Das Wunderkind schlägt zu

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

ITTF World Tour Grand Finals

schließen

ITTF World Tour Grand Finals

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Das Wunderkind schlägt zu

    17 Dez 2018
    9:49

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tomokazu Harimoto heißt der Sieger des Herren-Wettbewerbs bei den ITTF World Tour Gand Finals in Incheon in Südkorea. Der erst 15-jährige ist damit der jüngste Sieger der Geschichte dieses Turniers. Im Finale besiegte das japanische Wunderkind den Chinesen Lin Gaoyuan in fünf Sätzen und konnte damit mit 100.000 Dollarn sein höchstes Preisgeld seiner noch sehr jungen Karriere einstreichen.

    Harimoto konnte auf dem Weg ins Finale auch den Überraschungsmann Hugo Calderano aus Brasilien besiegen. Dem war das Kunststück gelungen, den bislang in dieser Saison als fast unschlagbar geltenden Fan Zhendong aus dem Weg zu räumen. Harimoto hatte also etwas Glück, bis zum Finale keinen chinesischen Gegner gehabt zu haben, aber die Gegner, die sich ihm in den Weg stellten, besiegte Harimoto souverän.

    Im Damen-Einzel konnte die Chinesin Chen Meng ihren Titel verteidigen. Die Titel insgesamt bei diesem Turnier waren sehr ausgewogen verteilt. Am Ende gab es sogar noch geschichtsträchtiges: Ein Mixed aus Nord- und Südkorea holte den Titel im gemischten Doppel.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Tischtennis: Boll und Franziska früh raus

    14 Dez 2018
    9:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die ITTF World Tour Grand Finals werden an diesem Wochenende in Incheon in Südkorea ausgespielt. Bei Damen und Herren sind die 16 besten Spieler der World Tour vertreten und spielen um insgesamt 1 Million Dollar Preisgeld.

    Aus DTTB-Sicht sind zwei Spieler bei diesem Turnier vertreten gewesen. Patrick Franziska und Timo Boll. Franziska hatte eine sehr ausgeglichene, konstant starke Saison gespielt. Boll war erst im letzten Turnier, den Austrian Open, auf den Zug Richtung Korea aufgesprungen.

    Sowohl Franziska als auch Boll schieden jedoch in ihrer ersten Runde aus. Patrick Franziska unterlag dem erst 15-jährigen Tomokazu Harimoto in fünf Sätzen. Dabei zeigte der junge Japaner, dass er noch in einem Alter ist, in dem er jeden Tag etwas besser wird. Franziska war über die gesamte Spieldauer der leicht schwächere Spieler.

    Timo Boll war gegen seinen Gegner Jingkun Liang komplett chancenlos. Der Chinese brillierte mit enormem Tempo, sicherer Rückhand und etlichen Vorhand-Gewinnschlägen und war immer einen Tick schneller als der Europameister.

    Der einzige Nichtasiate, der es ins Viertelfinale dieses Finals geschafft hat, ist der Brasilianer Hugo Calderano. Calderano besiegte in einem spektakulären Match den Japaner Yuya Oshima und trifft jetzt im Viertelfinale auf Fan Zhendong.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Tischtennis: Boll, Franziska & 1 Mio. Dollar

    13 Dez 2018
    9:06

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Incheon findet in den nächsten Tagen der letzte große Höhepunkt der Tischtenniswelt statt. In Südkorea spielen die 16 besten Spielerinnen und Spieler in den ITTF World Tour Grand Finals um insgesamt eine Million Dollar Preisgeld. Dabei haben sich bei den Damen gleich acht Chinesinnen qualifiziert.

    Auch bei den Herren ist das Turnier eine fast ausschließlich asiatische Angelegenheit. Mit Hugo Calderano ist ein Brasilianer für das Turnier qualifiziert. Patrick Franziska und Timo Boll vertreten nicht nur die deutschen, sondern auch gleich die europäischen Farben. Timo Boll hatte sich erst im letzten Turnier, den Austrian Open, für das Finale der besten 16 qualifiziert. Qualifikationskriterium war hier nicht die Weltrangliste, sondern das Abschneiden bei den World Tour Turnieren. So ist zum Beispiel Dimitrij Ovtcharov nicht dabei. Als 29. in der Wertung hatte er keine Chance, sich zu qualifizieren.

    Andreas Thies und Malte Asmus schauen auf das Turnier voraus und benennen den Weg der beiden Deutschen durch den Turnierbaum. Sie sprechen über Favoritinnen und Außenseiterchancen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.

     

     
    schließen