Robert Milkins gewinnt die Gibraltar Open

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Gibraltar Open

schließen

Gibraltar Open

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Robert Milkins gewinnt die Gibraltar Open

    28 Mrz 2022
    19:14

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Robert Milkins hat seine Gegner "aussolidisiert" und nach 27 Jahren als Profi seinen ersten Weltranglistentitel geholt. Im Finale besiegte er Kyren Wilson. Kathi Hartinger und Andreas Thies fassen die Matches des Wochenendes zusammen.

    Die Gibraltar Open stehen zwischen der Erstauflage des Turkish Masters und den jetzt folgenden Tour Championships ein bisschen fremd in der Turnierlandschaft. Es geht das ganze Turnier nur über "best of 7", viele Spieler sagten vorher ihre Teilnahme ab. Am Ende gewinnt aber mit Robert Milkins ein Spieler, der nur wenige Tage vorher für Aufsehen gesorgt hatte, als er in Antalya volltrunken nach einem Sturz bei der Eröffnungsfeier eines Hotels am Abend vor dem Start des Turkish Masters ins Krankenhaus gemusst hatte.

    Milkins ist seit 27 Jahren Profi. Er ist einer derer, die bei jedem Turnier dabei ist. Einer, der schon gute Erfolge gefeiert hatte, auch bei Weltmeisterschaften. Der es aber noch nie zu einem Turniersieg geschafft hatte. Bis zu diesem Wochenende in Gibraltar, als er im Halbfinale Jak Jones (auch zum ersten Mal in einem Rankingturnier-Halbfinale) und im Finale Kyren Wilson besiegte. Es ist eine dieser wunderschönen Geschichten, die das Snooker schreibt.

    Das Halbfinale insgesamt war voll mit Spielern, denen man den Turniersieg gegönnt hätte. Jak Jones, Ricky Walden und Kyren Wilson komplettierten dies. Kathi und Andreas sprechen über alle 4 Spieler.

    Am heutigen Montag startet dien Tour Championships mit den acht besten Spielern des Jahres. Ein Turnier mit den besten der Besten, mit langen Distanzen, kurz vor der WM. Herz, was möchtest du mehr?
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Wer wird Nachfolger von Judd Trump in Gibraltar?

    24 Mrz 2022
    13:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    ***Disclaimer***

    Die Aufnahme zu diesem Podcast fand schon am Montag statt, deswegen haben wir die Absagen der Spieler aus den letzten Tagen nicht mit drin.

    ***

    Die Gibraltar Open finden an diesem Wochenende statt. 2021 noch in Milton Keynes ausgetragen, kehren sie dieses Jahr wieder an ihren ursprünglichen Ort zurück. Gesucht wird der Nachfolger von Judd Trump, der es im letzten Jahr geschafft hatte, das Turnier zu gewinnen und nur drei Frames über den kompletten Turnierverlauf abzugeben.

    Auch in diesem Jahr ist Trump natürlich dabei und er trifft in der ersten Runde auf Andrew Higginson. Kann er einen ähnlich souveränen Lauf durchziehen wie letztes Jahr? Zuzutrauen ist es ihm nach den letzten Wochen, in denen er wirklich herausragendes Snooker gespielt hatte.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke schauen auf das Turnier voraus und wollen natürlich auch einen Blick auf die Spieler lenken, die momentan um die Tourkarte für die nächste Saison kämpfen. Dominic Dale, Martin O'Donnell, Matthew Stevens sind nur drei Spieler, die zu nennen sind.

    Die Favoriten werden natürlich auch klar benannt. Neil Robertson und Kyren Wilson wollen es Judd Trump wohl auch so schwer wie möglich machen, seinen Titel zu verteidigen. Und was ist mit Spielern, die sich derzeit in einer veritablen Formkrise befinden? Shaun Murphy zum Beispiel? Kann er endlich mal wieder an frühere Tage anknüpfen. Interessante Fragen, die in den Tagen von Gibraltar gestellt werden und hoffentlich Beantwortung finden.

     
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Murmeltiertag in Milton Keynes

    8 Mrz 2021
    25:32

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Und täglich grüßt das... immer gleiche Finale eines Weltranglistenturniers. Erstmals in der Snookergeschichte treffen innerhalb einer Saison die selben zwei Spieler zum dritten Mal aufeinander. Und zum dritten Mal behielt Judd Trump gegen Jack Lisowski die Oberhand. Schon der fünfte Titel in der laufenden Saison war es für den Weltranglistenersten, während Lisowski auch sein sechstes Endspiel verlor.

    PTC-Feeling light

    So ganz wollte das PTC-Feeling der letzten Tage im Schlusstag nicht mehr aufkommen, was auch daran lag, dass die niedriger platzierten Spieler etwas abreißen lassen mussten. Lu Ning und Chris Wakelin schieden im Viertelfinale aus, Stuart Carrington folgte dann im Halbfinale. Auch Matthew Selts Riesenlauf wurde im Halbfinale jäh von Judd Trump gestoppt.

    Selt verliert Anschluss

    Selt verlor das Match im Grunde im zweiten Frame. Der Engländer hatte gut begonnen und lag im zweiten Frame ebenfall schon deutlich vorne, doch Trump holte sich die Snooker und den Durchgang noch. Von da an war der Weltranglistenerste nicht mehr zu stoppen. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen den Schlusstag der Gibraltar Open zusammen und blicken auf ein ereignisreiches Turnier zurück.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Anti-Aging mit Jimmy

    7 Mrz 2021
    19:46

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Jimmy White dreht bei den Gibraltar Open ein Stück weit die Zeit zurück und erreichte erstmals seit dem Riga Masters 2017 wieder das Achtelfinale eines Weltranglistenturniers. Dort unterlag er zwar Chris Wakelin, feierte aber dennoch seine beste Turnierwoche seit langem. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen den vorletzten Tag in Milton Keynes zusammen.

    Trump weiter Richtung Titelverteidigung

    Judd Trump ist weiter auf Kurs in Richtung dritter Titelverteidigung der Saison und gab gestern keinen einzigen Frame ab. Sowohl Robert Milkins als auch Alex Ursenbacher hatten keine Chance gegen den Weltranglistenersten. Dessen nächster Gegner wird Mark Allen sein, der solide, aber unter dem Radar seine Kreise zieht.

    Chance für viele

    Ein inzwischen weitgehend offenes Feld ergibt die Möglichkeit für viele niedriger platzierte Spieler, sich eine Chance auf den großen Wurf zu erarbeiten. Während Akteure wie David Gilbert oder Thepchaiya Un-Nooh das nicht ausnutzen konnten, sind Stuart Carrington, Jack Lisowski und Matthew Selt weiter sehr gut unterwegs und melden Ansprüche auf den Titel an.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Verrückter Tag bei Gibraltar Open

    6 Mrz 2021
    25:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der wohl bislang verrückteste Tag der Gibraltar Open stand gestern in Milton Keynes auf dem Snooker-Programm. Die restliche zweite Runde und bereits einige Matches der dritten Runde wurden ausgespielt. Dabei wurde unfreiwillig auch der Kampf um die European Series beendet, den Judd Trump nach der Niederlage von Mark Selby gegen Chris Wakelin für sich entscheiden konnte.

    Tag der Decider

    Am Tag der Decider und spannenden Entscheidungen verlor Iulian Boiko im Generationenduell gegen Mark Allen denkbar knapp auf eine geflukete letzte Schwarze. Ebenfalls im Decider gewann David Gilbert gegen Jimmy Robertson und Thepchaiya Un-Nooh gegen Rod Lawler im Geschwindigkeitsduell der Gegensätze.

    White und Ursenbacher überzeugen

    Jimmy White fuhr einen seiner seltenen Siege ein, der gegen Stuart Bingham beim 4:2 ein Stück weit überraschend kam. Auch Alexander Ursenbacher ist weiter dabei und steht nach einem 4:0 gegen Mitchell Mann bereits im Achtelfinale. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen den verrückten fünften Tag der Gibraltar Open zusammen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Tag 4 der Gibraltar Open

    5 Mrz 2021
    18:58

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der vierte Tag der Gibraltar Open hat die 1. Runde zu einem Ende gebracht und die zweite Runde eröffnet. Iulian Boiko rang den erfahrenen Fergal O'Brien nieder. Sein nächster Gegner ist Mark Allen, der einen klaren 4:0-Sieg einfahren konnte. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen die Matches in Milton Keynes zusammen.

    Ursenbacher überzeugt

    Der Schweizer Alexander Ursenbacher zeigte eine überzeugende Leistung gegen Zhou Yuelong und setzte sich sicher mit 4:1 durch. Er trifft nun auf Mitchell Mann, der David Lilley 4:3 schlug. Ricky Walden gewann ebenfalls mit 4:3 gegen Si Jiahui, während Joe Perry einen schwächelnden Scott Donaldson mit 4:2 niederringen konnte.

    Selby und Trump kämpfen um European Series

    Mark Selby und Judd Trump gehen Seite an Seite durch das Turnier auf einen Höhepunkt im Kampf um den Sieg bei der European Series zu. Während Trump sicher gegen Sunny Akani gewann, holte sich Selby dank zweier Centuries einen souveränen 4:2-Sieg gegen Ken Doherty. Am heutigen Tag wird die 2. Runde beendet und in der Abendsession der Startschuss in die 3. Runde gegeben.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    PTC-Feeling an Tag 3

    4 Mrz 2021
    21:24

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der dritte Tag der Gibraltar Open in Milton Keynes hatte ein bisschen was von PTC-Feeling, denn viele niedriger platzierte Spieler und Amateure gaben sich die Ehre. Dennoch konnten sich viele von ihnen nicht durchsetzen, was Kathi Hartinger und Christian Oehmicke in ihrer Zusammenfassung besprechen.

    Lichtenberg ohne hohe Breaks

    Es waren bei Simon Lichtenberg am Ende die hohen Breaks, die den Ausschlag gaben und dafür sorgten, dass der Berliner sein Match gegen Lu Ning letztlich mit 3:4 abgeben musste. Viele andere Spieler sorgten für einige hohe Serien, darunter Scott Donaldson und Anthony McGill, die sich in hervorragender Spiellaune präsentierten.

    Robertson auf Formsuche

    Neil Robertson war das prominenteste Opfer am dritten Tag der Gibraltar Open. Der Australier ist seit dem UK-Championship-Sieg nicht mehr wirklich konstant unterwegs und unterlag Lei Peifan nach einem schwachen Match mit 2:4. Auch Ryan Day kann seine Shoot-Out-Form weiterhin nicht konservieren und verlor das walisische Duell gegen Jak Jones mit 3:4.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Comeback der Veteranen

    3 Mrz 2021
    23:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es war das wohl am meisten erwartete Match der jüngsten Snookergeschichte. Nach neun Jahren gab Stephen Hendry gestern Abend sein Comeback auf der Main Tour gegen seinen guten Freund Matthew Selt. Zwar verlor er das Duell gegen einen stark spielenden Gegner klar mit 1:4, doch der 7-malige Weltmeister verkaufte seine Haut teuer und spielte sogar ein Century. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke fassen das Comeback des Schotten und die anderen Matches an Tag 2 der Gibtraltar Open zusammen.

    Veteranen-Tag in Milton Keynes

    Neben Hendry hatten auch Jimmy White und Ken Doherty ihre Erstrundenauftritte in Milton Keynes. Am Veteranentag feierte auch White ein Comeback nach 0:3-Rückstand gegen Joe O'Connor, während sich Doherty gegen Matthew Stevens ebenfalls im Decider durchsetzte.

    Favoriten schadlos

    Die Favoriten hielten sich allesamt schadlos an Tag 2 der Gibraltar Open. Sowohl Mark Selby als auch Kyren Wilson, Mark Williams, Jack Lisowski und Barry Hawkins feierten teils souveräne Siege. Kathi und Christian fassen zusammen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Gibraltar und Bambis Mutter

    2 Mrz 2021
    25:41

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Gibraltar Open waren im letzten Jahr das Turnier, das erstmals unter dem Einfluss der Corona-Pandemie gespielt werden musste. Kathi Hartinger und Christian Oehmicke blicken deshalb in ihrer Zusammenfassung auf den ersten Tag auch nochmal auf das merkwürdige Geschehen vor 12 Monaten zurück. Einige Absagen gibt es für das Turnier ja immer, so auch in diesem Jahr. Ronnie O'Sullivan, John Higgins und Amine Amiri nehmen nicht am Event teil.

    Kleckers nutzt Auslosung nicht

    Aus deutschsprachiger Sicht kann man mit gemischten Gefühlen auf den ersten Tag blicken. Alex Ursenbacher gewann sein Match gegen Yuan Sijun souverän mit 4:1, doch Lukas Kleckers unterlag Mitchell Mann klar mit 0:4. Die gute Auslosung konnte der Deutsche damit nicht gewinnbringend umsetzen. Auch Yan Bingtao, Gary Wilson und Ding Junhui mussten als hoch gesetzte Spieler bereits in Runde 1 die Segel streichen.

    Murphy kennt Regeln nicht

    Für einen kuriosen Moment sorgte Shaun Murphy gestern, der sich aufgrund eines angekündigten Re-Racks trotz hohem Vorsprungs vollkommen vor den Kopf gestoßen fühlte. Referee Ben Williams gab Ashley Hugill und dem Weltmeister von 2005 noch jeweils 5 Stöße, um eine verfahrene Situation auf dem Tisch aufzulösen. Die sonstigen Matches und Ereignisse des Tages fassen Kathi und Christian für euch zusammen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Der (leider) verkürzte Saisonrückblick

    27 Mrz 2020
    54:59

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Snooker-Saison 2019/2020 steht vor dem Ende. Die Tour Championship, die WM-Qualifikation und die WM konnten noch nicht gespielt werden.

    Ob sie nachgeholt werden? Ob sie überhaupt nachgeholt werden können? Das steht derzeit in den Sternen. Ist das Crucible Theatre für knapp 3 Wochen buchbar? Kann die Qualifikation irgendwo über die Bühne gehen? Das sind derzeit Dinge, die noch in den Sternen stehen. Man muss sich wohl darauf einstellen, dass wir in dieser Saison kein Snooker mehr sehen werden.

    Doch die bisherige Saison hatte bislang genug Schlagzeilen hervorgebracht. Und so diskutieren Andreas Thies und Christian Oehmicke mit ihrem Gast Kathi Hartinger über das, was bisher geschehen ist. Und das ist einiges gewesen.

    Trump der Spieler der Saison


    Der Spieler der Saison ist wohl unbestritten Judd Trump. Sechs Turniere gewann er in der bisherigen Saison. Von einem WM-Titel-Hangover war überhaupt nichts zu spüren. Es hatte sich in den letzten Jahren angekündigt, dass er irgendwann mal den Titel gewinnen müsste. Und von dieser "Selbstverständlichkeit" angetrieben, spielte er auch die Saison. In seinem Schatten auch Neil Robertson, der eine ganz famose Saison spielte, von ein paar Unwägbarkeiten wie einem falschen Barnsley abgesehen.

    Die Triple-Crown-Turniere haben in diesem Jahr zwei Überraschungssieger hervorgebracht. Ding Junhui, der die UK Championship gewann und Stuart Bingham, der das Masters siegreich beendete, hatten vor Turnierstart wohl nur die Wenigsten auf dem Zettel gehabt. Die Home Nation Series scheint sich dagegen als eigenständiges Turnierformat etabliert zu haben.
    schließen
Jetzt Abonnieren