From Zero To Hero

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Kevin Anderson

schließen

Kevin Anderson

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • FUSSBALL MML Daily | 1. Bundesliga | Fußball |

    From Zero To Hero

    8 Dez 2021
    0:10:49

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode



    Lucas Vogelsang schaut heute im Daily vorbei.


    Der FC Liverpool dominiert in der Champions League mit 18 Punkten die Gruppe B. RB Leipzig überzeugt mit einem 2:1 Sieg über Manchester City und sichert sich somit den Verbleib in der UEFA Europa League.


    Jude Bellingham muss 40.000 Euro Strafe zahlen.



    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Kerber, Zverev und Struff im Gleichmarsch

    1 Sep 2020
    34:26

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal mit dem ersten Daily von den US Open 2020. Bevor Andreas und Philipp über die Resultate des Auftakttages sprechen, gehen sie erst Mal um die Situation rund um Benoit Paire ein. Der Franzose war am Wochenende positiv auf Covid-19 getestet worden und sitzt nun in Quarantäne im Spielerhotel. Einige der Spielerinnen und Spieler, mit denen er in den letzten Tagen vermehrt Zeit verbracht hatte, sind nun in einer zweiten Bubble. Da das ganze aber nicht sonderlich transparent von den US Open kommuniziert wurde, herrscht immer noch einiges an Verwirrung. Selbst unter den Spielerinnen und Spielern.

    Kerber mit Premium-Defensive


    Wer am ersten Tag den Weg kannte, war Angelique Kerber, die sich in zwei Sätzen Alja Tomljanovic durchsetzen konnte. Während Kerber einige Probleme mit dem Aufschlag hatte, konnte sie von der Grundlinie überzeugen. Gerade die Vorhand von Kerber war schon in guter Form, fit wirkte Kerber zudem auch noch. Für Kerber geht es nun in der zweiten Runde gegen Anna-Lena Friedsam. Insgesamt hatten die Favoritinnen am ersten Tag wenig Probleme. So konnte sich auch die Topgesetzte Karolina Pliskova durchsetzen, die jetzt allerdings auf Caroline Garcia trifft. Auch Petra Kvitova gehörte zu den Siegerinnen des ersten Tages.

    Zverev bekommt Aufschlag in den Griff


    Bei den Herren zieht Novak Djokovic weiterhin unbeirrt seine Kreise. Er trifft nun in der zweiten Runde auf Kyle Edmund. Der Brite konnte sich zum Auftakt gegen Alexander Bublik durchsetzen. Auch Alexander Zverev konnte seine Auftakthürde meistern. Er gewann in vier Sätzen gegen Kevin Anderson, konnte dabei vor allem mit der Vorhand und dem Aufschlag überzeugen. In der zweiten Runde trifft Zverev auf Brandon Nakashima. Der junge Amerikaner ist durchaus mit Talent gesegnet.

    Das Aus kam hingegen für Dominik Koepfer gegen einen im Laufe des Matches immer stärker werdenden Taylor Fritz. Der Amerikaner hatte am Ende zu viel Wucht in seinen Schlägen für den Deutschen.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Clijsters-Comeback und Tsitsipas-Triumph

    24 Feb 2020
    1:14:27

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit vier Turnieren und den Neuigkeiten, dass Roger Federer einige Monate wird aussetzen müssen.

    Rio Open als Sprungbrett


    Doch die Sendung beginnt mit dem Herrenturnier in Rio de Janeiro, das von Cristian Garin gewonnen werden konnte. Der Chilene ist damit nun unter den Top 20 der Weltrangliste. Für Finalgegner Gianluca Mager ist es noch ein weiter Weg in solche Rankingregionen. Doch das Turnier in Brasilien könnte sich als großer Durchbruch für Mager erweisen, der bisher primär auf der Challenger Tour unterwegs war. Auch ansonsten zeigte sich Rio als Bühne für jene Spieler, die meistens in der zweiten Reihe stehen.

    Tsitsipas souverän


    Das Turnier in Marseille hatte einen prominenten Sieger. Denn hier konnte Stefanos Tsitsipas den fünften Titel seiner Karriere gewinnen. Anders Finalgegner Felix Auger-Aliassime, der auch im fünften Finale seiner Karriere wieder nicht gewinnen konnte. In Delray Beach setzte sich Reilly Opelka durch. Er gewann im Endspiel gegen Yoshihito Nishioka.

    Ordentliches Comeback von Clijsters


    Bei den Damen in Dubai war die große Geschichte der ersten Tage das Comeback von Kim Clijsters. Zwar verlor die viermalige Grand Slam Siegerin bei ihrer Rückkehr in zwei Sätzen gegen Garbine Muguruza. Doch ihr Auftritt gab Anlass zur Hoffnung. Die Siegerin der Woche war Simona Halep, die in einem ganz engen Endspiel gegen Elena Rybakina gewinnen konnte. Auch für Rybakina also schon wieder eine gute Woche.

    In den News der Woche geht es natürlich zuerst um Roger Federer, der sich gerade einer Knieoperation unterziehen musste, der aber trotzdem ein Comeback für den Rasen anpeilt. Andreas und Philipp sprechen über die Aussichten Federers nach einer abermaligen Rückkehr. Auch Kevin Anderson wird nach einer Knieoperation länger aussetzen müssen. Bianca Andreescu hat ebenfalls Knieprobleme, sie peilt eine Rückkehr für Indian Wells an. Zum Ende der Sendung gibt es dann noch einen Ausschnitt eines Interviews, das Andreas und Florian Heer unter der Woche mit Michael Kohlmann geführt haben. Das ganze Interview gibt es am kommenden Mittwoch in der nächsten Ausgabe der Challenger Corner zu hören.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Kerber und Zverev starten solide

    21 Jan 2020
    43:58

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem zweiten Daily von den Australian Open 2020. Am Ende des Tages konnten zwar nicht alle 96 geplanten Matches über die Bühne gebracht werden und doch gibt es sehr viel aufzuarbeiten vom ersten Dienstag in Melbourne.

    Kerber solide


    Andreas und Philipp starten mit dem Sieg von Angelique Kerber gegen die Italienerin Elisabetta Cocciaretto. Die 18-jährige Italienerin war noch vor kurzem eine ansprechende Juniorenspielerin und verkaufte sich auch gegen Kerber nicht schlecht. Aber am Ende spielte sich Kerber ihre Gegnerin zurecht, erreichte mit einem 6:2 6:2 die zweite Runde. In der zweiten Runde wird Kerber auf Priscilla Hon treffen. Mit Marketa Vondrousova erwischte es eine mögliche Drittrundengegnerin Kerbers. Sie verlor in drei engen Sätzen gegen Svetlana Kuznetsova.

    Die Mitfavoritin Karolina Pliskova konnte am Anfang des Tages mit 6:1 7:5 gegen Kristina Mladenovic gewinnen. Sie trifft nun auf Laura Siegemund. Mit Kiki Bertens und Elina Svitolina konnten sich weitere Mitfavoritinnen durchsetzen. Simona Halep musste sich besonders im ersten Durchgang arg strecken gegen Jennifer Brady, ging aber letztlich doch mit 7:6 6:1 sicher in die zweite Runde. Donna Vekic konnte die ehemalige Australian Open Siegerin Maria Sharapova in zwei Sätzen schlagen.

    Zverev ungewohnt kraftsparend


    Bei den Herren startete Alexander Zverev mit einem 3-Satz-Sieg ins Turnier. Auch andere Top 10 Spieler wie Rafael Nadal und Dominic Thiem mussten am Dienstag nicht zu viele Kräfte verbrauchen. Daniil Medvedev wurde hingegen ordentlich gefordert von Frances Tiafoe, siegte aber am Ende in vier Sätzen.

    Karen Khachanov und Nick Kyrgios steuern nach ihren Siegen auf ein Drittrundenduell zu. Das Aus hingegen kam für Felix Auger-Aliassime und Jo-Wilfried Tsonga. Letzterer musste das Match aufgrund einer Verletzung aufgeben. Andrey Rublev wurde in seinem Erstrundenmatch ordentlich gefordert, David Goffin ging hingegen locker in die zweite Runde durch. Früher am Tag hatte Cedrik-Marcel Stebe ein ganz enges Match gegen Benoit Paire verloren.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    News, News, News!!

    16 Sep 2019
    1:02:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – der ersten seit dem Ende der US Open. Obwohl in der letzten Woche nur bei den Damen Turniere stattfanden, war trotzdem besonders viel los. Denn im Nachgang der US Open wurden einige News bekannt.

    Pliskova qualifiziert sich für Shenzhen


    Die Sendung beginnt aber trotzdem mit den Turnieren der Damen. In Zhengzhou konnte Karolina Pliskova ihren Anspruch das Jahr als Nummer 1 zu beenden weiter unterstreichen. Durch ihren Turniersieg konnte sie sich auf jeden Fall schon mal fix für das Jahresendturnier qualifizieren.

    Während Finalgegnerin Petra Martic ihr stetes Jahr weiter fortsetzen konnte, gab es für Angelique Kerber wieder eine frühe Niederlage. Allerdings fand ihr Match gegen Alison Riske auf hohem Niveau statt. Im Finale des Turniers von Hiroshima standen sich im Finale zwei Japanerinnen gegenüber und in Nanchang konnte Rebecca Peterson zum ersten Mal ein WTA-Turnier im Einzel gewinnen.

    Österreich zittert sich durch den Davis Cup


    Die News der Woche beginnen mit dem am letzten Wochenende statt gefundenen Davis Cup. Hier konnten sich zwölf Mannschaften für die Playoff-Runde im nächsten Februar qualifizieren. Darunter auch Österreich, selbst wenn das Team trotz des Einsatzes von Dominic Thiem in Finnland arg ins Schwitzen geriet. Ein weiterer Teamwettbewerb sorgt für Furore. Denn der ATP Cup zum Jahresauftakt 2020 wird die Herrensaison eröffnen und verspricht die Teilnahme aller Top-10-Spieler. Die letzte Woche sah aber auch die Verkündung der Comebacks von Kim Clijsters und Tatjana Golovin. Gerade die Comebackankündigung von Clijsters sorgte für Aufsehen.

    Die Saison ist hingegen vorbei für die verletzten Kevin Anderson und Carla Suarez-Navarro. Auch Novak Djokovic hat mit Verletzungen zu kämpfen. Simona Halep hat die Wiederaufnahme der Coaching-Beziehung mit Darren Cahill verkündet. Eine Absage gibt es hingegen für das WTA-Turnier in Hong Kong. Die endgültige Bestätigung könnte es hingegen in den kommenden Tagen für zwei neue WTA-Rasenturniere in Deutschland geben. Denn sowohl Berlin als auch Bad Homburg dürften demnächst zu den Vorbereitungsturnieren für Wimbledon gehören.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Die US Open Auslosungsvorschau

    23 Aug 2019
    1:03:18

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Sendung von Chip & Charge – dieses Mal die Auslosungsvorschau zu den US Open.



    Djokovic und wer noch?


    Andreas und Philipp beginnen mit der Herrenauslosung und deren top gesetzten Novak Djokovic. Der sollte sich in den ersten Runden eigentlich recht klar durchsetzen, könnte dann aber im Viertelfinale auf den Formspieler des Sommers Daniil Medvedev treffen.Das zweite Viertel bei den Herren wird angeführt von Roger Federer, der wohl vor allem auf Kei Nishikori und David Goffin wird Acht geben müssen. Im Halbfinale könnte es dann gegen Djokovic gehen. Das dritte Viertel der Herren beginnt gleich mit einem Knaller. Stefanos Tsitsipas spielt gegen Andrey Rublev. Auch Nick Kyrgios und Roberto Bautista-Agut finden sich hier in der Auslosung. Dominic Thiem ist der nominell stärkste Spieler im dritten Viertel, hatte aber in letzter Zeit mit seinem Körper zu kämpfen. Er könnte hier zum Beispiel von Felix Auger-Aliassime oder Gael Monfils gefordert werden. Das vierte Viertel ist jenes von Rafael Nadal. Dessen größte Hürden könnten in Form von John Isner, Karen Khachanov oder Alexander Zverev kommen. Zverev trifft zum Auftakt auf den unangenehmen Moldauer Radu Albot.



    Krönt Andreescu ihr Jahr?


    Titelverteidigerin Naomi Osaka führt die Damenauslosung  an. Auf sie könnten in den ersten Runden fordernde Gegnerinnen wie Carla Suarez-Navarro oder Belinda Bencic warten. Schon in der ersten Runde treffen Victoria Azarenka und Aryna Sabalenka aufeinander. Im zweiten Viertel finden sich Simona Halep und Petra Kvitova. Aber auch einer der Shootingstars der letzten Monate, Bianca Andreescu, ist dort zu finden. Als Favoritin ins dritte Viertel geht Karolina Pliskova, auch wenn sich hier unter anderem die Cincinnati-Siegerin Madison Keys findet. Auch dort: Sofia Kenin, Elina Svitolina, Venus Williams und Marketa Vondrousova. Das vierte Viertel sieht den Blockbuster der ersten Runde: Serena Williams gegen Maria Sharpova. Ebenso in diesem Teil der Auslosung sind Angelique Kerber und die French-Open-Siegerin Ash Barty.



     

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Cori Gauff beeindruckt die Tenniswelt

    3 Jul 2019
    42:33

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das dritte Daily aus Wimbledon.

    Gauff sorgt für Aufsehen


    Andreas und Philipp fangen mit der 15-jährigen Cori Gauff an, die am Mittwoch abermals gegen eine arrivierte Gegnerin gewinnen konnte. Dabei überzeugte Gauff mit ihrem kompletten Spiel, sie manövrierte Rybarikova mit soliden Schlägen über den Court 1. Natürlich sind Prognosen über die Zukunft, besonders in diesem Alter, schwer. Doch das war ein sehr überzeugender Auftritt der jungen US-Amerikanerin. Sie trifft nun auf Polona Hercog, die überraschend klar gegen Madison Keys gewann. Keys und Wimbledon scheint einfach nicht zu passen.

    Ein mit Spannung erwartetes Match für die dritte Runde ist jenes zwischen Simona Halep und Victoria Azarenka. Vor allem Azarenka konnte am Mittwoch überzeugen. Zu den weiteren Gewinnerinnen gehörten Karolina Pliskova, Caroline Wozniacki, aber auch Dayana Yastremska.

    Etwas Glück hatte am Mittwoch Elina Svitolina, die von einer Aufgabe ihrer Gegnerin Margarita Gasparyan profitierte. Die Russin hatte mit Krämpfen zu kämpfen.

    Djokovic im Schongang


    Auch die Herrenkonkurrenz hatte einige interessante Matches zu bieten. So unter anderem einen gut aufgelegten Novak Djokovic, der gegen Denis Kudla sogar einen Trickschlag auspackte. Ebenfalls überzeugen konnte Felix Auger-Aliassime, der sich gegen Corentin Moutet durchsetzte. Der 18-jährige Kanadier gab im Anschluss zu, etwas nervös gewesen zu sein in der Anfangsphase seines Matches, doch am Ende setzte sich Auger-Aliassime souverän durch. Eine bittere Niederlage gab es für Kyle Edmund auf dem Centre Court. Er führte schon mit 2:0 Sätzen und Break und gab das Match am Ende doch noch her.

    Ein Höhepunkt der dritten Runde könnte David Goffin gegen Daniil Medvedev werden. Die beiden setzten sich heute weitestgehend klar durch und werden am Freitag zur Revanche ihres Australian-Open-Matchs antreten. Auch wenig anbrennen ließ Kevin Anderson. Der Vorjahresfinalist gewann in drei Sätzen gegen Janko Tipsarevic. Karen Khachanov siegte in vier Sätzen gegen Feliciano Lopez, trifft nun auf Roberte Bautista Agut. Auch Milos Raonic und Reilly Opelka stehen in der dritten Runde.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Die Auslosungsvorschau auf Wimbledon 2019

    28 Jun 2019
    1:09:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal die Auslosungsvorschau zum am Montag beginnenden Wimbledon-Turnier.

    Djokovic mit schwierigen Aufgaben


    Die Sendung beginnt mit den Herren und einer schwierigen Aufgabe für Novak Djokovic. Der trifft in der ersten Runde auf Philipp Kohlschreiber. Auch einige andere bekannte Namen finden sich in diesem Teil des Tableaus. So zum Beispiel Felix Auger-Aliassime, David Goffin, Stefanos Tsitsipas und Daniil Medvedev.

    Im zweiten Viertel des Tableaus findet sich der letztjährige Finalist Kevin Anderson, der jedoch gerade erst von einer längeren Verletzungspause zurück kommt. Kann einer der anderen bekannten Namen wie Milos Raonic, Alexander Zverev, Karen Khachanov oder Stan Wawrinka dies ausnutzen und ins Semifinale einziehen?

    Das dritte Viertel bei den Herren hat es in sich. Vor allem Dank der möglichen Zweitrundenpartie zwischen Nick Kyrgios und Rafael Nadal. Der Sieger dieses Duells könnte wiederum auf Jo-Wilfried Tsonga oder Denis Shapovalov treffen. Auch Dominic Thiem und Marin Cilic sind hier zu finden.

    Unten im vierten Viertel thront Roger Federer, der sich nicht über seine Auslosung beschweren wird. Zwar sind hier Namen wie Matteo Berrettini oder Kei Nishikori zu finden. Doch Federer sollte klarer Favorit auf den Einzug ins Halbfinale sein.

    "Das Viertel des Grauens"


    Bei den Damen wird alles auf das erste Viertel schauen, sind doch hier eine Hand voll der engsten Favoritinnen auf den Titel zu finden. Ashleigh Barty, Belinda Bencic, Garbine Muguruza, Serena Williams, Julia Görges, Maria Sharapova und Angelique Kerber – nur eine von ihnen wird das Halbfinale erreichen.

    Dort könnte es zum Beispiel gegen Kiki Bertens oder Sloane Stephens gehen, die genau so im zweiten Viertel zu finden sind wie Petra Kvitova. Wobei die zweifache Wimbledon-Siegerin Kvitova zuletzt angeschlagen war.

    Im dritten Viertel der Damen sticht vor allem ein Name heraus, der von Karolina Pliskova. Die hat auf dem Weg ins Halbfinale einige potentielle Hürden wie Monica Puig, Aljona Ostapenko, Marketa Vondrousova oder Petra Martic zu überwinden. Die Favoritin in diesem Teil der Auslosung sollte sie aber schon sein.

    Im letzten Part des Tableaus finden sich wieder zahlreiche große Namen, angefangen mit Naomi Osaka oder Simona Halep und weiter gemacht mit Madison Keys. Ein Erstrundenduell sticht hier heraus: Die 39-jährige Venus Williams gegen die 15-jährige Coco Gauff.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Von Sensationen und Jubiläen

    16 Jan 2019
    42:17

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das dritte Daily Down Under von den Australian Open.



    Anderson sensationell raus


    Es war viel los in Melbourne am Mittwoch, zudem gab es eine größere Überraschung. Denn mit Kevin Anderson verlor ein Spieler, den viele schon im Viertelfinale oder weiter gesehen hatten. Doch trotz einer 6:4, 3:0 - Führung gegen Frances Tiafoe war am Ende in vier Sätzen Schluss für Anderson. Was für den Weltranglisten-6. eine bittere Niederlage ist, könnte sich für Tiafoe als kleiner Durchbruch herausstellen. Die Spielweise Tiafoes ist ungewöhnlich. Doch die Anlagen eines Spitzenspielers sind vorhanden.


    Abseits dieser Überraschung hielten sich die meisten Favoriten bei den Herren am Mittwoch schadlos. Rafael Nadal setzte sich in drei klaren Sätzen in der Night Session durch, mehr Probleme hatte Roger Federer. Doch auch er gewann in drei Sätzen gegen Dan Evans. Marin Cilic und Stefanos Tsitsipas setzten sich durch, das Aus kam hingegen für Gael Monfils gegen Taylor Fritz.



    Kerbers Jubiläum


    Bei den Damen blickte am Abend alles auf Angelique Kerber. Die traf mit Beatriz Haddad Maia auf eine weitere Linkshänderin. Die Brasilianerin schlägt einen guten Ball. Doch am Ende wusste sie nichts Entscheidendes auszurichten gegen die Defensive von Kerber. Dies war übrigens auch der 100. Sieg bei einem Grand Slam für Kerber. Einen Fakt, auf den Andreas sie in der Pressekonferenz ansprach. Viele hatten erwartet, dass Kerber in der dritten Runde auf Donna Vekic, und damit auch auf ihren ehemaligen Coach Torben Beltz treffen würde. Doch die Kroatin verlor überraschend gegen die australische Wildcard Kimberly Birrell.


    Auch Kiki Bertens musste sich am Mittwoch verabschieden, für sie war gegen Anastasia Pavlyuchenkova Schluss. Die könnte in der vierten Runde auf Sloane Stephens treffen. Stephens zieht im Moment sehr souverän ihre Bahnen. Auch weitere Favoritinnen wie Petra Kvitova, Aryna Sabalenka, Caroline Wozniacki und Ash Barty konnten am Mittwoch wieder überzeugen.



    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Reifeprüfung bestanden

    17 Nov 2018
    34:08

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das siebte Daily von den ATP World Tour Finals.

    "The Ballboy incident"


    Samstag war Halbfinaltag in London, und auch wenn vor allem der Sieg von Alexander Zverev gegen Roger Federer in Erinnerung bleiben wird, sprachen viele erst mal über einen Balljungen. Denn im Tiebreak des zweiten Satzes zwischen Zverev und Federer kullerte einem der Balljungen der Ball aus der Hand. Zverev stoppte – regelgemäß – den Ballwechsel und forderte eine Wiederholung des Punktes. Nachdem Schiedsrichter Carlos Bernardes sich versicherte hatte, dass sich die Szene genau so zugetragen hatte, ließ er den Ballwechsel noch mal ausspielen. Zverev gewann den Punkt mit einem Ass und kurze Zeit später auch das Match. Einige Federer-Fans nahmen die Szene zum Anlass, während des Siegerinterviews zu buhen. Eine unangenehme Situation für alle Beteiligten, die dann im Anschluss auch in den Pressekonferenzen aufgegriffen wurden.

    Auch darüber hinaus bot der Sieg von Zverev aber genug Gesprächsstoff. Denn besonders beim Aufschlag konnte Zverev überzeugen während Federer bei seinem wieder keine Höchstleistung abrufen konnte.

    Djokovic unschlagbar?


    Im Finale trifft Zverev auf Novak Djokovic, der Kevin Anderson im zweiten Halbfinale so gar keine Chance ließ. Wieder war es das Djokovic Serve, welches die Grundlage für den Sieg legte. Darüber hinaus war Djokovic fast nicht zu überwinden an der Grundlinie. Andreas und Philipp versuchen die Leistung, in einen Kontext zu setzen. Ist Djokovic etwa schon wieder so gut wie in 2011 und 2016? Natürlich gibt es auch eine kurze Vorschau aufs Finale. Hat Zverev eine realistische Chance gegen Djokovic zu bestehen oder ist der im Moment einfach zu gut?

    Zum Ende der Sendung noch ein kurzer Blick auf die Doppelkonkurrenz. Dort erreichten Jack Sock und Mike Bryan das Finale nach einen spektakulären Match gegen Jamie Murray und Bruno Soares. Im Endspiel kommt es zu einer Wiederholung aus der Gruppenphase. Denn es warten Nicolas Mahut und Pierre-Hugues Herbert.
    schließen
Jetzt Abonnieren