Judd überTRUMPft Selt maximal

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Matthew Selt

schließen

Matthew Selt

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Judd überTRUMPft Selt maximal

    14 Mrz 2022
    15:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Judd Trump ist der Sieger der Premierenausgabe des Turkish Masters, das in der letzten Woche in Antalya stattfand. Er gewann gegen Matthew Selt. Und wie souverän er gewann. Christian Oehmicke und Andreas Thies haben das Match angeschaut und fassen es in der neuesten Ausgabe von Total Clearance zusammen.

    Judd Trump hatte eine für seine Verhältnisse bislang eher mediokre Saison genossen. Ja, er hatte das Champion of Champions gewonnen, aber ansonsten hatte es auch die ein oder andere frühe Niederlage gegeben. Von der Dominanz früherer Jahre war in den letzten Monaten nicht allzu viel gesehen worden. In der letzten Woche hatte er allerdings schon ein gutes Turnier in Newport gehabt, als er bei den Welsh Open ins Finale gekommen war. Von dort hatte er sich direkt in ein Flugzeug gesetzt und war nach Antalya gekommen. Dort musste er anfangs ein bisschen kämpfen, biss sich aber immer mehr ins Turnier und ließ im Finale Matt Selt keine Chance. Das Highlight war das Maximum Break im 10. Frame. Zum sechsten Mal in seiner Karriere spielte Trump bei einem Weltranglistenturnier ein Maximum Break. Dies in einem Finale zu spielen ist sicherlich die Kirsche auf der Sahnetorte.

    Matthew Selt sah über weite Strecken des Finals wie der zweitbeste Spieler aus, doch das Turnier insgesamt war ein großer Erfolg für den Engländer.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Stevens kämpft um die Tourkarte

    10 Mrz 2022
    17:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Turkish Masters bot auch an Tag 3 reichlich Gesprächsstoff. Matthew Stevens landete einen wichtigen Sieg, John Higgins gewann klar, ansonsten waren die Ergebnisse so, wie man sie es sich wahrscheinlich vorgestellt hatte. Christian Oehmicke und Andreas Thies sprechen über das Geschehen in Antalya.

    Es ist März und wir müssen in der Weltrangliste auf die Spieler achten, die rund um Platz 64 angesiedelt sind. Die Spieler also, die um die Tourkarte kämpfen, die nur die besten 64 in dieser Weltrangliste bekommen. Einer dieser Spieler ist der ehemalige Vize-Weltmeister Matthew Stevens, der momentan einige Plätze unterhalb dieser magischen 64 liegt. Er braucht dringend Siege. Einen bekam er am Mittwoch, als er Mark Williams mit 5-3 besiegen konnte. Es war nicht hochklassig, aber es reichte, um den zweifachen Weltmeister zu besiegen. Zwei Breaks über 50 konnte Stevens beisteuern, er gewann mit 5-3 und trifft jetzt auf Ali Carter. Während Judd Trump kämpfen musste, ging John Higgins klar und deutlich in die nächste Runde. Er besiegte den Lukas-Kleckers-Bezwinger Michael Holt mit 5-0. Auch Mark Allen musste die Heimreise antreten. Er verlor gegen den formstarken Jak Jones mit 3-5. Jack Lisowski gewann auf die letzte Schwarze gegen Martin O'Donnell

    Am Donnerstag ist das Programm wieder vollgepackt. 12 Matches der zweiten Runde stehen auf dem Programm.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Premiere in Antalya

    8 Mrz 2022
    16:06

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die World Snooker Tour ist das erste Mal in Antalya zu Gast und feiert die Premiere des Turkish Masters. An Tag 1 gab es schon viele interessante Matches. Kathi Hartinger und Andreas Thies sprechen über hart umkämpfte Matches und klare Durchmärsche.

    Das Turnier in Antalya findet zum ersten Mal statt und es darf konstatiert werden, dass die Premiere gelungen ist. Es waren Zuschauer vor Ort, die Stimmung war gut und die Matches boten auch Anlass zu Diskussion. Was möchte man mehr?

