Ein Viertelfinal-Lineup der Extraklasse

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Mark Davis

schließen

Mark Davis

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Ein Viertelfinal-Lineup der Extraklasse

    5 Nov 2021
    17:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die English Open in Milton Keynes, das zweite Turnier der Home Nation Series, kennt jetzt seine Viertelfinalisten. Und es ist ein würdiges Lineup. Wir haben zwei Spieler aus der "Class of 92" dabei, ein Spieler, die die letzten Jahre an der Weltranglistenspitze verbracht hat und dazu noch Spieler, die an guten Tagen jeden aus dem Turnier räumen können. Christian Oehmicke und Andreas Thies gehen rein in die Achtelfinals.

    Ronnie O'Sullivan musste wie einige andere Spieler auch gestern zwei Mal an den Tisch. Er hatte es erst Nachmittags mit Anthony Hamilton zu tun. Hier tat er sich durchaus schwer. Nach einer 3-1 Führung konnte sich Hamilton noch die nächsten beiden Frames holen, bevor O'Sullivan mit einem Century Break im letzten Frame sein Weiterkommen besiegelte. In der nächsten Runde hatte er dann gegen Jamie Clarke aber kein Problem, er siegte 4-0 und scheiterte im letzten Frame nur knapp an einem Maximum Break.

    Auch Neil Robertson musste kämpfen. Mark Davis spielte insgesamt ein hervorragendes Turnier und verlor nur knapp mit 3-4. Am späten Abend gab es dann noch einen echten Krimi zu bestaunen. Mark Selby und Yan Bingtao mussten in einen Entscheidungsframe, den der junge Chinese aber für sich entscheiden konnte.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Verschnaufpause nach dem Drama-Tag

    22 Apr 2021
    17:56

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-WM im Crucible Theatre in Sheffield gönnte sich nach dem dramatischen Dienstag einen eher ruhigen Mittwoch mit Favoritensiegen. Dazu gibt es derzeit nur noch ein spannendes Match, das noch nicht beendet ist, da auch Mark Selby in seiner Auftaktbegegnung sehr schnell für klare Verhältnisse gesorgt hat. Kathi Hartinger und Andreas Thies fassen die Spiele vom Mittwoch zusammen.

    Judd Trump gilt als der größte Favorit auf den Titel. Sollte er seine Bestform abrufen können, gibt es nur wenige Spieler, die dieses Niveau mitgehen können. Gegen Liam Highfield kam Trump wenig ins Schwitzen und siegte am Ende sicher mit 10-4. In der nächsten Runde wird sicherlich mit David Gilbert mehr Arbeit auf Trump warten.

    Auch Mark Williams und Barry Hawkins zogen sicher in die zweite Runde ein. Hawkins konnte alle vier Frames der zweiten Session gewinnen, Williams sogar alle fünf, da er nur mit 5-4 nach der ersten Session geführt hatte.

    Shaun Murphy wird noch einiges zu tun haben, um Mark Davis auf Distanz zu halten.

    Heute beginnt in Sheffield schon das Achtelfinale. Ronnie O'Sullivan und Anthony McGill werden diese Runde eröffnen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Shaun Murphys gebrauchter Tag

    17 Nov 2020
    14:27

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Northern Ireland Open sind am Montag im englischen Milton Keynes gestartet. Die erste Runde ist traditionell sehr wuselig. An vielen Tischen wird gespielt, es ist schwierig, einen Überblick zu behalten. Die Ergebnisse waren aber am ersten Tag halbwegs so, wie man sie sich vorgestellt hatte.

    Das Spitzenmatch an Tag 1 hatten Ryan Day und Shaun Murphy zu bestreiten. Andreas Thies und Christian Oehmicke, die den Tag 1 bei Total Clearance zusammenfassen, hatten schon in ihrer Vorschau einen Kringel um dieses Match gesetzt. Doch es wurde am Ende eine einseitige Begegnung. Ryan Day spielte drei Breaks über 50 und hatte keine Probleme, Murphy mit 4-0 vom Tisch zu schicken.

    Ronnie O'Sullivan dagegen hatte kaum Mühe in seiner Erstrundenbegegnung gegen Jamie O'Neill. Er gönnte seinem Gegner zwar den dritten Frame, aber gerade das Break zum Endstand von 4-1 im fünften Frame war sehr sehenswert.

    Aus deutschsprachiger Sicht ist Simon Lichtenberg ausgeschieden. Er unterlag dem Altmeister Rod Lawler. Dagegen ist Alexander Ursenbacher eine Runde weiter. Er besiegte den Chinesen Lei Peifan sicher.

    Total Clearance wird die komplette Woche vom Turnier der Home Nation Series berichten.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Trump und seine Entfesselungsnummer

    16 Okt 2020
    17:44

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die English Open, eines der Turniere der Home Nation Series, werden diese Woche in Milton Keynes gespielt. Und am Donnerstag wurden gleich 2 Runden gespielt.

    Es ist Tradition bei den Home Nation Series, dass der Donnerstag zum Großkampftag wird. Zwei Runden müssen gespielt werden, um die Viertelfinalisten zu ermitteln. Zwei Runden, in denen eine ganze Menge passieren kann. So auch bei den English Open in dieser Woche.

    Matthew Stevens hatte eine Vintage-Leistung gegen Ronnie O'Sullivan abgeliefert. Wie zu seinen besten Zeiten, als er schon im Finale der Weltmeisterschaft stand, spielte er, konnte diverse hohe Breaks spielen und den amtierenden Weltmeister mit 4-1 besiegen. Doch es gehört auch dazu, diese Leistungen zu bestätigen. Das konnte er nicht. Abends verlor er gegen Jak Jones und damit steht Jones überraschend im Viertelfinale.

    Robbie Williams zeigt in diesen Tagen eine bärenstarke Leistung. Auch seine beiden Siege gegen Kurt Maflin und Anthony McGill waren stark. Williams trifft jetzt auf Neil Robertson, der die beiden erfahrenen Mark Davis und Barry Hawkins besiegen konnte. Auch Judd Trump und Mark Selby sind weiter. Trump gelang das seltene Kunststück, schon wieder einen 1-3 Rückstand in ein 4-3 umzuwandeln. Abends konnte er gegen Gary Wilson dann auf "herkömmlichem" Weg gewinnen.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke haben sich den Donnerstag in Milton Keynes mal genauer angeschaut.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die Vorrunde der Championship League ist vorbei

    6 Okt 2020
    19:10

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Championship League ist in die letzte Vorrundenwoche gegangen. Inzwischen stehen alle Teilnehmer an der Zwischenrunde fest. Eine wollte nicht dabei sein.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke schauen auf die Gruppen der letzten Tage. Sportlich hat sich da einiges getan. Doch auch die anderen Nachrichten dürfen nicht unter den Tisch fallen. Ronnie O'Sullivan war nicht zu seiner Gruppe angetreten. Seine Erklärung: Er hatte keine Lust, sich in die Bubble zu begeben. Andreas und Christian vermuten allerdings, dass ihm die Championship League nicht so besonders wichtig war, um damit zwei Tage Quarantäne über sich ergehen zu lassen. Es kommt aufs Gleiche raus und so war O'Sullivan nicht dabei. Es gab einige Dreiergruppen, auch wegen poositiver Corona-Tests, wie dem von Daniel Wells beispielsweise.

    Die sportlichen Ergebnisse verliefen interessant. So gewann unter anderem Mark Davis seine Gruppe. Nachdem er sein vor einigen Wochen gestohlenes (?) Queue wiederbekommen hatte, konnte er auch sportlich auftrumpfen und seine Gruppe gewinnen. Tian Pengfei gewann seine Gruppe gegenüber Robbie Williams, weil er ein um 10 Punkte höheres höchstes Break hatte.

     
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Das Selby-Spezial in Milton Keynes

    26 Sep 2020
    17:49

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Freitag beim European Masters war der Tag, an dem aus 32 Spieler acht Spieler für die Viertelfinals in zwei Runden ermittelt wurden. Mark Selby konnte dabei mal wieder seine Spezialität einbringen, einen Kampf bis zum letzten Ball. Andreas Thies und Christian Oehmicke haben sich diesen actionreichen Tag angeschaut.

    Als erstes sprechen sie aber über Mark Davis und dessen gestohlenes Queue. In einem Parkaus wurde ihm dies gestphlen und die halbe Snookerwelt möchte jetzt bei der Wiederbeschaffung hilfreich sein.

    Mark Selby hatte in den letzten 1 1/2 Jahren immer wieder Mühe, tief in Turniere zu kommen. Zu oft sah es bei Selby eher wie Arbeit denn wie das Snookerspiel aus. Beim European Masters in Milton Keynes zeigte er aber mal wieder, warum er jahrelang der beste Spieler der Welt war. Er verbeißt sich in den Tisch und seine Gegner. Er kämpft bis zum letzten Ball. Im Achtelfinale gegen Stuart Bingham lag Selby schon mit 1-4 zurück. Bingham hatte im ersten Frame sogar einen missglückten Maximum-Versuch gehabt. Doch Selby holte sich die letzten vier Frames mit hohen Breaks und ging noch als Sieger vom Tisch.

    Für Aaron Hill, der in der 2. Runde so sensationell Ronnie O'Sullivan rausgeschmissen hatte, ging es sogar noch bis ins Achtelfinale. Er besiegte erst Matthew Stevens, musste sich dann aber Yan Bingtao geschlagen geben. Auch Peter Devlin, der in der 2. Runde Mark Williams besiegt hatte, erreichte das Achtelfinale, in dem er dann Martin Gould unterlag.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Das „Selby-Spezial-Menü“

    23 Apr 2019
    19:30

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag 3 der Snooker-Weltmeisterschaften bot den zweiten "Whitewash" der Crucible-Geschichte, einen harten Kampf, den man von Mark Selby kennt und ein Match von Ronnie O'Sullivan, das vielleicht in die Geschichte eingehen könnte. Christian Oehmicke und Andreas Thies haben wieder mal die "Sheffield Shots", das Daily zur Snooker-WM, zusammengetragen.

    Selby mit dem B-Spiel


    Mark Selby hat in den letzten Jahren eine Disziplin im Snooker zu seiner herausragenden Eigenschaft gemacht. Den Kampf. Selbst wenn der dreifache Weltmeister nicht in Topform ist, muss man ihn erst einmal besiegen. Er schafft es immer, sich in den Gegner zu verbeißen und mit seinem B-Spiel Matches zu gewinnen. So auch gestern bei seinem Erstrundenmatch gegen den 22-jährigen Zhao Xintong. Der Chinese führte früh mit 5-1 nach einigen zähen Frames, doch Selby kam in der ersten Session noch auf 3-5 ran und konnte dann in der zweiten Session erstens verbessert spielen und zweitens seinen Gegner niederringen.

    Shaun Murphy dagegen feierte einen sehr kurzen Arbeitstag. Er hatte die Grundlage zu seinem Kurzauftritt schon in der ersten Runde gegen Luo Honghao gelegt, als er mit 9-0 in Führung gegangen war. In der zweiten Session konnte Honghao die einzige Chance nicht nutzen, Murphy räumte ab und der Name Luo Honghao wird in die Geschichtsbücher eingehen. Honghao ist erst der zweite Spieler in der WM-Geschichte im Crucible, der mit 0-10 verliert. Eddie Charlton ist nicht mehr alleine.

    Ronnie vor dem Aus?


    John Higgins konnte im Match der Veteranen die Oberhand behalten. Der "Wizard of Wishaw" besiegte den ältesten Teilnehmer bei dieser WM, Mark Davis, mit 10-7.

    Bei einem Match, das erst eine Session absolviert hat, bahnt sich eine der größten Sensationen der Snooker-Geschichte an. James Cahill, erster Amateur-Spieler im Crucible, führt nach neun Frames mit 5-4 gegen den großen Favoriten Ronnie O'Sullivan und könnte heute in die zweite Runde einziehen. Wie das Spiel ausgeht, hört ihr in der nächsten Ausgabe von den "Sheffield Shots"!
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    York als Nabel der Snooker-Welt

    27 Nov 2018
    15:31

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Triple Crown im Snooker besteht aus der Weltmeisterschaft, dem Masters und der UK Championship. Den Anfang im Snooker-Jahr macht traditionell die UK Championship, die auch dieses Jahr wieder im Barbican in York abgehalten wird. 128 Spieler, eine Setzliste, die die Nummer 1 gegen die 128 antreten lässt usw. und lange DIstanzen. Mehr braucht der gemeine Snooker-Fan gar nicht, damit ihm das Wasser im Mund zusammenläuft.

    In diesem Jahr muss natürlich Ronnie O'Sullivan wieder zu den Favoriten gezählt werden. Er ist der Titelverteidiger und kann, wenn alles gut läuft, vielleicht sogar in dieser Saison mal wieder Weltranglisten-Erster werden. Wie viel ihm das bedeuten würde, steht nicht fest. Dass ihm der Sport noch immer wichtig ist, hat er mal wieder durch kontroverse Interviews in den letzten Wochen gezeigt.

