Swiatek und Djokovic dominieren Rom

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Foro Italico

schließen

Foro Italico

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Swiatek und Djokovic dominieren Rom

    16 Mai 2022
    01:02:35

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem Rückblick auf das Turnier in Rom und die News der letzten Zeit.

    Andreas und Philipp beginnen in Rom, wo sich Iga Swiatek zum zweiten Mal den Titel in der ewigen Stadt sichern konnte. Auch wenn Siwiatek während der Woche nie wirklich in Gefahr geriet, so wurde sie doch in drei ihrer Matches (zwischendrin) richtig gefordert. Sowohl Victoria Azarenka, Bianca Andreescu als auch Ons Jabeur konnten Swiatek immer wieder zu Bestleistungen zwingen. Allerdings ist Swiatek zurzeit ein Level über den Anderen. Doch auch Jabeur wird mit ihrer Woche sehr zufrieden sein. Konnte sie doch nach dem Turniersieg in Madrid auch hier das Finale erreichen. Zwei Mal musste sich dafür aus ganz engen Situationen befreien, sowohl im Viertelfinale gegen Maria Sakkari als auch im Halbfinale gegen Daria Kasatkina. Dort musste Jabeur sogar einen Matchball abwehren.

    Bei den Herren konnte die Riege der French Open Favoriten (fast ausnahmslos) überzeugen. Während Carlos Alcaraz in Rom nach dem Sieg in Madrid nicht antrat und für Nadal, auch wegen Problemen mit dem Fuß, schon früh Schluss war, konnten die beiden French Open Finalisten des vergangenen Jahres auch hier in Rom wieder das Finale erreichen. Djokovic spielte dabei über die Woche weitestgehend souverän, Tsitsipas wurde ordentlich gefordert. So musste er zum Beispiel zwei Matchbälle gegen Grigor Dimitrov abwehren und auch Alexander Zverev war eine Hürde im Halbfinale. Zverev wird dabei wie auch Casper Ruud zufrieden sein rechtzeitig die Form vor den French Open gefunden zu haben.

    In den News blicken Andreas und Philipp gen Wimbledon. Es sieht so aus als wenn sich ATP und WTA dazu entscheiden könnten, keinem in Großbritannien veranstalteten Turnier in diesem Jahr die Vergabe von Punkten zu erlauben. Andreas und Philipp besprechen dann noch die Absage von Matteo Berrettini für die French Open und die Rückkehr von Daniil Medvedev.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Der alte Nadal

    19 Mai 2019
    1:12:01

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal dem großen Rückblick auf das kombinierte Damen- und Herrenturnier in Rom. Doch bevor Andreas und Philipp das Turniergeschehen aufgreifen, sprechen die beiden erst Mal über ein Interview, das Nick Kyrgios in der letzten Woche dem amerikanischen Tennisjournalisten Ben Rothenberg gegeben hat. Das Interview, und die Aussagen von Kyrgios zu zahlreichen Topspielern, hatte schließlich für einiges an Aufsehen gesorgt.

    Nadal beruhigt die Zweifler


    Doch natürlich wurde auch Tennis gespielt in der letzten Woche. Und hier hieß der Sieger bei den Herren Rafael Nadal. Dabei trat der Spanier dominant wie schon in so vielen vergangen Jahren auf und bekräftigte abermals seine Co-Favoriten-Position für die French Open zusammen mit Novak Djokovic. Dieser hatte hier das Finale erreichen können, unter anderem auch nach einem ganz knappen Sieg gegen Juan Martin del Potro. Stefanos Tsitsipas konnte nach seinem Finaleinzug in Madrid letzte Woche abermals überzeugen. Dieses Mal stand ein Halbfinale zu Buche.

    Pliskova in der Verlosung


    Die Siegerin bei den Damen hieß Karolina Pliskova. Die Tschechin konnte ihren bisher größten Sandplatztitel gewinnen, und gehört damit sicherlich auch zu den Mitfavoritinnen in Paris bei den French Open. Selbiges kann wohl nicht über ihre Finalgegnerin Johanna Konta gesagt werden, die hier eher überraschend ins Endspiel eingezogen war. Dabei hatte Konta unter anderem gegen Kiki Bertens im Halbfinale gewonnen, die ja letzte Woche noch in Madrid triumphiert hatte. Über zwei Formspielerinnen, Kiki Mladeovic und Marketa Vondrousova, sprechen Andreas und Philipp auch noch. Konnten sie doch in der letzten Woche jeweils beeindruckende Siege einfahren.

    Zverev spielt auch in Genf


    Zum Abschluss dann die News der Woche. Unter anderem mit Alexander Zverev der auch die letzte Woche vor den French Open zum Formaufbau nutzt, und beim Vorbereitungsturnier in Genf antreten wird. Zudem gibt es Neuigkeiten von den Wahlen für das neueste Mitglied des ATP-Boards und eine kleine Vorschau auf das in dieser Woche stattfindende Qualifikationsturnier der French Open.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Der ganz normale Tennis-Wahnsinn

    17 Mai 2019
    21:36

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal ein kurzer Zwischenruf aus Rom, wo Philipp in dieser Woche immer mal wieder beim Tennis vorbei schaut. Natürlich war er auch beim „Super-Donnerstag“ vor Ort.

    "Super-Thursday" überzeugt


    Nachdem der Mittwoch komplett verregnet worden war, mussten nun am Donnerstag viele Spielerinnen und Spieler zwei Mal ran. Darunter auch alle großen Stars wie Roger Federer, Novak Djokovic, Rafael Nadal, Naomi Osaka und die French Open Mitfavoritin Kiki Bertens. Auf der Anlage führte das zu viel Trubel, auf den Plätzen zu vielen großen wie kleinen Geschichten. Zumindest einige dieser wollen Andreas und Philipp in diesem Zwischenruf aufarbeiten.

    Federer arbeitet, Nadal und Djokovic locker


    Bei den drei Top-Herren hatte Roger Federer die meisten Schwierigkeiten. Er gewann zwar erst locker gegen Joao Sousa, schied dann jedoch fast gegen Borna Coric aus. Zwei abgewehrte Matchbälle brauchte es, bis sich Federer durchgesetzt hatte. Für Nadal und Djokovic gab es hingegen jedoch kaum Schwierigkeiten.

    Die Geschichte des Tages brachte Nick Kyrgios. Dieser wurde, nachdem er im Frust einen Stuhl auf den Court geworfen hatte und sich zuvor mit Zuschauenden und dem Schiedsrichter Gerry Armstrong angelegt hatte, disqualifiziert. Für Kyrgios könnte dies weitere Folgen wie zum Beispiel eine Disqualifikation nach sich ziehen.

    Bei den Damen musste Kiki Bertens insgesamt sechs Sätze bestreiten, um das Viertelfinale zu erreichen. Dieses blieb Simona Halep verwehrt, die wohl auch von einer Verletzung zurück gehalten gegen Marketa Vondrousova verlor. Deren Ergebnisse seit den Australian Open sind erstaunlich. Noch nicht ganz so lang hält der Erfolgslauf von Kiki Mladenovic an. Aber mit dem neuem Trainer Sascha Bajin kommen die Resultate zurück, gestern unter anderem in der Form von guten Siegen gegen Belinda Bencic und Ash Barty. Für Mladenovic geht es nun am Freitag gegen Maria Sakkari, die gegen eine angeschlagene Petra Kvitova gewann.

    Wir sind am Sonntag wieder mit der regulären Ausgabe zurück und werden dann das ganze Geschehen der Woche aufarbeiten.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren