Higgins und Bingham dramatisch raus

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Mark King

schließen

Mark King

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Higgins und Bingham dramatisch raus

    30 Nov 2021
    19:43

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die UK Championships kennen schon die erste Hälfte der Achtelfinalisten. In York gab es am Montag teils hochdramatische Matches. Christian Oehmicke und Andreas Thies sprechen darüber, dass zwei Veteranen am Montag die Segel streichen mussten.

    John Higgins musste am Nachmittag gegen Zhao Xintong ran und lange sah es so aus, als ob die Routine von Higgins den Ausschlag in diesem Match geben würde. Higgins hatte zum Beispiel schon den vierten Frame gewonnen, nachdem er Snooker benötigt hatte. Doch als Higgins 5-3 geführt hatte, gewann er keinen Frame mehr. Xintong holte sich die letzten drei Frames und gewann das Match mit 6-5.

    Auch Stuart Bingham verlor mit 5-6. Doch hier sah es erst so aus, als würde Noppon Saengkham mit einem Spaziergang ins Achtelfinale einziehen. Doch Bingham fand nach einem 0-5 Rückstand zu seinem Spiel und konnte sogar ausgleichen. Im 11. Frame behielt Saengkham aber die Nerven und konnte mit einem Century Break den Sieg sichern.

    Ronnie O'Sullivan sah nicht immer souverän aus, hatte aber gegen Mark King nicht zu viel Gegenwehr zu befürchten. King konnte seine Chancen einfach nicht nutzen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ein Viertelfinal-Lineup der Extraklasse

    5 Nov 2021
    17:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die English Open in Milton Keynes, das zweite Turnier der Home Nation Series, kennt jetzt seine Viertelfinalisten. Und es ist ein würdiges Lineup. Wir haben zwei Spieler aus der "Class of 92" dabei, ein Spieler, die die letzten Jahre an der Weltranglistenspitze verbracht hat und dazu noch Spieler, die an guten Tagen jeden aus dem Turnier räumen können. Christian Oehmicke und Andreas Thies gehen rein in die Achtelfinals.

    Ronnie O'Sullivan musste wie einige andere Spieler auch gestern zwei Mal an den Tisch. Er hatte es erst Nachmittags mit Anthony Hamilton zu tun. Hier tat er sich durchaus schwer. Nach einer 3-1 Führung konnte sich Hamilton noch die nächsten beiden Frames holen, bevor O'Sullivan mit einem Century Break im letzten Frame sein Weiterkommen besiegelte. In der nächsten Runde hatte er dann gegen Jamie Clarke aber kein Problem, er siegte 4-0 und scheiterte im letzten Frame nur knapp an einem Maximum Break.

    Auch Neil Robertson musste kämpfen. Mark Davis spielte insgesamt ein hervorragendes Turnier und verlor nur knapp mit 3-4. Am späten Abend gab es dann noch einen echten Krimi zu bestaunen. Mark Selby und Yan Bingtao mussten in einen Entscheidungsframe, den der junge Chinese aber für sich entscheiden konnte.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Will Paul gewinnen? Ja, Paul Deaville!

    4 Nov 2021
    15:37

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die English Open in Milton Keynes, das zweite Turnier der Home Nation Series, kennt nach dem Mittwoch schon die ersten Achtelfinalisten. Unter ihnen auch Paul Deaville, ein 17-jähriger Nachwuchsspieler, der sich in einem Krimi durchsetzen konnte.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke berichten über Tag 3 der English Open.

    Paul Deaville hätte eigentlich in der ersten Runde der English Open gegen Mark Williams spielen sollen. Da der aber mit einem positiven Corona-Test ausgefallen war, traf der 17-jährige auf Mark Lloyd. Dieser Aufgabe entledigte sich der junge Engländer. Auch in der 2. Runde hatte er es mit einem arrivierten Namen zu tun. Zhao Xintong ist unter den Top 30 der Weltrangliste und an guten Tagen wirklich ganz schwer zu besiegen. Doch Deaville behielt die Nerven und konnte in einer Late-Night-Session das Achtelfinale erreichen, in dem er jetzt auf Mark King treffen wird, der sich gegen Tom Ford durchsetzen konnte.

    Ronnie O'Sullivan hatte einen etwas wackligen Start, doch wie er die letzten drei Frames gegen Michael Georgiou gewinnen konnte, war nicht nur nervenstark, sondern hochklassig. In diesen Momenten erinnert er an "The Rocket" aus allerbesten Tagen.

    Bis auf Ali Carter und Anthony McGill konnten sich an Tag 3 so gut wie alle Favoriten in ihren Matches durchsetzen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Fokus, Ronnie!

    2 Nov 2021
    17:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Milton Keynes werden in dieser Woche die English Open ausgetragen, das zweite Turnier der Home Nation Series von World Snooker. Und da die Top 16 ihr Quali-Match erst vor Ort austragen mussten, gab es für den ein oder anderen schon in der Quali ein böses Erwachen. Christian Oehmicke und Andreas Thies über einen durchaus turbulenten Tag 1.

    Mark Allen und Jack Lisowski sind wohl die prominentesten "Opfer" der Qualirunde für die English Open. Nachdem Allen beim ersten Turnier der Home Nation Series noch siegreich war, musste er sich hier einem gut aufgelegten Luca Brecel geschlagen geben. Jack Lisowski verlor gegen einen Favoritenschreck sondergleichen, Mark Joyce. Auch Stephen Maguire musste sich geschlagen geben. Er unterlag einem alten Rivalen, Mark King, im Entscheidungsframe.

    Andere Favoriten taten sich leichter. Neil Robertson oder auch Ronnie O'Sullivan kamen nicht sonderlich ins Schwitzen, sondern entledigten sich ihrer Aufgaben mehr oder weniger souverän.

    Die beiden Frauen im Feld, Ng On Yee und Reanne Evans verkauften sich teuer, mussten aber in Niederlagen einwilligen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Milton Keynes macht die Schotten dicht

    10 Dez 2020
    15:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Scottish Open, das dritte Turnier der Home Nation Series der World Snooker Tour, stehen vor der dritten Runde ohne einheimische Spieler da. Einheimisch im übertragenen Sinne, da auch dieses Turnier in Milton Keynes stattfindet und nicht in Edinburgh oder Glasgow. Mit John Higgins erwischte es am späten Mittwochabend den letzten "Lokalmatador", er unterlag Noppon Saengkham mit 2-4.

    Christian Oehmicke und Andreas Thies schauen auf die Matches der zweiten Runde und sehen, dass es am Mittwoch wenige von den Favoriten getroffen hat. Neben John Higgins traf es nur Ali Carter, der aus den Top 20 der Setz- und Weltrangliste aus diesem Turnier flog. Ansonsten hielten sich die Favoriten schadlos.

    Ronnie O'Sullivan zeigte gegen den 18-jährigen Chinesen Chang Bingyu eine sehr konzentrierte Partie und gewann mit 4-1. Dabei machte er vom ersten Frame an deutlich, dass er nicht darauf aus war, das Match irgendwie in die Länge ziehen zu wollen.

    Auch Judd Trump zeigt sich nach wie vor in guter Form. Das Match gegen Mark King war sicherlich das unterhaltsamste des ganzen Tages, beide zeigten sich in großer Spiellaune.

    Am Donnerstag geht es insgesamt über zwei Runden, das Turnier wird von 32 auf acht Spieler heruntergedampft.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ding gewinnt ersten Decider

    2 Aug 2020
    18:55

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag 2 der Snooker-WM in Sheffield ist beendet und drei weitere Achtelfinalisten stehen fest. Dabei musste vor allem Ding Junhui lange ums Weiterkommen zittern. Andreas Thies und Christian Oehmicke besprechen im Daily, was an Tag 2 im Crucible passiert ist.

    Ding Junhui und Mark King hatten schon in ihrer ersten Session bewiesen, dass sie auf Augenhöhe unterwegs sind. Niemand konnte sich entscheidend absetzen, Ding führte zur "Pause" mit 5-4. Der enge Spielstand setzte sich auch in der zweiten Session fort, es musste der erste Decider der Snooker-WM 2020 her. Und während in normalen Jahren dann das Publikum gefesselt auf dem Sitzrand sitzt, wurde dieses Mal der letzte Frame in quasi Stille ausgetragen. Ding entschied den für sich und trifft im Achtelfinale entweder auf Thepchaiya Un-Nooh oder Ronnie O'Sullivan.

    Mark Williams hatte sich nach seiner ersten Session gegen Alan McManus noch fast entschuldigt, so schlecht gespielt zu haben. Er hätte locker auch mit 3-6 oder 2-7 in Rückstand geraten können. Doch in der zweiten Session sahen die Zuschauer am TV einen verbesserten Williams und einen Alan McManus, dem nicht mehr viel gelang. Williams gewann alle Frames der zweiten Session.

    Stuart Bingham hätte gegen Ashley Carty beim Stand von 9-4 alles klar machen können, musste dann aber noch zittern und brachte das Match erst nach 17 Frames zu Ende.

    Bei den Matches, die erst eine Session absolvierten, holte sich John Higgins die letzten vier Frames und eine beruhigende 6-3 Führung gegen Matthew Stevens. Kurt Maflin führt gegen David Gilbert mit 5-4.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Spektakulärer WM-Auftakt

    1 Aug 2020
    29:08

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Zuschauer erst drinnen, dann wieder draußen. Judd Trump fast draußen, jetzt aber in der zweiten Runde. Fix was los am ersten Tag in Sheffield bei der Snooker-WM.

    Wie treue Hörer es gewohnt sind, gibt es während der Snooker-WM wieder das tägliche Update bei Total Clearance, die "Sheffield Shots". Nach Beendigung des ersten Tages gibt es einiges für Christian Oehmicke und Andreas Thies zu besprechen.

    Die britische Regierung hatte die Snooker-WM als eines der Pilotevents auserkoren, bei dem Zuschauer im Venue sein sollten. Das klappte nicht, denn während die erste Session lief, nahm die Regierung diese Pläne wieder zurück. Am ersten Tag durften noch Zuschauer dabei sein, ab dem heutigen Samstag wird das Turnier ohne Zuschauer fortgesetzt.

    Judd Trump hätte sich beinahe schon nach dem ersten Tag verabschieden müssen. Sein Gegner Tom Ford spielte vor allen Dingen in der ersten Session furchtloses Top-Snooker, doch er ließ Trump vom Haken, der sich in der zweiten Session dann sein Weiterkommen verdiente.

    Alle anderen drei Matches, die gestern gestartet wurden, stehen 5-4 nach der ersten Session. Vor allen Dingen Mark Williams darf sich glücklich schätzen, nicht zu weit hinten zu liegen. Er wird in einem Veteranenduell von Alan McManus gefordert.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Der Judgement Day komplettiert das WM-Feld.

    29 Jul 2020
    19:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die 32 Namen für das Teilnehmerfeld bei der am Freitag in Sheffield beginnenden Snooker-WM stehen fest. In den letzten beiden Tagen wurden die 16 Qualifikanten für den Saisonabschluss ermittelt. Dem sogenannten Judgement Day fehlte es in den meisten Partien zwar an Drama, doch einige Ergebnisse sorgten trotzdem für Aufsehen. Andreas Thies und Christian Oehmicke besprechen im neuesten Podcast diese Ergebnisse.

    Mit Alexander Ursenbacher hat sich zum ersten Mal ein Spieler aus dem deutschsprachigen Raum für die WM qualifiziert. Der Schweizer setzte sich in drei Runden gegen sehr gute Gegner durch. Nachdem er den letztjährigen Halbfinalisten Gary Wilson aus dem Turnier befördert hatte, konnte er auch gegen Andrew Higginson erfolgreich sein. Im 18. Frame gelang ihm der Sieg dank einer Respotted Black.

    Zu den Veteranen, die sich wieder für das Crucible Theatre in Sheffield qualifizieren konnten, gehört unter anderem Matthew Stevens. Er brachte eine gute Leistung gegen Ricky Walden. Auch Martin Gould und Mark King werdendieses Jahr wieder dabei sein.

    Eine weitere Nachricht verbreitete sich am Dienstagnachmittag. Marcel Eckardt wird der jüngste Schiedsrichter sein, der jemals ein WM-Finale leitete. World Snooker gab dies in den sozialen Medien bekannt.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Das Paul Hunter Classic im neuen Gewand

    23 Aug 2019
    11:04

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Wochenende findet in Fürth wieder das alljährliche Paul Hunter Classic statt. In den letzten Jahren hat dieses Turnier einen ständigen Wandel durchlaufen. War es erst ein Einladungsturnier, wurde es dann zum Teil der PTC-Serie und 2016 sogar zum regulären Weltranglistenturnier. Doch World Snooker wuchs und das wurde zu einem Problem für das PHC. Denn man wuchs nicht mit. Das Turnier mit dem niedrigsten Gesamt-Preisgeld ist in diesem Jahr wieder einem Wandel unterzogen worden. In diesem Jahr spielen bei einem Einladungsturnier nur noch 16 Spieler mit. 16 Spieler, von denen 15 Profis auf der Main Tour sind. Für gute Leistungen dürfte immer noch garantiert werden. Doch wie es mit dem Turnier weitergehen wird, steht bislang noch nicht fest.

    Christian Oehmicke ist an diesem Wochenende vor Ort und berichtet von den Vorbereitungen, dem Turnier an  sich, dem Format und den beteiligten Spielern.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Bingtao gewinnt Chaos-Turnier in Riga

    29 Jul 2019
    17:02

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-Saison ist am Wochenende endlich in die Vollen gestartet. Nachdem der Start der Saison eher etwas schleppend verlief und die Turniere noch etwas wie ein Flickenteppich aussahen, ist mit dem Riga Masters am Wochenende die Zeit angebrochen, in der wir sehr regelmäßig Snooker sehen werden. Yan Bingtao ist der Sieger bei einem Turnier geworden, in dem kein Spieler aus den Top 20 im Viertelfinale stand. So ergab sich für viele eine sehr große Chance auf ein herausragendes Turnierergebnis.

    Es fing an mit Chaos in Riga. Ein Flieger aus Luton, der am Donnerstagabend nach Riga gehen sollte, war ersatzlos gestrichen worden. An Bord hätten acht Snooker-Spieler sein müssen, die aber nicht zu ihrem Zielort gelangten. So konnten sie nicht teilnehmen und ihre Gegner kamen kampflos in die nächste Runde. Einer der Profiteure war zum Beispiel Mark Selby, der kein Match am Freitag absolvieren musste.

    Doch auch Selby gehörte nicht zu den Spielern, die es weit in den Sonntag schafften. Yan Bingtao holte seinen ersten Tourtitel, im Finale gegen Mark Joyce, der mit diesem Finaleinzug auch eine Premiere zu feiern hatte.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke besprechen das Turnier in Riga und werfen schon mal einen ersten kleinen Blick voraus auf die International Championship, die am Sonntag in China starten wird.

     
    schließen
Jetzt Abonnieren