Nikias Arndts Tour-Tagebuch: Leider kein Champagner

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Michael Matthews

schließen

Michael Matthews

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Radio Tour | Radsport |

    Nikias Arndts Tour-Tagebuch: Leider kein Champagner

    8 Jul 2019
    5:02

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am dritten Tag der Tour de France 2019 ging es hinein nach Frankreich und erstmals auch in die Berge. In Epenay in der Champagne riss Julian Alaphillipe am letzten Anstieg aus und gewann das Rennen als Solist. Michael Matthews vom Team Sunweb wurde im Sprint der Sieger des Hauptfeldes. Kein Champagner am Ende für ihn. Das fand Nikias Arndt etwas schade.  Nikias blickt in seinem auf eine schnelle Etappe zurück und hätte den ersten Tag in der Champagne gern mit etwas Champagner beendet.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Tolles Matthews-Comeback

    25 Apr 2018
    9:03

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Michael Matthews ist zurück. Nur knapp zwei Monate nach seinem Schulterbruch untermauerte er seine aufsteigende Form mit dem Prolog-Sieg bei der Tour de Romandie. Und dieser Prolog hatte es in sich - vor allem mit der Schlussrampe und einem Anstieg von streckenweise 12 Prozent. Technisch anspruchsvoll und kraftraubend. Eine negative Meldung haben Malte Asmus und Lukas Kruse allerdings auch noch zu kommentieren. Der niederländische Ex-Profi Karsten Kroon gestand unter Druck, während seiner aktiven Karriere zu Dopingmitteln gegriffen zu haben. Die Art und Weise, wie es zu dem Geständnis kam, ist allerdings etwas kurios.
    schließen
  • Radio Tour | Sportplatz | Radsport |

    TdF: Kittels bitteres Aus

    20 Jul 2017
    13:22

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Auf dem Weg zum Dach der Tour de France 2017 auf der 17. Etappe ist Marcel Kittel leider gestern von der Leiter gefallen. Der fünfmalige Etappensieger war gleich zu Beginn der Etappe gestürzt, hatte sich blutige Wunden und einige Schwellungen zugezogen und stieg, da er ohnehin wegen einer Erkältung bereits gesundheitlich angeschlagen war, aus dem Rennen aus. Malte Asmus und Lukas Kruse fassen den gestrigen Tag bei der Tour zusammen.

    Kittel im ZDF-Exklusivinterview zum Tour-Aus:

    https://meinsportpodcast.de/2017/07/20/tdf-kittels-lachendes-weinendes-auge/

     
    schließen
  • Radio Tour | Sportplatz | Radsport |

    TdF: Kittel Verlierer des Tages

    19 Jul 2017
    10:56

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Tag nach dem Ruhetag erlebte Marcel Kittel auf der 16. Etappe der Tour de France von Le Puy-en-Velay nach Romans-sur-Isére einen schwarzen Tag. Denn sein ärgster Rivale im Kampf ums Grüne Trikot Michael Matthews punktete gestern nicht nur beim Zwischensprint, sondern auch im Zielsprint, gewann die Etappe und rückt Kittel mit nur noch 29 Punkten Rückstand bedrohlich auf die Pelle. Auch wenn gegen seinen Sieg protestiert wurde ...
    schließen
  • Sportplatz | Radsport |

    TdS: Doppelschlag Matthews

    13 Jun 2017
    7:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Dank der tatkräftigen Schützenhilfe von Nikias Arndt auf der Schlussphase der 3. Etappe der Tour de Suisse konnte Michael Matthews durchstarten. Perfekt in Szene gesetzt, fuhr er den Etappensieg im Sprintfinale ein und sicherte sich auch das Gelbe Trikot des Spitzenreiters. Die Etappe über 159 Kilometer von Menziken nach Bern war vor allem von einem giftigen Anstieg am Schluss gekennzeichnet. Doch das war nur die Vorbeeitung auf die 4. Etappe heute. Dann geht es nämlich über 150 Kilometer einer Bergankunft in Villars-sur-Ollon entgegen - wie gemacht eigentlich für Tom Dumoulin, der nach seinem Giro-Sieg weiter gefräßig ist. Lukas Kruse und Malte Asmus fassen zusammen.
    schließen
  • Sportplatz | Radsport |

    Michael Albasini: Dank Sat-Bildern zum Sieg

    5 Apr 2017
    8:42

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Streckenkenntnis kann im Radsport den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen. Das bewahrheitete sich auf der zweiten Etappe der Baskenland-Rundfahrt 2017. Michael Albasini hatte sich vor dem Rennen eingehend die Satellitenbilder der Strecke angeschaut. Und von daher wusste er, wo er seine Attacke setzen muss, um am Ende auch den Sieg einzufahren. Zudem hatte seine Mannschaft sein Rad groß aufgekettet. Zwei Faktoren, die den Etappengewinn bedeuteten. Michael Matthews bleibt zwar in der Gesamtwertung vorne, doch er hatte die Strecke nicht so genau im Kopf. Ein Schild kurz vor dem Ende hatte ihn verwirrt, so reichte es am Ende nur für Platz 4. Lukas Kruse und Malte Asmus fassen zusammen.
    schließen
  • Sportplatz | Radsport |

    Baskenland-Rundfahrt: Aussie-Tag

    4 Apr 2017
    7:31

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Klassikerspezialisten bereiten sich auf Paris-Roubaix am Wochenende vor, die Rundfahrer sind dagegen u.a. in Spanien aktiv. Gestern wurde die 57. Auflage der Baskenland-Rundfahrt gestartet. Und dort freuen sich alle auf das nächste Duell zwischen Alberto Contador und Alejandro Valverde an. Auf der ersten Etappe spielten die beiden jedoch noch keine Rolle. Denn die Strecke über 153 Kilometer von Iruna nach Eguesibar-Sarriguren war eher ein Terrain für die Sprinter und auch nichts für die spanischen Lokalmatadoren. Und so hieß der Sieger am Ende Michael Matthews. Der Australier verwies gleich zwei Landsleute auf die Plätze. Lukas Kruse und Malte Asmus fassen zusammen und klären die wichtigsten Fragen rund um die Vuelta al Pais Vasco.
    schließen