Cavs weiter sieglos

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Kevin Love

schließen

Kevin Love

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Cavs weiter sieglos

    26 Okt 2018
    19:28

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Portland Trailblazers gewinnen dank ihres starken Backcourts und vor allem einer Weltklasseleistung ihres Superstars Damian Lillard gegen die Orlando Magic. Die Cleveland Cavaliers können nach dem Wechsel von LeBron James nach LA einfach nicht gewinnen. Und King James erzielt sein 74. Karriere-Triple-Double und sein erstes für sein neues Team, die Lakers. Das sind die Schlagzeilen der letzten NBA-Nacht. Jonathan Walker von den go-to-guys.de fasst mit Moderator Andreas Thies die Spiele der letzten Nacht zusammen.

    Die Cleveland Cavaliers haben auch ihr fünftes Spiel der neuen Saison verloren. Gegen die Detroit Pistons, die ihrerseits einen guten Saisonstart hingelegt haben, setzte es eine 103-110-Niederlage. Nach dem Weggang von LeBron James zu den Lakers hatten die Cavs gehofft, dieses Jahr trotzdem um die Playoffs mitspielen zu können. Doch daraus scheint nichts zu werden. Nachdem sich auch Kevin Love verletzt hatte, fehlte es den Cavs in allen Phasen des Spiels an Durchsetzungskraft. Bei den Pistons überzeugten mal wieder Blake Griffin und Andre Drummond.

    Die LA Lakers ihrerseits kommen langsam in Fahrt. Nachdem sie die ersten drei Saisonspiele verloren hatten, konnten sie jetzt "back-to-back" erst die Phoenix Suns und letzte Nacht auch die Denver Nuggets besiegen. LeBron James steuerte zu diesesm Sieg sein erstes Saison-Triple-Double bei. Die Lakers zeigten gegen die Nuggets ihre stärkste Saisonleistung, findet auch Experte Jonathan Walker von den go-to-guys.de.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Warriors Meister – Durant MVP

    11 Jun 2018
    17:33

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Golden State Warriors sweepen die Cleveland Cavaliers rund um LeBron James und holen sich damit die dritte Meisterschaft in den letzten vier Jahren. Stephen Curry führte sein Team in hervorragender Art und Weise an. Auch der zweite große Star des Teams, Kevin Durant, wusste mit einem Triple Double zu überzeugen. Es entstand der Eindruck, dass die Cavs den Glauben an die eigene Stärke schon vor dem Spiel verloren hatten. Felix Amrhein spricht mit Patrick Rebien über die letzte Partie der NBA Finals 2018 und über die Geschichten, die das Spiel und die Serie schrieb. Natürlich gehen sie dabei auf die MVP-Wahl und die Verletzung von LeBron James ein.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Die Hydra aus Oakland

    7 Jun 2018
    13:16

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Golden State Warriors haben eine Luxussituation: Sie haben vier der besten Basketball-Spieler der Welt in ihren Reihen. Wenn es gut läuft, bringen alle vier ihre Leistungen und die Warriors gewinnen ihre Spiele leicht und locker. Das Schöne für alle Beteiligten ist aber, dass mindestens zwei dieser vier Spieler jederzeit in der Lage sind, Spiele ganz alleine zu entscheiden. Wenn dies Stephen Curry nicht kann, kann das Kevin Durant. Wenn beide ausfallen, haben sie immer noch Klay Thompson und/ oder Draymond Green.

    Die Cleveland Cavaliers haben nur einen solchen Spieler: LeBron James. Doch der kann es ohne Begleitorchester auch nicht schaffen, die Golden State Warriors in Schach zu halten.

    In der letzten Nacht führte Kevin Durant die Warriors zum dritten Sieg im dritten Spiel und zur de facto Vorentscheidung. Mit 43 Punkten war Durant der entscheidende Mann. Er brauchte gar keinen überragenden Stephen Curry neben sich. Es reichte, dass Curry eine durchschnittliche Leistung brachte. Da war auch das Triple Double von LeBron James egal, die Warriors gewannen am Ende relativ sicher Spiel 3 der NBA Finals.

    Felix Amrhein ist Moderator des NBA-Talks "Triple Double" auf meinsportpodcast.de und er fasst dieses Spiel 3 zusammen. Außerdem wirft er noch mal einen Blick zurück auf Spiel 1. Hätte diese Serie vielleicht eine andere Dynamik genommen, wenn JR Smith in Spiel 1 den Layup gewagt hätte, statt aus der Zone zu dribbeln? Wahrscheinlich schon.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Cavs mit dem Rücken zur Wand

    16 Mai 2018
    13:06

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Boston Celtics haben auch Spiel 2 der Conference Finals der Eastern Conference gewonnen und haben dafür gesorgt, dass die Cleveland Cavaliers jetzt schon mit dem Rücken zur Wand stehen. Die Serie wechselt jetzt nach Cleveland und die Cavs werden sich gehörig etwas einfallen lassen müssen, wollen sie noch den Kopf aus der Schlinge ziehen.

    LeBron James hatte etwas vor in diesem Spiel 2. Fast alle Angriffe gingen im ersten Viertel über ihn, seine Mitspieler gerieten zur Staffage. Das ist natürlich ein Mittel, den Gegner einzuschüchtern, aber LeBron kann keine 48 Minuten mehr durchspielen und so konnten die Celtics diese Angriffe auch abwehren und ihrerseits Akzente setzen. Als in der 2. Halbzeit dann kein Wurf mehr für die Cavs fallen wollte, war auch LeBron machtlos. Er musste mit ansehen, wie die Celtics auch dieses Spiel 2 gewannen und somit in eigener Halle nach wie vor in den Playoffs ungeschlagen sind.

    Patrick Rebien ist der NBA-Experte bei meinsportpodcast.de und er fasst das Spiel 2 zusammen.

    Das war aber nicht das Einzige, worüber Patrick spricht. Er fasst auch die Draft Lottery zusammen, die in der letzten Nacht statt fand und die mit einer absoluten Premiere aufwartete. Die Phoenix Suns haben zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Lottery gewonnen und können damit Mitte Juni als erstes Team draften.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Boston überrollt Cleveland

    14 Mai 2018
    10:08

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Wir sind in der Crunchtime der NBA-Saison 2017/2018 angekommen. Nur noch vier Teams spielen in zwei Conference-Finals um den Einzug in die NBA-Finals. Auf der Seite der Western Conference stehen sich ab heute Nacht die Houston Rockets und die Golden State Warriors gegenüber, im Osten kommt es zur Begegnung der Boston Celtics gegen die Cleveland Cavaliers.

    In Boston hatte man sich viele Gedanken in den letzten Tagen gemacht. Wer würde die unheilvolle Aufgabe übernehmen, LeBron James zu verteidigen? Immerhin hatte der in den Playoffs bislang noch jeden Gegner aus den Schuhen gespielt. Die Wahl fiel auf Marcus Morris, der sich selbstbewusst als zweitbesten Verteidiger hinter Kawhi Leonard bezeichnete. Im Spiel lief es dann etwas anders, aber sehr erfolgreich. In der Verteidigung kümmerten sich diverse Spieler um "King James", der dann sein Spiel auch nicht entfalten konnte. 15 Punkte standen am Ende auf dem Boxscore für James, der fast komplett aus dem Spiel genommen wurde.

    Das führte auch dazu, dass die Celtics Spiel 1 dieser Serie gewinnen konnten, und das auf klarste Art und Weise.

    Wie das Spiel über die Bühne gelaufen ist, wie die Celtics es schafften, LeBron aus dem Spiel zu nehmen, und wer offensiv die Führung bei den Celtics übernahm, erklärt Patrick Rebien, unser NBA-Experte bei meinsportpodcast.de

     
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Cavs schon in Finals-Form?

    4 Mai 2018
    17:19

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Was haben sie sich in der 1. Runde gegen die Indiana Pacers gequält? Sieben Spiele, King James kurz vor dem Ausscheiden, nie war die Chance größer, LeBron James in einer frühen NBA-Playoff-Runde zu besiegen! So war es allgemein zu hören. Der Begleitkorps der Cavs galt als der schwächste seit Jahren und immer kann LeBron die Suppe ja nicht auslöffeln.

    Dann kam die zweite Runde und die Cavs scheinen ins Rollen gekommen zu sein. Nach einer starken Vorstellung bei den Toronto Raptors konnten sie beide Auswärtsspiele gewinnen und führen damit 2-0 im Conference Halbfinale. Und in Spiel 2 konnte sich LeBron James auch auf seine Mitspieler verlassen. Vor allen Dingen Kevin Love brachte seine stärkste Leistung in diesen Playoffs und wurde zum Garant dieses Auswärtssieges. Und die Raptors? Denen bleibt die Gewissheit, dass eine Mannschaft mit LeBron "a different kind of beast" ist und die schwindende Hoffnung, diese Serie noch drehen zu können.

    Auch die Boston Celtics führen 2-0 in ihrer Serie gegen die Philadelphia 76ers. Auch hier gab es zu Beginn der Playoffs viele Fragen, ob das von Verletzungen gebeutelte Team überhaupt mithalten könne. Auch hier wurde man bislang eines Besseren belehrt. Eine fast schon furchteinflößende Heimstärke und mit Jayson Tatum haben sie einen Rookie im Team, der als jüngster Spieler überhaupt 20 Punkte in 4 aufeinander folgenden Playoff-Spielen erzielen konnte. In dieser Serie sieht Tatum bislang wie der Rookie of the year aus, nicht Ben Simmons, der enttäuschte.

    Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks "Triple Double", fasst beide Spiele zusammen.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Fürchte den historischen Bart!

    31 Jan 2018
    21:17

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das gab es noch nie: 60 Punkte in einem Spiel sind ein neuer Franchise-Rekord der Houston Rockets, außerdem schaffte in der NBA-Geschichte noch nie jemand ein Triple-Double mit eben dieser hohen Punktzahl. Nicht einmal Wilt Chamberlain, sondern nur James Harden. In dieser Nacht. Malte Asmus und Felix Amrhein sprechen in ihrer Aufarbeitung des Geschehens der NBA-Nacht aber nicht nur über diese historische Leistung, sondern auch über die schwere Handverletzung von Kevin Love. Die stellt einen herben Schlag für die Cavaliers dar. Und einen solchen gab es - sportlicher Art - auch für die Golden State Warriors, die in Utah deutlich ihre Grenzen aufgezeigt bekamen.
    schließen
  • Sportplatz | Basketball | US-Sport |

    Was wurde Kevin Love gespritzt?

    8 Nov 2017
    13:51

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ein Krankenhausaufenthalt verhalf Kevin Love zu einem Season-High gegen die Bucks und den Cavaliers zu einem knappem Sieg. Die Mavericks beenden ihre Niederlagenserie bei den Wizards. Nikola Jokic wird mit einem Career-High zum Matchwinner der Nuggets und eine starke zweite Halbzeit von Zach Randolph nach punktlosem ersten Abschnitt wird zum entscheidenden Faktor beim Sieg der Kings über die Oklahoma City Thunder. Malte Asmus und Kevin Rebien fassen die Spiele der Nacht zusammen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Next stop Championship?

    8 Jun 2017
    22:57

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Golden State Warriors sind nur noch einen Sieg davon entfernt, eine perfekte Postseason abzuschließen. Noch nie ist es einem Team gelungen, in den Playoffs eine Bilanz von 16-0 aufzuweisen. Nachdem man auch noch in Spiel 3 der NBA Finals die Cleveland Cavaliers abfangen konnte, sind die Chancen auf eine ausgeglichene Finalserie auf ein Minimum gesunken.

    Lars Kiehle, Felix Amrhein und Andreas Thies sprechen über Spiel 3 und den Rest der Finals. Welchen Effekt hat Kevin Durant auf diese Mannschaft? Ist er der Finals MVP? Kann man ihm die Trophäe jetzt schon übergeben? Was macht die Rückkehr von Steve Kerr an die Seitenlinie der Warriors aus?

    Natürlich sprechen die 3 auch über die Cavaliers? Warum schafft es das Team nicht, dass alle "Big 3" ihre Leistung zusammen in einem Spiel abrufen? Und was ist eigentlich mit den Rollenspielern? Tristan Thompson und Deron Williams sind in diesen Finals unauffindbar.
    schließen
  • Sportplatz | Basketball | US-Sport |

    NBA: Warriors führen 2-0

    5 Jun 2017
    15:12

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der NBA sind die Golden State Warriors mit 2-0 in der Finalserie gegen die Cleveland Cavaliers in Führung gegangen. Mal wieder angeführt von ihrer Doppelspitze Stephen Curry und Kevin Durant ließen sie vor allen Dingen in der 2. Halbzeit den Cavs kaum eine Chance.

    Lars Kiehle aus der Sendung "Triple Double" fasst das Spiel zusammen, warnt aber davor, die Serie jetzt schon zu früh aufzugeben. Immerhin führten die Warriors auch im letzten Jahr mit 2-0, nur um sie am Ende noch mit 3-4 zu verlieren.

    Im Gespräch mit Andreas Thies findet Lars aber auch noch sehr lobende Worte zum Rekord der Warriors, die bislang noch kein einziges Spiel in diesen Playoffs verloren haben.
    schließen
Jetzt Abonnieren