Schokokuss-Shaming

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Ma Long

schließen

Ma Long

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • #mspWG | Mixed-Sport |

    Schokokuss-Shaming

    29 Jul 2021
    34:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Olyyyyymmmmpiiaaaaa geht weiter, und wie! Die deutschen SchwimmerInnen holen nach 13 Jahren die erste Medaille bei Olympischen Spielen und Tobi ist fast seine Franziska van Almsick Autogrammkarte von der Wand gefallen, als er das gehört hat. Andreas hingegen guckt sich nachts direkt nach dem Aufstehen Judo Vorkämpfe an.

    Tischtennis spielt heute eine große Rolle in der #mspWG, denn das Halbfinale ging Ma Long und war echt spannend. Am Ende mit dem erwarteten aber in der #mspWG nicht favorisierten Sieger.

    Aber nicht nur Olympia ist heute Thema, Tobi gibt eine Veränderung für die neue NFL Saison bekannt. Zumindest wenn es um seine eigenen Planungen geht. Und über Tennis im Kino wird auch gesprochen.

    Und noch mal unser Hinweis; wenn ihr auch gut informiert sein wollt: https://tokio.sportschau.de/tokio2020/zeitplan/index.html

    Die meinsportpodcast.de Familie hat sich vergrößert. Unter meinmusikpodcast.de findet Ihr ab sofort Podcast rund um das Thema Musik – und wer möchte, kann auch selbst aktiv werden. Andreas hört Ihr dort bei seinem neuen Podcast „Na Bravo“.

    Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

    Der große #mspWG Marathon wird stattfinden, wir wissen nur noch nicht wann. Aber sobald es einen neuen Termin gibt, erfahrt Ihr es hier in den Shownotes, in der Sendung oder auf Twitter unter https://twitter.com/msp_wg.
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Tischtennis: Boll, Franziska & 1 Mio. Dollar

    13 Dez 2018
    9:06

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Incheon findet in den nächsten Tagen der letzte große Höhepunkt der Tischtenniswelt statt. In Südkorea spielen die 16 besten Spielerinnen und Spieler in den ITTF World Tour Grand Finals um insgesamt eine Million Dollar Preisgeld. Dabei haben sich bei den Damen gleich acht Chinesinnen qualifiziert.

    Auch bei den Herren ist das Turnier eine fast ausschließlich asiatische Angelegenheit. Mit Hugo Calderano ist ein Brasilianer für das Turnier qualifiziert. Patrick Franziska und Timo Boll vertreten nicht nur die deutschen, sondern auch gleich die europäischen Farben. Timo Boll hatte sich erst im letzten Turnier, den Austrian Open, für das Finale der besten 16 qualifiziert. Qualifikationskriterium war hier nicht die Weltrangliste, sondern das Abschneiden bei den World Tour Turnieren. So ist zum Beispiel Dimitrij Ovtcharov nicht dabei. Als 29. in der Wertung hatte er keine Chance, sich zu qualifizieren.

    Andreas Thies und Malte Asmus schauen auf das Turnier voraus und benennen den Weg der beiden Deutschen durch den Turnierbaum. Sie sprechen über Favoritinnen und Außenseiterchancen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

     

     
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    TT-WM: Hoffnungen unerfüllt

    5 Jun 2017
    12:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Weder für Timo Boll, noch für Dimitrij Ovtcharov wurde der Wunsch nach einer Medaille bei der Tischtennis-Heim-WM in Düsseldorf wahr. Doch Timo Boll verkaufte sich gegen seinen Doppelpartner, den Weltranglistenersten Ma Long, teuer und wurde nach seiner 2:4-Niederlage mit Ovationen aus der Halle verabschiedet. "Nuancen hätten am Ende gefehlt", analysierte Boll selber. Andreas Thies und Malte Asmus fassen das Duell und auch die 3:4-Niederlage von Ovtcharov gegen den Japaner Koki Niwa zusammen und stellen noch einmal die Dominanz Chinas im Welttischtennis und auch bei diesen Weltmeisterschaften heraus.
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    TT-WM: Griff nach den Medaillen?

    4 Jun 2017
    15:10

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ruwen Filus musste sich nach packendem Kampf gegen Fan Zhendong zwar aus dem Rennen um Edelmetall verabschieden. Doch er zeigte eine starke Leistung und war mit dem Erreichen des Achtelfinals bei der WM in Düsseldorf sichtlich zufrieden. Die beiden anderen verbliebenen Tischtennis-Herren des DTTB machten es noch besser. Dimitrij Ovtcharov muss heute im Achtelfinale gegen den Japaner Koki Niwa ran, Timo Boll trifft im Viertelfinale auf Ma Long. Wie und ob er den schlagen kann, spekulieren Malte Asmus und Andreas Thies. Sie fassendas Geschehen der letzten zwei Tage bei der WM zusammen, werfen den Blick voraus und freuen sich v.a. über das begeisterungsfähige Publikum in Düsseldorf.
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Soljas Medaille & Teenie-Sensation

    2 Jun 2017
    13:26

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Donnerstag der Tischtennis-WM in Düsseldorf hatte Freud und Leid zu bieten: Timo Boll und Ma Long schieden im Doppe aus, dafür präsentierte sich der Deutsche im Einzel souverän. Boll steht genau wie Dimitrij Ovtcharov und Ruwen Filus in der dritten Runde. Petrissa Solja steht im Mixed sogar im Halbfinale und hat damit Bronze bereits sicher. Für Deutschland ist das nach 46 Jahren die erste WM-Mixed-Medaille. Andreas Thies, unser Tischtennis-Experte, erklärt Malte Asmus, wem dieses Kunststück 1971 gelang und er weiß auch, wie Kristin Silbereisens Ambitionen auf Edelmetall stehen. Derweil gab es aus internationaler Sicht noch zwei faustdicke Sensationen. Vor allem der erst 13-jährige Tomokazu Harimoto wusste zu begeistern. Er mischt die Weltelite auf und erklärt: "Tischtennis hat nichts mit Alter zu tun."
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    TT-WM: Boll/Long im Eiltempo

    31 Mai 2017
    9:45

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Gerade einmal 20 Minuten haben Timo Boll und sein chinesischer Doppelpartner Ma Long gebraucht, um sich der Erstrundenkonkurrenz bei der Tischtennis-WM in Düsseldorf zu entledigen. Moment, Boll und sein "chinesischer Doppelpartner", wie kann das sein? Andreas Thies erklärt die Besonderheiten der WM-Doppelkonkurrenz, kennt die anderen Ergebnisse aus deutscher Sicht und blickt auf den möglichen Turnierverlauf voraus. Zusammen mit Malte Asmus analysiert er auch die Chancen von Boll und Dimitrij Ovtcharov im Einzel. Da startet die Konkurrenz heute.
    schließen