Wellbrock krault zu Gold

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Jacob Heidtmann

schließen

Jacob Heidtmann

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Mixed-Sport | Schwimmsport |

    Wellbrock krault zu Gold

    5 Aug 2018
    26:30

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Florian Wellbrock gewinnt die 1500 Meter Freistil der Herren mit neuem Deutschen Rekord, die 4x200 Meter Freistil-Staffel der DSV-Herren verpasst eine Medaille als Vierte relativ knapp und Franziska Hentke und Philip Heintz zeigen in ihren Vorläufen und Halbfinals starke Leistungen. So sieht die Schlagzeilensicht nach Tag 3 der Schwimm-Europameisterschaften im Rahmen der European Championships aus Sicht des Deutschen Schwimm-Verbandes aus. Yannick Lebherz, Ex-Kurzbahn-Europameister und Moderator Andreas Thies fassen die Wettbewerbe von Tag 3 der Beckenschwimmer zusammen.

    Mixedstaffel und Wellbrock mit Gold


    Bevor Lebherz und Thies die Wettbewerbe vom heutigen Tag besprechen, müssen sie aber noch mal auf den gestrigen Tag zu sprechen kommen. Es gab zwei Weltrekorde durch Adam Peaty und Kliment Kolesnikov. Dazu konnte das deutsche Team in der 4x200 Meter Mixed-Freistilstaffel, einem der neuesten Wettbewerbe im internationalen Schwimmsport die Goldmedaille gewinnen. Sarah Köhler dagegen war nach ihrem 4. Platz über die 800 Meter enttäuscht.

    Florian Wellbrock dagegen schwamm ein beherztes Rennen. Er wollte es dem großen Konkurrenten und Favoriten Gregorio Paltrinieri gleich tun und das Rennen von vorne bestimmen. Dies gelang ihm fantastisch. Am Ende pulverisierte er seinen eigenen Deutschen Rekord um mehrere Sekunden. Die 4x200 Meter Freistilstaffel der Männer holte einen guten vierten Platz. Besonders Jacob Heidtmann tat sich in der Staffel mit einer starken Leistung hervor.

    Efimova wieder vorne


    Bei den Damen konnte über die 100 Meter Brust Yuliya Efimova die Goldmedaille holen. Efimova ist hoch umstritten, hatte sie doch schon zwei Mal Sperren wegen Dopings abzusitzen.

    Über die 50 Meter Rücken bei den Damen gab es einen weiteren Erfolg für die Gastgeber. Georgia Davis blieb nur zwei Hundertstel über Europarekord. Auch über die 200 Meter Schmetterling bei den Herren hätte es beinahe einen neuen Europarekord gegeben. Kristof Milak schwamm ein furioses Rennen, doch kurz vor Ende ließen die Kräfte etwas nach. Am Ende stand dennoch eine Zeit, mit der er beinahe die Rekordzeit seines Landsmanns Laslo Cseh gebrochen hätte.
    schließen
  • Sportplatz | Schwimmsport |

    Govorov sorgt für Highlight

    2 Jul 2018
    8:11

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Andrij Govorov war ein gefragter Mann in den letzten Wochen. Er hatte bei den Mare Nostrum Meetings schon immer fantastische Zeiten über die 50m Schmetterling gebracht, doch der Weltrekord wollte ihm nicht gelingen. Ständig scheiterte er knapp. Das sollte sich an diesem Wochenende ändern. Bei der Sette Colli Trophy in Rom sorgte Govorov für das Highlight und schwamm die besagten 50m Schmetterling in neuer Rekordzeit. Damian Wierling, der auch in diesem Rennen antrat, blieb mit 1,6 Sekunden Abstand der siebte Platz.

    Die Sette Colli Trophy ist der wohl letzte große Härtetest der Schwimmer vor der Europameisterschaft, die Anfang August in Glasgow ausgetragen wird. Es gab eine Reihe von Spitzenleistungen zu bestaunen, so konnte zum Beispiel der Ungar David Verraszto über die 400m Lagen eine starke Leistung ins Becken bringen. In diesem Rennen schwamm Jacob Heidtmann auf Platz sechs.

    Heidtmann war auch noch in weiteren Rennen unterwegs, wie unser Schwimmsport-Experte Sebastian Mühlenhof zu berichten weiß. Er spricht über die wichtigsten Ergebnisse vier Wochen vor der Europameisterschaft.
    schließen
  • Sportplatz | Schwimmsport |

    Medaillenlos in Tokio

    16 Nov 2017
    12:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Lange Gesichter im DSV-Team. Beim Kurzbahn-Weltcup in Tokio blieben die deutschen Schwimmer erstmals in dieser Weltcup-Saison ohne Medaille. Am nächsten kam Christian Diener noch an Edelmetall ran. Doch im schnellen Becken der japanischen Hauptstadt reichte es auch für den Rückenspezialisten nicht. Tollen Sport gab es trotzdem zu sehen, u.a. wurden am zweiten Tag der Wettkämpfe gleich drei Junioren-Weltrekorde geknackt. Sebastian Mühlenhof weiß Genaueres.
    schließen
Jetzt Abonnieren