    O'Sullivan hat aber eine durchaus interessante Auslosung. Jack Lisowski könnte im Achtelfinale warten. Auch gegen Mark Davis, der auf ihn in der dritten Runde warten könnte, hat ihn schon besiegt. Judd Trump oder DIng Junhui sind nur zwei weitere Namen, die als Stolpersteine in den nächsten 10 Tagen warten könnten.

    Aus deutscher Sicht sind Simon Lichtenberg und Lukas Kleckers am Start. Sie treffen mit Stephen Maguire und Yan Bingtao aber gleich in der ersten Runde auf sehr schwierige Gegner.

    Christian Oehmicke ist unser Mann fürs Snooker. Er schaut mit Andreas Thies auf das Turnier voraus.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Das Vierteljahresfazit

    29 Okt 2018
    1:06:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-Saison 2018/2019 ist genau drei Monate alt. Zeit für uns, mal ein erstes kleines Fazit zu ziehen. Wie sind die Turniere bislang verlaufen? Wer waren die Spieler, die die Turniere geprägt haben? Und wer sind die Spieler, von denen wir uns mehr erwartet hatten? Die vielleicht auch selbst von sich mehr erwartet hatten? Kathi Hartinger, Christian Oehmicke und Andreas Thies diskutieren eine Stunde über die verschiedenen Themen.

    Im ersten Teil der Sendung gibt es einen Rückblick über die bislang verlaufenen Turniere. Neil Robertson hatte mal wieder einen sehr guten Start in die Saison, konnte aber sein Niveau danach nicht mehr halten? Kathi, Christian und Andreas stellen sich die Frage, ob Robertson noch mal so zurückkommen kann und vielleicht sogar noch mal Weltmeister werden kann, oder ob es das jetzt mit seiner Karriere gewesen ist. Mark Williams dominierte bei den World Open und konnte seine Form aus der letzten Saison hinüberretten. In Shanghai gewann Ronnie O'Sullivan und sorgte mal wieder für Kontroversen. Stellt sich die Frage: Macht er das absichtlich, um World Snooker zu provozieren? Kuscht der Verband sogar vor ihm?

    Das bislang wohl beste Match dieser Saison lieferten sich Mark Selby und John Higgins bei der China Championship. Ein Match voller Spannung und Klasse wurde den Zuschauern geboten. Bei Selby muss man wohl sagen, dass er wieder zurück ist. Ob Higgins weiterhin um die Turniersiege wird mitspielen können, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.

    Im zweiten Teil gibt es dann noch einen Kessel Buntes. Andreas und die beiden Experten sprechen pber das bisherige Abschneiden der Spieler aus dem deutschsprachigen Raum. Sie sind sich einig, dass sich Lukas Kleckers wohl nicht aufgrund des Zweijahres-Rankings auf der World Tour wird halten können.

    Dazu gibt es noch einen Überblick über die teils drakonischen Sperren, die in den letzten Monaten ausgesprochen wurden und die sich größtenteils auf Wettbetrug beziehen.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Snooker-Mittelpunkt Daqing

    29 Okt 2018
    12:04

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-Tour kommt in diesem Tagen richtig auf Touren. Nachdem in den letzten Monaten die Saison eher langsam los ging, wird jetzt Highlight auf Highlight bis Ende des Jahres folgen, bis die UK Championship als eines der "Triple-Crown"-Turniere das Jahr 2018 beschließen.

    In Daqing wird in dieser Woche die "International Championship" ausgetragen. Fast alle Weltstars sind dabei, es wird über lange Distanzen gespielt, es gibt hohes Preisgeld. Also alles, was das Snooker-Fan-Herz begehrt. Andreas Thies und Christian Oehmicke besprechen die Ergebnisse des ersten Tages, die es in sich hatten.

    Mark Selby, amtierender Spitzenreiter in der Weltrangliste. wäre nämlich gestern beinahe das erste prominente Opfer in der ersten Runde gewesen. Gegen den jungen Chinesen Li Yuan musste sich der "Jester from Leicester" beim 6-5 arg mühen, um am Ende über die Ziellinie zu kriechen.

    Kyren Wilson gehört dagegen zu den prominenten Opfern zum Start dieser International Championship. Er unterlag zum Auftakt dem in den letzten Wochen groß aufspielenden Yuan Sijun, der beim 6-2 eine fast makellose Leistung ablieferte. Auch die beiden Finalisten der English Open, Stuart Bingham und Mark Davis, sind bereits früh raus.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de.
    schließen
Jetzt Abonnieren