Wieder Ärger in den Alpen?

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Leistung

schließen

Leistung

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Wieder Ärger in den Alpen?

    5 Jul 2017
    1:01:28

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Formel 1 gastiert an diesem Wochenende in Österreich. Für das Red Bull-Team ein Heimspiel, auch für Christian Nimmervoll, seines Zeichens Chefredakteur unseres Partners motorsport-total.com/formel1.de. Gemeinsam mit ihm besprechen Kevin Scheuren und Ole Waschkau das anstehende Rennwochenende.

    Natürlich steht alles immer noch im Zeichen des Duells zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel. Der Heppenheimer kam ohne weitere Strafe davon, wird aber weiter unter Beobachtung stehen. Wie wird sich Hamilton verhalten? Weiterhin der gutmütige Gentleman, oder packt er jetzt die Psychospielchen aus? Die Meinungen in der Runde gehen auseinander. Sicher sind wir uns aber, dass der Sieger wohl zwischen Mercedes und Ferrari ausgemacht wird, denn von der Leistung her stehen diese beiden Teams unangefochten an der Spitze des Feldes. Was dahinter passiert? Red Bull will das Baku-Momentum mitnehmen, Williams und Force India machen weiter den "Best of the Rest" unter sich aus und dann sind da noch die anderen Teams, die um die letzten Pünktchen kämpfen.

    In Österreich haben wir die schnellste Runde des Rennkalenders vor uns, da kommt es natürlich auch auf die Fahrer an. Ohne die geht es nämlich nicht. Stellvertretend für alle Fahrer im Feld haben wir uns in dieser Ausgabe mal mit einigen der Piloten auseinandergesetzt: Nico Hülkenberg, Carlos Sainz Jr., Marcus Ericsson, Kevin Magnussen und Max Verstappen. Das ist eine bunte Mischung von großen Talenten und denen, die es sein wollen. Zu allen Fahrern haben wir alle unsere ganz eigene Meinung, aber wie sieht eure aus? Lasst es uns über Facebook, Twitter und den Kommentaren unter diesen Podcast wissen.

    Im letzten Abschnitt geht es dann um zwei kontroverse Österreich-GPs der Formel 1-Geschichte. 2001 und 2002 sind für sich in die Geschichtsbücher eingegangen. "Let Michael pass for the championship" ist der ikonischste Funkspruch der Königsklasse. Im Jahr drauf musste Rubens Barrichello den übermächtigen Michael Schumacher nochmal vorbeilassen. Auf formel1.de gibt es dazu ein großes Feature, wir sprechen über Erinnerungen, Gespräche und Meinungen zu dieser berühmten Ferrari-Stallorder.

    Es ist wieder eine Menge für euch gebacken im Vorlauf zum Rennen in Spielberg. Empfehlt uns weiter, schickt uns Feedback und Fragen. Wir freuen uns drauf. Keep Racing!
    schließen
  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Pure Langeweile in tollem Ambiente?

    21 Jun 2017
    1:01:59

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Zum zweiten Mal gastiert die Formel 1 an diesem Wochenende in Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan. Abgesehen von den politischen Problemen, die dieses Rennen auch mittragen muss, ist es eine schöne Stadt mit einer tollen Strecke. Das Rennen im vergangenen Jahr (Sieger: Nico Rosberg) war aber doch eher öde. Was wird uns beim F1-Gastspiel 2017 erwarten? Kevin Scheuren, Ole Waschkau und der Chefredakteur unseres Partners motorsport-total.com/formel.de, Christian Nimmervoll, nehmen sich dem an und versuchen es für euch zu ordnen.

    Leistung ist ein wichtiger Punkt in Baku. Lange Geraden wollen voll ausgefahren werden. Das spricht auf dem ersten Blick klar für Mercedes, die in Kanada ein Sahne-Wochenende erwischt haben. Aber was ist mit Ferrari? Die Italiener haben bei weitem nicht mehr den Abstand aus dem letzten Jahr. Da wurde Sebastian Vettel zwar Zweiter hinter Rosberg, war aber sehr weit weg vom späteren Weltmeister. In dieser Saison ist Ferrari ein echter Gegner. Auch in Baku?

    Hinter den Topteams wird es ebenso spannend. Der Zweikampf diese Woche wird sich wohl auf Williams (Massa) und Force India konzentrieren. Die Renaults (Red Bull, Toro Rosso, Werksteam) werden es alle schwer haben. Eine große Chance also v.a. für Force India, das Kanada-Rennen zu vergolden. Und dann sind da ja noch die Haas-Renner mit dem aktuellen Ferrari-Motor im Heck. Es könnte sehr eng zugehen, nicht nur in der Altstadt.

    Bei den Reifen werden wir keine Überraschungen erleben, bringt Pirelli doch die harte Variante mit an die Strecke. Grund genug sich darüber auch mal aufzuregen und ein bisschen in Erinnerungen an die guten, alten Zeiten des Herstellerkampfes zu schwelgen. Natürlich gibt es auch wieder "Neues von McLaren-Honda", wir schauen auf den F1-Kalender 2018 und versuchen Chase Careys Auftritt in Le Mans zu interpretieren. Und ihr hört rein, liked uns bei Facebook, kommentiert fleißig, fragt uns Sachen, rezensiert uns bei iTunes, abonniert uns dort und habt ein schönes Rennwochenende. Keep Racing!
    schließen