Durants Abend für die Geschichtsbücher

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

LeBron James

schließen

LeBron James

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Durants Abend für die Geschichtsbücher

    16 Jun 2021
    11:47

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Brooklyn Nets haben das so wichtige Spiel fünf gegen die Milwaukee Bucks gewonnen und können sich dafür bei Kevin Durant bedanken. Der brachte mit einer Leistung, die selbst erfahrene NBA-Berichterstatter_innen staunen ließ, sein Team auf die Siegerstraße. Daniel Seiler und Andreas Thies sprechen über eine unglaubliche Leistung.

    Kyrie Irving wurde vor Spiel fünf schon aus dem Roster der Nets genommen. James Harden konnte zwar spielen, aber fit sieht anders aus. Es kam also auf den dritten Superstar im Bunde an. Kevin Durant war selbst während der Saison verletzt und die Nets waren sich vielleicht nicht sicher, ob sie ihr Vertrauen zu 100% setzen können. Doch. Das konnten sie. Und wie sie das konnten. Durant spielte die 48 Minuten durch, machte 49 Punkte, pflückte 17 Rebounds und assistierte noch bei 10 weiteren Korberfolgen. Eine Leistung, wie man sie in den Playoffs bislang ganz selten, vielleicht nie gesehen hat. Er ist der erste Spieler seit LeBron James, der 48 Minuten durchspielte.

    James Harden schleppte sich 36 Minuten über den Court, konnte offensiv kaum Akzente setzen, aber kämpfte sich durch.

    Eine ganz bittere Niederlage für die Milwaukee Bucks, die in heimischer Halle versuchen müssen, ein Spiel sieben zu erzwingen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    LeBrons Premieren-Aus

    4 Jun 2021
    18:06

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    LeBron James ist zum ersten Mal in seiner Karriere mit seinem Team in der ersten Playoff-Runde ausgeschieden, die Nuggets gewinnen dank Jokic. Die Schlagzeilen aus der letzten Nacht lassen einige Geschichten vermuten und so ist es auch. Die Denver Nuggets und die Phoenix Suns sind in die Conference Semifinals eingezogen und treffen dort in einem direkten Duell aufeinander.

    LeBron James und die Los Angeles Lakers hatten die ganze Saison über Verletzungspech. Das zog sich auch durch die Serie gegen die Suns. Anthony Davis versuchte es in Spiel 6 zwar noch mal, aber seine Leistenverletzung war zu akut. So zogen die Phoenix Suns zwischendurch auf 29 Punkte davon. Die Lakers konnten zwar noch mal auf 10 Punkte verkürzen, aber das kam zu spät. Die Suns, angeführt von einem unglaublich stark aufspielenden Devin Booker, gewinnen zum ersten Mal seit 2010 eine Playoff-Serie.

    Die Denver Nuggets haben trotz des Ausfalls von Jamal Murray die Semifinals erreicht. Sie besiegten in sechs Spielen die Portland Trail Blazers. Die versuchten im 6. Spiel mit Hilfe von Damian Lillard zwar noch alles, am Ende war es aber zu wenig. Nikola Jokic zeigte mal wieder eine Weltklasse-Leistung.

    Andreas Thies und Daniel Seiler sprechen über die beiden Spiele aus der letzten Nacht, müssen aber auch darüber sprechen, dass drei der vier Halbfinalteams des letzten Jahres schon ausgeschieden sind und vor allen Dingen die Verletzungsprobleme der Teams, die im letzten Jahr lange dabei waren, offensichtlich wurden.
    schließen
  • #mspWG | Mixed-Sport |

    Kiffen mit Inhalator

    2 Jun 2021
    21:19

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Paris, in Paris, in den Anden…so oder so ähnlich geht ein Welthit. Heute geht es um Tennis in Paris und um ein sportlich eigentlich ganz gutes Turnier. Leider passt es beim Drumherum nicht überall. Petra Kvitova verletzt sich – ausgerechnet – nach einer Pressekonferenz und Jonathan Pinfield hat eine Akkreditierungsachterbahn, die live in der #mspWG eine neue Kurve einschlägt.

    Tobi hat große technische Pläne. Er möchte die Newsletter-Welt verbessern. Andreas ist nur so ein bisschen angetan, aber vielleicht ist die Idee von Tobi auch nur so halb ausgegoren. Auf jeden Fall gibt es noch einen weiteren Wunsch bei Tobi. Er möchte unbedingt aufsteigen und dafür braucht es Reformen. Man könnte denken: Reformen? Da sollte Hannover 96 vielleicht mal bei sich anfangen. Einfacher wäre es allerdings, wenn die Auf- und Abstiegsregelung reformiert werden würde.

    Die meinsportpodcast.de Familie hat sich vergrößert. Unter meinmusikpodcast.de findet Ihr ab sofort Podcast rund um das Thema Musik – und wer möchte, kann auch selbst aktiv werden. Andreas hört Ihr dort bei seinem neuen Podcast „Na Bravo“.

    Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

    Der große #mspWG Marathon wird stattfinden, wir wissen nur noch nicht wann. Aber sobald es einen neuen Termin gibt, erfahrt Ihr es hier in den Shownotes, in der Sendung oder auf Twitter unter https://twitter.com/msp_wg.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Portland verliert trotz Wahnsinnsleistung von Lillard

    2 Jun 2021
    18:32

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Denver Nuggets können das so wichtige Spiel gegen die Portland Trail Blazers gewinnen, die Suns fegen die Lakers aus der eigenen Halle und die Brooklyn Nets können sich auf die zweite Runde vorbereiten. Das sind die Schlagzeilen aus einer spektakulären Nacht in der NBA, die Daniel Seiler und Andreas Thies in Triple Double aufarbeiten.

    Die Denver Nuggets und die Portland Trail Blazers hatten bislang eine spektakuläre Serie gespielt. Sie war allerdings ein wenig versteckt hinter der Serie der Lakers und der Suns. Doch dieses Spiel 5 wird allen Beteiligten noch länger im Gedächtnis bleiben. Es ging über zwei Overtimes. Sowohl in der regulären Spielzeit als auch in Overtime 1 sorgte Damian Lillard mit teils atemberaubenden Dreiern für den Ausgleich. Auch wenn der Ausgleich in der regular time ein wenig umstritten war. Doch in der 2. Overtime konnte Nikola Jokic mit einigen Traumpässen sein Team auf die Siegerstraße bringen.

    Die Los Angeles Lakers waren ohne Anthony Davis chancenlos in Spiel 5 bei den Phoenix Suns. Die sorgten mit ihrer fantastischen Defensive und einem super Spiel von Devin Booker und Cameron Payne früh für die Entscheidung.

    Die Brooklyn Nets haben auch Spiel 5 mit einer bärenstarken Leistung gegen die Boston Celtics gewonnen und treffen jetzt ab Samstag auf die Milwaukee Bucks.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Der Faktor Chris Paul

    31 Mai 2021
    17:36

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA-Playoffs laufen auf Hochtouren. Die Serien im Westen sind bislang deutlich spannender als die im Osten, wo die Bucks schon qualifiziert sind. Amir Selim und Andreas Thies haben sich die Spiele des Sonntagabends angeschaut.

    Die Phoenix Suns und die Los Angeles Lakers liefern bislang wohl die faszinierendste Serie der NBA Playoffs ab. Die Suns, die Darlings der Regular Season, haderten nur kurz damit, dass sie trotz toller Ausgangsposition auf die Lakers trafen. In den Spielen zwei und drei war allerdings Chris Paul verletzt und konnte der Serie nicht seinen Stempel aufdrücken. In Spiel 4 war er wieder fit. Dafür musste Anthony Davis auf Seiten der Lakers in der zweiten Halbzeit raus. Prompt gewannen die Suns das Spiel und haben die Serie wieder ausgeglichen. Sehen wir dort ein Spiel 7?

    Die Brooklyn Nets haben in der letzten Nacht vielleicht den Deckel auf ihre Erstrundenserie gegen die Boston Celtics drauf gemacht. Wenn Irving, Harden und Durant alle über 20 Punkte machen, wird es für jeden Gegner schwer.

    Die Dallas Mavericks haben ihren Vorteil gegen die Los Angeles Clippers wieder aus der Hand gegeben. Beide Heimspiele gingen verloren, die Serie wandert bei 2-2 wieder zurück nach LA.

    Die Atlanta Hawks haben vielleicht auch schon die Vorentscheidung geschafft. Gegen die New York Knicks holten sie Spiel 4 und führen in der Serie 3-1.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Die Lakers zittern

    7 Mai 2021
    13:50

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Im Stadtduell gegen die Clippers mussten die Los Angeles Lakers die nächste Niederlage hinnehmen und müssen um den direkten Einzug in die Playoffs bangen. Die Brooklyn Nets verlieren zum vierten Mal hintereinander und die Indiana Pacers können jetzt wohl für das Play-In-Tournament planen. Das sind die Schlagzeilen zu den Spielen, über die Patrick Rebien und Andreas Thies in ihrem Recap zu der letzten Nacht sprechen. Bei Triple Double bekommt ihr jeden Werktag die Ergebnisse aus der letzten NBA-Nacht als Zusammenfassung geliefert.

    Die Los Angeles Lakers müssen sich weiterhin gedulden, bis sie LeBron James wieder in ihren Reihen begrüßen können. Im Duell gegen die Stadtrivalen der Clippers wurde das auch sehr deutlich, als die Lakers ohne wirkliche Chance unterlagen. Momentan liegen die Lakers noch auf Platz 6 in der Western Conference, aber das Play-In-Tournament der Mannschaften auf Platz 7-10 hängt ein wenig wie ein Damoklesschwert über den eigentlichen Favoriten dieser Liga.

    Die Dallas Mavericks konnten von dieser Niederlage der Lakers profitieren. Sie gewannen ein schwieriges Spiel gegen die Brooklyn Nets und konnten damit einen Sieg gegenüber den Lakers rausholen. Luka Doncic war natürlich wieder mal der entscheidende Spieler für die Mavs.

    Die Indiana Pacers haben als erstes Ziel das Play-In-Tournament. Sie kamen diesem Ziel durch einen Sieg gegen die Atlanta Hawks einen Schritt näher.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Ohne LeBron, ohne Davis, ohne Chance?

    22 Mrz 2021
    16:20

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Los Angeles Lakers müssen derzeit auf LeBron James verzichten und verlieren in Phoenix, Luka Doncic liefert mal wieder eine Galavorstellung und die Miami Heat hätten beinahe noch einen höheren Rückstand gegen die Indiana Pacers gedreht. Das sind drei der Schlagzeilen, die in der letzten Nacht in der NBA geschrieben wurden. Andreas Thies und Daniel Seiler sprechen über die Nacht, in der noch eine weitere historische Leistung vollbracht wurde.

    Chris Paul ist nämlich seit letzter Nacht der sechste Spieler der NBA-Historie, der 10.000 Assists in seiner Karriere auflegte. Im Spiel seiner Phoenix Suns gegen die Los Angeles Lakers fehlten ihm noch neun Assists, die er in den ersten drei Vierteln beisteuern konnte. Die Suns gewannen das Spiel und Paul wurde zurecht gefeiert, aber die Schlagzeilen gehörten dieses Mal einem, der gar nicht auf dem Parkett stand. LeBron James hatte sich im Spiel zuvor am Knöchel verletzt und fällt wohl die nächsten Spiele aus. Nachdem auch Anthony Davis derzeit verletzt ist, fehlen den Lakers beide Superstars. Wie das in den nächsten Spielen zu kompensieren ist, darüber sprechen Andreas und Daniel auch.

    Die Dallas Mavericks fegten die Portland Trail Blazers aus der Halle. Stärkster Spieler mal wieder: Luka Doncic, der insgesamt acht Dreier auflegte und so dafür sorgte, dass die Mavs-Fans einen stressfreien Abend verlebten.

    Die Indiana Pacers führten kurz vor Schluss mit einem beruhigenden Vorsprung gegen die Miami Heat, doch die kamen immer näher und glichen sogar aus. Wenn Jimmy Butler einen Freiwurf nicht daneben gesetzt hätte, hätte es wohl auch zum Sieg reichen können, doch es ging in die Overtime, in der Jrue Holiday übernahm.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Manchmal heulen die Wölfe doch

    19 Mrz 2021
    16:19

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Minnesota Timberwolves sorgen für eine Überraschung gegen die Phoenix Suns, Lillard und LeBron führen ihre Teams zu Siegen. Das sind die Schlagzeilen aus der letzten NBA-Nacht gewesen. Wie ihr es gewohnt seid, sprechen wir bei Triple Double auf meinsportpodcast.de werktäglich über die Spiele aus der letzten Nacht.

    Für die Minnesota Timberwolves gibt es in dieser Saison nicht viel zu lachen. Karl-Anthony Towns leidet seit Beginn persönlich und im familiären Umkreis unter Corona, dazu spielt die Mannschaft seit Beginn der Pandemie schlechten Basketball. Manchmal gibt es aber Highlights. So wie letzte Nacht, als Towns und Anthony Edwards jeweils über 40 Punkte für die Timberwolves auflegten und quasi im Duo die Phoenix Suns besiegten. Für die Suns war es eine der seltenen Niederlagen der letzten Wochen.

    Die Portland Trail Blazers konnten die New Orleans Pelicans auf Distanz halten. Dabei brauchten sie aber auch wieder eine Topleistung von Damian Lillard, der am Ende mit 36 Punkten auf dem Scoreboard stand.

    Die Los Angeles Lakers brauchten auch ihren Superstar, um das Spiel gegen die Charlotte Hornets zu gewinnen. LeBron James steht nicht mehr jedes Spiel im absoluten Mittelpunkt, aber letzte Nacht ließ er mal wieder sein ganzes Können aufblitzen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Licht am Ende des New Yorker Tunnels?

    5 Mrz 2021
    16:53

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die New York Knicks stehen in der Tabelle zu diesem Zeitpunkt der Saison so gut da wie lange nicht mehr. Die All Stars wurden gedraftet. Die Bucks gewinnen ein ganz knappes Spiel in Memphis und die Clippers rutschen in eine kleine Krise rein. Der letzte Tag vor dem All Star Break wurde von den NBA-Profis noch mal richtig gut ausgenutzt. Andreas Thies und Daniel Seiler sprechen über die News aus der Nacht.

    Sie beginnen mit dem Draft der NBA-All-Stars. Seit einigen Jahren schon gibt es nicht mehr den Kampf Eastern Conference gegen Western Conference. Die Teams werden von zwei Stars angeführt. Dieses Jahr sind es Kevin Durant und LeBron James. Die beiden wählen sich eine Mannschaft zusammen, die dann gegen die andere antritt.

    Die New York Knicks waren in den letzten Jahren ein bisschen zur Lachnummer der NBA verkommen. Keine guten Ergebnisse, Chaos im Front Office, keine Struktur im Team. Doch das scheint sich langsam zu wenden. Gegen die Detroit Pistons gewannen die Knicks und stehen das erste Mal seit 2012 zum All Star Break mit einer positiven Bilanz da.

    Die Los Angeles Clippers verloren das dritte Spiel hintereinander und müssen sich langsam ein paar Gedanken machen. Das Spiel gegen die Wizards hätten sie nicht verlieren müssen.

    Die Milwaukee Bucks gewannen spät durch einen Jumper von Jrue Holiday bei den Memphis Grizzlies.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Celtics wieder auf Kurs dank Tatum?

    1 Mrz 2021
    16:12

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Boston Celtics gewinnen ihr Spiel gegen die Washington Wizards nur dank eines furiosen Schlussspurts, die Bucks gewinnen ein sehr unterhaltsames Spiel gegen die Clippers und die Lakers zeigen, wenn sie den kompletten Kader beisammen haben, sind sie ein Team, das nur schwer zu schlagen ist. Es war mal wieder ein sehr unterhaltsamer Abend in der NBA. Patrick Rebien und Andreas Thies haben die wichtigsten Spiele zusammengefasst.

    Die Boston Celtics sind wohl das am schwersten zu fassende Team in der NBA derzeit. Gute Leistungen wechseln sich ab mit absoluten Katastrophenspielen. In der letzten Nacht gegen die Washington Wizards drohten die Celtics, das nächste Spiel abzugeben. Doch ein fantastisch aufgelegter Jayson Tatum sorgte mit einem Endspurt dafür, dass die Celtics dieses Spiel noch drehen konnten.

    Die Milwaukee Bucks gewannen das Spitzenspiel gegen die Los Angeles Clippers. Und natürlich sorgte Giannis Antetokounmpo dafür, dass dieses Spiel zugunsten der Bucks ausging. 36 Punkte und 14 Rebounds waren die überragende Leistung des Abends. Da konnten auch Kawhi Leonard und Paul George nichts ausrichten.

    Die Los Angeles Lakers hatten Dennis Schröder wieder zurück. Und einen LeBron James, der dieses Mal nicht das ganze Spiel übernehmen musste. Das Zeitmanagement bei King James ist ja einer der Faktoren, auf den die Lakers in dieser Saison besonders achten wollen. Schröder sorgte für einen klaren Sieg und hatte auch den besten +/- Wert aller Spieler auf dem Court.
    schließen
Jetzt Abonnieren