TdF19: Bernal historisch, Buchmann stark, Martin unnötig

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Movistar

schließen

Movistar

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Radio Tour | Radsport |

    TdF19: Bernal historisch, Buchmann stark, Martin unnötig

    30 Jul 2019
    1:21:32

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Drei Wochen Tour de France liegen hinter uns. Drei Wochen voller spannender Rennaction auf dem Fahrrad, drei Wochen starker Geschichten. Und auf die wollen wir jetzt hier bei Radio Tour noch einmal zurückblicken. Egan Bernals großer, historischer Sieg, INEOS also wieder ganz vorne. Und das gleich doppelt - Geraint Thomas wurde ja Zweiter. Alles also wie immer? Nein, denn INEOS, ehemals Sky, war in diesem Jahr nicht so dominant wie in den Jahren zuvor trotz des Doppelsieges. Warum nicht? Malte Asmus spricht mit seinen Experten Eric Gutglück und Marc Winninghoff darüber. Und sie thematisieren auch den starken Emanuel Buchmann. Was fehlt ihm noch zum Podium? Wie ist der Ausschluss von Tony Martin nach der unnötigen Rangelei zu bewerten. Welchen Einfluss hatten Hagel und Schlammlawine auf den Rennausgang. Wie ist die erste Tour seit 2010 ohne deutschen Etappensieg zu bewerten … Fragen ohne Ende, auf die ihr Antworten erhaltet. Bei Radio Tour, dem Radsporttalk in Kooperation mit radsport-news.com.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Auf in die offenste Tour-Woche seit 2011

    22 Jul 2019
    1:07:25

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Zwei Drittel der Tour de France 2019 sind vorüber, der zweite Ruhetag erreicht. Höchste Zeit für ein weiteres Zwischenfazit mit unseren Radsportexperten Eric Gutglück und Marc Winninghoff. Sie analysieren mit Malte Asmus die zweite Tour-Woche und heben vor allem den starken Emanuel Buchmann heraus. Der macht Hoffnungen auf den ersten deutschen Podiumsplatz seit 2006. Außerdem sprechen sie ausführlich über Julian Alaphilippe, die Träume der Franzosen, die Probleme bei INEOS, falsche Pferde bei Movistar u.v.m.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Rückblick Tour de France

    3 Aug 2018
    1:17:36

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Seit dem vergangenen Wochenende ist die 105. Ausgabe der Tour de France in den Geschichtsbüchern. In der neuen Ausgabe von Radio Tour - dem Radsportpodcast in Kooperation mit radsport-news.com blicken Lukas Kruse (@Luuk_Kru) und Eric Gutglück (@eterakete87) auf die Geschichten auf und neben der Strecke zurück.

    Die einzelnen Etappen spielen in dieser Rückschau eher eine untergeordnete Rolle. Es geht viel eher um die Geschichten, welche sich im Laufe der Rundfahrt ergeben haben und die Einordnung der Ergebnisse. Nach einer kurzen Zusammenfassung der einzelnen Tourwochen, blicken Lukas und Eric zunächst auf die Sprinter. Ist die Weltspitze näher zusammengerückt? Werden die Sprints bei den nächsten Ausgaben der Tour ähnlich spannend? Was sind die Gründe für das "Sprintersterben" in den Alpen?

    Auch der Blick auf die Rundfahrer um Chris Froome, Tom Dumoulin und Gesamtsieger Geraint Thomas kommt nicht zu kurz. Welche Fahrer konnten überraschen? Wer spielt in Zukunft die größste Rolle?

    Wie in jedem Rückblick wird auch die Frage nach den Tops und Flops dieser Tour de France geklärt. Zudem Diskutieren Eric und Lukas auch über die Regeländerungen. Welchen Einfluss hatten die kleineren Teams? Wie ist das Fazit nach der 65 Kilometer langen "Vollgasetappe" mit Formel 1-Start?

    Zum Abschluss werden natürlich auch die Tipps aus der Vorschau ausgewertet.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    TdF: Pure Dominanz

    18 Jul 2018
    39:16

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nachdem sich die Favoriten auf der gestrigen Etappe noch beschnuppert hatte, ging es auf der 11. Etappe der Tour de France richtig zur Sache. Die 108,5 Kilometer von Albertville nach La Rosieré hatten es mit drei Bergwertungen und der abschließenden Bergankunft wirklich in sich. In der neuen Ausgabe von Radio Tour - dem Radsportpodcast in Kooperation mit radsport-news.com blicken Lukas Kruse (@Luuk_Kru) und Felix Mattis (@felixmattis) auf den Tag zurück.

