Klassiker-Check 2020: Fünf Monumente, viele Favoriten – ein Virus

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Mailand – San Remo

schließen

Mailand – San Remo

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Radio Tour | Radsport |

    Klassiker-Check 2020: Fünf Monumente, viele Favoriten – ein Virus

    25 Feb 2020
    53:26

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Jetzt ist wieder die Zeit des Jahres, um Radsport-Geschichte zu schreiben, sich in die Siegerliste eines der Monumente des Sports einzutragen. Es regnet, stürmt und hagelt… vereinzelt schneit es sogar - und das ist für die Radsportler dieser Welt das Signal: Kommt zurück nach Europa und messt euch bei den Pflasterrennen, den Klassikern. 2020 allerdings unter erschwerten Bedingungen. Denn nicht das Wetter ist in diesem Jahr der Hauptgegner der Rennen und Rennfahrer, sondern das tückische Coronavirus.

    Malte Asmus und Eric Gutglück blicken voraus auf die Klassikersaison und unterziehen das Fahrerfeld einem Formcheck.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).

     


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Kindheitstraum & schwere Stürze

    19 Mrz 2018
    9:33

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Dass es für ein einmal mit einem Sieg bei Mailand-San Remo klappen würde, hatte Vincenzo Nibali nicht zu hoffen gewagt. Die Strecke eigentlich nicht für seine Stärken ausgelegt, seine Saisonvorleistungen nicht so, dass er zu den Favoriten zu zählen war ... Doch dann nahm er allen Mit zusammen und setzte sich kurz vor dem Gipfel der Schlusssteigung auf dem Pioggio ab und ließ sich von der Konkurrenz nicht mehr einholen. Der überglückliche Nibali fuhr so seinem Kindheitsstraum entgegen.

    Weniger gut verlief die Primavera für Mark Cavendish. Der Brite stürzte erneut schwer und zog sich heftige Prellungen und Abschürfungen zu. Auch André Greipel verletzte sich, allerdings noch schlimmer. Der Deutsche zog sich einen Schlüsselbeinbruch davon und droht lange auszufallen. Malte Asmus und Lukas Kruse fassen zusammen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Kwiatkowski: König der Meere

    14 Mrz 2018
    10:51

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Als Edelhelfer war er vorgesehen, um Chris Froome und Geraint Thomas zu assistieren. Doch bei den beiden Sky-Topfahrern klemmte es, beide kämpften mit Problemen. Und so schlug die große Stunde von Michal Kwiatkowski. Er holte sich den Gesamtsieg und die Teufelgabel, den legendären Dreizack, die Siegestrophäe. Malte Asmus und Lukas Kruse blicken auf seine Rundfahrt zurück und voraus auf die Primavera am Wochenende. Denn Kwiatkowski ist dort bei Mailand-San Remo als Titelverteidiger und in Topform natürlich auch in diesem Jahr der große Favorit.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Radsport |

    Kwiatkowski trickst Sagan aus

    20 Mrz 2017
    7:43

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Michael Kwiatkowski heißt der Sieger von Mailand-San Remo. Und das, obwohl Peter Sagan eigentlich die meiste Arbeit auf der 291 km langen Strecke gemacht hatte. Am Poggio attackierte er, sah wie der sichere Sieger aus, denn keiner seiner Verfolger hatte so richtig mithalten können. Doch das war Taktik. Kwiatkowski hielt sich nämlich aus der Führungsarbeit raus, täuschte Schwächen vor, um Sagan zu verleiten, das Tempo zu erhöhen. Und das rächte sich, denn im Ziel war dann Kwiatkowski knapp vorne. "Das kostet ihn ein paar Biere", sagte Sagan, nachdem sich die erste Enttäuschung gelegt hatte in Richtung seines guten Kumpels Kwiatkowski. Malte Asmus und Lukas Kruse über die Primavera.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Radsport |

    Primavera: Zeit für Überraschungen

    17 Mrz 2017
    10:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Kaum ein Rennen in der Radsortszene ist so schwer zu prognostizieren wie Mailand - San Remo, das erste große Monument der Radsportsaison, die Classicissima, die Primavera. Das liegt zum einen an der enormen Länge von 291 km, zum anderen natürlich auch am Layout Route, die den Sportlern alles abverlangt: Der Passo del Turchino, die Cipressa, der Poggio, Begriffe, die das Herz der Radsportfans höher schlagen lassen.

    Volle Konzentration bis zum Ende - ein Muss bei der Primavera

    Aber sie sollten nicht nur Herzfrequenz, sondern auch die Konzentration der Fahrer erhöhen. Denn nach der langen Distanz kommt es vor allem auf die letzten 50 km an, auf denen in den letzten Jahren einige Träume wegen Unachtsamkeiten zerplatzten. Fernando Gaviria lag z.B. im letzten Jahr aussichtsreich im Rennen, bis ein Sturz ihn den erhofften Sieg kostete. In diesem Jahr will er es besser machen - und seine Form spricht auch durchaus für ihn. Aber der Kreis der Sieganwärter ist noch viel größer, wissen Lukas Kruse und Malte Asmus.

    Zwar kein Sieganwärter, aber einer mit viel Erfahrung auf der Strecke ist Rick Zabel. Dessen Vater gewann nämlich viermal die Primavera, zum ersten Mal 1997 - also vor genau 20 Jahren. Zum Jahrestag ist Rick nun erstmals dabei.

     

     


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren