Olympia als Klotz am Bein?

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Hamburg European Open

schließen

Hamburg European Open

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Olympia als Klotz am Bein?

    19 Jul 2021
    01:03:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit der Rückschau auf das Geschehen der letzten Woche und News von den durchaus zahlreichen Absagen für das Olympia Turnier.

    Carreno-Busta der Star in Hamburg


    Andreas und Philipp beginnen mit dem Herrenturnier in Hamburg, war Andreas doch hier in der letzten Woche als Berichterstatter vor Ort. Der Titel ging am Ende nicht an den Topgesetzten, Stefanos Tsitsipas, sondern an Pablo Carreno-Busta. Der Spanier konnte damit den bisher größten Turniersieg seiner Karriere feiern. Im Finale setzte er sich gegen Filip Krajinovic durch.

    Beim Turnier in Bastad gewann Casper Ruud. Der Norweger kam die ganze Woche über nicht in Gefahr und gab sich auch im Endspiel gegen Federico Coria keine Blöße. Yannick Hanfmann sicherte sich mit seinem Habfinaleinzug wohl die Hauptfeldteilnahme bei den US Open. Bei den Hall Of Fame Open, dem letzten Rasenturnier auf der ATP Tour in diesem Jahr, erreichten Kenvin Anderson und Jenson Brooksby das Endspiel.

    Krejcikovas bemerkenswerte Konstanz


    Bei den Damen gab es in der vergangenen Woche drei WTA Turniere. Den Titel in Prag holte sich Barbora Krejcikova. Nach ihrem French-Open-Sieg konnte sie auch auf dem Hartplatz von Prag überzeugen. In Lausanne holte sich Tamara Zidansek ihren ersten WTA-Titel. Nach dem Erreichen des Halbfinales von Roland Garros ein weiterer Höhepunkt. Der Titel in Budapest ging an Yulia Putintseva, die sich im Finale gegen Anhelina Kalinina durchsetzte.

    Olympia-Absagen galore


    Die News der letzten Woche wurden vor allem von Absagen für die Olympischen Spiele geprägt. Johanna Konta, Dan Evans und Alex de Minaur haben Covid, Bianca Andreescu sagte wohl vor allem ab, um sich auf die kommenden Hartplatzturniere vorzubereiten. Angelique Kerber und Roger Federer mussten aus Verletzungsgründen absagen. Gerade bei Letzterem wird die ein oder andere Augenbraue hochgegangen sein als er in seiner Absage von abermalig auftretenden Knieproblem sprach. Zum Abschluss der Sendung geht es noch um Timea Bacsinszky, die in der vergangen Woche ihren Rücktritt bekannt gab.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Corona-Wirbel um Benoit Paire

    24 Sep 2020
    23:09

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es hätte sportlich eigentlich genug Schlagzeilen an diesem Mittwoch bei den Hamburg Open gegeben, doch als das erste Match des Tages beendet war, kamen Nachrichten über Corona herein, die den ganzen Tag etwas aufregend werden ließen.

    Andreas Thies hat sich wieder Florian Heer von tennis-tourtalk in den Podcast eingeladen. Gemeinsam sprechen die beiden über alles, was den Mittwoch am Rothenbaum interessant werden ließ.

    Das erste Match des Tages wäre eigentlich schnell erzählt gewesen. Casper Ruud gewann gegen Benoit Paire nach Aufgabe des Franzosen. Der beschwerte sich hinterher allerdings bitterlich über die Corona-Bestimmungen einzelner Länder und berichtete, dass er in Hamburg 2x positiv auf Corona getestet worden sei. Um diesen Sachverhalt aufzuklären, gab es eine Presserunde mit dem zuständigen Turnierarzt, der ein erklärendes Statement brachte. Das Statement hört ihr im Podcast.

    Andreas und Florian gehen dann auf das Sportliche ein. Die letzten beiden deutschen Spieler sind am Mittwoch ausgeschieden. Yannick Hanfmann unterlag einem glänzend aufgelegten Cristian Garin in 2 Sätzen. Garin knüpft langsam wieder an seine Sandplatzform des Jahres 2019 an.

    Auch Dominik Koepfer ist ausgeschieden, er unterlag Roberto Bautista-Agut.

    Stefanos Tsitsipas hatte seinen ersten Auftritt in der Sonne von Hamburg am Mittwoch Nachmittag. Er setzte sich klar und deutlich gegen Dan Evans durch.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Ein sonniger „deutscher Tag“ in Hamburg

    23 Sep 2020
    27:24

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die European Open in Hamburg hätten eigentlich im Juli stattfinden sollen. Jetzt finden sie im September statt. Mit einem verschärften Sicherheitskonzept. Mit einem erlesenen Feld, vielleicht dem besten der letzten Jahre. Und mit einigen deutschen Spielern, die am Dienstag am Rothenbaum im Einsatz waren. Andreas hat sich Florian Heer von tennis-tourtalk.com eingeladen, um über den zweiten Tag der Hauptfeldmatches zu sprechen und ein paar Stimmen aus den PKs zu teilen.

    Das Hygienekonzept der Hamburg European Open ist sehr streng. Die Temperatur am Eingang wird gemessen, man muss einen Bogen ausfüllen, dass man die letzten 14 Tage in keinem Risikogebiet war und dass man nicht an COVID-19 erkrankt ist. Danach darf man erst auf die Anlage. Dort herrscht überall außer am eigenen Platz im Stadion Maskenpflicht. Bislang halten sich alle daran. Auch die Spieler sind begeistert.

    Andreas und Florian Heer sprechen ein wenig über den Tag. Dominik Koepfer und Yannick Hanfmann gehörten zu den Gewinnern aus deutscher Sicht. Hanfmann hatte für die Wild Card in Hamburg sogar die Qualifikation bei den French Open abgesagt.

    Felix Auger-Aliassime musste auf einem Nebenplatz ran, entledigte sich seiner Aufgabe Lorenzo Sonego allerdings souverän. Im Interview mit Florian und Andreas zeigte er sich angetan von seinem ersten Besuch in Hamburg.

    Auch in Hamburg war der Head of Men's Tennis im DTB, Boris Becker. Er stand für Fragen in der Pressekonferenz bereit. Andreas befragte ihn zu Rafael Nadal und den French Open.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Alexander Zverev beherrscht die Schlagzeilen

    28 Jul 2019
    1:17:04

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge ! Dieses Mal gibt es eine vollgepackte Agenda mit einem besonderen Fokus auf dem ATP-Turnier in Hamburg. Schließlich war nicht nur Andreas unter der Woche beim „Neustart“ des traditionsreichen Turnieres vor Ort gewesen.

    Basilashvilis Lieblingsturnier


    So beginnt dann auch die Sendung mit Hamburg – und seinem Sieger Nikoloz Basilashvili. Im zweiten Jahr in Folge konnte der Georgier das Turnier für sich entscheiden, in einem ansprechenden Finale gegen Andrej Rublev. Der hatte seinerseits im Viertelfinale gegen Dominic Thiem gewonnen. Das Zugpferd der Veranstaltung war jedoch Alexander Zverev, über den Andreas und Philipp dann auch ausführlicher in einem Schwerpunkt sprechen.
    Unter der Woche wurde auch die Trennung von Zverev und seinem Trainer Ivan Lendl publik. Spätestens in Wimbledon hatte sich angedeutet, dass es hier zu einem Ende der Zusammenarbeit kommen könnte.

    Sevastova gewinnt das Heimturnier


    Bei den Damen ging es in den letzten Tagen etwas gemächlicher zu, bevor die WTA in dieser Woche mit dem Turnier in San Jose wieder richtig Fahrt aufnimmt. Zu den Siegerinnen der letzten Woche gehörte Anastasija Sevastova, die in Jurmala bei ihrem Heimturnier gewinnen konnte. Gerade im Finale hatte Sevastova mit den Nerven zu kämpfen. Doch am Ende reichte es zum Sieg im Finale gegen Katarzyna Kawa. Die polnische Qualifikantin hatte in dieser Woche zum ersten Mal überhaupt in einem WTA-Hauptfeld gestanden.
    In Palermo setzte sich eine Spielerin durch, die in dieser Saison auch ihre ersten richtigen Schritte auf der WTA-Tour macht. Jill Teichmann hatte im Frühling das Turnier von Prag gewonnen, nun legte sie mit dem Sieg in Palermo nach und das durch einen Triumph gegen Kiki Bertens im Endspiel.
    Die Sendung wird beschlossen mit den News der Woche. Es gibt die Absage von Novak Djokovic für das Masters Turnier in Montreal zu vermelden, genau wie die Zusage der Gebrüder Murray für das Turnier in Washington. Dort werden die beiden zusammen im Doppelfeld antreten.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Doppel-Geschichten

    25 Jul 2019
    21:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es ist heiß geworden in Hamburg. Temperaturen jenseits der 30 Grad lassen Spieler wie auch ZuschauerInnen schwitzen. Und trotzdem sehen die Beobachter bei den Hamburg European Open Tennis der Spitzenklasse. Ein gut besetztes Einzelfeld mit drei Spielern aus den Top 10, ein gutes Doppel-Turnier und viele Zuschauer lassen das Event in diesem Jahr sehr gut dastehen.

    Andreas ist noch vor Ort und hat mit Florian Heer von tennis-tourtalk.com über den Mittwoch in Hamburg gesprochen. An diesem Tag hatte sich das Doppel in den Vordergrund gespielt. Auf den beiden Nebenplätzen wurden insgesamt sieben Doppelmatches ausgetragen. So waren zum Beispiel die Zverev-Brüder im Einsatz oder auch Jan-Lennard Struff und Tim Pütz. Das Hauptaugenmerk lag jedoch auf dem ersten Auftritt von Kevin Krawietz und Andreas Mies. Die beiden French Open Sieger hatten eine Rasensaison mit einigen unglücklichen Ergebnissen und standen bei der Rückkehr auf Sand auch unter dem selbst auferlegten Druck.

    Andreas und Florian hören in die PK rein und sprechen über das Match von KraMies gegen Matwe Middelkoop und Roman Jebavy.

    Im Einzel war am Mittwoch Dominic Thiem im Einsatz. Thiem musste gegen Marton Fucsovics über eine Stunde kämpfen, um den ersten Satz zu gewinnen. Dann hatte er den Ungarn geknackt. Im Match wurde Thiem "Opfer" eines Aufschlags von unten, was ihm jedoch nichts ausmacht, wie er in der PK bestätigte.

    Die komplette Aufarbeitung der Woche in Hamburg wird es am Sonntag geben, wenn der reguläre Podcast erscheint.

     
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zverev überzeugt am Rothenbaum

    23 Jul 2019
    17:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Hallo aus Hamburg!

    Andreas hat es in dieser Woche für ein paar Tage an den Hamburger Rothenbaum verschlagen. Dort finden die Hamburg European Open statt. Das Traditionsturnier auf Sand segelt seit diesem Jahr unter neuer Flagge, mit neuer Turnierdirektion, neuem Auftritt und einem Aufgebot an Spielern, das sich sehen lassen kann. Mit Dominic Thiem, Alexander Zverev und Fabio Fognini haben gleich drei Top10-Spieler den Weg an den Rothenbaum gefunden. Dazu kommen einige weitere interessante Namen wie zum Beispiel Jan-Lennard Struff, Pablo Cuevas oder auch Nicolas Jarry, dem Sieger aus Bastad.

    Mit den beiden letztgenannten mussten sich die zwei top gesetzten Thiem und Zverev auseinandersetzen. Zverev traf auf seinen "alten Bekannten" Nicolas Jarry, gegen den er in diesem Jahr schon 2x gespielt hatte. Das dritte Aufeinandertreffen 2019 war das Klarste in diesem Jahr. Zverev überzeugte mit gutem Aufschlag und Return und einer offensiveren Herangehensweise.

    Andreas hat sich Florian Heer von tennis-tourtalk.com als Gast in die Sendung geholt. Der Co-Host von "Challenger Corner" spricht mit Andreas über die Matches des Tages.

    So traf Dominic Thiem auf Pablo Cuevas und zeigte eine insgesamt sehr souveräne Leistung. Thiem, der nach eigenen Aussagen in den letzten 6 Wochen gar nicht mehr auf Sand gespielt hatte, musste nur im 2. Satz in den Tiebreak.

    Auch Jan-Lennard Struff steht in der zweiten Runde. Gegen Thiago Monteiro konnte Struff Revanche für die klare Niederlage Ende April in München nehmen. Auf und neben dem Platz strahlt Struff inzwischen eine große Souveränität aus.
    schließen