Clippers beenden Hawks-Serie

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Memphis Grizzlies

schließen

Memphis Grizzlies

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Clippers beenden Hawks-Serie

    23 Mrz 2021
    13:36

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Los Angeles Clippers mussten alles aufbringen, um den Atlanta Hawks die erste Niederlage seit längerer Zeit zu bringen, die Celtics setzen ihre Saison-Achterbahn fort. Die Schlagzeilen aus der letzten Nacht in der NBA deuten auf spannende Spiele hin und so war es auch. Andreas Thies und Amir Selim schauen auf all das, was in der letzten Nacht passierte.

    Die Los Angeles Clippers mussten gegen die Atlanta Hawks ran. Die Hawks haben seit ihrem Trainerwechsel auf Nate McMillan eine beeindruckende Siegesserie hingelegt und es sah so aus, als ob auch das Spiel gegen die Clippers gewonnen werden könnte. Doch dann kamen die Clippers und drehten das Spiel noch. Vor allen Dingen Kawhi Leonard brachte eine starke Leistung. Es war ein aufregendes Spiel, die Hawks haben ein Spiel verloren, aber insgesamt scheinen sie auf dem richtigen Weg zu sein.

    Die Boston Celtics haben auch nach mehr als der Hälfte der Saison noch nicht herausgefunden, wie ihre Saison aussehen könnte. Zu viele Spiele sind dabei, die sie eigentlich gewinnen müssten, am Ende aber verlieren. Sie mussten im Spiel gegen die Memphis Grizzlies auf Jayson Tatum verzichten, hätten gegen die Grizzlies aber trotzdem gewinnen können. Die hatten aber Ja Morant und konnten am Ende den Sieg in Memphis behalten.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Giannis und Zion mit der ganz großen Show

    26 Feb 2021
    13:10

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Los Angeles Clippers haben immer wieder rätselhafte Niederlagen, die Mavs verlieren klar und bei den Pelicans und den Bucks ziehen die Superstars die ganz große Show ab. So oder so ähnlich könnten die Schlagzeilen heute lauten, wenn es darum geht, die NBA-Nacht korrekt zu beschreiben. Patrick Rebien und Andreas Thies fassen die besten, spannendsten und aufregendsten Spiele der letzten Nacht zusammen.

    Und da müssen sie über das Aufeinandertreffen von Zion Williamson und Giannis Antetokounmpo sprechen. Die beiden Superstars der New Orleans Pelicans und der Milwaukee Bucks zeigten ihre gesamte Klasse und am Ende stand zwar der knappe Sieg für die Bucks auf dem Scoreboard, aber Zion zeigte, warum die Fans der New Orleans Pelicans so viel Hoffnung in ihn setzen. Beide Stars erzielten über 30 Punkte.

    Die Los Angeles Clippers gehören eigentlich zur Creme de la creme in der Western Conference. Aber zwischendurch beziehen sie heftige Niederlagen, die sich nicht so richtig erklären lassen. So wie letzte Nacht gegen die Memphis Grizzlies. Kawhi Leonard und Paul George waren komplett abgemeldet.

    Die Dallas Mavericks kommen einfach nicht in Schwung. Gegen die Philadelphia 76ers setzte es eine klare Niederlage.
    schließen
  • Triple Double |

    Jede Lakers-Serie reißt mal

    29 Dez 2020
    13:55

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA hat Fahrt aufgenommen, die Spiele gehören wieder zur Normalität, auch wenn Corona immer wieder in die Planungen pfuscht. Doch auch in der letzten Nacht gab es wieder einige interessante Spiele zu sehen, über die Andreas Thies mit Patrick Rebien spricht.

    Die Los Angeles Lakers mussten sich von einer sehr beeindruckenden Serie verabschieden. In den letzten 59 Spielen, in denen sie nach drei Vierteln geführt hatten, haben sie das Spiel gewonnen. Das änderte sich an diesem Montagabend. Gegen die Portland Trail Blazers führten die Mannen um LeBron James zwar nach drei Vierteln, konnten das Spiel aber nicht nach Hause bringen. Damian Lillard zeigte eine richtig starke Partie und führte seine Mannen zum Sieg.

    Die Atlanta Hawks haben einen perfekten Start in die neue Saison hingelegt. Gegen die Detroit Pistons konnte das Team aus Georgia den dritten Sieg im dritten Spiel feiern.Trae Young mit 29 Punkten war wieder der stärkste Spieler auf Seiten der Hawks.

    In die Overtime ging es für die Memphis Grizzlies und die Brooklyn Nets. Die Nets, die ihre beiden Superstars Kevin Durant und Kyrie Irving pausieren ließen, hielten lange gut mit, doch in der Verlängerung hatten die Grizzlies die Nase vorn.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Lillard mit weiterer Sensationsleistung

    12 Aug 2020
    19:28

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Vier Teams in der Western Conference wollen noch in die Playoffs bzw. ins Play-In-Turnier. Alle 4 Teams waren letzte Nacht im Einsatz. 3 von 4 Teams siegten. Die letzten Tage werden wohl dramatisch.

    Die Portland Trail Blazers haben in der NBA-Bubble schon einige fantastische Leistungen von ihrem Franchise Player Damian Lillard bekommen. Doch die Leistung letzte Nacht lässt alle anderen in einem nicht so grellen Licht erscheinen. 61 Punkte legte Lillard gegen die Mavericks auf und sorgte damit für einen dramatischen Sieg der Trail Blazers. Dagegen konnten nicht mal Kristaps Porzingis und Luka Doncic etwas tun.

    Die Phoenix Suns gewannen auch ihr siebtes Spiel in Orlando. Gegen die Philadelphia 76ers war es in der ersten Halbzeit eine enge Geschichte, doch in der 2. Halbzeit konnten sich die Suns absetzen.

    Die großen Verlierer sind die Memphis Grizzlies, die gegen die Boston Celtics verloren und damit auf Platz neun in der Western Conference abrutschten. Auch die San Antonio Spurs gewannen ihr Spiel. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wird dieses Rennen um Platz 8 und 9 entschieden.

    Andreas Thies und Daniel Seiler fassen die Spiele des Dienstags zusammen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Die NBA nach dem All Star Break

    21 Feb 2020
    15:11

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Noch etwa sieben Wochen sind es, bis in der NBA die Playoffs starten. Ab jetzt geht es darum, sich einen Platz unter den besten 16 Teams zu sichern. Die Teams hatten jetzt etwa eine Woche Pause. Viele Spieler sind zum All Star Wochenende aufgebrochen, der andere Teil konnte mit der eigenen Mannschaft trainieren. Wie gut das Training gewirkt hat, wird sich in den nächsten Wochen herausstellen. Andreas Thies und Patrick Rebien haben sich die sechs Spiele aus der letzten Nacht angeschaut.

    Trae Young wird seine Atlanta Hawks wohl nicht in die Playoffs bringen. Dazu sind die Hawks zu weit weg von den guten Mannschaften in der Eastern Conference. Er zeigt aber den Fans und seinen Mitspielern jedes Spiel aber wieder, was in ein paar Jahren sein könnte. Auch gegen die Miami Heat zeigte er wieder eine grandiose Leistung und führte die Hawks mit 50 Punkten an und zum Heimsieg. Er ist der jüngste Spieler seit Devin Booker 2017, dem 50 Punkte gelangen.

    Die Brooklyn Nets würden sich gerne für die Playoffs qualifizieren, aber so leicht ist das nicht, wenn man auf seine beiden besten Spieler verzichten muss, in diesem Fall Kevin Durant und Kyrie Irving. Gegen die Philadelphia 76ers setzte es dann auch eine Niederlage für die Nets. Gegen Joel Embiid war kein Kraut gewachsen, auch wenn das Ergebnis erst nach Overtime feststand.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Die NBA vor dem All Star Break

    13 Feb 2020
    15:49

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA geht auf ihr All Star Break zu. Am Wochenende spielen die besten Spieler der Liga in Chicago, um sich dort den Fans zu zeigen. Vor diesem Wochenende und den darauf folgenden vier Tagen Pause hat die NBA erst noch einen Großkampftag eingebaut. Insgesamt 11 Spiele gab es in der letzten Nacht. 11 Spiele, die Andreas Thies und Patrick Rebien zusammenfassen.

    Die Toronto Raptors können ja doch noch verlieren. Gegen die Brooklyn Nets unterlag das Team von "north of the border" und konnte ihre besten Leute, Pascal Siakam und Kyle Lowry nicht richtig einsetzen. Für Brooklyn war es dagegen ein wichtiger Sieg, um im Kampf um die Playoff-Plätze weiter bestens gerüstet zu sein.

    Die Memphis Grizzlies dagegen gewannen ein Verfolgerduell gegen die Portland Trail Blazers. Die Grizzlies, die sich ein wenig zu NBA-Fan-Lieblingen entwickelt haben, konnten damit das Team aus Portland auf Distanz halten.

    Die Indiana Pacers gewannen das Spitzenspiel gegen die ohne Giannis Antetokounmpo angetretenen Milwaukee Bucks. Für die Bucks erst die achte Niederlage in dieser Saison.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Heiß, heißer, Jazz …

    15 Jan 2020
    14:27

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Serie der Jazz geht weiter. In Brookly bauen die Jungs aus Utah auf zehn Siege in Folge aus. Derweil zerlegen die Mavericks die Golden State Warriors quasi nach Belieben und gegen die Grizzlies war in dieser Nacht für die Rockets kein Kraut gewachsen. Wir fassen die NBA-Nacht mit diesem Schwerpunkt zusammen. Malte Asmus und bei mir ist unser Experte Daniel Seiler.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Celtics mit Statement-Sieg

    6 Mrz 2019
    17:02

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA geht in der Regular Season langsam, aber sicher auf die Zielgerade. Noch sechs Wochen sind es, bis die Playoff-Teilnehmer ermittelt sind. Manche Teams sind schon qualifiziert, manche müssen sich noch strecken, um am Ende über dem Strich zu stehen. Bei anderen Teams ist die Playoff-Teilnahme zwa so gut wie gesichert, die Stimmung trotzdem miserabel.

    Die Boston Celtics hatten in den letzten Wochen mit schlechter Stimmung zu kämpfen. Viele Spiele gingen verloren, das Spielsystem nicht passend für das Team. Dazu fanden die Egos innerhalb des Teams nicht zueinander. Eine gefährliche Mischung. Es brauchte mal wieder einen Sieg gegen einen Konkurrenten, der das Stimmungsbarometer umschlagen lässt.

    So einen Sieg gab es vielleicht letzte Nacht. Die Boston Celtics gewannen klar bei den Golden State Warriors. Gordon Hayward war mit 30 Punkten der entscheidende Mann bei den Celtics, bei denen alles zu gelingen schien. Die Warriors mussten zwar ohne Klay Thompson auskommen. Chancenlos wären sie aber wohl auch mit ihm gewesen. Zu gut war die Leistung der Bostoner.

    Ein anderes Spitzenspiel fand in Toronto statt. Die Houston Rockets konnten bei den Raptors gewinnen. James Harden war dabei natürlich wieder der entscheidende Mann für die Texaner.

    Andreas Thies und Patrick Rebien fassen die sechs Spiele der letzten Nacht zusammen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Playoffs wirklich ohne LeBron?

    25 Feb 2019
    18:37

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das ist ein Gedanke, den sich viele Fans noch nicht eingestehen wollen. Noch ist der Abstand der Los Angeles Lakers noch nicht unüberwindbar groß für das Team aus Los Angeles geworden. Und doch gibt es inzwischen größere Zweifel an der Playoff-Tauglichkeit der Mannen um LeBron James. Denn es nutzte nicht, dass LeBron selbst für ein unglaubliches Highlight sorgte. James ist der erste Spieler in der NBA-Historie, der sowohl bei den Assists als auch bei den erzielten Punkten in den Top 10 steht. Mit seiner 8525. Vorlage im Spiel gegen die Memphis Grizzlies gelang ihm dieser Meilenstein. Die Grizzlies gewannen trotzdem. Und die Lakers liegen drei Spiele hinter einem Playoff-Platz zurück.

    Den halten momentan die Spurs, doch auch die spielen derzeit keinen guten Basketball. Auf ihrem acht Spiele dauernden Auswärtstrip haben sie insgesamt nur ein Spiel gewonnen. Sieben Spiele gingen verloren, darunter auch das letzte Nacht bei den Brooklyn Nets. Die Nets wiederum stehen in der Eastern Conference sehr gut da und können die Playoffs aller Wahrscheinlichkeit nach erreichen.

    In Los Angeles wurde es aber auch emotional. Aber nicht wegen der Lakers. Die Clippers hatten Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks zu Gast. Und da dies wohl das letzte Spiel von Nowitzki im Staples Center bei den Clippers sein würde, nahm sich Clippers-Coach Doc Rivers wenige Sekunden vor Spielende das Mikrofon und forderte die Zuschauer zu Standing Ovations für den "langen Blonden" auf.

    Patrick Rebien, unser NBA-Experte, fasst mit Andreas Thies die 11 Spiele der Nacht zusammen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Die Sixers haben Heimweh

    5 Nov 2018
    18:21

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Zu Hause noch ungeschlagen, auswärts dagegen ohne Sieg. Was ist mit den Philadelphia 76ers los? Haben sie etwa Heimweh? Diese und weitere Fragen stellen sich Patrick Rebien und Andreas Thies in ihrer Rückschau auf den Sonntag in der NBA.

    Die Philadelphia 76ers wollen in dieser Saison ganz oben angreifen. Jahrelang galt der Wahlspruch "Trust the process", doch die Sixers sind erwachsen geworden. Der Thron in der Eastern Conference ist nach dem Abgang von LeBron James verwaist. Die Boston Celtics melden Ansprüche an, doch auch die Mannschaft aus der "City of brotherly love" wollen die Eastern Conference gewinnen. Dafür müssen sie aber Spiele wie letzte Nacht bei den Brooklyn Nets gewinnen. Doch das schaffen sie derzeit noch nicht. Die Sixers konnten noch kein Spiel auswärts gewinnen. Die Niederlage bei den Brooklyn Nets fiel auch überraschend hoch aus.

    Die Milwaukee Bucks dagegen haben derzeit diese Probleme nicht. Erst eine Niederlage auf dem Konto konnten sie gestern im überraschenden Spitzenspiel der NBA die Sacramento Kings aus der Halle schießen und mit 144 Punkten in 48 Minuten beinahe noch einen neuen Rekord aufstellen.

    Die Phoenix Suns haben nach der Entlassung von Tyson Chandler ihr erstes Spiel danach gewinnen können. Gegen die Memphis Grizzlies gab es etwas überraschend einen knappen Heimsieg.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen