Noppon Saengkham, und siegte

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Guangzhou

schließen

Guangzhou

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Noppon Saengkham, und siegte

    26 Sep 2019
    14:59

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die China Championship ist eines der höchst dotierten Turniere, die World Snooker in seinem Kalender stehen hat. Am Mittwoche wurden die Achtelfinalisten ermittelt. Andreas Thies und Christian Oehmicke haben die Spiele der zweiten Runde zusammengefasst.

    Der Tag in Guangzhou blieb nicht ohne Überraschungen. So war Mark Allen eines der prominenteren Opfer an Tag drei der China Championship. Er unterlag dem Thailänder Noppon Saengkham, der eine sehr starke Leistung brachte. Auch Neil Robertson musste die Segel streichen. Allerdings hatte der Australier schon nach seiner ersten Runde über Unwohlsein geklagt und musste sein Match gegen Matthew Selt im Midsession Interval aufgeben. Matthew Selt trifft im Achtelfinale auf Shaun Murphy. Der Weltmeister von 2005 findet in China zu alter Form. Beim Shanghai Masters hatte er schon starkes Snooker gezeigt. Hier in Guangzhou legt er derzeit nach, besiegte in einem der Top-Matches des Tages Ryan Day mit 5-3.

    Für Chinas Snooker war der Mittwoch eher ein gebrauchter Tag. Sechs Spieler aus dem Reich der Mitte waren angetreten, nur Zhao Xintong überstand die zweite Runde. Yan Bingtao, der in der nächsten Woche erstmals die Nummer 1 Chinas ist, verlor gegen Chris Wakelin.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Wachablösung in Chinas Snooker

    25 Sep 2019
    15:47

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In dieser Woche findet in Guangzhou die China Championship statt. Das Aushängeschild des chinesischen Snookers ist schon seit 15 Jahren, seitdem er auf die Tour kam, Ding Junhui. Großes wurde für ihn vorausgesagt. Er wird der erste Weltmeister aus China, wurde gesagt. Bislang konnte Ding Junhui die Erwartungen in ihn aber nicht zu 100% erfüllen. Ja, er hat schon große Titel gewonnen. Aber an "the big one", der Weltmeisterschaft, biss er sich bislang die Zähne aus. Dazu kam in den letzten 1 1/2 Jahren eine Ergebniskrise, die dazu führte, dass er in der Weltrangliste abrutschte. Gestern war es dann soweit. Ding Junhui unterlag Landsmann Zhao Xintong mit 5-3. Unglücklich war es, Xintong gewann drei Frames auf die letzte schwarze, aber es führte trotzdem zu einem kleinen Erdrutsch im chinesischen Snooker. Ab nächster Woche wird Yan Bingtao zum ersten Mal bester chinesischer Profi in der Weltrangliste sein.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke sprechen natürlich über diese Wachablösung, haben aber auch einen Blick auf die anderen Ergebnisse des Tages. Judd Trump und Kyren Wilson setzten sich sehr überzeugend in die zweite Runde durch.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Selby überzeugt (noch) nicht

    24 Sep 2019
    14:09

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Guangzhou wird in dieser Woche die China Championship ausgetragen. Es ist eines der am höchsten dotierten Turniere der Snooker-Welt und so ist bis auf Ronnie O'Sullivan alles da, was Rang und Namen hat. O'Sullivan hat sich entschieden, keine Turniere mehr zu spielen, bei denen eine Qualifikation vorgeschaltet ist. Er wird wieder bei den World Open antreten.

    Mark Selby hatte an Tag 1 seinen ersten Auftritt. In einem Match aus der Qualifikation, das ins Main Venue übertragen wurde, sah er sich dem Chinesen Chen Feilong gegenüber. Selby musste kämpfen, um mit 5-3 zu gewinnen. Wenn er am Tisch steht, punktet er ordentlich, doch er braucht noch zu viele Chancen. Überzeugend ist das, was der Titelverteidiger gespielt hat, (noch) nicht.

    In zwei walisischen Duellen setzten sich Matthew Stevens (gegen Dominic Dale) und Mark Williams gegen Kishan Hirani durch. Besonders Stevens wird diesen Sieg genossen haben, braucht er doch dringend Punkte, um sich weiter auf der Main Tour halten zu können.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke gehen die Matches der ersten Runde und der Quali-Runde durch und besprechen auch die knappen Matches, von denen Yan Bingtao zwei bestreiten musste.

     
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Auftakt in Lommel

    2 Okt 2018
    13:42

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-Welt dreht sich erstaunlich schnell. Nachdem die Top-Profis in der letzten Woche noch in Guangzhou um Preisgeld und gute Platzierungen in der Weltrangliste spielten, sind sie inzwischen schon in Belgien angekommen. Lommel ist das Ziel und der Spielort für das European Masters. Dort ist der Lokalmatador Luca Brecel natürlich auch am Start.

    Brecel hatte im letzten Jahr mit seiner Form zu kämpfen. Nach seinem Turniersieg letztes Jahr bei der China Championship kam nicht mehr viel und so möchte er sich jetzt die Form wiederholen, die ihn unter die Top 16 brachte. In seinem Heldover-Match aus der Qualifikation musste er hart kämpfen, um Daniel Wells in Schach zu halten.

    Christian Oehmicke, unser Experte aus der Sendung „meinsportradio.de goes Snooker“ spricht auch über das etwas überraschende Ausscheiden von Marco Fu. Der Mann aus Hong Kong verlor sein Auftaktmatch gegen Fergal O’Brien mit 3-4. Auch er wird in dieser Saison sein Niveau noch mal anziehen müssen, um am Ende in den Top 32 zu bleiben. Es besteht sogar die leichte Gefahr, dass er um seine Tourkarte bangen könnte.

    Die überwiegenden Matches an Tag 1 waren Favoritensiege. So konnte Judd Trump nach seinem Halbfinal-Aus in Guangzhou wieder an die Form anknüpfen, die ihn letzte Woche in China so weit gebracht hatte.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de.
    schließen
  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Favoritensterben in Guangzhou

    27 Sep 2018
    13:19

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In dieser Woche kennt die Snooker-Welt nur ein einziges Thema: Die China Championship in Guangzhou. Bis auf Ronnie O'Sullivan sind alle bekannten Namen am Start, von denen sich jedoch schon einige in den ersten Runden verabschieden mussten. Und dennoch gibt es Aussichten, dass wir hochklassige späte Runden bei diesem Weltranglistenturnier sehen dürften.

    Luca Brecel ist der Titelverteidiger bei der China Championship. Er gewann letztes Jahr dieses Turnier und gab Anlass zur Hoffnung, dass dies sein Durchbruch sein könne. Doch seitdem konnte er diese Leistungen nicht bestätigen. Bei keinem Turnie des letzten Jahres konnte er diese Leistung wiederholen, so dass durchaus mit Interesse auf sein Spiel hier in Guangzhou geschaut werden würde. Sein Qualifikationsmatch konnte Brecel noch souverän gewinnen, doch in der ersten Runde scheiterte er an einem allerdings stark aufspielenden Martin O'Donnell. O'Donnell konnte sogar noch die nächste Runde gewinnen und steht damit schon im Achtelfinale. Für Brecel wird es in den kommenden Monaten darauf ankommen, seine Form wiederzufinden und seine Weltranglisten-Position zu festigen.

    Williams nach wie vor in Topform


    Auch andere Mitfavoriten mussten in den ersten beiden Runden ihren Gegnern gratulieren. So sind zum Beispiel Neil Robertson, Mark Allen und auch Ryan Day früh raus und mussten die Heimreise antreten. Andere "Silberrücken" der Szene sind allerdings noch im Turnier vertreten und müssen zum engsten Favoritenkreis auf den Turniersieg gezählt werden. Mark Williams ist nach wie vor in bestechender Form, auch John Higgins steht im Achtelfinale. Der "Wizard of Wishaw" musste in seinem Match gegen Mei Xiwen allerdings mehr kämpfen als ihm wohl lieb war.

    Christian Oehmicke ist unser Snooker-Experte auf meinsportradio.de. Er spricht mit Moderator Andreas Thies über die ersten Runden dieses Turniers und würdigt auch die anderen Achtelfinalisten. So zum Beispiel auch den jungen Chinesen Yuan Sijun, dem bislang wohl die größte Überraschung gelang, als er Chinas Nr. 1 Ding Junhui aus dem Turnier beförderte.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Petkovic legt einen Guangzhou

    21 Sep 2018
    8:24

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Andrea Petkovic hat in Guangzhou ihr zweites Halbfinale 2018 erreicht, in Metz werden Yannick Maden und Matthias Bachinger zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gegeneinander antreten und in St. Petersburg haben die Zuschauer Mikhail Youzhny in den "Ruhestand" verabschiedet. Das sind die Schlagzeilen des Tennis-Donnerstags. Andreas Thies aus unserem Tennis-Talk Chip & Charge berichtet über die Ergebnisse.

    Petkovic stark gegen Lapko


    Andrea Petkovic hatte sich bei ihrer Turnierplanung für das "kleinste" der drei in dieser Woche stattfindenden Turniere entschieden. Das war offenbar eine sehr gute Entscheidung, denn in Guangzhou erreichte sie nach starker Leistung gegen Vera Lapko aus Weißrussland das Halbfinale. Besonders im ersten Satz zeigte die Darmstädterin dabei eine sehr gute Leistung. Im Halbfinale trifft Petkovic auf die Chinesin Qiang Wang.

    In Tokio konnte Victoria Azarenka ihren Siegeszug fortsetzen, denn gegen Ashleigh Barty aus Australien gelang Azarenka ein niemals gefährdeter Sieg. Ausgeschieden ist dagegen Caroline Wozniacki, die in drei Sätzen Camila Giorgi unterlegen war. Auch in Seoul schied am frühen Morgen die topgesetzte Spielerin aus. Jelena Ostapenko unterlag Ekaterina Alexandrova klar in zwei Sätzen.

    Maden und Bachinger, die Zweite


    Yannick Maden und Matthias Bachinger werden das Kunststück vollbringen, in einem Turnier gleich zwei Mal aufeinander zu treffen. Bei den Moselle Open in Metz hatte Bachinger in der Qualifikation gegen Maden noch gewonnen. Maden war dann als Lucky Loser ins Turnier gerutscht und hatte gestern gegen Benoit Paire gewonnen. Bachinger profitierte davon, dass sein eigentlicher Gegner Lucas Pouille nicht zum Match antreten konnte und dafür Gregoire Barrere ins Hauptfeld rückte. Mit dem hatte Bachinger dann kaum Probleme und erreichte ohne Mühe das Viertelfinale.

    In St. Petersburg haben die Zuschauer Abschied vom "Colonel" genommen. Der Russe, der seine Siege immer mit einem militärischen Gruß feierte, unterlag Roberto Bautista-Agut in drei Sätzen.

    Der an eins gesetzte Dominic Thiem war auch ins Turnier eingestiegen und siegte in zwei Sätzen gegen Jan-Lennard Struff.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Kerbers Revanchewoche

    21 Sep 2017
    14:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es ist die Woche der erfolgreichen Revanchen für Angelique Kerber. Hatte sie in der ersten Runde der "Toray PPO Tennis" noch gegen Naomi Osaka gewonnen, gegen die sie bei den US Open unterlegen war, konnte sie jetzt im Achtelfinale Daria Kasatkina besiegen. Die hatte Kerber in diesem Jahr schon 2x geschlagen und sich somit als leichte Angstgegnerin erwiesen. Im Viertelfinale trifft Kerber jetzt auf die Weltranglisten-Zweite Karolina Pliskova und kann dort zeigen, dass ihr Aufwärtstrend in dieser Woche nachhaltig ist.

    Andreas Thies aus der Sendung "Chip & Charge" ist zu Gast bei Malte Asmus und gemeinsam gehen die beiden die Damenturniere in Tokyo, Guangzhou und Seoul durch.

    Auch die Herren sind in dieser Woche bei zwei Turnieren vertreten, sie spielen in Metz und St. Petersburg. Peter Gojowczyk konnte in Metz das Viertelfinale erreichen und "Davis Cup-Held" Jan-Lennard Struff war in St. Petersburg erfolgreich.
    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Kerber gelingt Revanche

    20 Sep 2017
    20:33

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Tennis-Welt ist nach US Open und dem Davis Cup weitergezogen. An fünf Orten wird in dieser Woche um Punkte auf der WTA- und ATP-Tour gespielt. Bei den Damen heißen die Stationen Tokyo, Seoul und Guangzhou.

    In Tokyo spielt heute Angelique Kerber in der 2. Runde gegen Daria Kasatkina. In der ersten Runde gelang ihr die Revanche gegen Naomi Osaka, gegen die sie bei den US Open noch den Kürzeren gezogen hatte.

    Andreas Thies aus der Sendung "Chip & Charge" ist bei Malte Asmus zu Gast und berichtet über Kerbers Match vom Montag und die anstehende Aufgabe. Außerdem berichtet er über Siege von Mona Barthel und einer etwas überraschenden Erstrundenniederlage von Tatjana Maria.

    In Metz hat Yannick Maden zum ersten Mal in seiner Karriere ein Match auf ATP-Ebene gewonnen. Philipp Kohlschreiber war in St. Petersburg erfolgreich.
    schließen
  • Sportplatz | Snooker |

    Zwei Premieren für Brecel

    22 Aug 2017
    14:28

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Sein erster Weltranglistentitel. Der erste Weltranglistentitel für einen Kontinental-Europäer. Das sind die beiden Premieren, die Luca Brecel heute feiern durften. Durch einen 10-5 Sieg über Shaun Murphy, Weltmeister von 2005, sicherte sich Brecel den größten Erfolg seiner Karriere.

    Es war ein eher zerfahrenes Match beider Kontrahenten. Christian Oehmicke, Experte aus der Sendung "meinsportpodcast.de goes Snooker", weiß zu berichten, dass Murphy das Match sehr gut selbst hätte gewinnen können. Er gab seinem Gegner nur viel zu viele Chancen.

    Christian fasst das Finale zusammen, beschreibt, was Brecel dieser Titel bedeuten wird und schätzt das gesamte Turnier ein.
    schließen
  • Sportplatz | Snooker |

    Schwarzer Freitag für die Topstars

    18 Aug 2017
    16:27

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Bei den China Championships war alles so erwartbar losgegangen. Die Favoriten gewannen, es gab hier und da mal eine kleine Überraschung, aber allgemein hielt sich das Spektakel in Grenzen. Bis heute. Heute gab es ein Favoritensterben der ganz besonderen Güte. Judd Trump, Mark Selby, John Higgins gehörten zu den prominentesten "Opfern" des Tages.

    Christian Oehmicke aus der Sendung "meinsportpodcast.de goes Snooker" bilanziert den Tag und berichtet auch darüber, wer von den Favoriten eine Runde weitergekommen ist und wer jetzt zu den aussichtsreichsten Kandidaten für den Titel gehört.
    schließen
Jetzt Abonnieren