Djoker zum Vierten in Shanghai

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Masters Turnier

schließen

Masters Turnier

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Djoker zum Vierten in Shanghai

    14 Okt 2018
    44:18

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit Malte Asmus, der den im Urlaub befindlichen Andreas Thies verritt. Davon ab ist alles wie immer. Die Sendung beginnt mit dem Masters Turnier in Shanghai. Dort setzte Novak Djokovic seine Siegesserie der zweiten Saisonhälfte fort und spielte dabei teils so dominant wie zu seinen allerbesten Zeiten. Kein einziges Mal während der Woche musste Djokovic seinen Aufschlag abgeben. Für den Wimbledon und US Open Sieger könnte es damit auch in absehbarer Zeit eine Rückkehr an die Weltranglistenspitze geben.

    Davon ist Djokovics Finalgegner Borna Coric noch ein weites Stück entfernt. Doch der junge Kroate fügte seinem Renommee eine weitere beeindruckende Woche hinzu, unter anderem durch einen seinen Sieg im Halbfinale gegen Roger Federer. Der Schweizer hatte schon in den Runden zuvor teils Probleme, auch wenn er im Viertelfinale gegen Nishikori beste Form zeigte. Aber im Match gegen Coric war Federer letztendlich chancenlos. Ähnlich erging es Alexander Zverev im anderen Halbfinale. Ein gut aufspielender Djokovic wies einen unter den Erwartungen bleibenden Zverev klar in die Schranken.

    Auch auf der WTA-Tour war in der vergangen Woche einiges los. Gleich drei Turniere gab es, mit klarem Fokus in Richtung des Jahresendturnieres in Singapur. Karolina Pliskova machte dabei wichtige Punkte für ihren Finaleinzug in Tianjin. Die Turniersiegerin Caroline Garica holte sich zumindest ein bisschen des verloren gegangen Selbstvertrauens zurück. In Hong Kong gab es einen Debütantinnensieg. Die gerade ein Mal 18 Jahre alte Dayana Yastremska beeindruckte vor allem im Finale gegen die Formspielerin des Herbstes Qiang Wang. Die hatte zuvor beeindruckende Siege gegen Elina Svitolina und Gabine Muguruza gefeiert.

    Die meiste Aufmerksamkeit in Europa fokussierte sich allerdings wohl auf das Indoor Turnier in Linz. Hier gewann mit Camila Giorgi eine Spielerin, deren Stil wie gemacht ist für das Tennis unter dem Dach. Andrea Petkovic konnte zum dritten Mal in den letzten Monaten eine Halbfinale auf WTA-Ebene erreichen, verlor dort gegen Ekaterina Alexandrova.
    schließen