Allen in Turniersiegerform?

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

featuredRight2

schließen

featuredRight2

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Sportplatz | Total Clearance | Snooker |

    Allen in Turniersiegerform?

    31 Okt 2018
    14:53

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die dritte Runde bei der International Championship in Daqing ist erreicht. Die Matches werden umkämpfter, trotzdem setzen sich in den meisten Fällen die großen Namen durch. Dieses Turnier hat jetzt schon ein sehr gutes Niveau und scheint sich noch steigern zu können. Andreas Thies und Christian Oehmicke aus der Sendung meinsportradio.de goes Snooker fassen Tag 3 in Daqing zusammen.

    Mark Allen schien gestern in der Form gewesen zu sein, mit der man große Turniere auf der Main Tour von World Snooker gewinnt. Bei seinem Sieg gegen den Iraner Hossein Vafaei gewann er sicher und spielte sogar die äußerst seltene 146. Allen scheint ein Spezialist für diesen Score zu sein, hat er diesen doch schon häufiger in seiner Karriere gespielt. Das Problem von Mark Allen in den letzten Jahren war allerdings immer, dass er solche Leistungen während eines Turniers nicht konservieren konnte. Und so wird es spannend zu sehen sein, ob er gegen Alfie Burden in der nächsten Runde ebenso souverän auftreten wird können.

    Die größte Überraschung an Tag 3 gelang Martin Gould, der Barry Hawkins besiegen konnte. Gould war katastrophal in die Saison gestartet, konnte jetzt aber schon mal durch diese zwei Siege in Daqing wertvolles Preisgeld für die Weltrangliste sammeln. Dass Matthew Stevens in die nächste Runde gelangt ist, war vorher auch nicht unbedingt zu erwarten. Er besiegte Mark King in einem ganz engen Duell mit 6-5.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Let’s call it a Comeback

    30 Sep 2018
    1:06:09

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal mit drei Comeback-Geschichten und einem möglichen neuen Star. Denn in Wuhan gewann Aryna Sabalenka den bisher größten Titel ihrer Karriere. Die 20-jährige zeigte eine komplette wie dominante Leistung in den vergangen Tagen. Andreas und Philipp besprechen, was die Weißrussin so auszeichnet, und warum sie im ehemaligen Herrenspieler Dmitry Tursunov den vielleicht idealen Trainer gefunden hat.

    Sabalenka war nicht die einzige junge Spielerin, die in Wuhan überzeugen konnte. Auch Anett Kontaveit konnte mit ihrem Finaleinzug den bisher größten Erfolg ihrer Karriere verbuchen. Zeitgleich zu Wuhan fand in Tashkent ein weiteres WTA-Turnier statt bei dem sich mit Magarita Gasparyan eine durchsetzten konnte, die in den letzten zwei Jahren immer wieder mit Knieproblemen zu kämpfen hatte. Auf dem Weg zum Titel besiegte Gasparyan unter anderem Mona Barthel.

    Tomic und Nishioka die Comeback-Geschichten


    Bei den Herren gab es zwei Turniere in China, beide sahen ebenfalls Comeback-Geschichten als Sieger. In Chengdu gewann Bernard Tomic und in Shenzhen Yoshito Nishioka. Der Japaner hatte sich im Jahr 2017 am Kreuzband verletzt und hier im Finale gegen Pierre-Hugues Herbert gewonnen. Der größte Name in Shenzhen war hingegen Andy Murray, der im Viertelfinale gegen Fernando Verdasco verlor und anschließend die Saison beendete. Der Sieger von Chengdu Bernard Tomic gewann sein Endspiel gegen Fabio Fognini.

    Davis Cup im Fokus


    Im Thema der Woche steht der Davis Cup 2019 im Fokus. Denn unter der Woche wurde der Spielort für das Finalturnier bekannt gegeben und die beiden Wildcards für die erste Ausgabe verkündet. Der DTB gehörte nicht zu den Empfängern und muss sich im kommenden Februar gegen Ungarn für das Finalturnier qualifizieren. Die Wildcards gingen an Großbritannien und Argentinien. Zum Abschluss gibt es noch ein kurzes Segment mit den News der Woche. Gerry Weber, der sich in finanziellen Schwierigkeiten befindliche Modekonzern, hat sein Herrenbundesligateam abgemeldet. Serena Williams hat hingegen die Saison 2018 mit einer Absage für das Turnier in Peking beendet.
    schließen
  • Hannoverliebt | 1. Bundesliga | Fußball |

    Englische Kackwoche

    28 Sep 2018
    43:19

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Schon wieder 3 Gegentore und dazu die dritte Niederlage in Folge - es läuft nicht so wirklich gut in Hannover aktuell. Aber es ist nicht alles schlecht und daher versuchen Tobi und Tim Block die Situation ruhig und sachlich zu analysieren.

    Es war lange Zeit ein Auftritt, der wenig Mut machte. Nach ein paar guten Minuten zu Beginn des Spiels war es dann das 0:1 der Hoffenheimer, das die Roten komplett aus dem Tritt brachte. In den folgenden 30 Minuten bekamen die Spieler von André Breitenreiter wenig bis gar nichts auf die Kette und so war das 0:2 wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff vollkommen verdient. Es mangelte den Roten an Einsatz, Zweikampfführung und Ideen im Spielaufbau. Das hat wenig Spaß gemacht.

    Aber so verdient das 0:2 war, so gut war die Steigerung der Mannschaft nach diesem Gegentor. Bedingt durch gute und wichtige Wechsel und vielleicht auch ein wenig gefördert durch den gegebenen Elfmeter, den Füllkrug problemlos verwandeln konnte, nahm das Spiel wieder an Fahrt auf. Und nicht nur Füllkrugs Kopfball nach toller Flanke von Weydandt hatte das Potential zum Ausgleich, auch einige weitere gute Chancen erarbeitete sich Hannover.

    Wer diese Chancen aber nicht, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das 1:3 fällt und man am Ende mit null Punkten aus der englischen Woche geht. Platz 16 und aktuell nur zwei Punkte aus den Unentschieden zu Saisonbeginn sind keine gute Ausbeute. Trotzdem sieht Tim Block viele gute Ansätze und es gilt zu hoffen, dass diese sich zeitnah auch in Punkte verwandeln. Am besten bereits am kommenden Sonntag in Frankfurt.

    Damit Ihr keine Ausgabe Hannoverliebt verpasst, könnt ihr uns auf Facebook und Twitter folgen oder Ihr abonniert unseren RSS-Feed.

    Außerdem freuen wir uns natürlich über jede Bewertung bei iTunes.


    Die bisherigen Ausgaben unseres neuen Formats „Das 96-Spiel meines Lebens“ findet ihr hier:


    01 - Werder Bremen (A) - Hannover 96, Saison 1997/98 mit Jan Rode


    02 - Darmstadt 98 - Hannover 96, Saison 2015/16 mit Hans

    03 - Hannover 96 - VfL Bochum, Saison 2009/10 mit Tobias Krause

    04 - VfL Bochum - Hannover 96, Saison 2009/10 mit Lutze

    05 - Eine Reise nach Poltava mit Olli
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Rad-WM: Der neue Merckx?

    27 Sep 2018
    29:06

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Bei der Rad-WM in Innsbruck standen in den vergangenen Tagen die Entscheidungen im Einzelzeitfahren auf dem Programm. In der neuen Ausgabe von Radio Tour, dem Radsport-Talk in Zusammenarbeit mit radsport-news.com, spricht Lukas Kruse (@Luuk_Kru) mit Joachim Logisch und Peter Maurer über die Wettbewerbe.

    Bei den Junioren dominierte der Belgier Remco Evenepoel das Zeitfahren. Der ehemaliger Fußballer wechselt zur kommenden Saison direkt aus dem Juniorenbereich in die World Tour zu Quick-Step Floors. In seiner noch jungen Karriere hat er bereits mehr als 30 Siege, in weniger als 50 Renntagen feiern können und wird nicht nur deshalb als neuer Eddie Merckx gehandelt. Doch kommt der Schritt zu den Profis zu früh?

    Das Einzelzeitfahren der Damen machten die Niederländerinnen unter sich aus. Während Annemiek Van Vleuten die Titelverteidigung gelang, fuhren drei ihrer Landsfrauen ebenfalls unter die besten sechs. Die deutschen Starterinnen Trixi Worack und Lisa Brennauer verpassten jedoch die Top-10 und waren mit ihren Ergebnissen nicht zufrieden.

    Bei den Herren konnte Rohan Dennis seine starke Saison mit dem Weltmeistertitel krönen. Der Australier fuhr jeden seiner sieben Saisonsiege im Einzelzeitfahren ein und könnte diesen Wettbewerb auf Jahre bestimmen. Dem Titelverteidiger Tom Dumoulin blieb erneut nur der zweite Platz. Nach seinen zweiten Plätzen bei Giro und Tour und im Mannschaftszeitfahren dieser WM, setzte der Niederländer seine Serie als Vize fort. Aus deutscher Sicht konnte sich Tony Martin mit einer ordentlichen Leistung, die mit dem siebten Platz belohnt wurde, in der Weltspitze zurückmelden. Auch Maximilian Schachmann wusste mit Platz elf erneut zu überzeugen.
    schließen
  • Starting Grid | Formel 1 | Motorsport |

    Showdown in Sotschi?

    25 Sep 2018
    1:00:08

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    ExpressVPN ist Sponsor dieser Folge. Wenn du also wie ich auf kein Rennen der Saison 2022 verzichten möchtest, dann hol dir jetzt ExpressVPN. Als Hörer:in meines Podcasts bekommst
    du auf dein Jahresabo noch 3 Monate kostenlos oben drauf. Gehe dazu einfach auf expressvpn.com/STARTINGGRID.


    Die Formel 1 setzt ihre Reise fort und macht am kommenden Wochenende Halt in Russland. Sotschi ist das Ziel für wichtige Punkte im WM-Kampf, aber auch im Mittelfeld. Kevin Scheuren, Ole Waschkau und Christian Nimmervoll, Chefredakteur von motorsport-total.com, formel1.de und de.motorsport.com, wagen den Blick voraus auf das Rennwochenende im olympischen Park. Unter anderem gehen sie auf die folgenden Themen ein:

    • eure iTunes-Rezensionen und ein Blick zurück auf das Exklusivinterview mit David Coulthard

    • Wie kann man die Formel 1 fairer machen und interessant halten? Zweite Serie oder drittes Auto? Ein Diskussionsansatz.

    • Nicht ganz Fisch, nicht ganz Fleisch: die Strecke in Sotschi und wem sie entgegenkommt.

    • Politik und Formel 1: wie viel ist gut?

    • Entscheidet sich die WM in den kommenden zwei Wochen?

    • Fahrerpaarungen 2019: Tipps für offene Plätze


    Natürlich wird auch getippt und noch andere Aspekte angesprochen. Euer Feedback ist uns immer sehr wichtig. Tretet daher gerne unserer Facebook-Gruppe oder auch bei Telegram unter @StartingGrid bei, um mit uns und anderen Hörern und Fans in Kontakt zu treten. Natürlich dürft ihr auch gerne Kommentare unter diesen Podcast auf meinsportradio.de schreiben, ganz klassisch unsere Facebook-Seite liken oder bei Twitter den #StartingGridMSR nutzen. Per Mail könnt ihr euch mit Fragen und Co. an [email protected] wenden.

    Vergesst auch nicht bei unserem Tippspiel mitzumachen und - so ihr denn wollt - eine Rezension bei iTunes zu hinterlassen und Starting Grid mit 5 Sternen zu bewerten. Wir danken euch sehr, ihr helft uns damit ungemein. Aber nun viel Spaß mit der Vorschau auf den Großen Preis von Russland.

    Keep Racing!
    schließen
  • Sportplatz | Fußball | Futsal |

    #GERGEO: Chancenverwertung …

    25 Sep 2018
    16:37

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die deutsche Futsal-Nationalmannschaft bereitet sich auf die WM-Qualifikation Anfang 2019 vor. Dazu testete sie am gestrigen Abend in Hamburg gegen Georgien und kassierte eine 2:4-Niederlage. Kein gutes Ergebnis, aber letztlich fiel die Niederlage auch höher aus, als nötig gewesen wäre. Denn das DFB-Team hatte eigentlich ein Chancenplus, ließ aber zu viele Gelegenheiten liegen. Dazu kamen noch einige individuelle Patzer, die am Ende das Ergebnis mit begünstigten. Malte Asmus und HP Effing (futsalgermany.de) fassen das Spiel zusammen und blicken über den Tellerrand nach Österreich. Dort wurde letzte Woche die Nationalmannschaft im Futsal aus der Taufe gehoben. HP Effing spricht darüber mit Adi Vrebac. Der designierte Nationalspieler spielt in Diensten von Fortuna Düsseldorf.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Timo Boll zum siebten Mal

    24 Sep 2018
    13:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Tischtennis-Europameisterschaften sind äußerst erfolgreich verlaufen für den DTTB. Insgesamt konnte der Deutsche Tischtennis-Bund sieben Medaillen mit nach Hause nehmen, darunter waren drei goldene. Timo Boll im Herren-Einzel, Nina Mittelham und Kristin Lang im Damen-Doppel und Han Ying mit ihrem Partner Ruwen Filus im Mixed gehörten zu den Titelträgern. Dazu gab es noch vier Mal Bronze. Andreas Thies und Malte Asmus können von einem erfolgreichen Ausflug nach Alicante berichten.

    Timo Boll, die siebte


    Timo Boll wurde vor 16 Jahren, damals mit 21 Jahren, zum ersten Mal Europameister. Er muss niemandem mehr beweisen, dass er zu den besten Tischtennisspielern der Welt gehört und dazu noch der erfolgreichste Medaillensammler im europäischen Tischtennis in der Historie ist. Vor sechs Jahren hatte Boll das letzte Mal die Europameisterschaft gewonnen. Und dieses Jahr sah es nicht danach aus, dass er den Titel wieder holen könne. Ein Bandscheibenvorfall hatte seine Vorbereitung emfpindlich gestört. Doch dann steigerte sich der Hesse von Runde zu Runde, konnte im Halbfinale gegen seinen Landsmann und Kumpel Patrick Franziska einen 1-3 Satzrückstand aufholen, um im Finale den Überraschungsfinalisten Ovidiu Ionescu zu besiegen. Boll holte damit seine 10. Einzelmedaille bei Europameisterschaften.

    Lang/ Mittelham dramatisch


    Vor zwei Jahren bei der Europameisterschaft hatte Kristin Lang schon die Goldmedaille geholt. Damals aber noch mit Sabine Winter an ihrer Seite. In diesem Jahr spielte Lang mit der 21-jährigen Nina Mittelham zusammen und auch dieses Doppel wurde zum Erfolg. Lang, die erst in diesem Jahr Mutter geworden war, und Mittelham steigerten sich von Match zu Match und konnten in einem an Dramatik nicht zu überbietenden Finale die Paarung Polcanova/ Noskova in der Verlängerung des siebten Satzes gewinnen. Für Mittelham war es die erste Goldmedaille bei den "Senioren".

    Den Anfang des Medaillenregens hatten am Freitag schon Ruwen Filus und Han Ying gemacht, die ein starkes Turnier spielten und im Finale die Österreicher Polcanova/ Fegerl in fünf Sätzen besiegen konnten.
    schließen
  • 90PLUS On Air | Fußball |

    FC Bayern: Top-Saisonstart, aber …

    20 Sep 2018
    53:12

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Saisonstart des FC Bayern unter dem neuen Trainer Niko Kovac lief perfekt. In den sieben Pflichstspielen der Saison gab es sieben Siege. Gestern Abend dann auch einen mit 2:0 in Lissabon geglückten Start in die Champions League, bei dem auch Renato Sanches endlich überzeugte. Manuel Behlert (90Plus) und Justin Kraft (miasanrot.de) ordnen bei Malte Asmus den Saisonstart der Bayern ein, entziffern die Handschrift von Niko Kovac und beleuchten allgemein die Lage bei den Bayern.

    Und trotz der souveränen Tabellenführung, der drei Siege in der Liga und des starken Torverhältnisses sehen sie auch Grund zur Kritik. Vor allem am Geschehen außerhalb des Platzes. Im Talk geht es um die Rolle von Uli Hoeneß, die scheinbaren Unstimmigkeiten in der Führung, die Kaderplanung und den zurückhaltenden Transfersommer. Was ist mit dem nötigen Umbruch auf den Außen? Wo sind die Backups in der Defensive? Alle diese Fragen werden geklärt. Außerdem präsentieren unsere Experten von 90Plus noch die drei gewagten Prognosen an das Fußballwochenende in Europa.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).

     

     
    schließen
  • BuLiSpecial | 1. Bundesliga | Fußball |

    Buchtipp: Mythos Königsblau

    19 Sep 2018
    17:29

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In dieser Saison wollen wir im BuLiSpecial-"Special" vermehrt auch mal außerhalb der Spieltage über Sachen sprechen, die in Vereinen akut sind. Wir möchten euch aber auch Tipps geben, wie ihr die Bundesliga-freien Tage nutzen könnt. Daher gibt es heute den ersten BuLiSpecial-Buchtipp und der befasst sich mit dem FC Schalke 04.

    Kevin Scheuren hat Raphael Wiesweg, den Social Media-Manager der buzz04-App und Co-Autor des Buches "Mythos Königsblau - warum wir Schalke 04 lieben", zu Gast. Gemeinsam sprechen die Beiden über die Entstehungsgeschichte des Buches, warum das Buch nicht nur für Fans des FC Schalke 04 interessant ist, die Resonanz von Lesern und Vereinsverantwortlichen, u.v.m.

    Kennt ihr den Mythos vom Schalker Markt? Wenn nein, dann könnte dieses Buch euch diesen vielleicht noch ein bisschen näher bringen.

    Erschienen im riva-Verlag kann das Buch u.a. bei Amazon erworben werden. Am morgigen Donnerstag meldet sich Kevin dann mit der regulären BuLiSpecial-Ausgabe zum anstehenden Spieltag Nr.4. Schaltet auch dann gerne wieder ein!
    schließen
  • Werkskantine am Wasserturm | 1. Bundesliga | Fußball |

    Versalzenes Süppchen

    18 Sep 2018
    1:07:54

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es brodelt mal wieder mächtig unter'm Bayerkreuz. Kevin Scheuren und Olli "Wuppi" Willutzki gehen dem Ganzen in der neuen Werkskantine am Wasserturm mal auf den Grund. Gemeinsam tasten sie sich an die folgenden Themen ran:

    • Fanbelange: Kurvenratswahl, Fanstammtisch, Sonderzug nach Zürich

    • Nach München und vor Rasgrad: kurze Analyse des Saisonstarts

    • Geschichte wiederholt sich: hat man aus der Roger Schmidt-Ära nichts gelernt?

    • Auf der Suche nach Verantwortlichen: Herrlich & die Mannschaft - kann das wieder was werden? Ideen für Neuerungen.

    • Verantwortung der Verantwortlichen: was müssen sich Völler und Boldt gefallen lassen? Müsste es auch da Konsequenzen geben?

    • Die Europa League als entspannender Wettbewerb und die Mechanismen des Geschäfts


    Natürlich werden noch weitere Themen angeschnitten, es gibt einfach viel zu besprechen. Wenn ihr wollt, könnt ihr gerne euer Feedback geben. Entweder als Kommentar unter diesen Podcast auf meinsportradio.de, per Mail an [email protected], per Twitter mit dem #WerkskantineMSR oder als Rezension bei iTunes.

    Guten Appetit!
    schließen
Jetzt Abonnieren