U21-Weltmeister im Interview – Florian Nüßle über Snooker in Österreich

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Florian Nüssle

schließen

Florian Nüssle

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Total Clearance | Snooker |

    U21-Weltmeister im Interview – Florian Nüßle über Snooker in Österreich

    9 Mai 2022
    24:37

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Main Tour ist in ihre Sommerpause gestartet, doch für die meisten Amateure ist noch längst kein Urlaub angesagt, steht doch mit der Q-School die härteste Qualifikationsmöglichkeit für den Profi-Zirkus an. Das gilt auch für den Österreicher Florian Nüßle, der im März in Doha die U21-Weltmeisterschaft gewann. Der 20-jährige stellt sich Kathi Hartinger und Christian Oehmicke im Interview und gibt Einblicke in den Weg zum Titel, Snooker in Österreich und seine Ziele für die Main Tour.

    Wie viel bekommt man als Amateur den Streit zwischen IBSF und WSF mit? Wie kann man sich auf die Q-School vorbereiten. Wie kam Florian eigentlich zum Snooker und wie viel Unterstützung erhält er auf seinem Weg? Dies und mehr verrät uns Flo in dem knapp 20-minütigen Interview.

    Der 20-jährige trainiert an der Ding Junhui Academy in Sheffield. Ist das heutzutage unabdingbar, um erfolgreich mit den Profis mithalten zu können? Und spürt man eigentlich viel Druck, wenn man als erster Österreicher im Snookersport so viele Rekorde bricht und brechen kann? Florian Nüßle steht uns dazu Rede und Antwort.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Das Achtelfinale ist komplett

    6 Aug 2020
    20:49

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Am gestrigen Mittwoch wurden im Crucible Theatre die letzten beiden Plätze für das Achtelfinale vergeben. Das Drama blieb aus, mit Stephen Maguire scheiterte ein weiterer Gesetzter. Auch das Crucible-Erlebnis für Alexander Ursenbacher ist zu Ende.

    Martin Gould und Barry Hawkins sind die beiden letzten Spieler, die sich für das Achtelfinale der Snooker-WM 2020 qualifiziert haben. Gould zeigte dabei über weite Strecken gegen Stephen Maguire eine Weltklasse-Leistung, dominierte das Duell der beiden fast nach Belieben. Maguire enttäuschte über dieses Best-of-19-Format. Im 12. Frame war er dann auf Maximum-Kurs, doch die 13. Rote fand nicht ihr Ziel. Gould, der sich vor der WM noch mit Rücktrittsgedanken beschäftigt hatte, trifft jetzt auf Kyren Wilson. Wilson ist der einzige Spieler, den diese WM noch nicht gesehen hat, da er durch den Rückzug von Anthony Hamilton in der 1. Runde quasi ein Freilos hatte.

    Barry Hawkins zeigte gegen Alexander Ursenbacher seine fast schon überbordende Erfahrung im Crucible Theatre und gewann das Match sicher mit 10-2.

    Zwei der Zweitrundenmatches sind auch schon weitergegangen. John Higgins hat einiges zu tun, um Kurt Maflin in die Schranken zu weisen. Er liegt mit 3-5 zurück. Mark Williams führt 5-3 gegen Stuart Bingham.

    Am Schluss gibt es noch einen Blick auf die Q-School. Simon Lichtenberg konnte bislang alle seine Matches gewinnen und hat noch die Chance, eine der begehrten Tourcards zu erlangen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Total Clearance | Snooker |

    Die WM-Quali steht vor der Tür

    16 Jul 2020
    19:43

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die World Snooker Tour hat es geschafft. Sie hat es geschafft, Turniere durchzuführen, ohne die Gesundheit ihrer SpielerInnen zu gefährden. Demzufolge kann jetzt auch die Weltmeisterschaft in Sheffield im Crucible Theatre gespielt werden. Und davor gibt es wie jedes Jahr die Qualifikation, um zu den 32 besten Spielern zu gehören, die im Crucible spielen dürfen.

    Christian Oehmicke und Andreas Thies schauen auf die WM-Qualifikation voraus. Das Format ist in diesem Jahr ein anderes. Nachdem in den letzten Jahren jeder Spieler drei Matches zu gewinnen hatte, um sich zu qualifizieren, sind in diesem Jahr die Spieler, die höher auf der Weltrangliste platziert sind, etwas besser geschützt. Sie müssen nur maximal zwei Matches gewinnen, um in der Kathedrale des Snooker-Sports dabei zu sein.

    Für die beiden deutschen Spieler Lukas Kleckers und Simon Lichtenberg geht es allerdings schon ab Runde 1 los. Dabei hat Lukas Kleckers sogar noch das etwas leichtere Programm, aber auch für ihn gilt: Vier harte Matches müssen gewonnen werden, um bei der WM dabei zu sein. Und das klingt derzeit eher etwas unrealistisch.

    Am Montag vor der WM werden noch die Challenge Tour Playoffs gespielt, in dem unter acht Spielern noch eine Tourkarte für die nächste Saison ausgespielt wird.

     


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren