Griechische Woche und mieses Wetter

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Justin Gimelstob

schließen

Justin Gimelstob

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Griechische Woche und mieses Wetter

    5 Mai 2019
    57:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal die reguläre Ausgabe am Ende einer vollgepackten Woche. Schließlich hatte es unter der Woche schon drei Ausgaben von Andreas und Philipp vom ATP-Turnier in München gegeben. Jetzt folgt die Besprechung aller Ergebnisse der letzten Tage.



    Garin macht Berrettini den Garaus


    Die Sendung beginnt mit dem Sieg von Crristian Garin in München. Der junge Chilene konnte nicht nur gegen Alexander Zverev in der bayerischen Hauptstadt gewinnen, sondern nahm gleich noch den Titel mit. Auch in Estoril war ein junger Spieler erfolgreich, denn hier gewann Stefanos Tsitispas das dritte Turnier seiner Karriere.



    Sakkari vervollständigt griechische Woche


    Bei den Damen gab es hingegen zwei Premieren. In Prag, bei kaltem Wetter aber besten Temperaturen, holte sich Jill Teichmann den ersten Sieg ihrer Karriere. Die Schweizerin gewann aus der Qualifikation den Titel. Im Finale traf sie dabei auf Karolina Muchova, die ob ihres Spiels nicht nur Erfolge in den kommenden Jahren feiern sollte, sondern wohl auch viele Fans haben wird. In Rabat beim zweiten WTA-Turnier der Woche setzte sich Maria Sakkari durch. Zwar ist die Griechin schon länger in den Top 100 unterwegs, mit einem Titel hatte es bisher aber noch nicht geklappt. Jetzt gelang ihr eben dieser im Finale gegen Johanna Konta. Die Britin zeigte in den letzten Tagen, dass sie ein durchaus kompetentes Spiel für die Asche besitzt.



    Wimbledons Neuerungen


    In den News der Woche geht es zuerst nach Wimbledon. Auf der dortigen Frühjahrspressekonferenz wurden die Neuerungen für die kommende Ausgabe bekannt gegeben. Unter anderem hat Court 1 nun ein Dach, es gibt mehr Preisgeld, einen Tiebreak bei 12-12 im Entscheidungssatz und frühere Startzeiten auf den Außencourts. Auch in der letzten Woche hat Justin Gimelstob den Verzicht auf seine administrativen Ämter im Tennis erklärt. Der mittlerweile vorbestrafte Amerikaner war immer mehr in die Kritik geraten. Außerdem gibt es zum Sendungsabschluss noch Neuigkeiten zu Karolina Pliskova, Sloane Stephens und Lucie Safarova.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Sensationssieger

    18 Mrz 2019
    1:09:19

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal vollgepackt mit Analysen und Resultaten zum Turnier in Indian Wells. Der fünfte Slam lieferte in diesem Jahr mal wieder ab, und das auch noch mit zwei großen Überraschungen. Denn den Titel bei den Herren gewann Dominic Thiem, bei den Damen war es die 18-jährige Bianca Andreescu, die erstmals in ihrer Karriere einen WTA-Titel holte.

    Andreescu krönt einen Monsterstart 2019


    Andreas und Philipp beginnen mit den Damen, und damit, was die Siegerin Andreescu so auszeichnet. Die Kanadierin war zwar eine erfolgreiche Juniorin, der Aufstieg in diesem Jahr kam allerdings überraschend. Auch über Angelique Kerber wird ausführlicher gesprochen. Weitere Namen, die in Indian Wells im Mittelpunkt standen, waren die beiden anderen Halbfinalistinnen Belinda Bencic und Elina Svitolina und die beiden Topgesetzten. Zwar verloren Naomi Osaka und Simona Halep ähnlich früh, doch werden sie unterschiedlich zufrieden sein mit dem Verlauf der zwei Wochen.

    Thiem besiegt "Hartplatz-Fluch"


    Vollkommen glücklich ist hingegen Dominic Thiem, der im Finale in Indian Wells gegen Roger Federer gewann. Zwar war schon in Vorjahren klar gewesen, dass die eher langsamen Bedingungen von Indian Wells dem Österreicher liegen könnten. Doch es brauchte bis zu diesem Jahr, bis er endlich seine ganze Klasse zeigen konnte. Auch Finalverlierer Federer wird trotz der verpassten Chance auf Titel Nummer 101 mit der Zeit in der Wüste zufrieden sein. Selbst wenn er nicht im Halbfinale gegen Rafael Nadal spielen konnte, denn der Spanier musste abermals ein Match bei einem Hartplatzturnier verletzt absagen.

    Eine große Überraschung war zum Start der Woche Philipp Kohlschreiber gelungen. Denn der 35-jährige konnte gegen Novak Djokovic gewinnen. Erstmals in seiner Karriere gelang ihm damit ein Sieg gegen einen Weltranglistenersten. In den News der Woche gibt es einen Update zur Verletzung von Juan Martin del Potro, dem droht eine Operation. Für den ATP-Kalender des Jahres 2020 gibt es einige Änderungen zu vermelden und für Justin Gimelstob, dem Ambitionen für den Posten ATP Chefes nachgesagt werden, geht es im Moment eher im Gericht hoch her.

    Folgt uns auf Twitter!

    Folgt uns auf Facebook!

    Rezensiert uns auf iTunes!

    Abonniert die "Challenger Corner"!
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Ab in die Wüste

    11 Mrz 2019
    48:57

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einer kompakteren Sendung, aber durchaus vielen Themen. Weil das Turnier in Indian Wells im vollen Gange ist, gibt es noch von keinen Turniersiegern oder Turniersiegerinnen zu berichten. Aber das bedeutet nicht, dass es nicht schon genug interessante Resultate gegeben hätte.

    Serena ist krank


    Die Sendung beginnt mit dem Damenturnier und der Aufgabe von Serena Williams. Diese konnte ihr gestriges Match gegen Garbine Muguruza auf Grund einer Erkrankung nicht zu Ende bringen. Dabei war Williams in der vorherigen Runde in ein absolut hochklassiges Match involviert gewesen. Sie hatte in zwei engen Sätzen gegen Victoria Azarenka gewonnen. Andreas und Philipp schauen sich dieses Match genau an, sprechen aber auch über die frühe Niederlage von Petra Kvitova. Die hatte eine durchaus realistische Chance, nach Indian Wells endlich die Weltranglistenspitze zu übernehmen. Doch hier verlor sie in einer spannenden Partie gegen Venus Williams.

    Naomi Osaka und Angelique Kerber haben jeweils erst ein Match bestritten und könnten hier im Halbfinale aufeinander treffen.

    Tsitsipas ist überspielt


    Die Herren haben noch nicht mit ihrer dritten Runde begonnen, doch auch hier hat es schon einige bemerkenswerte Resultate geben. Allen voran Felix Auger-Aliassime, der in zwei Sätzen gegen Stefanos Tstitsipas gewinnen konnte. Der 18-jährige Auger-Aliassime gilt als eines der ganz großen Talente des Herrentennis und zeigte teils Erstaunliches bei seinem Sieg gegen Tsitsipas. Die Topfavoriten taten sich in ihrer Auftaktrunde wenig schwer, auch wenn Alexander Zverev mit einer Erkältung zu kämpfen hatte.

    Trubel hinter den Kulissen


    In den News der Woche geht es um drei Themen, die alle mit der Umgestaltung des Tennis zu tun haben. Die ATP hat beschlossen, den Vertrag ihres CEO Chris Kermode nicht zu verlängern, zum Unverständnis so mancher Spieler. Die ITF schraubt weiter an der Transition Tour und auch vom Fed Cup gibt es Neuigkeiten. Denn hier könnte es bald ein ähnliches Endturnier wie bei den Herren geben.
    schließen