Die Heat drehen auch Spiel 2

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Kemba Walker

schließen

Kemba Walker

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Die Heat drehen auch Spiel 2

    18 Sep 2020
    13:46

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Miami Heat haben auch in Spiel 2 einen hohen Rückstand gegen die Boston Celtics aufgeholt und stehen damit schon mit einem Bein in den NBA Finals. Die Celtics müssen schauen, dass sie wieder die mannschaftliche Geschlossenheit aus den ersten beiden Runden zurückbekommen, wollen sie in diesen Conference Finals nicht sang- und klanglos untergehen. Außerdem gab es wohl Stress hinter den Kulissen. Andreas Thies und Patrick Rebien schauen auf das Spiel der letzten Nacht. Außerdem werfen sie einen Blick voraus auf die Serie der Los Angeles Lakers gegen die Denver Nuggets.

    Die Boston Celtics führten in den ersten beiden Spielen jeweils mit mehr als 10 Punkten zur Halbzeit gegen die Miami Heat. Und wenn man nur die Ergebnisse der ersten beiden Runden als Maßstab nimmt, wie erwachsen die Celtics in kritischen Situationen aufgetreten waren, so müsste man meinen, dass solch ein Vorsprung gegen die Heat reichen müsste. Doch weit gefehlt. Jimmy Butler, Bam Adebayo und Goran Dragic konnten ihre anfängliche Müdigkeit überwinden und immer wieder ins Spiel zurückfinden und am Ende den Sieg davontragen. Die Heat führen mit 2-0 in den Conference Finals gegen die Celtics und ihnen fehlen nur noch zwei Siege zum Erreichen der NBA Finals.

    Die Celtics sorgten nach dem Spiel noch für Aufsehen, als aus ihrer Kabine lauter Streit zu vernehmen war. Aber hier wiegelten die Bostoner ab.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Stress am Martin Luther King Day

    21 Jan 2020
    18:46

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA hatte am Montag 14 Spiele auf dem Tableau. Aus zwei Gründen: Der Sonntag war quasi spielfrei und es war der Martin Luther King Day. Dort ist die Liga den ganzen Tag und Abend im gesamten Land aktiv und es gibt dementsprechend viel NBA Action. Um die Action der letzten Nacht kümmern sich bei Triple Double heute Andreas Thies und Daniel Seiler.

    Die Oklahoma City Thunder und die Houston Rockets trafen mal wieder aufeinander. Auf der einen Seite ein Überraschungsteam, das derzeit sicher in den Playoffs stünde und auf der anderen Seite die Houston Rockets, die auf der Suche nach ihrer Identität sind. Und das sind sie weiterhin. Denn die Rockets schafften es nicht, eine hohe Führung über die Zeit zu retten und verloren ein sicher geglaubtes Spiel noch. Und das lag vor allen Dingen an James Harden, der nur Backsteine warf.

    In Boston konnte Kemba Walker zum ersten Mal in seiner Karriere gegen LeBron James gewinnen. Beim Blowout seiner Celtics gegen die Los Angeles Lakers war das Spiel schon nach drei Vierteln entschieden.

     
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Wilde Schlussphase in NOLA

    17 Jan 2020
    11:00

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Fünf Spiele bekamen die NBA-Fans in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu sehen. Fünf Spiele, die es in sich hatten. Andreas Thies und Amir Selim besprechen die Highlights aus der Nacht.

    Die New Orleans Pelicans waren kurz vor dem Ziel. Nur noch einen Angriff der Utah Jazz galt es abzuwehren, dann hätten sie den Sieg eingetütet. Dann kam ein Pass von der Mittellinie unter den Korb und es ertönte ein Pfiff. Die Referees waren der Meinung, dass Rudy Gobert gefoult worden sei. Mit zwei verwandelten Freiwürfen hätte Gobert das Spiel sogar entscheiden können, doch er traf nur einen, was die Verlängerung bedeutete. In der konnten sich die Pelicans dann aber durchsetzen und ihren 16. Sieg einfahren.

    Die Boston Celtics waren gegen die Milwaukee Bucks chancenlos, auch wenn das Ergebnis ein knapperes Spiel vermuten lässt. Doch Giannis Antetokounmpo zeigte eine bärenstarke Leistung. Auch wenn Kemba Walker mehr Punkte erzielen konnte, war er an diesem Abend nur der zweite Sieger.

     
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Celtics ärgern sich über die Schiris

    9 Jan 2020
    16:09

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Neun Spiele hatte die NBA, die beste Basketball-Liga der Welt, in der letzten Nacht zu bieten. Und es waren wieder einige spektakuläre Spiele dabei. Wie ihr es von meinsportpodcast.de gewohnt seid, haben wir die besten Spiele der letzten nacht ausführlich zusammengefasst. Das macht am heutigen Donnerstag Patrick Rebien, der besonders auf den Besuch der San Antonio Spurs bei den Boston Celtics sein Augenmerk gelegt hatte.

    Die Celtics verloren etwas überraschend ihr Heimspiel gegen immer besser aufgelegte Spurs klar. Dabei regten sich die Celtics aber vor allen Dingen über die Schiris auf. Denn die verwiesen Kemba Walker des Feldes. Der war vorher von LaMarcus Aldridge hart geblockt worden und hatte sich über den Block beschwert.

    Beim Spiel der Houston Rockets bei den Atlanta Hawks gab es einen Zweikampf zwischen Trae Young und James Harden. Beide Stars verbuchten über 40 Punkte, doch Harden konnte sein Team zum Sieg führen.

    Die Denver Nuggets können sich unter anderem bei Nikola Jokic bedanken, der beim knappen Sieg seiner Mannschaft bei den Dallas Mavericks für die entscheidenden Punkte sorgen konnte.

     
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Sixers gewinnen das Spitzenspiel

    13 Dez 2019
    15:11

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Vier Spiele gab es in der letzten Nacht in der NBA. Vier Spiele, die vier interessante Ergebnisse brachten. Andreas Thies und Patrick Rebien fassen zusammen.

    Das Spitzenspiel der letzten Nacht fand im TD Garden zu Boston statt. Die Boston Celtics und die Philadelphia 76ers trafen in einem Spiel aufeinander, das wir vielleicht so auch in den Playoffs zu sehen bekommen werden. Das Spiel an sich zeigte schon mal, worauf sich Fans bei solch einer Konstellation freuen könnten. Joel Embiid und Kemba Walker lieferten sich einen tollen Kampf, für die Celctics konnte auch Enes Kanter überzeugen. Am Ende stand aber ein knapper Sieg für das Team aus der City of brotherly love.

    In Mexico City trafen die Dallas Mavericks und die Detroit Pistons aufeinander. Und Luka Doncic zeigte einmal mehr, warum er ein besonderer Spieler ist. Er schaffte als erster Spieler außerhalb der USA und Kanada ein Triple Double in der NBA und führte seine Mavericks zum Sieg.

     
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Der Abend der Rückkehrer

    28 Nov 2019
    17:23

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ein vollgepacktes Programm hatte sich die NBA in der letzten Nacht zusammengestrickt. 14 Spiele wollten über die Bühne gebracht werden. 14 Spiele, die sich auch Andreas Thies und Patrick Rebien angeschaut haben. Die wichtigsten drei haben sie sich angeschaut. Anthony Davis und Kyrie Irving sind an die Stätte früherer Erfolge zurückgekehrt. Einer spielte ein grandioses Spiel, der andere spielte nicht.

    Er spielte nicht und er verzichtete auch gleich auf den Flug nach Boston. Kyrie Irving konnte wegen einer Schulterverletzung nicht gegen sein altes Team antreten. Dass er jetzt woanders spielt, ließen ihn die Zuschauer aber spüren. Es gab die ganze Zeit Buhs gegen den vondannen gegangenen Superstar. Die Boston Celtics gewannen am Ende gegen dezimierte Brooklyn Nets auch sicher.

    Bei den LA Lakers ist Anthony Davis immer besser in Schwung gekommen. Das Zusammenspiel mit LeBron James klappt auch immer besser. Letzte Nacht kehrte auch Davis an die alte Wirkungsstätte zurück. Bei den New Orleans Pelicans gelangen Davis mehr als 40 Punkte. Auch in New Orleans brachte man Davis nicht unbedingt nur Liebe entgegen.

    Die Philadelphia 76ers gewannen gegen die Sacramento Kings knapp und bleiben damit den Celtics in der Eastern Conference auf den Fersen.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Spannung in der Eastern Conference

    27 Mrz 2019
    15:32

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Teams in der NBA haben alle noch etwa 6-7 Spiele in der Regular Season zu absolvieren. 10 Teams sind zu diesem Zeitpunkt schon aus dem Playoff-Rennen raus, 10 Teams sind schon qualifiziert und 10 Teams kämpfen noch um die Playoff-Plätze. Besondere Spannung ist dabei in der Eastern Conference geboten. Denn dort kämpfen noch sechs Teams um drei freie Plätze. Die schlechtesten Chancen dürften hierbei die Washington Wizards haben. Die verloren in der letzten Nacht bei den Los Angeles Lakers und können, wenn auch noch theoretisch machbar, ihre Playoff-Hoffnungen wohl begraben.

    Anders sieht es dagegen in Charlotte, Miami, Orlando, Detroit und Brooklyn aus. Die fünf Teams trennen momentan 2,5 Siege und die direkten Duelle untereinander können jetzt den Ausschlag über frühen Sommerurlaub oder weitere Spiele bringen. Die Orlando Magic zum Beispiel gewannen in der letzten Nacht bei den Miami Heat. Es war der sechste Sieg in Folge für Orlando. Auch die Charlotte Hornets gewannen ihr Spiel. Die Teams im Osten rücken näher zusammen...

    Patrick Rebien und Andreas Thies fassen die Spiele der letzten Nacht zusammen. 10 waren es an der Zahl und im Rookie-of-the-year-Rennen wird es auch noch einmal spannend. Sowohl Trae Young als auch Luka Doncic brachten super Leistungen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Der Playoff-Kampf spitzt sich zu

    22 Mrz 2019
    14:22

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA geht in ihrer Regular season auf ihre Zielgerade. Man möchte meinen, dass die 16 Teams, die in die Playoffs einziehen, schon so gut wie feststehen. In der Western Conference mag das auch sein, allerdings ist in der Eastern Conference noch gar nichts entschieden. Einige Teams, die noch im Kampf um eben diese Plätze sind, waren auch letzte Nacht im Einsatz.

    So unter anderem die Charlotte Hornets. Die Hornets waren mit höheren Ansprüchen als dem verzweifelten Kampf um Platz 8 in die Saison gegangen. Jetzt helfen nur noch Siege, Siege, Siege. Und einen dieser Siege bekamen sie in der letzten Nacht gegen die Minnesota Timberwolves. Die Hornets liegen immer noch zurück, aber dieser Sieg sollte ihnen Auftrieb gegeben haben. Die Detroit Pistons hingegen können sich schon auf die Playoffs vorbereiten. Ein Sieg bei den Phoenix Suns letzte Nacht unterstützt dieses Vorhaben. Die Pistons sind noch nicht zu 100% sicher im Kampf um die Eastern Conference, aber es sieht schon sehr gut aus.

    Patrick Rebien, NBA-Experte bei meinsportpodcast.de, und Andreas Thies fassen die sechs Spiele der letzten nacht zusammen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Mavs überrollen Charlotte

    3 Jan 2019
    17:04

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Neun Spiele gab es in der letzten Nacht in der NBA. Neun Spiele, die unser NBA-Experte Patrick Rebien zusammenfasst.

    Die Dalls Mavericks spielen in dieser Saison ordentlichen Basketball. Luka Doncic übertrifft alle Erwartungen, die Rollenspieler machen ihre Jobs und selbst Dirk Nowitzki kommt langsam, aber sicher ins Rollen. Die Mavericks kriechen entlang der .500er-Marke. Ob es für die Playoffs schon in dieser Saison reicht, ist mehr als fraglich. Ein optimistischer Blick in die Zukunft sollte trotzdem möglich sein.

    Bei den Charlotte Hornets überzeugte letzte Nacht jedenfalls das gesamte Team. Mit 10 erzielten Dreipunktewürfen im ersten Viertel stand am Ende sogar ein Franchise-Rekord für die Mavs zu Buche. Dabei konnten sich die Starter sogar etwas ausruhen. Niemand musste mehr als 30 Minuten spielen.

    Auch die Boston Celtics konnten einen klaren Sieg feiern. Gegen die Minnesota Timberwolves reichte es zum Sieg, obwohl Kyrie Irving nicht mitspielen konnte. Die Brooklyn Nets gewannen ein knappes Spiel zu Hause gegen die New Orleans Pelicans.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Warriors schlittern weiter in die Krise

    22 Nov 2018
    24:20

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ist es die größte Krise der Warriors, seit sie Steve Kerr als Coach verpflichtet haben? Seitdem sie vom kongenialen Duo Stephen Curry und Kevin Durant angeführt werden? Die amtierenden Meister aus der Bay Area stolpern derzeit eher über den Platz, als dass sie ihren Gegnern Angst einflößen. Ja, sie müssen noch auf den verletzten Curry verzichten, allerdings sollte das Team, angeführt von Kevin Durant, stark genug sein, Spiele zu gewinnen. Gegen die Oklahoma City Thunder verloren die Warriors das vierte Spiel in Folge. Auch bei dieser Niederlage war das Ergebnis nicht mal knapp. Die Thunder konnten glänzen und zwischendurch sah es so aus, als sei die Gegenwehr der Warriors auch eher übersichtlich. Einer der Garanten für den Sieg der Thunder: Dennis Schröder. Er war bestens aufgelegt und konnte 32 Punkte auf die Anzeigetafel bringen.

    Kurz vor Thanksgiving hatte die NBA aber noch mal eine ganze Menge zu bieten. 13 Spiele gab es insgesamt zu bestaunen. Die New York Knicks zeigten eine starke Leistung bei den Boston Celtics. Besonders Noah Vonleh wusste, auf sich aufmerksam zu machen. Die Cleveland Cavaliers hatten zum ersten Mal seit dessen Weggang zu den Lakers den "verlorenen Sohn" LeBron James zu Gast. Von den Zuschauern wurde King James allerdings mit Beifall empfangen.

    Patrick Rebien, unser NBA-Experte, fasst die Spiele der letzten Nacht zusammen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen