Das ausgekochte Schlitzohr ist draußen

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Harvey Chandler

schließen

Harvey Chandler

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Das ausgekochte Schlitzohr ist draußen

    10 Jun 2020
    12:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Championship League im englischen Milton Keynes geht auf die Zielgerade. Am Dienstag wurden die ersten beiden Finalgruppenteilnehmer ermittelt. Dabei setzte sich Stuart Bingham in einer sehr ausgeglichenen Gruppe gegen Ronnie O'Sullivan und Sam Craigie durch. In der anderen Gruppe konnte Ben Woollaston noch auf der Zielgerade Martin O'Donnell abfangen. Christian Oehmicke und Andreas Thies arbeiten die Ergebnisse der Zwischenrunde auf.

    Rolf Kalb, Snooker-Kommentator bei Eurosport, verglich Ronnie O'Sullivan wegen des außergewöhnlichen Schnauzers in den letzten Tagen mit dem Schauspieler Burt Reynolds. Auch O'Sullivan kann man getrost als "ausgekochtes Schlitzohr" betiteln. Und in den ersten beiden Matches des Tages dachte auch noch jeder Beobachter, dass sich O'Sullivan in der Gruppe mit Harvey Chandler, Sam Craigie und Stuart Bingham durchsetzen würde. Doch Bingham, der sein erstes Match noch verloren hatte, steigerte sich im letzten Spiel und besiegte O'Sullivan so klar, dass der Weltmeister von 2015 noch als Gruppensieger in die nächste Runde einzog.

    Auch Ben Woollaston hatte in der anderen Gruppe einen Fehlstart zu verzeichnen. Doch auch Woollaston steigerte sich von Match zu Match. Und als er ein 3-0 gegen Liang Wenbo brauchte, bekam er dieses auch und zog neben Bingham in die Gruppe der Finalisten ein.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die Gruppensieger der Championship League stehen fest

    9 Jun 2020
    14:22

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Milton Keynes wurden am Vorabend die beiden letzten Teilnehmer der Zwischenrunde der Championship League gesucht und gefunden. Es sind nicht die Favoriten, die sich durchgesetzt  haben. Mit Martin O'Donnell und Sam Craigie setzten sich zwei Spieler durch, deren Durchbrauch man eigentlich schon etwas länger erwartet hatte, aber der aus verschiedenen Gründen noch nicht gekommen ist.

    Sam Craigie ist ein Spieler, über den die Snooker-Welt immer wieder den Kopf schüttelt. Schlampiges Genie würde man wohl sagen. Zwischendurch kommt er zu spät an den Tisch, lässt Matches laufen, zeigt nicht die notwendige Trainingseinstellung. Doch manchmal passt es zusammen und dann werden die Zuschauer Zeuge eines begnadeten Snooker-Talents. So auch am gestrigen Abend in Milton Keynes, als Craigie vor allen Dingen im letzten Match gegen Dominic Dale seine ganze Klasse aufblitzen ließ und sich gegen den Favoriten Ali Carter in der Gruppe durchsetzte.

    In der anderen Gruppe war Mark Allen Leidtragender einer starken Leistung von Martin O'Donnell. Mit seinen sieben Punkten hätte sich Allen in jeder der anderen 15 Vorrundengruppen als Sieger durchgesetzt, doch O'Donnell zeigte mit seinem methodischen Spiel, dass er eine harte Nuss ist, die es auch in der Zwischenrunde zu knacken gilt.
    schließen