    Kein so gutes Match lieferten Michael Holt und Lukas Kleckers in der Nachmittagssession. Kleckers hielt lange Zeit gut mit, am Ende musste er aber Holt gratulieren, der mit 5-4 gewann und hinterher seinem Frust freien Lauf ließ. Ein wichtiger Sieg für den Engländer, der momentan jeden Sieg benötigt, um auf der Tour bleiben zu können.

    Auch Alex Ursenbacher und Simon Lichtenberg verloren ihre Auftaktmatches, so dass alle drei Spieler aus der DACH-Region in der Nachmittagssession die Segel streichen mussten.

    Ein richtig sehenswertes Match lieferten sich David Grace und Martin Gould. Bei Gould klappte nichts in den ersten vier Frames, er lag schnell mit 1-3 zurück. Auch der fünfte Frame ging an Grace, doch dann kam die Aufholjagd von Gould, der mit 5-4 am Ende gewann.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Trump nach großem Kampf raus

    10 Dez 2021
    12:57

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Scottish Open im walisischen Llandudno kennen ihre Viertelfinalisten. Überraschend gehört Judd Trump nicht dazu. Ronnie O'Sullivan und John Higgins dagegen kämpften sich in die Runde der letzten Acht vor. Kathi Hartinger und Andreas Thies über einen abwechslungsreichen Donnerstag an der Irischen See.

    Judd Trump hatte bis zu diesem Donnerstag makelloses Snooker gespielt und noch keinen Frame abgegeben. So ging er natürlich auch als Favorit in das Achtelfinale gegen David Gilbert. Doch der sah gar nicht ein, kampflos das Feld zu räumen und ging sehr schnell mit 3-0 in Führung, unter anderem mit einem Maximum-Versuch im zweiten Frame, als er die 13. Schwarze verpasste. Doch nach dem 0-3 kam Trump ran. Sicherte sich die Frames vier, fünf und sechs, nachdem Gilbert nicht mehr viel gelang. Der letzte Frame war sehr spannend, Gilbert gewann ihn ganz knapp und trifft jetzt im Viertelfinale auf John Higgins, der sich spät noch gegen Martin Gould durchsetzte.

    Ronnie O'Sullivan musste auch im Achtelfinale gegen Jamie Jones wie schon in seiner Zweitrundenpartie gegen Liang Wenbo über die volle Distanz. Im letzten Frame hatte Jones die Chance, abzuräumen, doch eine Blaue war dann sein Schicksal. O'Sullivan konnte nach einem Safety-Duell übernehmen und sich den letzten Frame sichern. Sein Viertelfinalgegner ist Li Hang.

     
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Verschnaufpause nach dem Drama-Tag

    22 Apr 2021
    17:56

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-WM im Crucible Theatre in Sheffield gönnte sich nach dem dramatischen Dienstag einen eher ruhigen Mittwoch mit Favoritensiegen. Dazu gibt es derzeit nur noch ein spannendes Match, das noch nicht beendet ist, da auch Mark Selby in seiner Auftaktbegegnung sehr schnell für klare Verhältnisse gesorgt hat. Kathi Hartinger und Andreas Thies fassen die Spiele vom Mittwoch zusammen.

    Judd Trump gilt als der größte Favorit auf den Titel. Sollte er seine Bestform abrufen können, gibt es nur wenige Spieler, die dieses Niveau mitgehen können. Gegen Liam Highfield kam Trump wenig ins Schwitzen und siegte am Ende sicher mit 10-4. In der nächsten Runde wird sicherlich mit David Gilbert mehr Arbeit auf Trump warten.

    Auch Mark Williams und Barry Hawkins zogen sicher in die zweite Runde ein. Hawkins konnte alle vier Frames der zweiten Session gewinnen, Williams sogar alle fünf, da er nur mit 5-4 nach der ersten Session geführt hatte.

    Shaun Murphy wird noch einiges zu tun haben, um Mark Davis auf Distanz zu halten.

    Heute beginnt in Sheffield schon das Achtelfinale. Ronnie O'Sullivan und Anthony McGill werden diese Runde eröffnen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Überraschungen bleiben aus – Selt bärenstark

    27 Nov 2020
    14:04

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag vier der UK Championships ist zu Ende und damit können wir auch einen Schlussstrich unter die erste Runde dieses Turniers machen, eines der bedeutendsten Turniere auf der World Snooker Tour. Am letzten Tag der ersten Runde gab es keine Überraschungen mehr, allerdings einige Leistungen, bei denen ein genauerer Blick sehr gut tun würde. Das machen wie immer Christian Oehmicke und Andreas Thies.

    Matthew Selt hatte bei den Northern Irelan Open schon angedeutet, dass er derzeit in ordentlicher Form ist. Zwei Runden hatte er dort überstanden. In der ersten Runde war er selbstverständlich Favorit in seinem Match gegen Amine Amiri. Dieser Favoritenstellung wurde er gerecht. Und wie. Fünf Century Breaks gelangen ihm bei seinem 6-0 Whitewash gegen den Marokkaner. Eine Marke, die vor ihm nur Fergal O'Brien oder Judd Trump geschafft hatten. Das war eine Scoring-Demonstration.

    Alexander Ursenbacher, dritter Spieler aus dem deutschsprachigen Raum, der in Milton Keynes an den Tisch ging, konnte eine erfolgreiche Premiere in dieses Turnier feiern. Er besiegte Nigel Bond mit 6-3.

    Jimmy Robertson unterlag Igor Figuereido mit 5-6. Zwischenzeitlich war er in einem Frame schon auf Maximum-Kurs gewesen.

    Andreas und Christian schauen am Ende des Podcasts auch noch auf die zweite Runde voraus, die am Samstag startet. Freitag wird die UK Championship einen Ruhetag einlegen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Murphys souveräner Saisonstart

    18 Sep 2020
    11:50

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der Championship League, dem ersten offiziellen Turnier der World Snooker Tour in der Saison 2020/2021, wurden in den letzten Tagen vier weitere Gruppen ausgespielt. Dabei setzte sich mit Shaun Murphy einer der größeren Favoriten durch.

    Shaun Murphy hatte eine eher enttäuschende Sommerpause hinter sich. Nach seiner klaren Niederlage gegen Noppon Saengkham bei der WM wird er sich erst mal gesammelt haben müssen, um wieder mit neuer Motivation an den Tisch und die Vorbereitung auf die neue Saison gegangen zu sein.

    Bei der Championship League hatte er eine attraktive erste Gruppe zu überstehen. Unter anderem war Jimmy White dort vertreten, der auch dieses Jahr wieder versucht, die jüngeren Gegner zu ärgern. Doch dieses Mal hatte „The Magician“, wie Shaun Murphy genannt wird, keine Probleme. Er setzte sich mit nur einem verlorenen Frame durch und zog in die nächste Gruppenphase ein.

    Matthew Selt tat ihm dies gleich und gewann seine Gruppe mit den beiden Chinesen Si Jiahui und Gao Yang. Ben Woollaston enttäuschte mit nur 2 Unentschieden.

    Am Donnerstag setzten sich mit Xhao Zintong und Davie Gilbert die vermeintlichen Favoriten in ihren Gruppen durch. Gruppe 21 war aber sehr spannend, da Gilbert und Lu Ning beide die gleiche Frameanzahl, Framedifferenz hatten und sogar gegeneinander Unentschieden gespielt hatten. Hier entschied der höhere Einzelframe zugunsten von Gilbert.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen die Gruppen der letzten beiden Tage zusammen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Maximaler Hawkins

    28 Nov 2019
    14:15

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    clear Christian Oehmicke und Andreas Thies haben sich die Ergebnisse des zweiten Tags mal genauer angeschaut.

    Barry Hawkins ist ein Typ, der eher wenig auffält. Kein Großmaul, lässt er lieber seine Leistung für sich sprechen. Das führt dazu, dass er in den letzten Jahren einer der konstantesten Spieler bei der Weltmeisterschaft war. Doch der ganz große Titel blieb ihm bislang verwehrt. Vielleicht ändert sich das jedoch bei diesen UK Championships? Gegen seinen Auftaktgegner Gerard Greene hatte er noch Mühe, den Motor ins Laufen zu bekommen, doch sein Maximum Break, das perfekte Spiel, war schon mal ein großes Highlight früh im Turnier.

    Auch Ding Junhui möchte bei diesem ersten Turnier der Triple Crown weit kommen. Er hatte in den letzten Monaten mit großen Formschwächen zu kämpfen. Gegen Duane Jones war es auch nicht immer hübsch, was der Chinese ablieferte. Am Ende setzte er sich aber sicher durch. Bis auf Hossein Vafaei und Matthew Selt setzten sich an Tag 2 ausschließlich die Favoriten durch.

     
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Allen zweiter Halbfinalist

    6 Nov 2019
    10:22

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Coventry findet derzeit das "Champion of Champions" statt. Ein Turnier der Turniersieger aus den letzten 12 Monaten. 16 Spieler sind insgesamt dabei und ermitteln in je vier Vierergruppen ihre Halbfinalisten. Gestern fand die "Gruppe 2" statt und in dieser holte sich Mark Allen verdient sein Halbfinalticket.

    Matthew Selt als Sieger der Indian Open und Yan Bingtao, der das Riga Masters gewonnen hatte. Das waren die beiden Außenseiter in dieser Gruppe. Dazu kamen Mark Allen und Mark Selby. Selby musste als erster gegen Yan Bingtao ran. Seitdem der junge Chinese Ding Junhui als Nummer 1 des chinesischen Snooker abgelöst hat, geht für ihn nicht mehr viel. So auch gestern. Bingtao hatte beim 0-4 keine Chance. Mark Allen tat sich etwas schwerer gegen Selt, setzte sich am Ende aber mit 4-2 durch.

    In der Abendsession sah es dann 4 Frames so aus, als könne das ein spannender Abend werden, doch kurz nach dem Midsession Interval zog Mark Allen an und holte sich mit einem 6-2 den Gruppensieg und ist der zweite Halbfinalist nach Neil Robertson

    Andreas Thies und Christian Oehmicke sprechen über Tag 2 bei diesem Turnier der Turniersieger.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Noppon Saengkham, und siegte

    26 Sep 2019
    14:59

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die China Championship ist eines der höchst dotierten Turniere, die World Snooker in seinem Kalender stehen hat. Am Mittwoche wurden die Achtelfinalisten ermittelt. Andreas Thies und Christian Oehmicke haben die Spiele der zweiten Runde zusammengefasst.

    Der Tag in Guangzhou blieb nicht ohne Überraschungen. So war Mark Allen eines der prominenteren Opfer an Tag drei der China Championship. Er unterlag dem Thailänder Noppon Saengkham, der eine sehr starke Leistung brachte. Auch Neil Robertson musste die Segel streichen. Allerdings hatte der Australier schon nach seiner ersten Runde über Unwohlsein geklagt und musste sein Match gegen Matthew Selt im Midsession Interval aufgeben. Matthew Selt trifft im Achtelfinale auf Shaun Murphy. Der Weltmeister von 2005 findet in China zu alter Form. Beim Shanghai Masters hatte er schon starkes Snooker gezeigt. Hier in Guangzhou legt er derzeit nach, besiegte in einem der Top-Matches des Tages Ryan Day mit 5-3.

    Für Chinas Snooker war der Mittwoch eher ein gebrauchter Tag. Sechs Spieler aus dem Reich der Mitte waren angetreten, nur Zhao Xintong überstand die zweite Runde. Yan Bingtao, der in der nächsten Woche erstmals die Nummer 1 Chinas ist, verlor gegen Chris Wakelin.
    schließen
Jetzt Abonnieren