    Schon zu Beginn der Etappe deutete sich ein schnelles Rennen an und es bildete sich erneut eine große Spitzengruppe. An den Bergwertungen zeigte sich, dass der Kampf ums Bergtrikot wohl einer der spannendsten Wettbewerbe die Rundfahrt werden könnte. Den Kampf um den Gesamtsieg läutete eine Attacke von Alejandro Valverde ein, der zu seinem Teamkollegen Marc Soler vorfuhr und Team Sky das erste Mal unter Druck setzen konnte. Wenig später attackierte auch Tom Dumoulin, der zu Valverde aufschließen konnte. Der Spanier konnte allerdings nicht mithalten und so ging Dumoulin allein in den Schlussanstieg. Auf den letzten Kilometern spielte Team Sky seine Überlegenheit aus und konnte in Person von Geraint Thomas den Etappensieg feiern konnte. Der Brite übernahm gleichzeitig das gelbe Trikot. Titelverteidiger Christopher Froome fuhr hinter dem starken Tom Dumoulin auf Platz 3 und sorgte für die Doppelführung von Team Sky im Gesamtklassement.

    Die neue Situation birgt allerdings einige offene Fragen. Was macht Team Sky in Bezug auf die Kapitänsfrage? Kann Movistar nochmal zurückschlagen? Bekommt Tom Dumoulin den Giro noch zu spüren?

    Auch für die Sprinter war die heutige Etappe kein Zuckerschlecken. Sowohl Marcel Kittel, als auch Mark Cavendish kamen außerhalb der geforderten Zeit ins Ziel und scheiden damit aus. Auch auf der morgigen Etappe wird es nicht einfacher. Neben dem legendären Schlussanstieg nach Alpe d´Huez warten gleich zwei weitere Anstiege der höhsten Kategorie auf die Fahrer. Allein das Finale ist mehr als ein Grund, die Etappe morgen zu sehen.
    schließen
  • Radio Tour | Sportplatz | Radsport |

    Valverde vielseitig & Lawinengefahr

    21 Mrz 2018
    8:28

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Er ist 37, eigentlich eher ein Ausreißer- oder Kletterer, doch wenn es drauf ankommt, dann kann Alejandro Valverde auch sprinten. So gestern auf der 2. Etappe der Katalonienrundfahrt. Dort setzte er sich nach 175,6 km in Valls durch und holte den Tagessieg und die Führung im Gesamtklassement. Zu verdanken hatte er diesen Sieg aber zum einen der Tatsache, dass die Sprintspezialisten zu diesem Zeitpunkt schon abgehängt waren, zum anderen seiner Mannschaft Movistar. Die ist nahezu in Bestbesetzung am Start und sorgte etwa 50 Kilometer vor dem Ziel dafür, dass Valverde sich gut in Position bringen konnte für den Tagessieg, der ihn auch in Sachen Titelverteidigung ein großes Stück weiter bringt. Die dritte Etappe am heutigen Tag leidet dagegen etwas unter der Witterung. Sie wurde wegen Lawinengefahr verkürzt.
    schließen
  • Radio Tour |

    Die World-Tour-Teams im Check

    10 Jan 2018
    8:28

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mit 18 Mannschaften startet die World Tour, die 1. Liga des Radsports, in ihre neue Saison. Im Prinzip ist es das gleiche Feld wie auch in der letzten Saison. Die Fans müssen sich allerdings an zwei Namensänderungen gewöhnen. Der australische Rennstall Orica-Scott heißt ab sofort Mitchelton-Scott und das Team Cannondale-Drapac firmiert nun unter dem eher sperrigen Namen EF Education First Drapac p/b Cannondale. Was ist von diesen Teams 2018 zu erwarten? Wie haben sie die Off-Season genutzt, um sich in Schuss zu bringen. Was ist auf dem Transfermarkt passiert? Auf meinsportpodcast.de haben unsere Radsportexperten Lukas Kruse, Florian Harrer und Malte Asmus die Köpfe zusammengesteckt und haben die Teams auf Herz und Nieren geprüft. Herausgekommen ist unser 18-teiliger Saisoncheck:

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/08/radsport-saisonchecks-astana/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/08/radsport-saisonchecks-ag2r/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/08/radsport-saisonchecks-bahrain-merida/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/08/saisonchecks-bmc-racing/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/08/radsport-saisonchecks-bora-hansgrohe/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/08/saisonchecks-dimension-data/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/08/radsport-saisonchecks-ef-education-first-drapac-pb-cannondale/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/08/radsport-saisonchecks-groupama-fdj/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/09/radsport-saisoncheck-katusha-alpecin/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/09/radsport-saisonchecks-lotto-nl-jumbo/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/09/radsport-saisonchecks-lotto-soudal/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/09/radsport-saisonchecks-michelton-scott/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/09/radsport-saisonchecks-movistar/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/09/radsport-saisonchecks-quick-step-floors/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/09/radsport-saisonchecks-sky/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/09/radsport-saisonchecks-sunweb/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/09/radsport-saisonchecks-trek-segafredo/

    https://meinsportpodcast.de/2018/01/09/saisonchecks-uae-emirates/

     
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Saisonchecks: Movistar

    9 Jan 2018
    8:48

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Kurz vor dem Start der 2018er-Radsportsaison checken die Radsportexperten von meinsportpodcast.de die Teams auf Herz und Nieren. Wie lief die Vorsaison, was hat sich im Team in der Pause geändert, wer ist Star und Leitwolf der Mannschaft und mit welchen Erwartungen kann die Mannschaft in die neue Saison starten? Lukas Kruse und Florian Harrer checken Movistar, das auf die Fortsetzung des zweiten Frühlings von Alejandro Valverde hofft.
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Vorschau Tour de France 2017

    29 Jun 2017
    57:31

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Erst zum vierten Mal in der Geschichte der Tour de France findet der Grand Depart auf deutschem Boden statt. Nach Köln (1965), Frankfurt (1980) und Berlin (1987) ist in diesem Jahr Düsseldorf an der Reihe. Ab 1. Juli rollt die Tourkarawane durch Deutschland, Belgien und Spanien über 21 Etappen und 3540 km mit dem Ziel Paris. Wer sind die Stars der 104. Austragung der Tour de France? Welche Etappen müssen wir besonders im Blick haben, wo fallen eventuell die Vorentscheidungen? Malte Asmus und Lukas Kruse blicken zusammen mit Bernd Landwehr (cyclingmagazine.de) voraus.
    schließen
  • Sportplatz | Radsport |

    Valverde: In Spanien unschlagbar

    10 Apr 2017
    5:02

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Seine Dominanz auf spanischem Boden ist beeindruckend. Mit der Baskenland-Rundfahrt hat Alejandro Valverde auch die dritte Tour des Jahres 2017 auf heimischen Straßen gewonnen. Er fuhr während der Woche zwei Etappensiege ein und stand am Ende ganz oben auf dem Podium. Lukas Kruse und Malte Asmus fassen die Entscheidung bei der Baskenland-Rundfahrt zusammen.
    schließen
  • Sportplatz | Radsport |

    Baskenland-Rundfahrt: Aussie-Tag

    4 Apr 2017
    7:31

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Klassikerspezialisten bereiten sich auf Paris-Roubaix am Wochenende vor, die Rundfahrer sind dagegen u.a. in Spanien aktiv. Gestern wurde die 57. Auflage der Baskenland-Rundfahrt gestartet. Und dort freuen sich alle auf das nächste Duell zwischen Alberto Contador und Alejandro Valverde an. Auf der ersten Etappe spielten die beiden jedoch noch keine Rolle. Denn die Strecke über 153 Kilometer von Iruna nach Eguesibar-Sarriguren war eher ein Terrain für die Sprinter und auch nichts für die spanischen Lokalmatadoren. Und so hieß der Sieger am Ende Michael Matthews. Der Australier verwies gleich zwei Landsleute auf die Plätze. Lukas Kruse und Malte Asmus fassen zusammen und klären die wichtigsten Fragen rund um die Vuelta al Pais Vasco.
    schließen