Fokus, Ronnie!

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Jack Lisowski

schließen

Jack Lisowski

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Fokus, Ronnie!

    2 Nov 2021
    17:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Milton Keynes werden in dieser Woche die English Open ausgetragen, das zweite Turnier der Home Nation Series von World Snooker. Und da die Top 16 ihr Quali-Match erst vor Ort austragen mussten, gab es für den ein oder anderen schon in der Quali ein böses Erwachen. Christian Oehmicke und Andreas Thies über einen durchaus turbulenten Tag 1.

    Mark Allen und Jack Lisowski sind wohl die prominentesten "Opfer" der Qualirunde für die English Open. Nachdem Allen beim ersten Turnier der Home Nation Series noch siegreich war, musste er sich hier einem gut aufgelegten Luca Brecel geschlagen geben. Jack Lisowski verlor gegen einen Favoritenschreck sondergleichen, Mark Joyce. Auch Stephen Maguire musste sich geschlagen geben. Er unterlag einem alten Rivalen, Mark King, im Entscheidungsframe.

    Andere Favoriten taten sich leichter. Neil Robertson oder auch Ronnie O'Sullivan kamen nicht sonderlich ins Schwitzen, sondern entledigten sich ihrer Aufgaben mehr oder weniger souverän.

    Die beiden Frauen im Feld, Ng On Yee und Reanne Evans verkauften sich teuer, mussten aber in Niederlagen einwilligen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Decidertime im Crucible Theatre

    21 Apr 2021
    19:13

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag drei der Snooker-WM bot den Zuschauern vor Ort im Crucible Theatre als auch vor dem TV bzw. Stream das ganz große Drama und beste Unterhaltung. Zwei Matches mussten in den letzten Frame, den Decider, gehen. Ein Match musste sogar noch nach hinten verschoben werden, damit die Protagonisten zu Ende spielen konnten. Kathi Hartinger und Andreas Thies sprechen über alles, was das Crucible zu bieten hatte.

    Als erstes sprechen Kathi und Andreas aber darüber, dass Barry Hearn, Chairman von World Snooker, sein Amt aufgibt und zukünftig nur noch in beratender Position tätig sein wird.

    Ding Junhui und Stuart Bingham. Das war ein Duell, das schon vor Beginn das war, auf das sich die Fans mit am meisten freuten. Bingham musste durch die Qualifikation. Das Match fühlte sich eher wie ein Viertelfinale als wie eine erste Runde an. Es ging hin und her und vor dem letzten Frame mussten beide Spieler auf die Wartebank, weil sie ihre Spielzeit überzogen hatten. Im Decider, der nach Beendigung des Matches von Mark Allen durchgeführt wurde, behielt Bingham die Nerven.

    Auch Jack Lisowski und Ali Carter mussten in einen Decider. Hier konnte sich Lisowski gegen die Erfahrung von Ali Carter durchsetzen.

     
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die verflixte zweite Session

    24 Mrz 2021
    15:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Neil Robertson ist der zweite Spieler, der bei der Tour Championship der acht besten Snooker-Profis der Saison das Halbfinale erreicht hat. In einem nur selten spannenden Match besiegte er Jack Lisowski mit 10-5. Im Halbfinale trifft Robertson jetzt auf Kyren Wilson oder Mark Selby.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke sprechen über das Match, das zehn Breaks über 50 Punkte brachte. Nach vier Frames hatte es noch so ausgesehen, als ob wir einem sehr spannenden Match beiwohnen könnten. Die Frames wurden abwechselnd aufgeteilt, zum Midsession Interval stand es 2-2. Doch irgendwas muss im Pausengetränk von Lisowski gewesen sein. Nach dem Midsession Interval konnte er zu keinem Zeitpunkt die Initiative ergreifen und Robertson gewann die nächsten vier Frames. Mehr Vorsprung brauchte der Australier nicht mehr, am Abend hatte er kaum Mühe, selbigen zu verteidigen. Jack Lisowski konnte aber in Frame 14 noch mal ein absolutes Highlight setzen, als er mit einer Total Clearance das bisher höchste Break des Turniers spielen konnte. Eine 129 brachte ihn aber auch nicht mehr zurück ins Match, nach dem nächsten Frame war das Match und Lisowskis Turnier beendet.

    Am heutigen Mittwoch spielen Selby und Wilson den Gegner von Robertson aus. Ein Match, auf das sich Andreas und Christian sehr freuen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Käsekuchen ist immer lecker!

    23 Mrz 2021
    14:08

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Ronnie O'Sullivan hat das Auftaktmatch der Cazoo Tour Championship in Newport gegen John Higgins mit 10-8 gewonnen und steht im Halbfinale. Es war hochklassig, es war durchgehend spannend, es war der perfekte Auftakt für dieses Turnier der besten acht Spieler der Saison, das über lange, WM-ähnliche, Distanzen ausgespielt wird.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke sprechen über diesen Auftakt. Christian hatte am Abend während der Live-Übertragung davon gesprochen, dass das Matchup O'Sullivan - Higgins wie Käsekuchen ist. Es schmeckt immer, man weiß, was man bekommt und zwischendurch wird man noch überrascht.

    So auch an diesem Montag. Beide Spieler gaben sich nicht viel, die hohen Breaks wurden ausgetauscht, es blieb eigentlich die ganze Zeit sehr eng. Den Vorsprung, den sich O'Sullivan beim 5-3 erarbeitet hatte, gab er aber nicht mehr her und gewann am Ende mit 10-8. Im 16. Frame gelang "The Rocket" noch sein 1.100. Century Break. Eine herausragende Statistik.

    Andreas und Christian schauen auch auf das Spiel von Neil Robertson und Jack Lisowski voraus, die am Dienstag aufeinander treffen.7
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Kurzarbeit für Ronnie und Kyren

    26 Feb 2021
    11:37

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Players Championship in der Marshall Arena in Milton Keynes kennen schon drei Halbfinalisten. Ronnie O'Sullivan und Kyren Wilson begleiten Barry Hawkins in die Runde der letzten vier bei dem Turnier der besten 16 Spieler der bisherigen Saison. Dabei hatten sich auch Andreas Thies und Christian Oehmicke, die auch diese Matches wieder besprechen, vorher eine ganze Menge mehr ausgerechnet.

    Neil Robertson hatte in seiner ersten Runde eine famose Leistung gezeigt, mit vier Breaks von mehr als 130 Punkten. Diese Leistung konnte er gegen Kyren Wilson nicht wiederholen. Im Gegenteil. Immer wieder hatte Wilson Chancen, den Tisch abzuräumen und das tat er dann auch. Wenigs Spannung kam beim 6-2 am Ende für den "Warrior" auf.

    Ronnie O'Sullivan dagegen hatte sich durch seine erste Runde durchkämpfen müssen. Gegen Ding Junhui war er sehr fehlerhaft gewesen und hatte nur dank einer spektakulären Roten das Weiterkommen geschafft. Gegen Jack Lisowski war er von Anfang an da und siegte ohne große Probleme mit 6-1. Lisowski hat gegen O'Sullivan in drei Aufeinandertreffen erst vier Frames geholt.

    Am Freitag wird im Duell zwischen Mark Selby und John Higgins der letzte Halbfinalteilnehmer ermittelt, der dann gegen Kyren Wilson spielen wird. O'Sullivan trifft im Halbfinale auf Barry Hawkins.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Robertson brillant – O’Sullivan weniger

    24 Feb 2021
    16:59

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der zweite Tag der Players Championship, des Turniers der 16 besten Spieler der Saison, hatte knackige Ansetzungen und interessante Ergebnisse.

    Die Players Championship ist ein Turnier nur mit 16 Spielern, dafür aber längeren Distanzen. Auf zwei Tischen wird nur gespielt, das macht die Sache sehr gut verfolgbar. Das Niveau in den ersten beiden Tagen war auf jeden Fall schon mal sehr gut.

    Dafür sorgte unter anderem Neil Robertson. Der Australier, derzeit mit wilder Frisur unterwegs, traf in seiner ersten Runde uf Lu Ning. Und Robertson, bei dem das Spiel so leicht aussieht, wenn er gut drauf ist, zeigte sein ganzes Können. 6-1 siegte er. Es war aber die Art und Weise des Sieges, die so viel Spaß machte. Vier Breaks über 130 Punkten zauberte Robertson auf den Tisch, Lu Ning, war letztendlich chancenlos.

    Ronnie O'Sullivan traf am Abend auf einen seiner Lieblingsgegner, Ding Junhui. 21x hatten die beiden gegeneinander gespielt, 17x hatte "The Rocket" das bessere Ende für sich gehabt. An diesem Abend tat er sich jedoch sehr, sehr schwer. Im letzten Frame spielte er zwar ein hohes Break, das aber nur dank der Hilfe eines sehr riskanten Balles, den er in eine Ecktasche anschneiden musste und Glück hatte, dass eine Fortsetzung liegen blieb.

    Barry Hawkins konnte einen Rückstand aufholen und sich gegen Zhou Yuelong weiterkämpfen, Jack Lisowski gewann gegen Martin Gould.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Das Masters startet unter Corona-Einfluss

    11 Jan 2021
    13:11

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Masters, eigentlich der erste Höhepunkt des Jahres im Snooker-Kalender, gespielt im Alexandra Palace in London, schreibt dieses Jahr andere Schlagzeilen. Zwei positive Corona-Tests einen Tag vor Start des Triple Crown Turnieres von Judd Trump und Jack Lisowski bedeuteten kurzfristige Änderungen im Ablauf des Masters. Gary Wilson und Joe Perry waren die Nutznießer dieser Ausfälle, konnten aber aus der unverhofften Chance nichts machen. Andreas Thies und Christian Oehmicke berichten über die positiven Corona-Fälle sowie die Matches des ersten Tages.

    Das Wilson-Duell war das erste des Tages. Gary Wilson, für Jack Lisowski ins Turnier eingezogen, traf auf Kyren Wilson. Und Kyren hatte in dem Match kaum Probleme und siegte mit 6-2. Gary Wilson, in dieser Saison eh nicht mit guter Form gesegnet, konnte nur selten an die Leistungen anknüpfen, die ihn in diese Weltranglistenregionen brachten.

    Abends sorgte David Gilbert dann sehr früh für klare Verhältnisse. In seinem Match gegen den anderen Ersatzmann, Joe Perry, stürmte Gilbert sofort zu einer 5-0 Führung, ehe Perry noch zwei Anschlussframes gelangen.

    Heute geht es mit zwei "normalen" Matches weiter. Thepchaiya Un-Nooh, Masters-Debütant, trifft auf Stuart Bingham. Abends kommt es zum Clash zwischen Shaun Murphy und Mark Williams.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Das Masters läutet das Snooker-Jahr 2021 ein

    7 Jan 2021
    16:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Jahr 2021 ist in dieser Woche auch in der Snooker-Welt gestartet. Die Championship League ist die Vorbereitung auf das erste Highlight des Jahres, das Masters. Eigentlich wird es im Alexandra Palace in London ausgetragen. Aus Corona-Gründen kann dieses Turnier dieses Jahr auch nicht in London gespielt werden. Milton Keynes ist wieder der Go-To-Spot für die Snooker-Spieler. Es ist seit mehr als einem halben Jahr der gleiche Ort, aber es ist auch der sicherste Ort für die Spieler. Und somit werden die besten 16 Spieler der Welt statt im Ally Pally in Milton Keynes spielen.

    Das wird allerdings nichts daran ändern, dass das Turnier sehr hochkarätige Matches bieten wird. Jack Lisowski gegen Kyren Wilson ist gleich mal ein Highlight an Tag 1. Auch die Matches zwischen Shaun Murphy und Mark Williams sowie den jetzt schon Klassiker zwischen Ronnie O'Sullivan und Ding Junhui wird es geben. Mit Total Clearance seid ihr auch im neuen Jahr wieder täglich auf dem neuesten Stand. Christian Oehmicke und Andreas Thies werden auch in 2021 wieder werktäglich von den Turnieren berichten.

    So auch heute, wo sie auf die Spiele der nächsten Woche vorausschauen.
    schließen
  • Total Clearance |

    Trump krönt überragendes Jahr

    21 Dez 2020
    20:11

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Judd Trump heißt der letzte Turniersieger 2020 auf der World Snooker Tour, die in diesem Jahr für so viele Schlagzeilen sorgte. Snooker war eine der ersten Sportarten, die ein schlüssiges Hygienekonzept vorlegen konnten, der Sport machte sich in Milton Keynes breit, damit kein Spieler große Reisestrapazen hat und die Turniere durchgezogen werden konnten. Starker Sport wurde in den ganzen Monaten auch geboten, auch wenn man zwischendurch nicht mehr sicher war, bei welchem Turnier man sich befand.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke berichten von einem wilden Finale des World Grand Prix, in dem Judd Trump etwas überraschend Jack Lisowski gegenüberstand. Lisowski trauen die Experten seit Jahren den Durchbruch zu, doch die Konstanz fehlte in dieser Zeit. Und auch im Finale setzte sich am Ende der in der Szene deutlich etabliertere und in diesem Jahr alle überragende Trump durch. Doch es wurde ein Nervenspiel. Und das deutete sich lange Zeit nicht an, denn Trump war in der ersten Session schon mit 6-2 in Führung gegangen. Und auch der erste Frame der Abendsession ging an die Nr. 1 der Weltrangliste. Doch Lisowski kämpfte sich zurück mit furiosem Spiel und konnte sogar noch auf 7-8 verkürzen. Doch dieser Zwischenspurt kam zu spät, Trump gewann die letzten beiden Frames und siegte mit 10-7.

    Nicht gewonnen hat Ronnie O'Sullivan. Beim World Grand Prix war er an Trump gescheitert, bei der Wahl zum Sportler des Jahres in Großbritannien kam er abgeschlagen ins Ziel.
    schließen
  • Total Clearance |

    Trump mit dem Comeback

    17 Dez 2020
    16:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    "Trump mit dem Comeback". Ein Satz, der in anderen Teilen der Welt für Aufsehen und Enttäuschung sorgen würde, hat beim Snooker eine weniger zugespitzte Bedeutung. Judd Trump sorgte für ein langes Gesicht bei Stuart Bingham, als er den Ex-Weltmeister nach 1-3 Rückstand noch mit 4-3 besiegte. Die Möglichkeit, dass Trump im Halbfinale auf Ronnie O'Sullivan trifft, besteht noch immer. Denn auch "The Rocket", der amtierende Weltmeister, ist noch in der Verlosung und gewann gestern sein Match relativ deutlich gegen Barry Hawkins. Dabei zeigte er auch weniger Probleme mit seiner neuen Pomeranze und wirkte spielfreudig.

    Kyren Wilson, der am Abend vorher noch eine Nachtschicht zu beenden hatte, ist der nächste Gegner von O'Sullivan. Er besiegte Yan Bingtao sicher mit 4-1.

    Gestern Nachmittag mussten allerdings erst noch einige Erstrundenmatches beendet werden. Dabei hatte Mark Selby gegen Liang Wenbo zu kämpfen und siegte erst im Entscheidungsframe. Auch das Match zwischen Hossein Vafaei und Zhou Yuelong ging in den Decider. Shaun Murphy dagegen ist ausgeschieden. Er unterlag Jack Lisowski mit 2-4.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke haben sich alle Matches angeschaut und gehen sie Match für Match durch.
    schließen