Die eine schlechte Session?

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Gary Wilson

schließen

Gary Wilson

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    Die eine schlechte Session?

    20 Apr 2021
    17:07

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    John Higgins und Kyren Wilson müssen sich aus einem tiefen Loch buddeln, um ihre Matches zu gewinnen, Anthony McGill hatte es etwas leichter. Die drei Matches der Snooker-WM, die am Montag beendet wurden, hatten es in sich. Kathi Hartinger und Andreas Thies fassen die Matches des Tages zusammen.

    "Jeder Spieler hat während einer WM mal eine schlechte Session. Wichtig ist es, die zu überstehen." So heißt es eigentlich immer bei einer WM. Ronnie O'Sullivan wird sich wünschen, dass er die schon hinter sich gelassen hat. Und auch John Higgins wird sich denken: Hoffentlich wars das jetzt erst mal. Denn die erste Session gegen Tian Pengfei war grausam. Und dass Tian dieses Match nicht gewinnen konnte, wird den Chinesen auch wurmen. Doch Higgins steigerte sich immer mehr ins Match und zeigte auch nicht bei der "dritten Session" (das Match dauerte sehr lange und musste zwischendurch noch mal unterbrochen werden), dass er noch mal nervös werden würde.

    Auch Kyren Wilson musste sich aus einem tiefen Loch buddeln. Gegen Namensvetter Gary Wilson lag Kyren schon mit 1-5 zurück, doch zeigte von da an seine Klasse und gewann am Ende mit 10-8.

    Nicht so viel arbeiten musste Anthony McGill, der gegen Ricky Walden am Ende sicher gewann und jetzt gegen Ronnie O'Sullivan vor einer schweren Aufgabe steht. Die Zuschauer:innen werden auf einen Leckerbissen hoffen.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Das Masters startet unter Corona-Einfluss

    11 Jan 2021
    13:11

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das Masters, eigentlich der erste Höhepunkt des Jahres im Snooker-Kalender, gespielt im Alexandra Palace in London, schreibt dieses Jahr andere Schlagzeilen. Zwei positive Corona-Tests einen Tag vor Start des Triple Crown Turnieres von Judd Trump und Jack Lisowski bedeuteten kurzfristige Änderungen im Ablauf des Masters. Gary Wilson und Joe Perry waren die Nutznießer dieser Ausfälle, konnten aber aus der unverhofften Chance nichts machen. Andreas Thies und Christian Oehmicke berichten über die positiven Corona-Fälle sowie die Matches des ersten Tages.

    Das Wilson-Duell war das erste des Tages. Gary Wilson, für Jack Lisowski ins Turnier eingezogen, traf auf Kyren Wilson. Und Kyren hatte in dem Match kaum Probleme und siegte mit 6-2. Gary Wilson, in dieser Saison eh nicht mit guter Form gesegnet, konnte nur selten an die Leistungen anknüpfen, die ihn in diese Weltranglistenregionen brachten.

    Abends sorgte David Gilbert dann sehr früh für klare Verhältnisse. In seinem Match gegen den anderen Ersatzmann, Joe Perry, stürmte Gilbert sofort zu einer 5-0 Führung, ehe Perry noch zwei Anschlussframes gelangen.

    Heute geht es mit zwei "normalen" Matches weiter. Thepchaiya Un-Nooh, Masters-Debütant, trifft auf Stuart Bingham. Abends kommt es zum Clash zwischen Shaun Murphy und Mark Williams.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Wilson muss maximal kämpfen

    25 Nov 2020
    14:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die UK Championships haben Tag 2 hinter sich gelassen. Auch an diesem Tag musste ein Spieler wegen eines positiven COVID-Tests vom Turnier ausgeschlossen werden. Matthew Stevens, der in den letzten Wochen und Monaten ansteigende Form gezeigt hatte, wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Sein Gegner Jamie Jones zog kampflos in die zweite Runde des Triple Crown Turniers ein.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke sprechen natürlich auch über Stevens, aber auch über eine kleine Verzögerung zum Start von Tag 2, als einige Testergebnisse noch auf sich hatten warten lassen und die Matches ohne die negativen Ergebnisse nicht starten konnten.

    Als es dann losging, wurden die Zuschauer der Streams und TV-Übertragungen (Zuschauer vor Ort sind ja noch nicht zugelassen) mit fantastischem Sport belohnt. Dabei sorgte Kyren Wilson für das Glanzlicht des Tages, als er gegen Ashley Hugill ein Maximum Break spielte. Darüber hinaus zeigte Hugill aber größte Gegenwehr und ließ Wilson nicht von der Leine, der aber am Ende mit 6-4 siegreich war.

    Der letztjährige Finalist Stephen Maguire zeigte auch in der ersten Runde in der Ausgabe dieses Jahr sehr gute Form und gewann sein Auftaktmatch mit 6-1. Ausgeschieden dagegen ist Gary Wilson, der in den letzten Monaten eine ganz schwache Form zeigt. Er unterlag Oliver Lines.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Trump und seine Entfesselungsnummer

    16 Okt 2020
    17:44

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die English Open, eines der Turniere der Home Nation Series, werden diese Woche in Milton Keynes gespielt. Und am Donnerstag wurden gleich 2 Runden gespielt.

    Es ist Tradition bei den Home Nation Series, dass der Donnerstag zum Großkampftag wird. Zwei Runden müssen gespielt werden, um die Viertelfinalisten zu ermitteln. Zwei Runden, in denen eine ganze Menge passieren kann. So auch bei den English Open in dieser Woche.

    Matthew Stevens hatte eine Vintage-Leistung gegen Ronnie O'Sullivan abgeliefert. Wie zu seinen besten Zeiten, als er schon im Finale der Weltmeisterschaft stand, spielte er, konnte diverse hohe Breaks spielen und den amtierenden Weltmeister mit 4-1 besiegen. Doch es gehört auch dazu, diese Leistungen zu bestätigen. Das konnte er nicht. Abends verlor er gegen Jak Jones und damit steht Jones überraschend im Viertelfinale.

    Robbie Williams zeigt in diesen Tagen eine bärenstarke Leistung. Auch seine beiden Siege gegen Kurt Maflin und Anthony McGill waren stark. Williams trifft jetzt auf Neil Robertson, der die beiden erfahrenen Mark Davis und Barry Hawkins besiegen konnte. Auch Judd Trump und Mark Selby sind weiter. Trump gelang das seltene Kunststück, schon wieder einen 1-3 Rückstand in ein 4-3 umzuwandeln. Abends konnte er gegen Gary Wilson dann auf "herkömmlichem" Weg gewinnen.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke haben sich den Donnerstag in Milton Keynes mal genauer angeschaut.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Corona erreicht die World Snooker-Tour

    23 Sep 2020
    15:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Bislang war die World Snooker Tour verhältnismäßig schadlos durch die Corona-Phase gekommen. Das Hygienekonzept wirkte. Bis zu diesem Montag, an dem es einige positive Tests gab.

    Andreas Thies und Christian Oehmicke müssen sich am Anfang des Podcasts erst mal darum kümmern, dass bei Tests vor dem European Masters Gary Wilson und Daniel Wells positiv auf Corona getestet worden sind. Mit ihnen in Kontakt waren drei weitere Spieler, die dann von der World Snooker Tour vorsorglich aus dem Turnier genommen wurden. Damit kamen fünf Spieler am gestrigen Tag kampflos weiter, unter ihnen Ronnie O'Sullivan und Mark Selby.

    Das sorgte natürlich dafür, dass die Anzahl der sehenswerten Matches etwas kleiner wurde, aber auch der Rest des Tages brachte gutes Snooker und einige interessante Ergebnisse.

    Alexander Ursenbacher führte in seinem Match gegen Zhou Yuelong schon mit 3-0 und 4-2, aber dann ging ihm die Luft aus, Yuelong gewann die letzten drei Frames und zog in die nächste Runde ein. Genauso knapp war es bei Shaun Murphy, der gegen Liang Wenbo knapp gewann.

    Stephen Maguire, Matthew Stevens und Alan McManus mussten etwas weniger arbeiten, um in die nächste Runde zu kommen.

    Heute wird Lukas Kleckers zu seinem Zweitrundenmatch gegen Judd Trump antreten.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Wilson und Maguire schwach

    16 Sep 2020
    12:21

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Vier Tage sind gespielt in der Championship League, die den Auftakt in die Snooker-Saison 2020/2021 bilden. Es gab in den letzten vier Gruppen einige Überraschungen. Andreas Thies und Christian Oehmicke haben die Gruppen zusammengefasst.

    Stephen Maguire und Gary Wilson waren die Verlierer der letzten zwei Tage bei dieser Championship League. In der Gruppe 5 war Maguire der Favorit in einer Gruppe mit Dominic Dale, Leo Fernandez und Louis Heathcote, doch er konnte die in ihn gesteckten Erwartungen nicht erfüllen und wurde nur Dritter in der Gruppe 5.

    Ähnlich ging es Gary Wilson in der Gruppe 3. Er traf auf Robert Milkins, Jamie Jones und Chen Zifan. Wilson wurde auch nur Dritter in der Gruppe. Milkins gewann aufgrund eines Frames, den er weniger verloren hatte als Jamie Jones.

    Auch in den anderen Gruppen gab es interessante Ergebnisse. Die Championship League ist ja auch immer eine Veranstaltung, bei der man neue Namen sehen kann. So zum Beispiel Zhao Jianbo, der in der Gruppe 6 eine couragierte Leistung zeigte und vor Ricky Walden und Gerard Greene auf dem zweiten Platz in der Gruppe landete. Das half ihm nichts. Dort setzte sich Zhou Yuelong durch.

     
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Centurio und Total Clearer

    5 Jun 2020
    09:07

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Das war eine ziemlich starke Leistung, die Liang Wenbo an Tag 4 der Championship League im Snooker in Milton Keynes abgeliefert hat. Drei glatte Siege in der Gruppe 5und dabei richtig schön hohe Breaks gespielt. Und in der Gruppe 14 stand ihm Gary Wilson da in nur wenig nach - und machte dem Namen unseres kleinen Snooker-Podcasts alle Ehre … Christian Oehmicke kann uns darüber aber mehr erzählen.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Ronnie im Schnelldurchgang

    11 Dez 2019
    16:43

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Scottish Open sind das letzte Weltranglistenturnier von World Snooker im Jahr 2019. Entsprechend motiviert sind alle Spieler. Am Mittwoch stand die zweite Runde des Turniers an und die Favoriten hielten sich größtenteils schadlos. Andreas Thies und Christian Oehmicke besprechen die Spiele des Tages.

    Ronnie O'Sullivan hatte bei der Weltmeisterschaft in diesem Jahr eine sehr schmerzhafte Niederlage hinnehmen müssen. Gegen James Cahill, der als ungerankter Spieler ins Crucible eingezogen war, verlor O'Sullivan sensationell. Diese Schmach wollte er sich an diesem Abend kein zweites Mal geben. In nur 32 Minuten fertigte er den völlig chancenlosen Cahill mit 4-0 ab. Dabei spielte er durchschnittlich alle 13 Sekunden einen Stoß. Ein Wahnsinnstempo.

    Auch Neil Robertson und Mark Selby schafften es in die nächste Runde. Für Yan Bingtao und Gary Wilson kam das überraschende Aus. Einen Rekord verzeichnete John Higgins. Er spielte sein 775. Century-Break und zog damit mit Stephen Hendry gleich. Über 1000 Centuries hat Ronnie O'Sullivan schon gespielt.

     
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Der Tag der Marathonthriller

    6 Dez 2019
    12:46

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Wow, der gestrige Tag bei der UK Championship hatte einiges an Klasse und Spannung zu bieten. Vier Matches standen auf dem Programm und den Zuschauern im Barbican Centre kamen richtig auf ihre Kosten.  Nigel Bond und Gary Wilson duellierten sich fast vier Stunden, Matthew Stevens und Mark Selby sogar fast fünf. Auch Stephen Maguire und Michael White hatten es spannend gemacht. Und vor allem das Topmatch zwischen Ding Junhui und Titelverteidiger Ronnie O'Sullivan zum Auftakt hatte alles, was das Snookerherz begehrt. Christian Oehmicke hat es verfolgt und berichtet Malte Asmus.
    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Kann Marco wieder Fu(ß) fassen?

    2 Dez 2019
    19:32

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die zweite Runde der UK Championships wurde am Samstag und Sonntag in York gespielt. Dabei konnte unter anderem Marco Fu einen wichtigen Sieg einfahren. Auch Ronnie O'Sullivan und Judd Trump ziehen weiterhin einsam ihre Runden. Nur ein Ex-Weltmeister scheint auf der Zielgeraden seiner Karriere angekommen zu sein.

    Mark Williams hatte in den letzten Wochen zugegeben, derzeit lieber auf dem Golfplatz als am Snooker-Tisch zu stehen. Er hatte schon angekündigt, dass er in Zukunft etwas kürzer treten wolle. Die Motivation scheint nicht mehr in dieser Form da zu sein, die ihn befähigt, Spieler wie Michael White zu besiegen. White, der selbst eine eher schlimme Karriere-Phase hinter sich hat, hatte kaum Mühe und gewann sein Spiel mit 6-2.

    Liang Wenbo gewann sein Zweitrundenmatch gegen David Grace mit 6-3. So weit, so wenig ungewöhnlich. Doch Wenbo hatte einen Schicksalsschlag zu verkraften. Seine Mutter war verstorben. Zwischen 1. und 2. Runde flog er nach Hause, um beim Begräbnis dabei zu sein. Gestern konnte er das Match gewinnen.

    Ein weiterer Spieler, der einen großen Sieg feiern konnte, war Marco Fu. Nach seiner Augen-OP hatte er einige Monate benötigt, um wieder in Schwung zu kommen. Seinen Sieg über Kyren Wilson bewertete er selbst als einen der besten seiner Karriere.

     
    schließen