Der Erbarmungslose

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Lorenzo Baldassari

schließen

Lorenzo Baldassari

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Der Erbarmungslose

    8 Okt 2019
    58:03

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Marc Marquez hat auch das fünftletzte Rennen der MotoGP-Saison gewonnen und ist damit vorzeitig Weltmeister. Andreas Thies bespricht mit seinen Gästen Ruben Zimmermann und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com das Rennwochenende im thailändischen Buriram.

    Wann Marc Marquez Weltmeister werden würde, war die einzig verbliebene spannende Frage im WM-Rennen der MotoGP-Saison. Dass er es werden würde, stand schon lange fest. Zu konstant ist die Saison des jetzt 6-fachen Weltmeisters gewesen. Zu zuverlässig die Honda, zu inkonstant die Leistungen der Konkurrenten. Im Rennen in Buriram in Thailand hätte Marquez der zweite Platz gereicht, doch er zeigte noch einmal, warum er der beste Fahrer ist. In der letzten Runde überholte er den abermals stark fahrenden Fabio Quartararo und sicherte sich den neunten Sieg im Jahr 2019.

    Auf Quartararo wird sehr viel Hoffnung gelegt, in den nächsten Jahren den Abstand zu Marquez zu verkürzen. Denn der hat seinen Vorsprung in den letzten Jahren vergrößert und er ist momentan konkurrenzlos.

    Für Yamaha mehren sich seit einigen Wochen die guten Nachrichten. Nicht nur Quartararo sorgt für gute Leistungen. Auch Maverick Vinales kommt immer besser in Schwung.

    Ruben, Gerald und Andreas sprechen auch über Andrea Dovizioso, Alex Rins und den Fauxpas von Jack Miller.

    In der Moto2 und Moto3 gab es interessante Podien. Mit den Siegern Luca Marini (Moto2) und Albert Arenas hätten wohl nur die wenigsten gerechnet.

     
    schließen
  • Schräglage | Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Marquez gewinnt sein „Heimrennen“

    8 Jul 2019
    58:08

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die MotoGP ist vor ihrer Sommerpause zu Gast auf dem Sachsenring gewesen. Der Sachsenring, der ob seiner Charakteristik mit vielen lang gezogenen Linkskurven die Lieblingsstrecke von Marc Marquez zu sein scheint. Denn er bekannte mal, dass seine Lieblingsstrecke nur aus Linkskurven besteht. Zum zehnten Mal gewann der Titelverteidiger beim Deutschland-Grand-Prix und ließ der Konkurrenz mal wieder keine Chance. Er gewann das Rennen in der MotoGP vor Maverick Vinales und Cal Crutchlow.

    Zwei Fahrer, die in den letzten Wochen für Aufsehen gesorgt hatten, Fabio Quartararo und Alex Rins, schieden aus. Die Erleichterung bei Yamaha wird groß gewesen sein. Nach dem Sieg in Assen konnte Maverick Vinales auf dem Sachsenring zum zweiten Mal hintereinander auf das Treppchen fahren. Doch Ruben Zimmermann und Gerald Dirnbeck, die beiden Experten von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com, trauen dem Braten immer noch nicht. Der Sachsenring war eine gute Strecke für die Yamaha, die schwierigen Strecken Brünn und Spielberg werden wohl mehr Aufschluss über die Fortschritte von Vinales machen können. Stefan Bradl, als Ersatz für Jorge Lorenzo auf der Honda, konnte mit Platz 10 ein sehr gutes Ergebnis einfahren.

    In der Moto2 konnte Marcel Schrötter nach längerer Pause mal wieder aufs Treppchen. Der dritte Platz sorgte für ordentlich Erleichterung bei Schrötter. Und auch Brad Binder auf der KTM scheint etwas gefunden zu haben, was ihn erfolgreicher fahren lässt.

    In der Moto 3 sieht es derzeit nach einem Zweikampf zwischen Aron Canet und Lorenzo dalla Porta an. Dalla Porta schaffte nach vier zweiten Plätzen seinen ersten Saisonsieg.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Schräglage | Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Erleichterung bei Yamaha

    2 Jul 2019
    49:49

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Assen fand am Wochenende der achte Grand Prix der MotoGP, Moto2 und Moto3 statt. Es ist das vorletzte Rennen vor der Sommerpause. Yamaha feierte einen Sieg durch Maverick Vinales, den ersten seit Australien 2018. Auch Fabio Quartararo mit Platz drei konnte für Yamaha überzeugen. Marc Marquez konnte mit Platz 2 seinen Vorsprung weiter ausbauen und führt inzwischen mit 44 Punkten vor seinem ärgsten Widersacher, Andrea Dovizioso.

    Yamahas Erleichterungsseufzer wird man bis zum Sachsenring gehört haben. Endlich wieder mal ein Sieg mit der Werks-Yamaha. Maverick Vinales war der beste Fahrer am Sonntag auf dem Kurs in Assen und konnte am Ende sogar einen fast ungefährdeten Sieg einfahren. Ist das aber der große Befreiungsschlag? Juliane Ziegengeist und Ruben Zimmermann, die beiden Experten von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com sind sich da noch nicht so sicher. Bei wem sie sich aber sicher sind, dass er eine große Zukunft vor sich hat, ist Fabio Quartararo. Der Spanier fuhr zum zweiten Mal hintereinander aufs Podium und hat als Rookie nur noch wenige Punkte Rückstand auf Valentino Rossi, der mit einem Fahrfehler einen Crash verursachte und ausschied.

    Auch in der Moto2 und der Moto3 ist das Feld enger zusammengerückt. Auch über diese beiden Klassen sprechen die Teilnehmer der neuen Ausgabe von Schräglage.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Schräglage | Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Marquez profitiert vom Massensturz

    17 Jun 2019
    52:42

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es war die zweite Runde im Grand Prix von Katalonien, als Jorge Lorenzo eine sehr dumme Idee hatte. Der Honda-Pilot, der seit seinem Wechsel vor dieser Saison große Probleme mit seiner neuen Maschine hat, hatte einen fast perfekten Start erwischt. Er war von Platz 10 nach dem Qualifying auf Platz 4 vorgefahren. Er fühlte sich gut und er wollte weiter angreifen. Dummerweise tat er dies in Kurve 10 in Barcelona, die für die MotoGP eh als sehr schwierig gilt. In dieser Kurve 10 bremste er zu spät, das Vorderrad klappte ein und er kegelte auf der Innenbahn liegend seine Konkurrenz einfach von der Piste. Namentlich waren dies Andrea Dovizioso, Maverick Vinales und Valentino Rossi. Der einzige, der von diesem Sturz nicht betroffen war, war der WM-Führende Marc Marquez. Der konnte das Rennen dann mit einiger Routine nach Hause fahren und seinen nächsten Sieg einfahren.

    Die Konstanz von Marquez ist es auch, die ihn so unverwundbar erscheinen lässt. Das letzte Mal, dass Marquez in einem ganz normalen Rennen ohne Unfall oder Regen nicht aufs Podium kam, war 2017.

    Juliane Ziegengeist und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com analysieren mit Moderator Andreas Thies das Rennen. Sie sprechen über den Fahrfehler von Lorenzo, über die Reaktionen der Konkurrenten im Anschluss und was das Ganze für die WM-Wertung bedeutet. Ist Marquez damit jetzt schon der WM-Titel nicht mehr stritig zu machen?

    In der Moto2 gab Jonas Folger sein Comeback. Marcel Schrötter kam auf einen siebten Platz, liegt aber in der Fahrerwertung immer noch auf Platz 5. Der große Verlierer dieser Klasse war am Wochenende Lorenzo Baldassari, der einen Ausfall hatte und seine Konkurrenten Alex Marquez und Tom Lüthi punkten sah.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Schräglage | Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Marquez kontrolliert – Ducati überzeugt

    20 Mai 2019
    55:10

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Marc Marquez hat am Sonntag in Le Mans den dritten Sieg im 5. Rennen eingefahren. Er hat damit zum wiederholten Male seine Vormachtstellung in der MotoGP unter Beweis gestellt und gezeigt, dass der WM-Titel auch in diesem Jahr nur über ihn gehen wird. Dahinter reihten sich drei Ducatis ein, die die großen Gewinner dieses Wochenendes waren. Andrea Dovizioso stellte unter Beweis, dass er Marquez gefährlich werden kann, Danilo Petrucci zeigte sein bisher bestes Rennen in dieser Saison und auch Jack Miller konnte überzeugen.

    Auch Valentino Rossi kann mit diesem Wochenende im Großen und Ganzen zufrieden sein. Er landete auf einem ordentlichen fünften Platz, musste hinterher aber zugeben, dass er von der Pace nicht an die Honda und die Ducati heranreichen kann.

    Ob er das in Zukunft kann, werden die nächsten Rennen zeigen. Maverick Vinales, sein Teamkollege, hatte ein insgesamt gebrauchtes Wochenende. Er fuhr schon im Qualifying hinterher und musste sich dann noch von Francesco Bagnaia abräumen lassen.

    In der Moto2 bleibt es dagegen spannend. Lorenzo Baldassari bleibt seinem Motto treu: Entweder er gewinnt die Rennen oder er scheidet aus. Das führt dazu, dass die Fahrerwertung noch sehr, sehr spannend ist. Marcel Schrötter konnte trotz einer erst kürzlich verlaufenen OP einen ordentlichen achten Platz einfahren.

    In der Moto3 gewann John McPhee das Rennen. Die Moto3 bleibt unvorhersehbar.

    Andreas Thies spricht mit den Kollegen von Kooperationspartner motorsport-total.com über die Rennen. Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann sprechen über "Marquez 2019", über das feine Ducati-Wochenende und eine KTM, die einen überraschenden sechsten Platz einfuhr.
    schließen
  • Schräglage | Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Work in progress

    6 Mai 2019
    52:34

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Wochenende stand der vierte Grand Prix in MotoGP, Moto2 und Moto3 auf dem Programm. In Jerez wurde die Europa-Saison eröffnet und Marc Marquez war in der höchsten Klasse mal wieder der stärkste Mann. Er gewann das Rennen sicher vor Alex Rins und Maverick Vinales. In der neuen Episode von "Schräglage", dem MotoGP-Talk auf meinsportpodcast.de sprechen Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com mit Andreas Thies über Ergebnisse und die besten Geschichten des Wochenendes.

    Die Youngster überzeugen


    Marc Marquez hatte einiges gut zu machen. Nachdem der große WM-Favorit in Austin gestürzt war, wollte er alles daran setzen, dieses Mal wieder ganz vorne auf dem Treppchen zu landen. Und das tat er auch. Nach Platz 3 im Qualifying fuhr er nach vorne und war am Ende nicht zu besiegen. Doch der große WM-Favorit schrieb nicht die interessantesten Geschichten. Die schrieben Fabio Quartararo und Franco Morbidelli. Die beiden Youngster mischten die Qualifyings auf und fuhren auch im Rennen gut mit. Quartararo wurde am Ende von einem technischen Defekt ausgehebelt, Morbidellifuhr am Ende auf Platz sieben.

    Besser machten es Alex Rins und Maverick Vinales. Rins ist seit einem halben Jahr die Entdeckung der MotoGP und er entpuppt sich nach und nach als echte Konkurrenz für die Etablierten. Vinales dagegen kann etwas durchatmen nach seinem ersten Podium 2019.

    Baldassari dominiert


    In der Moto2 gab es einen Startunfall und ein damit verkürztes Rennen. Lorenzo Baldassari konnte seinen dritten Sieg 2019 einfahren. Marcel Schrötter hatte das ganze Wochenende Probleme und fuhr nur auf Platz 15 ein.

    In der Moto3 gab es business as usual. Ein knappes Rennen und der vierte Sieger im vierten Rennen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Schräglage | Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Rins profitiert vom Marquez-Sturz

    15 Apr 2019
    49:32

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die MotoGP machte am Wochenende in Austin, Texas Station. Das Rennen, das seit 2013 existiert. Und das in der höchsten Klasse seit 2013 noch keinen anderen Sieger als Marc Marquez erlebt hat. Bis zu diesem Jahr. Alles sah nach einer Widerholung des Siegs für den spanischen Weltmeister aus, doch dann nahm er sich in der 8. Runde selbst mit einem Fahrfehler raus. Profiteur dieses Sturzes war Alex Rins, der in einem faszinierenden Zweikampf den Doktor Valentino Rossi niederringen konnte. Rins überholte in einer der letzten Runden und konnte dann auch alle wütenden Angriffe Rossis abwehren und am Ende seinen ersten Weltcup-Sieg feiern konnte.

    Aber auch Rossi war nicht unglücklich, hat er doch mit seiner Yamaha, die vor der Saison als wenig konkurrenzfähig galt, sein zweites Podium in dieser Saison geholt. Dritter wurde Jack Miller, der in der neuen Rubrik "Wer am besten geschlafen hat" von motorsport-total.com von Gerald Dirnbeck Bestnoten erhielt.

    Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann, die beiden Kollegen von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com, bilanzieren mit Moderator Andreas Thies die Rennen in Austin. Auch über Maverick Vinales sprechen die drei. Vinales landete wieder unter ferner liefen und konnte nach Frühstart und Durchfahrtsstrafe nicht vorne angreifen.

    In der Moto 2 fuhr Marcel Schrötter sein zweites Podium in dieser Saison ein. Nachdem Lorenzo Baldassari ausschied, war Tom Lüthi nicht zu schlagen und fuhr auf Platz 1. Schrötter auf Platz zwei ist aber auch in der Fahrerwertung vorne mit dabei.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Schräglage | Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Dovizioso erkämpft Auftaktsieg

    12 Mrz 2019
    47:51

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Schräglage ist da! Der Talk rund um die Motorrad-WM in Kooperation mit den Kollegen von motorsport-total.com. Schräglage widmet sich immer am Dienstag nach dem Rennwochenende der Aufarbeitung der drei Rennen in MotoGP, Moto2 und Moto3. Moderiert wird die Sendung von Andreas Thies, die Experten sind Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann.

    Doviziosos und Marquez' epischer Kampf


    Natürlich sprechen Gerald, Ruben und Andreas ausführlich über das erste Rennen der MotoGP. Schon in der Vorschau darauf hatten beide die Zuversicht geäußert, dass die Ducati von Andrea Dovizioso hier am besten abschneiden müsste. Dovizioso und der Ducati liegt diese Strecke. Außerdem hatte der Italiener in der Vorbereitung nicht die gesundheitlichen Probleme wie seine Hauptwidersacher Marc Marquez und Jorge Lorenzo auf der Honda.

    Dovizioso gewann das Rennen auch. Allerdings war es knapper als von vielen erwartet. Marc Marquez und Dovizioso lieferten sich im letzten Rennabschnitt einen faszinierenden Zweikampf. Beide drückten aufs Gas und das Rennen wurde erst in der letzten Kurve entschieden, als Dovizioso einen letzten Angriff von Marquez abwehren konnte.

    Ob sich Dovizioso noch lange über den Sieg wird freuen können, entscheidet allerdings die FIM. Vier Teams protestierten gegen eine Vorrichtung am Bike der Ducati.

    Cal Crutchlow kam auf Platz 3. Crutchlow, der sich Ende letzten Jahres auf Philip Island so schwer verletzt hatte, zeigte eine Leistung, dieu ihm so nur wenige zugetraut hatten. Eine gute Leistung rief auch Alex Rins ab. Der Spanier war zwar sehr unzufrieden mit seiner Speed auf der langen Geraden, doch Platz vier sollte auch den in seinem zweiten MotoGP-Jahr fahrenden Rins besänftigen.

    Schrötter auf dem Podium


    Auch in der Moto2 und Moto3 ging es spannend zu. Nach seiner Pole Position im Qualifying hatte Marcel Schrötter viele Hoffnungen gehabt, vielleicht seinen ersten Sieg einzufahren. Am Ende wurde er zwar "nur" Dritter, doch einen Podiumplatz am Anfang einer langen Saison lässt ihn auch zuversichtlich in die Saison schauen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen