VORSCHAU AUF DIE MOTOGP-SAISON 2021 – Yamaha und Aprilia

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Franco Morbidelli

schließen

Franco Morbidelli

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    VORSCHAU AUF DIE MOTOGP-SAISON 2021 – Yamaha und Aprilia

    19 Mrz 2021
    40:27

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die neue Saison der Motorrad-WM steht in den Startlöchern. Am 28.3.2021 startet auf dem Kurs in Losail der GP von Katar und damit die WM 2021. Auch in dieser Saison seid ihr mit meinsportpodcast.de wieder top informiert. Mit den Kolleg_innen von motorsport-total.com werden wir auch in dieser Saison wieder nach allen Rennwochenenden die Rennen in einem Podcast aufarbeiten.

    In insgesamt drei Vorschau-Podcasts geht es um alle sechs Hersteller, die in der neuen Saison antreten werden. Im zweiten Podcast geht es um Yamaha und Aprilia.

    Yamaha sind ein bisschen die Sorgenkinder der letzten Jahre. Immer mit großen Ambitionen gestartet, haben sie im letzten Jahr nicht die Erwartungen erfüllen können. Valentino Rossi wirkte zunehmend frustriert, auch Maverick Vinales brachte nicht die Ergebnisse, die man sich von ihm gewünscht hatte. Es gab im Winter ein paar Wechsel auf den Motorrädern und die Ziele sind auch 2021 wieder hoch. Ob und wie man die erfüllen möchte, darüber sprechen Juliane, Gerald und Andreas.

    Für Aprilia dagegen kann 2021 nur besser werden. Sie haben in Aleix Espargaro nur einen Fahrer, der halbwegs vorne mitfahren kann. Lorenzo Savadori ist anscheinend noch nicht so weit, um die Ergebnisse zu erzielen, die man erzielen möchte.
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Die ausgeglichenste MotoGP-WM der Geschichte?

    21 Sep 2020
    01:03:18

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Francesco Bagnaia wirft sein Motorrad und damit seinen ersten Sieg in der MotoGP weg. Maverick VInales nimmt dieses Geschenk an, fährt den Sieg sicher nach Hause, Andrea Dovizioso behält zwar die WM-Führung, aber ist momentan wohl nur Mittelmaß. Das sind die Schlagzeilen des Grand Prixs der Emilia Romagna vom Wochenende in Misano, dem zweiten Rennen auf der Hausstrecke von Valentino Rossi. Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Schräglage, dem Talk zur Motorrad-WM auf meinsportpodcast.de.

    Andreas Thies hat wieder die Kollegen von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com zu Gast, die mit ihm das Rennen in Misano nachbesprechen. Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck sprechen mit Andreas über den Sieger Vinales, der bislang keine gute Saison hatte. Als er in Misano die Spitze von Francesco Bagnaia übernommen hatte, fuhr er das Rennen routiniert nach Hause. Doch warum war Pecco Bagnaia ausgefallen? War es ein Fahrfehler oder ein Gegenstand auf der Strecke?

    Angeführt wird die WM-Wertung derzeit von Andrea Dovizioso, der aber mit seiner Maschine hadert und bislang eigentlich erst zwei gute Rennen abgeliefert hat.

    In der Moto2 fuhr Marcel Schrötter auf einen guten fünften Platz, musste sich aber hinterher Vorwürfe von Xavi Vierge gefallen lassen, den er bei einem Überholmanöver abgeräumt hatte. Das Rennen war 2x wegen Regens unterbrochen worden. Den Neustart gewann Andrea Bastianini vor Marco Bezzecchi. Luca Marini-WM-Führender, fuhr auf Platz 4.

     
    schließen
  • Schräglage | Motorrad | Motorsport |

    Mitten drin im Generationenwechsel

    14 Sep 2020
    01:00:41

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Franco Morbidelli hat beim Grand Prix von San Marino seinen Premierensieg in der MotoGP gefeiert. Er kam vor Francesco Bagnaia und Joan Mir ins Ziel. In der WM-Wertung ist "Wilder Westen" angesagt, denn momentan kann sich kein Fahrer absetzen. Andrea Dovizioso ist mit einem siebten Platz auf den Platz an der Sonne gerückt.

    Es sollte das Wochenende von Yamaha werden. Misano, keine Powerstrecke wie Spielberg, ist mit seinen vielen anspruchsvollen Kurven wie geschaffen für Yamaha. Die zeigten das auch im Qualifying, als sie auf die ersten vier Plätze vorfuhren. Besonders Maverick Vinales und Fabio Quartararo zeigten gute Leistungen in den Freien Trainings und im Qualifying. Doch weder Quartararo noch Vinales konnten im Rennen Akzente setzen. Quartararo stürzte gleich zwei Mal und Vinales konnte die Pace seiner Vorderleute nicht mitgehen. Dafür drängte sich ein anderer junger Yamaha-Fahrer in den Vordergrund.

    Franco Morbidelli sorgte mit einem fantastischen Start für eine Führung ab der ersten Kurve, die er bis zum Rennende nicht mehr hergab. Es war der Premierensieg für Morbidelli, der in den ganzen 27 Runden keinen einzigen Fehler beging und das Rennen souverän gewann.

    Andreas Thies und die Kollegen Juliane Ziegengeist und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com analysieren das Rennen von Misano in aller Ausführlichkeit und schauen sich auch an, wie gut Suzuki wieder mithalten konnte, wie gut auch Ducati mit der Strecke zurecht kam und wie verloren derzeit Honda ist. Auch KTM hatte Probleme an diesem Wochenende.
    schließen
  • Schräglage | Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Work in progress

    6 Mai 2019
    52:34

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am Wochenende stand der vierte Grand Prix in MotoGP, Moto2 und Moto3 auf dem Programm. In Jerez wurde die Europa-Saison eröffnet und Marc Marquez war in der höchsten Klasse mal wieder der stärkste Mann. Er gewann das Rennen sicher vor Alex Rins und Maverick Vinales. In der neuen Episode von "Schräglage", dem MotoGP-Talk auf meinsportpodcast.de sprechen Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com mit Andreas Thies über Ergebnisse und die besten Geschichten des Wochenendes.

    Die Youngster überzeugen


    Marc Marquez hatte einiges gut zu machen. Nachdem der große WM-Favorit in Austin gestürzt war, wollte er alles daran setzen, dieses Mal wieder ganz vorne auf dem Treppchen zu landen. Und das tat er auch. Nach Platz 3 im Qualifying fuhr er nach vorne und war am Ende nicht zu besiegen. Doch der große WM-Favorit schrieb nicht die interessantesten Geschichten. Die schrieben Fabio Quartararo und Franco Morbidelli. Die beiden Youngster mischten die Qualifyings auf und fuhren auch im Rennen gut mit. Quartararo wurde am Ende von einem technischen Defekt ausgehebelt, Morbidellifuhr am Ende auf Platz sieben.

    Besser machten es Alex Rins und Maverick Vinales. Rins ist seit einem halben Jahr die Entdeckung der MotoGP und er entpuppt sich nach und nach als echte Konkurrenz für die Etablierten. Vinales dagegen kann etwas durchatmen nach seinem ersten Podium 2019.

    Baldassari dominiert


    In der Moto2 gab es einen Startunfall und ein damit verkürztes Rennen. Lorenzo Baldassari konnte seinen dritten Sieg 2019 einfahren. Marcel Schrötter hatte das ganze Wochenende Probleme und fuhr nur auf Platz 15 ein.

    In der Moto3 gab es business as usual. Ein knappes Rennen und der vierte Sieger im vierten Rennen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Mehr Motorsport | Motorrad | Motorsport |

    Alles Marquez, oder was?

    14 Mrz 2018
    1:03:24

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die neue Saison in der Moto GP steht vor der Tür. In Katar wird am Sonntag die 70. WM-Saison eröffnet, ab diesem Tag fahren in der Moto GP, der Moto 2 und der Moto 3 die Fahrer wieder um WM-Punkte. Gesucht wird der Nachfolger von Marc Marquez? Wer kann ihn in diesem Jahr besiegen? Maverick Viñales? Andrea Dovizioso? Oder doch vielleicht der Doktor Valentino Rossi? Diesen und weiteren Fragen versucht Moderator Andreas mit Gerald Dirnbeck, Redakteur bei motorsport-total.com und für die Moto GP verantwortlich zu klären.

    Im ersten Teil geht es aber erst einmal um traurige Nachrichten. Völlig überraschend ist Ralf Waldmann, zweifacher Vize-Weltmeister in der 250er-Klasse und Experte für Eurosport in den letzten Jahren, in seiner Heimat Ennepetal verstorben. Gerald und Andreas würdigen dessen Leben und Rolle für den deutschen Motorradsport.

    Danach kommen sie auf die neue Strecke in Thailand und auf die neuen Fahrer zu sprechen. Franco Morbidelli und Tom Lüthi zum Beispiel wagten den Sprung von der Moto 2 in die Moto GP. Wie werden sie abschneiden? Wer sind die anderen Fahrer? Außerdem besprechen die beiden das Fehlen von Jonas Folger in der kommenden Saison.

    Im dritten Teil geht es um die Favoriten auf die WM-Krone 2018 in der Moto GP. Marc Marquez war der bestimmende Fahrer in den letzten Jahren. Kann er zum 5. Mal in 6 Jahren Weltmeister werden? Und was machen seine Konkurrenten? Andrea Dovizioso, "Grumpy" Maverick Viñales und Dani Pedrosa belegten im letzten Jahr die Plätze 2-4. Kann Altmeister Valentino Rossi für Furore sorgen?

    Im letzten Teil dieser Vorschau geht es um den Blick auf die weiteren Klassen Moto 2 und Moto 3. Warum ist Sandro Cortese nicht mehr in der Moto 2 aktiv? Was kann Marcel Schrötter erreichen, was Dominique Aegerter? Und wer übernimmt in der Moto 3 das Kommando, nachdem Joan Mir eine Klasse nach oben gewechselt ist?

    Die Moto GP wird natürlich in allen Facetten von motorsport-total.com in der neuen Saison gecovert. Auf meinsportpodcast.de hört ihr zu den Rennen jeweils eine Vorschau und am Montag nach den Rennen eine Zusammenfassung.

    schließen
  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Moto GP: Der Saisonrückblick

    5 Dez 2017
    1:05:50

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Moto GP-Saison ist vorbei. Die Zuschauer haben tolle Rennen, einen spannenden WM-Verlauf und am Ende einen verdienten Champion Marc Marquez erlebt. Die Rennen wurden in der Sportshow auf meinsportpodcast.de von Andreas Thies und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com besprochen. Die beiden haben sich noch einmal zusammengesetzt und die WM Revue passieren lassen. Unterstützung bekamen sie hierbei von einer weiteren Redakteurin von motorsport-total.com, von Juliane Ziegengeist.

    Im ersten Teil besprechen die drei, warum Marc Marquez am Ende der Sieger war. Aber was lief bei ihm besser als beim letzten Endes zweitplatzierten Andrea Dovizioso und auch beim Dritten, Maverick Vinales? War es das Motorrad oder die fahrerische Klasse? Oder vielleicht das Gesamtpaket?

    Danach sprechen Juliane, Gerald und Andreas über die Saison des Altmeisters Valentino Rossi. Angetreten als WM-Mitfavorit musste er sich die WM-Entscheidung am Ende von draußen ansehen. Auch die Saison der drei Rookies Johan Zarco, Jonas Folger und Alex Rins wird beleuchtet.

    Im dritten Teil gibt es dann eine kleine Award-Vergabe und die Aussicht auf 2018. Wen können wir im nächsten Jahr in der Moto GP begrüßen, gibt es Neuerungen, neue Strecken vielleicht?

    Zuletzt besprechen Andreas und Gerald dann noch die Saison in der Moto 2 und Moto 3. Franco Morbidelli und Joan Mir waren die bestimmenden Fahrer und werden dementsprechend folgerichtig 2018 eine Klasse höher fahren.
    schließen
  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Moto GP: 1. WM-Krönung in AUS?

    20 Okt 2017
    18:14

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es geht Schlag auf Schlag in der Moto GP, der Moto 2 und der Moto 3. Waren die Fahrer am letzten Wochenende noch in Japan unterwegs, sind sie jetzt schon auf Philip Island in der Nähe von Melbourne, um dort das drittletzte Rennen auszufahren. In der Moto GP hat sich ein Zweikampf um die Weltmeisterschaft zwischen Marc Marquez und Andrea Dovizioso herauskristallisiert. Beide Fahrer hoffen auf ein ordentliches Wetter.

    In der Gegend rund um Melbourne ist grad um diese Zeit das Wetter eher unstet, wie Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com zu berichten weiß.

    Gerald spricht auch über das krankheitsbedingte Fehlen von Jonas Folger.

    In der Moto 3 könnten wir allerdings am Wochenende schon die erste WM-Krönung miterleben. Joan Mir führt trotz seines Ausfalls in Motegi immer noch mit einem großen Vorsprung vor Romani Fenati und kann an diesem Wochenende Weltmeister werden.
    schließen
  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Moto GP: Die Triple-M-Connection

    25 Sep 2017
    22:37

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Marquez, Morbidelli, Mir.

    Wollte man an diesem Wochenende beim Grand Prix von Aragonien eines der drei Rennen gewinnen, so musste der eigene Nachname mit dem Buchstaben M beginnen. Die drei Sieger der Rennen vom Sonntag sind allerdings schon die ganze Saison lang die Protagonisten ihrer Klasse.

    Marc Marquez war im Rennen der Moto GP Klasse der beste Fahrer, er fuhr das aggressivste Rennen. Er konnte seinen ärgsten Konkurrenten Andrea Dovizioso, dem die Strecke gar nicht lag, auf Platz 7 verweisen und somit wichtige Punkte im Kampf um die WM-Krone einfahren.

    Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com ist zu Gast bei Moderator Andreas Thies und erklärt auch, wie gut Valentino Rossi, nur drei Wochen nach seinem bei einem Freizeitunfall erlittenen Schien- und Wadenbeinbruch, fuhr. Er erklärt außerdem das eher schwache Rennen von Jonas Folger.

    In der Moto 2 war Franco Morbidelli mal wieder der stärkste Fahrer, auch er machte einen großen Satz in Richtung WM-Titel. Marcel Schrötter musste sein Rennen wegen seiner immer noch vorherrschenden Verletzung aufgeben.

    In der Moto 3 gewann zwar Joan Mir, zog sich aber den Zorn seiner Mitfahrer zu. Woran das lag, erklärt Gerald Dirnbeck.
    schließen
  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Moto GP: Dovizioso wehrt sich

    14 Aug 2017
    23:37

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Wenn man sich bei der Moto GP auf eins verlassen kann, dann auf spannende Rennen. Racing pur erleben die Fans schon seit Beginn der Saison und sie wurden auch beim Österreich-Grand-Prix in Spielberg nicht enttäuscht.

    Andrea Dovizioso gewann das Moto GP Rennen vor Marc Marquez. Beide lieferten sich vor allen Dingen in den letzten Runden ein packendes Rennen, das von den beiden Überholmanövern in der letzten Kurve gekrönt wurde.

    Dovizioso kommt damit auch im WM-Gesamtranking näher an Marquez. Für viel Spannung dürfte auch in den letzten sieben Rennen gesorgt sein, weiß auch Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com. Er spricht auch über die in die völlig falsch laufende Tendenz von Yamaha. Maverick Vinales und Valentino Rossi konnten auch in Spielberg nicht mithalten und haben in den letzten Wochen Boden verloren.

    In der Moto 2 war Franco Morbidelli mal wieder nicht zu besiegen, in der Moto 3 gab es mit Joan Mir auch wieder einen altbekannten Sieger. Philipp Öttl konnte aus deutscher Sicht für ein gutes Ergebnis sorgen. Er wurde Zweiter im Moto 3 Rennen und feierte damit den größten Erfolg seiner Karriere.
    schließen
  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    Moto GP: Petrus mischt mit

    7 Aug 2017
    22:42

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Auftakt in die zweite Saisonhälfte der Moto GP verlief spektakulärer, als sich das manch Beabobachter vorher ausgemalt hatte. Der Regen sprach ein deutliches Wort mit bei der Vergabe der Podiumsplätze. Und das in allen drei Klassen.

    In der Moto GP war Marc Marquez der große Sieger. Hatte er sich am Start noch "verwachst", konnte er sehr früh das Motorrad und somit die Reifen wechseln. Was folgte, war ein Spaziergang durchs Feld, da seine Reifen früher auf Temperatur waren und er an allen Fahrern vorbeiziehen konnte, die nach ihm in die Box gegangen waren. Am Ende gewann Marquez sehr souverän vor Pedrosa und Vinales.

    Lüthi und Mir überzeugen


    Auch in der Moto 2 mischte Petrus deutlichst mit. Das Rennen musste unterbrochen werden und die Wiederaufnahme über nur sechs Runden gewann Tom Lüthi, der damit auch viele Punkte auf seinen WM-Konkurrenten Franco Morbidelli aufholen konnte.

    Joan Mir ist der beste Fahrer in der Moto 3. Auch in Brünn behauptete er sich und holte seinen sechsten Saisonsieg.

    Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com fasst bei Moderator Andreas Thies das Rennwochenende zusammen.
    schließen