird also entweder der 3. WM-Titel für MvG oder der erste Major-Triumph für Michael Smith am morgigen Neujahrstag folgen. Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke schauen auf das Finale voraus und schätzen die Chancen beider Spieler auf den Sieg ein. Kann Smith wirklich viel dagegenhalten? Ihr erfahrt es in unserer neuen Sendung.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    Michael gegen Michael?

    30 Dez 2018
    31:44

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Viertelfinals der PDC-Darts-Weltmeisterschaft sind gelaufen. In vier relativ klaren Matches konnten sich die Favoriten durchsetzen und stehen damit im Halbfinale.

    Michael van Gerwen bezwang Überraschungsmann Ryan Joyce souverän mit 5:1, offenbarte aber eine Schwächephase in der Mitte des Matches, die Joyce letztlich zu wenig nutzen konnte. Sein Gegner im Halbfinale wird Gary Anderson sein, der im gestrigen Top-Match Dave Chisnall mit 5:2 schlug. Der Schotte erwischte einen bärenstarken Start ins Match und stürmte schnell mit 3:0 in Front. Dies war ein Rückstand, von dem sich Chisnall nicht mehr erholen konnte.

    Auch Michael Smith hielt sich schadlos und gewann gegen Luke Humphries klar mit 5:1. Humphries, der am Tag zuvor noch Rob Cross aus dem Turnier beförderte, konnte mit der Scoring-Power von Smith nicht mithalten. Im Duell der Überraschungsmänner Nathan Aspinall und Brendan Dolan konnte sich Aspinall ebenfalls mit 5:1 souverän behaupten. Der 27-jährige hat damit 100.000 Pfund sicher und katapultiert sich im Ranking in die Top 35. Gegen Michael Smith wird ‚The Asp‘ dennoch der Außenseiter sein.

    Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke schauen auf die gestrigen und heutigen Matches und geben auch ihre Tipps für die Premier-League-Teilnehmer 2019 ab. Wird Raymond van Barneveld auf seinem Abschiedsjahr nochmal eingeladen? Wer hat sich sonst noch angeboten? Das hört ihr in der neuen Ausgabe von Double Trouble.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren