Das Masters startet unter Corona-Einfluss

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Joe Perry

schließen

Joe Perry

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Das Masters startet unter Corona-Einfluss

    11 Jan 2021
    13:11

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Masters, eigentlich der erste Höhepunkt des Jahres im Snooker-Kalender, gespielt im Alexandra Palace in London, schreibt dieses Jahr andere Schlagzeilen. Zwei positive Corona-Tests einen Tag vor Start des Triple Crown Turnieres von Judd Trump und Jack Lisowski bedeuteten kurzfristige Änderungen im Ablauf des Masters. Gary Wilson und Joe Perry waren die Nutznießer dieser Ausfälle, konnten aber aus der unverhofften Chance nichts machen. Andreas Thies und Christian Oehmicke berichten über die positiven Corona-Fälle sowie die Matches des ersten Tages.

    Das Wilson-Duell war das erste des Tages. Gary Wilson, für Jack Lisowski ins Turnier eingezogen, traf auf Kyren Wilson. Und Kyren hatte in dem Match kaum Probleme und siegte mit 6-2. Gary Wilson, in dieser Saison eh nicht mit guter Form gesegnet, konnte nur selten an die Leistungen anknüpfen, die ihn in diese Weltranglistenregionen brachten.

    Abends sorgte David Gilbert dann sehr früh für klare Verhältnisse. In seinem Match gegen den anderen Ersatzmann, Joe Perry, stürmte Gilbert sofort zu einer 5-0 Führung, ehe Perry noch zwei Anschlussframes gelangen.

    Heute geht es mit zwei "normalen" Matches weiter. Thepchaiya Un-Nooh, Masters-Debütant, trifft auf Stuart Bingham. Abends kommt es zum Clash zwischen Shaun Murphy und Mark Williams.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Knecht Ruprecht Ricky Walden besiegt Weihnachtsmann Mark Williams

    2 Dez 2020
    18:10

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die dritte Runde der UK Championships ist ausgespielt, 16 Achtelfinalisten stehen fest, es sind nicht nur die großen Namen, die sich noch im Turnier befinden. Andreas Thies und Christian Oehmicke berichten vom Drittrundendienstag im Podcast.

    Ricky Walden und Mark Williams. So lautete nicht nur eine der interessantesten Paarungen der dritten Runde. Dies war auch eine der längsten Paarungen. Über vier Stunden standen die beiden am Tisch, ehe sich Ricky Walden im Entscheidungsframe durchsetzen konnte. Es war kein hochklassiges Match. Es gab nur ein Century Break von Williams. Aber es war ungemein spannend. Im letzten Frame konnte Walden mit einem 55er-Break für die Entscheidung sorgen.

    Ausgeschieden dagegen ist Alexander Ursenbacher. Im ersten Match nach seiner Sensation gegen Ronnie O'Sullivan konnte Ursenbacher nicht an seine Form anknüpfen und verlor gegen Jamie Jones mit 4-6.

    Auch der letztjährige Finalist Stephen Maguire ist ausgeschieden. Er unterlag Pang Junxu mit 5-6. Das gleiche Ergebnis gab es zwischen Joe Perry und Joe O'Connor. Doch Perry schaffte hier das Kunststück, einen 2-5 Rückstand noch zu drehen.

    Andreas und Christian schauen auch auf die vier Achtelfinals des Mittwochs.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Simon Lichtenberg zurück auf der Tour

    11 Aug 2020
    22:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die WM läuft im Crucible Theatre in Sheffield, doch nur einige Kilometer weiter, im English Institute of Sports, wurden letzte Woche in der Q School diverse Tickets für die Main Tour ausgespielt. Eine davon hat Simon Lichtenberg ergattert. Und den hatten Andreas Thies und Christian Oehmicke im Interview.

    In einer absoluten Late-Night-Veranstaltung hat sich Simon Lichtenberg in der ersten Q-School-Runde gleich sein Tourticket zurückgeholt. Gerade erst von der Tour gefallen konnte Lichtenberg seine erste Chance nutzen, um in der nächsten Saison wieder im Konzert der Großen mitzumischen.

    Dabei half ihm auch sein guter Fitnessstand und gesunde Ernährung, wie er im Interview zugab. Das lange Turnier mit den letzten Bällen, die gegen 2:30 Uhr gelocht waren, forderte bei allen ihren Tribut.

    Das beste Match gelang Simon gegen Stephen Craigie. Ab dem Zeitpunkt wusste er, da geht heute was. Am Ende gab es ein 4-1 gegen den "tragischen Helden der Q-School", Leo Fernandez.

    Mit Andreas und Christian spricht er über seine Pläne für die anstehende Saison, wie er und wo er trainieren will und was er sich für Ziele setzt.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die WM-Quali steht vor der Tür

    16 Jul 2020
    19:43

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die World Snooker Tour hat es geschafft. Sie hat es geschafft, Turniere durchzuführen, ohne die Gesundheit ihrer SpielerInnen zu gefährden. Demzufolge kann jetzt auch die Weltmeisterschaft in Sheffield im Crucible Theatre gespielt werden. Und davor gibt es wie jedes Jahr die Qualifikation, um zu den 32 besten Spielern zu gehören, die im Crucible spielen dürfen.

    Christian Oehmicke und Andreas Thies schauen auf die WM-Qualifikation voraus. Das Format ist in diesem Jahr ein anderes. Nachdem in den letzten Jahren jeder Spieler drei Matches zu gewinnen hatte, um sich zu qualifizieren, sind in diesem Jahr die Spieler, die höher auf der Weltrangliste platziert sind, etwas besser geschützt. Sie müssen nur maximal zwei Matches gewinnen, um in der Kathedrale des Snooker-Sports dabei zu sein.

    Für die beiden deutschen Spieler Lukas Kleckers und Simon Lichtenberg geht es allerdings schon ab Runde 1 los. Dabei hat Lukas Kleckers sogar noch das etwas leichtere Programm, aber auch für ihn gilt: Vier harte Matches müssen gewonnen werden, um bei der WM dabei zu sein. Und das klingt derzeit eher etwas unrealistisch.

    Am Montag vor der WM werden noch die Challenge Tour Playoffs gespielt, in dem unter acht Spielern noch eine Tourkarte für die nächste Saison ausgespielt wird.

     
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Simon Lichtenberg & Lukas Kleckers im Interview

    20 Mrz 2020
    39:21

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Corona-Virus hält die Welt in Atem. Eins der letzten Sportevents, das am letzten Wochenende noch ausgespielt wurde, waren die Gibraltar Open. Dort war auch Simon Lichtenberg am Start, der sich jetzt eigentlich auf die Qualifikation für die Weltmeisterschaft vorbereiten wollte. Doch die wird verschoben wegen des Virus. Wann die Qualifikation gespielt werden kann, wann die Q-School beginnt, weiß zu diesem Zeitpunkt noch niemand.

    Auch Lukas Kleckers weiß das nicht, auch wenn er momentan andere Ziele als Simon verfolgt. Kleckers hatte sich bei der Challenge Tour eines der ganz wenigen so begehrten Tickets für die Main Tour ergattert und will sich eigentlich darauf vorbereiten, wieder auf die Tour zurückzukehren, doch auch diese Rückkehr steht derzeit in den Sternen.

    Andreas und Christian haben die beiden zu einem Interview "getroffen". Per Telefon und Skype waren die beiden zugeschaltet und berichten über die letzten Wochen auf der (Challenge-) Tour, Trainingsmöglichkeiten und dem Leben auf der Tour. Gibt es Spieler, die einem unter die Arme greifen? Was haben sie in den letzten Jahren gelernt? Was wollen und müssen sie besser machen, wenn sie wieder spielen können. Was können die beiden tun, um Snooker auch hierzulande gerade bei jungen Menschen wieder populär zu machen?

    Wenn euch gefällt, was Total Clearance macht, freuen sich Andreas und Christian über Bewertungen bei iTunes
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Dramatik in Southport

    28 Feb 2020
    14:13

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Donnerstag wurden bei der Players Championship im englischen Southport zwei weitere Halbfinalisten ermittelt. Bislang kannten wir nur Judd Trump, der die Runde der letzten vier erreicht hatte. An diesem Donnerstag kamen mit Yan Bingtao und Stephen Maguire zwei weitere Spieler dazu. Doch die mussten ihren Platz im Halbfinale härtestens erkämpfen. Beide Matches gingen über die volle Framezahl, das zweite Halbfinale wurde sogar erst auf die letzte schwarze Kugel entschieden.

    Im ersten Halbfinale hatte Stephen Maguire den besseren Start gegen den mehrfachen Weltmeister Mark Selby erwischt. Mit 3-0 war der Schotte in Führung gegangen. Doch Selby, auf seine eigene, berühmt gewordene Art, verbiss sich in das Match und kam Frame um Frame heran. Von 1-4 konnte er auf 4-4 ausgleichen, die letzten drei Frames waren reine Nervensache, Maguire gewann den letzten Frame.

    Auch im anderen Match sah es erst nach einer klaren Sache aus. Yan Bingtao hatte nach einigen langen Frames mit 5-2 geführt, doch Joe Perry gewann die nächsten drei Frames und konnte einen Entscheidungsframe erzwingen. In dem gab es einen Kampf um jeden Ball und um kurz nach Mitternach Ortszeit war es Bingtao, der die letzte Kugel versenken konnte.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen den dramatischen Tag in Southport zusammen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Robertsons Comeback kommt zu spät

    26 Feb 2020
    15:45

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Players Championship im englischen Southport ermittelte am gestrigen Dienstag insgesamt vier weitere Viertelfinalteilnehmer. Dabei setzten sich in zwei Matches die Favoriten durch, bei einem Match war es vorher nicht ganz definiert, wer denn der Favorit sein würde und es gab eine Überraschung. Christian Oehmicke und Andreas Thies haben genau hingeschaut und machen sich im Podcast ihre Gedanken darüber.

    Neil Robertson ist einer der besten Spieler in dieser Saison gewesen, das steht außer Frage. An diesem Dienstag in Southport war er auch der Favorit im Achtelfinale gegen Joe Perry. Doch Perry hat in seiner Karriere gelernt, Außenseiter zu sein. Und diese Chance, die sich ihm bot, nutzte er. Er begann wie die Feuerwehr und gewann fünf der ersten sechs Frames, bevor Robertson zu einem kleinen Comeback ansetzen konnte. Dieses Comeback kam jedoch zu spät, Perry rettete sich über die Ziellinie.

    Im Viertelfinale bekommt es Altmeister Perry mit Yan Bingtao zu tun, der sich gegen Kyren Wilson durchsetzte. Wilson hatte sich sicher mehr von diesem Match versprochen, doch Bingtao konnte dem Match schnell seinen Stempel aufdrücken.

    Auch Judd Trump und John Higgins haben die nächste Runde erreicht. Beide treffen im Viertelfinale aufeinander.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Abschied der Silberrücken

    7 Feb 2020
    14:37

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der World Grand Prix hat an Tag vier insgesamt vier Viertelfinalisten und zwei Halbfinalisten ermittelt. Andreas Thies und Christian Oehmicke haben sich das genauer angeschaut.

    Der World Grand Prix ist das erste von drei Turnieren, das in Großbritannien beim Sender ITV gezeigt wird. Und da hat sich der übertragende Sender gleich mal überlegt, eine kleine Turnierserie daraus zu machen. Dies ist die erste Station und dort wurden gestern die letzten Viertel- und die ersten Halbfinalisten ermittelt. Dabei mussten sich drei Schwergewichte der Branche vom Turnier verabschieden.

    Judd Trump verlor in einem kuriosen Match gegen Kyren Wilson. Nur selten waren die beiden in der Lage, das Niveau zu erreichen, das sich Fans und Beobachter vor dem Match versprochen hatten. Wilson konnte im letzten Frame die entscheidenden Bälle lochen und ins Viertelfinale einziehen. Auch Mark Williams verlor. Er allerdings gegen den jetzigen Turnierfavoriten Neil Robertson.

    Ronnie O'Sullivan konnte in seinem Match gegen Graeme Dott nie an große Form anknüpfen, Dott spielte dagegen sehr solide und zog durch ein verdientes 5-3 ins Halbfinale ein, das er gegen Tom Ford spielen wird.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Auftakt im Tempodrom

    30 Jan 2020
    13:44

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-Feiertage in Deutschland haben wieder begonnen: Gestern fiel der Startschuss zur 10. Ausgabe des German Masters im Berliner Tempodrom. Zwar ohne Titelverteidiger und ohne British Eurosport, aber mit gewohnt fantastischer Atmosphäre und brillanter Kulisse fanden die ersten acht Matches ein Ende. Die beiden letzten Weltmeister Judd Trump und Mark Williams starteten dabei mit souveränem Lochspiel und hohen Ergebnissen ins Turnier. Mit Luca Brecel, Matthew Selt und Sunny Akani gingen sogar drei White-Washs über die Berliner Bühne.
    Andreas Thies und Christian Oehmicke fassen den Auftakt in das grandiose Turnier im Tempodrom ausgiebig zusammen. Natürlich darf auch ein Blick auf den heutigen längsten Tag des German Masters nicht fehlen, der mit drei prallgefüllten Sessions einiges an toller Snooker-Action zu bieten hat. Publikumsliebling Shaun Murphy, Ding Junhui, Neil Robertson und auch John Higgins werden dabei ins Turnier starten, genauso wie der einzige deutschsprachige Akteur im Feld, Alexander Ursenbacher. Total Clearance ist für euch die ganze Woche vor Ort und lässt euch an dem einzigartigen Turnier teilhaben.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Murphy jetzt Masters-Favorit?

    17 Jan 2020
    14:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Masters in London hat an den ersten Tagen sehr skurrile Ergebnisse erlebt. cleaAlleine das Niveau früherer Ausgaben sucht man noch vergeblich. Christian Oehmicke und Andreas Thies sprechen im Podcast über die ersten Viertelfinalisten.

    Shaun Murphy hatte bei seinem Sieg in der ersten Runde gegen Judd Trump schon gezeigt, dass hier in London im Alexandra Palace zu rechnen sein wird. Das hat sich auch nach seinem Viertelfinale nicht geändert. Gegen Joe Perry gelang dem "Magician" ein fast ungefährdeter 6-3-Sieg.

    Auch Ali Carter steht im Halbfinale, wird dort gegen Shaun Murphy aber wohl der Außenseiter sein. Das Spiel gegen John Higgins war auf keinem guten Niveau und Carter wird sich anstrengen müssen, das Finale zu erreichen.
    schließen