Der FCN war gut, St. Pauli war spitze

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Johannes Geis

schließen

Johannes Geis

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total beglubbt | Fußball |

    Der FCN war gut, St. Pauli war spitze

    30 Nov 2021
    38:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In einem Spitzenspiel, dass diesen Namen auch verdient hatte, präsentierte sich der 1. FC Nürnberg von einer guten Seite. Leider stand auf der anderen Seite mit dem FC St. Pauli eine Mannschaft, die es nicht nur gut sondern eben noch besser machte und das was der FCN anbot gnadenlos ausnutzte. Felix Amrhein und Stefan Helmer (Clubfans United) sprechen über eine Niederlage, die zeigt woran es noch fehlt.

    Drei Schüsse aufs Tor, zwei davon drin und das ganze nach 10 Minuten. So manche*r Zuschauer*in wird Felix Gedanken geteilt haben: Ich schalte gleich wieder aus. Doch der Glubb ist nicht mehr der Glubb der Vorjahre. Wäre das Team vor nicht allzu langer Zeit nach so einer Phase noch in seine Einzelteile zerbrochen, spielte der FCN 2021 einfach weiter und gab sich nicht auf. Was folgte war eine sehenswerte Partie, in der beide ihr Heil in der Offensive suchten. Das in so einem Spiel dann auch noch ein Fernschuss von Johannes Geis die Hoffnungen des Anhangs neu belebt, passt irgendwie ins Bild.

    Was aber auch ins Bild der Saison passt ist die zweite Halbzeit. Furios spielte das Team von Robert Klauß in der Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff, nur das Tor wollte nicht fallen (Chancenverwertung...). Das fiel dann auf der anderen Seite, weil man vielleicht ein bisschen Pech hatte, aber vor allem eben in dem Moment auch einfach nicht gut genug war. Das man sich nach dem nächsten Rückschlag nochmal zurückmeldete (ausgerechnet nach einer Ecke), nur um dann keinen Torschuss mehr zustande zu bekommen, lässt einen am Ende ein recht einfaches Fazit ziehen. Der 1. FC Nürnberg ist gut, aber eben kein Spitzenteam. Das nicht viel fehlt, zeigte er gegen den FC St. Pauli einmal mehr. Man darf gespannt sein, wann er den nächsten Schritt geht.

    Shownotes
    Chancen nicht genutzt – Analyse zu #FCNFCSP #FCN (Clubfans United)
    St. Pauli gewinnt großartiges Spiel beim 1. FC Nürnberg (Sportschau)
    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Saisonanalyse Teil 1: Kader

    25 Mai 2021
    01:45:58

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Saison des 1. FC Nürnberg ist vorüber und darum ist es Zeit Bilanz zu ziehen. Wir starten mit der Analyse des Kaders. Wer hat die Erwartungen erfüllt? Wer lag darunter? Für wen gibt es im aktuellen System in der kommenden Spielzeit Platz im Kader? Wo muss der FCN nachbessern. All das bespricht Felix Amrhein mit seinen Gästen Felix Völkel und Florian Zenger (Clubfans United, Nürnberger Zeitung, Nürnberger Nachrichten).

    Dabei gehen wir durch die einzelnen Mannschaftsteile und fangen vorne im Sturm an und arbeiten uns dann Reihe für Reihe nach hinten. Natürlich blicken wir auf manche Spieler etwas detaillierter, während andere aufgrund ihrer Rolle oder durch Verletzungen eher am Rande behandelt werden. Am Ende sprechen wir noch kurz über Robert Klauß. Wahrscheinlich wäre auch das noch ausführlicher geworden, aber die Technik sprach ein Machtwort und setzte unserer Analyse ein Ende.

    In den kommenden Tagen werden wir außerdem die High- und Lowlights der Saison beleuchten und uns außerdem mit der Geistersaison und den Vereinswerten noch einmal genauer auseinandersetzen.

    Liebe Hörer*innen, wir freuen uns immer über euer Feedback. Teilt uns eure Meinung bei Facebook, Twitter, bei Instagram oder anonym bei Tellonym mit.

    Shownotes
    Vereinsprofil des 1. FC Nürnberg bei transfermarkt.de und bei WhoScored.com.
    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Souveräner Sieg zum Klassenerhalt, oder?

    25 Apr 2021
    50:51

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es sind ungewohnte Gefühle für den 1. FC Nürnberg und uns als Podcastteam. Der Glubb gewinnt zum zweiten Mal hintereinander und das in einer beeindruckenden Souveränität. Gegen den 1. FC Heidenheim überzeugt vor allem das Viereck im Mittelfeld. Was sonst noch überzeugend war und ob das nun der Klassenerhalt war, bespricht Felix Amrhein mit Marcus Schultz und Stefan Helmer (Clubfans United).

    Der FCN legte rasant los, profitierte direkt zu Beginn aber auch von einem Geschenk des 1. FC Heidenheim und dessen Torhüter Kevin Müller. Die frühe Führung beflügelte Nürnberg und sorgte für eine starke Anfangsphase. Diese wurde zwar durch einen Elfmeterpfiff und den daraus folgenden Ausgleich jäh unterbrochen, wer aber einen Bruch im Spiel des Teams von Robert Klauß erwartete, sah sich getäuscht. Nürnberg schlug schnell zurück und brachte die Führung in die Kabine. Dabei war einmal zwar eine ordentliche Portion Glück dabei, unverdient war es aber keineswegs.

    So manche*r fürchtete, dass das die besseren 45 Minuten waren. Was im zweiten Durchgang folgte, war jedoch kein Einbruch, sondern eine extrem abgezockte und souveräne Vorstellung. Der Glubb ließ das 3:1 folgen und musste sich nur einen Vorwurf gefallen lassen - kein viertes Tor nachgelegt zu haben. Am Ende stand ein mehr als verdienter Sieg gegen den Tabellenfünften und der quasi sichere Klassenerhalt.

    Wie sicher dieser ist, besprechen Felix, Marcus und Stefan ebenso wie das Restprogramm und die Tatsache, ob man nun schon perspektivisch aufstellen sollte.

    Liebe Hörer*innen, wir freuen uns immer über euer Feedback. Teilt uns eure Meinung bei Facebook, Twitter, bei Instagram oder anonym bei Tellonym mit.

    Shownotes
    Schon wieder souverän – Analyse zu Heidenheim #FCN #FCNFCH (Clubfans United)
    Tabellenvergleich 1999, 2020, 2021 bei Facebook bzw. Twitter
    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Lösungsansätze gegen den Abstiegskampf

    10 Mrz 2021
    54:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nachdem der 1. FC Nürnberg am Wochenende verdient mit 1:3 gegen Fortuna Düsseldorf verloren hat, suchen Felix Amrhein und Marcus Schultz nach den entscheidenden Stellschrauben für die restlichen Saisonspiele. Nicht jeder unserer Vorschläge mag vollkommen realistisch sein, aber es erschien uns sinnvoller darüber zu reden, statt über den 10. individuellen Fehler, der zu einem Gegentor führte.

    Wir begeben uns noch einmal auf Spurensuche. Wieso hat Nürnberg immer wieder solche Probleme ein Spiel auf annähernd einem Niveau zu bestreiten? Wieso gibt es solche Diskrepanzen innerhalb einer Partie und sogar innerhalb einer Halbzeit? Ist es eine Frage der Herangehensweise?

    Weiterhin sprechen wir über einzelne Spieler, deren Form und mögliche Ursachen. Wir gewinnen den Eindruck, dass bei manchen das Problem körperlicher Natur ist, während andere eher mit ihrem Kopf hadern. An dieser Stelle Sorry an Manuel Schäffler, der von Felix älter gemacht wurde, als er es in Wirklichkeit ist. Wir reden über die vermeintliche Lösung des Trainerwechsels und darüber warum wir sie für falsch halten.

    Abschließend schauen wir in Richtung des Osnabrücksspiel. Wie würden wir aufstellen und an das Spiel herangehen? Außerdem reden wir über den neuen Sportdirektor Olaf Rebbe und dessen Kompetenzbereich.

    Liebe Hörer*innen, wir wollen den Podcast auf den Prüfstand stellen und brauchen dafür euer Feedback. Was wünscht ihr euch vom Podcast? Was gefällt euch? Was soll anders/besser werden? Teilt uns eure Meinung (gerne auch ausführlich) bei Facebook, Twitter, via E-Mail oder anonym bei Tellonym mit.

    Shownotes

    Diagnose: Akute Abstiegsgefahr. Therapie: unbekannt. (Clubfans United)
    Schwimmen im Wechselbad – Analyse zu Düsseldorf (Clubfans United)
    FCN installiert Olaf Rebbe als Sportdirektor (kicker)
    Transfers PAOK Saloniki (transfermarkt.de)
    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Ärgerlich aber verdient – FCN verliert Derby

    1 Dez 2020
    58:54

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der 1. FC Nürnberg war am Ende am Drücker, der Ball wollte aber einfach nicht mehr ins Tor. So blieb am Ende mal wieder eine unterm Strich verdiente, aber eben auch ärgerliche Derbyniederlage gegen die SpVgg Greuther Fürth. Wie das Spiel einzuschätzen ist und welche Lehren man daraus für die Partie gegen Paderborn ziehen kann, bespricht Felix Amrhein mit Felix Völkel und Alexander Endl (Clubfans United).

    Das Spiel ging aus Sicht des FCN denkbar schlecht los. Schon nach wenigen Minuten düpierte die Fürther Offensive den Defensivverbund des Glubbs. Wer Schlimmes befürchtete, sah sich jedoch zunächst getäuscht. Auch der Nürnberger Angriff brachte bereits nach wenigen Minuten Zählbares auf die Anzeigetafel. In der Folge entwickelte sich eine Partie mit unterschiedlichen Ansätzen, teilweise extremer Härte und wenigen Chancen. Nürnberg nutzte seine vor der Pause nicht, das Kleeblatt hingegen schon.
    Der Beginn der zweiten Halbzeit wirkte wie eine Duplizität der Ereignisse. Fürth war sofort wieder vor Mathenias Kasten und der Ball umgehend darin. Dieses Mal kam der FCN aber nicht zurück. Im Gegenteil, die Mannschaft schwamm und es hätte in diesen Minuten auch in einem Debakel enden können. Tat es aber nicht und so kämpften sich die Spieler des Glubbs zurück in die Partie, erzielten den Anschlusstreffer und versuchten am Ende einen Punkt zu erzwingen – ohne Erfolg.
    Wir versuchen uns angesichts der unterschiedlichen Spielabschnitte an einer Einordnung und vertrauen weiter dem Prozess des Neuaufbaus.

    Shownotes
    Nürnberg verliert Derby gegen Fürth am Ende knapp. (Clubfans United)
    Individuelle Fehler als kollektives Problem – Analyse zu Fürth #FCNSGF #FCN (Clubfans United)



    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Rückblick Teil 1: Der Kader

    15 Jul 2020
    01:11:24

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Saison des 1. FC Nürnberg ist endlich vorbei und es ist Zeit Bilanz zu ziehen. Den Anfang unseres dreiteiligen Rückblicks macht die Kaderanalyse. Felix Amrhein fragt Jakob Lexa und Florian Zenger (Clubfans United) zu ihrer Einschätzung der Spieler. Dabei ist der Blick in die Zukunft gerichtet. Denn, dass die gezeigten Leistungen nicht das Non plus ultra waren, wissen alle wohl auch ohne diesen Podcast.

    Von wem kann man sich in der Saison 2020/21 also etwas versprechen? Wer steht überhaupt noch unter Vertrag? Wo sind die größten Baustellen? Welche Spielsysteme sind mit den aktuellen Spielern überhaupt denkbar? Wir gehen es Mannschaftsteil für Mannschaftsteil durch. Angefangen bei Christian Mathenias langem Vertrag und den zahlreichen Torhütern die unter Vertrag stehen, geht es über die Abwehr, die alles andere als optimal aufgestellt ist, ins zentrale Mittelfeld. Dort hat der FCN ein absolutes Überangebot an Spielern. Dummerweise passen die irgendwie nicht so ganz zusammen. Abschließend blicken wir auf die Offensive. Flügelspieler sucht man im Kader des Glubbs immer noch vergeblich und der Viertoresturm versetzt aktuell auch niemanden in Schrecken. Drückt der Schuh hier am meisten?

    Fest steht, dass auf den neuen Sportvorstand eine Menge Arbeit zukommt und die Coronapandemie die Aufgabe nicht erleichtert.

    Shownotes


    Der Kader 2020/21 im Überblick #FCN (Clubfans United)



    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Kantersieg zum Klassenerhalt?

    17 Jun 2020
    54:40

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Mit 6:0 gewinnt der 1. FC Nürnberg gegen den SV Wehen Wiesbaden und wendet zumindest das Worst-Case-Szenario ab. Stattdessen steht man nun auf dem rettenden 15. Platz und hat das Torverhältnis ordentlich aufgebessert. War das nun schon der halbe Klassenerhalt? Felix Amrhein spricht mit Alexander Endl, Stefan Helmer (beide Clubfans United) und Simon Strauß über Abstiegskampf, nicht vorhandene Konstanz und die verbleibende Saison.Hat der Glubb gegen Wiesbaden auf einmal alles richtig gemacht oder wie ist es zu erklären, dass man einen direkten Konkurrenten auf einmal aus dem Stadion schießt? Hat Jens Keller mit den fünf Wechseln alles richtig gemacht oder war es am Ende doch nur der Schwäche des Gegners geschuldet? Wir sprechen über das Zustandekommen des Sechs-Tore-Siegs im Sechs-Punkte-Spiel.

    Wie kann es sein, dass man 45 gute Minuten gegen Bielefeld spielt, furchtbare 90 gegen Fürth und dann so ein Spiel gegen Wiesbaden? Hat der 1. FC Nürnberg ein Kopfproblem? Wenn ja, wie gut hat der Sieg getan und reicht das im Hinblick auf Stuttgart? Es schweben viele Fragezeichen über dem Glubb. In einem sind wir aber sicher. Der FCN hat viele Probleme und die gilt es nach der Saison aufzuarbeiten. Vorher gilt es aber erstmal den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen.

    Shownotes:
    Sechserpack – Club siegt in Wiesbaden deutlich und befreit sich (ein wenig) (Clubfans United)
    Analyse: Druck überstanden, dominant geworden #FCN #SVWWFCN (Clubfans United)

    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Almauftrieb ohne Geis

    8 Jun 2020
    47:51

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es war zwar wieder nur ein Punkt aber das Zustandekommen war eben ein gänzlich anderes als zuletzt. Der 1. FC Nürnberg überrascht in den zweiten 45 Minuten beim Tabellenführer Arminia Bielefeld und verdient sich ein Unentschieden, dass besonders für die Moral wichtig sein könnte. Felix Amrhein, Marcus Schultz und Florian Zenger (Clubfans United) sprechen über die Partie und das bevorstehende Derby.

    Jens Keller erhörte so manches Fangebet und wirbelte die erste Elf ordentlich durch. Mit der Hereinnahme von Erras und Heise sollte er hinterher ein glückliches Händchen bewiesen haben, auch wenn Patrick Erras in der ersten Halbzeit den FCN beinahe auf die Verliererstraße geschickt hätte. Ob Fabian Schleusener diesen Nachmittag jedoch als Gewinn abstempeln wird, darf zumindest bezweifelt werden. Wir schauen uns die beiden Halbzeiten an, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Was hat der Glubb in den ersten 45 Minuten schlecht und in den zweiten gut gemacht? Was kann man aus der Partie mitnehmen? Und war sie am Ende so toll, wie sie auf einmal nach außen erscheint?

    Außerdem blicken wir voraus auf das Derby. Marcus und Florian haben sich die Leistungen der Fürther im letzten Spiel angesehen. Was ist drin im Duell der beiden am längsten sieglosen Mannschaften?

    Shownotes:
    Analyse: Ebenbürtig #FCN #DSCFCN (Clubfans United)
    Die Zwei-Gesichter-Problematik des FCN (kicker)
    Weggekratzt! Frey verpasst die FCN-Befreiung in Bielefeld (nordbayern)
    Wie ist denn nun der Geisterfußball in Corona-Zeiten? (FAZ)



    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Nürnbergs Defensive zum VARrückt werden

    22 Okt 2019
    1:21:45

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Wer Freitag Abend in Aue im Stadion war, wird das so schnell nicht vergessen. Der 1. FC Nürnberg lieferte sich bei seinem Gastspiel im Erzgebirge einen denkwürdigen Schlagabtausch mit den Veilchen. Zwei gekreuzte Hämmer und ein großes ach herrjemine wäre ein nicht unpassendes Fazit. Und das nachdem der Glubb über 60 Minuten wenig, vielleicht sogar nichts falsch gemacht hat.

    Was anschließend folgte, ist bekannt. Asger Sörensen fliegt mit Rot vom Platz, Aue gleicht das Spiel aus und es folgen 35 Minuten blanker Wahnsinn, in denen Aue immer wieder vorlegt und der FCN leider nur zweimal zurückkommt. Felix Amrhein spricht mit Alexander Endl (Clubfans United) und Marcus Schultz über einen sinnbildlichen Abend dieser Saison.

    Was ist die Quintessenz dieses Spiels? Hätte ein 4:4 am Ende nur eine weitere schlechte Defensivleistung kaschiert? Stichwort: Moral. Haben Damir Canadi und Georg Margreitter mit ihren Einschätzungen zum Spiel recht? Wir diskutieren und analysieren die Partie, insbesondere ab der 61. Minute. Außerdem sprechen wir über den VAR und seinen Einsatz in Aue. Ist eine regeltechnisch richtige Entscheidung alles was zählen darf?

    Shownotes


    Vier Veilchen in Aue: FCN bekommt seine Defensive nicht in den Griff (Clubfans United)




    Analyse: Unstrukturiert #FCN #AUEFCN (Clubfans United)


    Nürnberg: Die Kombination macht's (kicker)

    Darum schoss Geis den zweiten Strafstoß nicht (Nürnberger Zeitung)

     

    schließen
  • Total beglubbt | Fußball |

    Glubb geht gegen HSV baden

    6 Aug 2019
    1:03:35

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der 1. FC Nürnberg kassiert die höchste Heimpleite seiner Zweitligageschichte und verliert zum ersten Mal sein erstes Heimspiel im Unterhaus. Das wäre an und für sich schon schlimm genug, wird aber vor dem Hintergrund des Zustandekommens nicht besser. Felix Amrhein spricht mit Jakob Lexa und Alexander Endl (Clubfans United) über die erste Saisonniederlage des Glubbs.

    Was war nur los am Montagabend? Der FCN hatte sich so viel vorgenommen und blieb am Ende fast alles schuldig. Man hatte zu keinem Zeitpunkt den Eindruck, dass die Mannschaft von Damir Canadi ins Spiel finden würde. Folgerichtig dominierte der HSV die Partie in allen Belangen. Insbesondere die Zweikampfführung und -bilanz stieß den meisten nach dem Spiel sauer auf. Wo lagen die Fehler? Fing alles schon mit der defensiven Aufstellung an? Wie ist die Begegnung einzuordnen? Sportvorstand Robert Palikuca fand nach dem Spiel deutliche Worte. Ist sein Schlag auf den Tisch zum frühen Saisonzeitpunkt richtig? Wir diskutieren darüber.
    Außerdem hat der 1. FC Nürnberg den dringend benötigten zentralen Mittelfeldspieler in Johannes Geis gefunden. Wird nun alles gut beim FCN? Die Saison ist noch jung aber schon wieder voller Gesprächstoff. Wir ordnen das Geschehen in der neusten Folge für euch ein.

    Shownotes

    "Miserabel": Sportvorstand Palikuca übt schonungslos Kritik (kicker)

    Geis greift beim Club ein: "Wir wollen eine Reaktion zeigen" (nordbayern.de)


    Der HSV fegt den Club aus dem eigenen Stadion (Clubfans United)



    schließen