Wiederauferstehung mit Youngster

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

featuredRight1

schließen

featuredRight1

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Ringercast | Sportplatz | Ringen |

    Wiederauferstehung mit Youngster

    14 Nov 2018
    28:12

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Red Devils Helbronn haben sich nach der Niederlage gegen Witten zurückgemeldet. Im Spitzenduell der Bundesliga Nordwest schlugen sie Mainz 88 und zogen in der Tabelle wieder vorbei an die Spitze. Vor allem das Duell der Teenager Konstantin Schmidt und Marlon Vinson sorgte bei diesem Duell für Aufsehen. Schmidt gewann und stellte sich zum Interview. Im Ringercast könnt ihr es hören - außerdem fasst Malte Asmus den Rest des Kampftages zusammen. Burghausen behielt die weiße Weste, Riegelsberg erlebte eine Debakel in Köllerbach und Witten landete ein furiose Aufholjagd gegen Kleinostheim. Dazu gibt es Stimmen aus Hausen-Zell und noch viel, viel mehr.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Sportplatz | Eishockey |

    Was heißt Hattrick auf Finnisch?

    29 Okt 2018
    15:26

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tommi Huhtala war der Matchwinner beim 6:1-Sieg der Adler Mannheim über die Straubing Tigers. Er erzielte seinen ersten Hattrick in der DEL und wurde entsprechend in der Halle gefeiert. Nach dem Spiel stellte er sich dann auch den Fragen unseres Reporters Sven Metzger (eiszeit.fm). Und der bekam dann erst mal einen Sprachkurs auf Finnisch. Seinen Spielbericht und das Interview mit Kapitän Marcel Goc lieferte Sven dann aber wieder gewohnt auf Deutsch ab. Die Adler bleiben nach dem sechsten Sieg in Folge das Maß aller Dinge in der DEL, führen die Tabelle klar an. Was dahinter passierte, fasst Malte Asmus zusammen.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Nur Golf | Sportplatz | Golf |

    Champ und Champions

    26 Okt 2018
    21:02

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Sanderson Farms Championship steht natürlich klar im Schatten des WGC-HSBC Champions. Das Feld deutlich weniger prominent besetzt, dafür aber die Möglichkeit, für einige Newcomer, sich einen Namen auf der PGA Tour zu machen. So z.B. auch für Cameron Champ. Der Rookie kam von der Web.com Tour und zeigte auf der ersten Runde in Jackson, was in ihm steckt. Und das sind in erster Linie lange Abschläge. Neun seiner Drives landeten jenseits von 300 yards. Aber, darauf legt er selbst großen Wert, er ist mehr als ein Longhitter. Désirée Wolff und Malte Asmus stellen den Führenden nach Runde 1 vor und klären euch auch über die Platzierung der Deutschen auf.

    Leider gibt es das Turnier nicht im deutschen TV zu sehen. Aber das könnte sich bald ändern. Denn mit Golf TV tritt ab 2021 ein neuer Player auf den Markt. Discovery hat sich die Rechte für die PGA Tour gesichert und wird dann auch mit seinem Angebot bei uns verfügbar sein. Was bedeutet das für Sky? Auch darüber sprechen unsere Experten. Außerdem blicken sie auf "The Match", das Duell zwischen Phil Mickelson und Tiger Woods am 23. November. Zu diesem Showmatch der Champions wurden jetzt neue Details bekannt. Désirée und Malte reiben sich etwas verwundert die Augen.

    Mehr Infos auf golfpost.de:

    Neuer Golfsender für Deutschland

    Live-Ticker WGC-HSBC Champions

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).

     
    schließen
  • Radio Tour | Radsport |

    Rad-WM: Die Straßenrennen

    29 Sep 2018
    58:40

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Zum Abschluss der Rad-WM in Innsbruck stehen traditionsgemäß die Straßenrennen auf dem Programm. Den Auftakt machten die Juniorinnen, Junioren und die U23-Fahrer, bevor die Titelkämpfe am Wochenende mit den Rennen der Elite abgeschlossen werden.

    In der neuen Ausgabe von Radio Tour, dem Radsport-Talk mit radsport-news.com spricht Lukas Kruse (@Luuk_Kru) mit Felix Mattis (@felixmattis), Joachim Logisch und Peter Maurer, über die bereits abgeschlossenen und die noch anstehenden Rennen.

    Den Anfang machten die Juniorinnen. Die Österreicherin Laura Stigger konnte sich nach starker Leistung etwas überraschend den Titel sichern und für die erste österreichische Medaille bei dieser WM sorgen.

    Das Rennen der Junioren konnte erneut der hochtalentierte Belgier Remco Evenepoel für sich entscheiden. Trotz eines frühen Sturzes konnte er am Ende souverän gewinnen und untermauerte seinen Status als kommender Superstar.

    Im U23-Rennen konnte Marc Hirschi den Sieg feiern. Damit belohnte er die schweizer Mannschaft für einen starken Auftritt. Das Team bestimmte beinahe das ganze Rennen und fuhr mit drei Fahrern in die besten zehn.

    Den Auftakt in das abschließende Wochenende macht, am heutigen Samstag, das Rennen der Damen. Sind die Niederländerinnen, nach dem dominanten Einzelzeitfahren, im Straßenrennen zu schlagen? Wer kann ihnen gefährlich werden? Was ist von den deutschen Fahrerinnen zu erwarten?

    Das letzte Rennen der WM, wird das Straßenrennen der Herren sein, das am Sonntag stattfindet. Auch hier stellt sich die Frage nach möglichen Favoriten? Können die deutschen Starter in den Medaillenkampf eingreifen? Was ist von Peter Sagan zu erwarten? Wie sieht die beste Renntaktik aus?
    schließen
  • Sportplatz | Handball |

    Flensburg erkämpft 7. Sieg

    28 Sep 2018
    15:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Auch beim Meister steht nach sieben Spieltagen in der HBL die Null. Die SG Flensburg-Handewitt  wahrt durch einen 29:28-Sieg gegen Hannover-Burgdorf die weiße Weste. Für den Erfolg brauchten die Nordlichter zwar ein bisschen Glück, verdienten sich das allerdings auch mit viel Einsatz. Aber auch die Hannoveraner zeigten - obwohl ersatzgeschwächt - eine starke Leistung.

    Von vorne bis hinten stark agierten derweil die Kieler. Der THW gewann zu Hause klar und deutlich mit 37:20 gegen die MT Melsungen. Nach idealem Start ließen die Kieler in der Folge zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel aufkommen, wer Herr im Haus war.

    Beim SC DHfK Leipzig ist diese Frage allerdings nicht so leicht zu beantworten. Denn die verloren das fünfte ihrer sieben Saisonspiele und standen gegen den Tabellenkellernachbarn VfL Gummersbach beim 28:30 am Ende mit leeren Händen da.

    Und das hatten sie mit den Eulen Ludwigshafen gemein, deren Serie das genaue Gegenteil der SG Flensburg-Handewitt ist. Sieben Niederlagen - Tabellenschlusslicht. Dieser Platz wurde durch das 23:25 gegen den HC Erlangen zementiert. In einem hartumkäpften Spiel mit zwei Roten Karten und vielen Zweiminuten-Strafen. Rolf Bernardi hat Stimmen gesammelt und Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof fassen aus dem Studio den Spieltag zusammen.
    schließen
  • Sportplatz | Handball |

    Löwen souverän trotz Ausfällen

    27 Sep 2018
    13:04

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Rhein-Neckar Löwen haben sich in der Handball-Champions-League zurückgemeldet. Auf die Niederlage gegen Kielce folgte ein souveräner Erfolg gegen den bisher ungeschlagenen weißrussischen Meister Meshkov Brest. 33:27 hieß es am Ende für die Löwen, die kurzfristig einige Ausfälle zu kompensieren hatten, die aber mit ihrer Breite im Kader sehr gut auffangen konnten. Malte Asmus und Sebastian Mühlenhof blicken auf das gestrige Spiel zurück und lassen sich von Trainer Nikolai Jacobsen seine Meinung zum Sieg und zur Kader-Situation schildern. Vor Ort in Mannheim hat zudem unser Kollege Rolf Bernardi Stimmen eingefangen. Jannik Kohlbacher und Andrea Palicka äußern sich an seinem Mikrofon zum Sieg.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Sportplatz | Eishockey |

    Nürnberger Trainer-Missverständnis

    26 Sep 2018
    9:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Drei Niederlagen nach vier Saisonspielen und nur Platz 10 in der DEL-Tabelle - die Ice Tigers aus Nürnberg haben nach diesem Fehlstart in die Eishockey-Saison die Reissleine gezogen und sich vom neuen Trainer Kevin Gaudet schon wieder getrennt. "Unterschiedliche Auffassungen über die taktische Ausrichtung und die Führung der Mannschaft", so lautet die per Pressemitteilung versendete offizielle Trennungserklärung. Unser Experte Sven Metzger (eiszeit.fm) weiß, was hinter diesem Statement steckt. Er deckt im Gespräch mit Moderator Malte Asmus die Fehler von Kevin Gaudet auf. Die Trennung kam letztlich nicht überraschend, so richtig gepasst hatte es eigentlich von Anfang an nicht zwischen dem Verein und dem etwas "speziellen" Trainer.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).

     

     
    schließen
  • Sportplatz | Motorrad | Motorsport |

    MotoGP: Die Vorentscheidung

    25 Sep 2018
    37:52

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der MotoGP ist am Wochenende beim Großen Preis von Aragon wohl die Vorentscheidung in der WM-Wertung gefallen. Marcel Schrötter hat mal wieder ein starkes Rennen in der Moto2 geliefert und Valentino Rossi scheint ratlos ob seiner Yamaha zu sein. Das sind die Schlagzeilen des Wochenendes in der Motorrad-Weltmeisterschaft. Andreas Thies spricht mit Ruben Zimmermann und Gerald Dirnbeck von unserem Kooperationspartner motorsport-total.com darüber.

    Marquez mit der Vorentscheidung


    Es entwickelte sich in der MotoGP am Sonntag ein faszinierendes Rennen zwischen Marc Marquez, dem WM-Führenden, und Andrea Dovizioso, der in der Gesamtwertung inzwischen auf Platz 1 steht. Zahlreiche Attacken wechselten sich ab mit rasanten Überholmanövern und vielen Führungswechseln. Es war faszinierendes Racing, was die beiden den Zuschauern boten. So faszinierend, dass sich zwischendurch sogar Andrea Iannone einmischen und aus einem Zwei- einen Dreikampf machen konnte. Am Ende hatte mal wieder Marc Marquez die beste Maschine und konnte das Rennen für sich entscheiden. Der Titelverteidiger hat 5 Rennen vor Schluss etwa 70 Punkte Vorsprung vor Dovizioso. Wohl zu viel, um dem Italiener noch eine Chance in der WM-Wertung einzuräumen.

    Für Jorge Lorenzo war das Rennen schon nach einer Kurve beendet. Nach einem aggressiven Start von Marc Marquez wollte sich Lorenzo die Führung noch in der ersten Kurve zurückholen, doch er übersteuerte und machte einen Abgang über den Lenker. Lorenzo beschuldigte hinterher Marc Marquez für seinen Ausfall, doch Gerald Dirnbeck und Ruben Zimmermann denken, dass dies eher ein Fehler Lorenzos war, wie sie im Podcast deutlich machen.

    Schrötter guter Fünfter


    Marcel Schrötter zeigte in der Moto2 mal wieder eine ansprechende Leistung. Nachdem er vor 14 Tagen das erste Podium seiner Karriere erreicht hatte, konnte er in Aragonien einen fünften Platz feiern. In der Moto3 gab es dann eine Machtdemonstration der vier in der Gesamtwertung führenden. Das Rennen gewann Jorge Martin, der unter anderem davon profitierte, dass seine Konkurrenten in der Qualifikation empfindliche Strafen hinnehmen mussten. Die Vorentscheidung in der Gesamtwertung ist hier aber noch nicht gefallen.
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Der Herbst ist da

    24 Sep 2018
    1:10:26

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einem Potpourri an Tennisthemen.

    Die Sendung beginnt mit einem Rückblick auf die Turnierwoche der Damen. In Tokio gewann Karolina Pliskova. Doch aller Fokus war auf ihre Endspielgegnerin Naomi Osaka gerichtet. Die US-Open-Finalistin überzeugte dann auch bis zum Endspiel. Ein ebenfalls gutes Ergebnis gab es für Donna Vekic, die erstmals ein Halbfinale bei einem Premier Turnier erreichte. In Guangzhou hieß die Siegerin Qiang Wang, die auf dem Weg zum Titel unter anderem Andrea Petkovic besiegte. In Seoul untermauerte Kiki Bertens ihr gutes Jahr mit einem Finalsieg gegen Ajla Tomljanovic.

    Thiem und Simon überzeugen


    Bei den Herren standen nur deren zwei Turniere auf dem Programm. In St Petersburg gewann Dominic Thiem im Finale gegen Martin Klizan. Diese beiden Spieler stehen dann auch im Fokus der Nachbetrachtung. Klizan mit so viel Talent gesegnet aber so wenig Konstanz unterwegs und Thiem, der seine gute US Open Form bestätigen konnte. In Metz gewann hingegen Gilles Simon seinen zweiten Titel des Jahres. Völlig überraschend traf er dabei im Finale auf Matthias Bachinger. Der Deutsche erreichte das erste ATP-Finale seiner Karriere.

    Der Event auf den viele während des Wochenendes blickten, fand in Chicago statt. Denn dort wurde die zweite Ausgabe des Laver Cups ausgetragen. Team Europa angeführt von Roger Federer, Novak Djokovic und Alexander Zverev verteidigte den Titel, doch waren die meisten der Matches eng. Andreas und Philipp sprechen über die Vor- und Nachteile des Formates und darüber, ob der Laver Cup auch nach dem Abtreten von Federer in seiner jetzigen Form wird weiterbestehen können.

    Majesty Cup 2019?


    Zum Abschluss gibt es noch ein News-Segment. Maria Sharapova hat angekündigt, ihre Saison 2018 zu beenden. Rafael Nadal hat die nächsten beiden Turniere in Peking und Shanghai abgesagt. Schiedsrichter Mohammed Lahyani hat für sein kontroverses Vorgehen während der US Open eine Sperre von zwei Turnieren erhalten und es gab erste Neuigkeiten zum Majesty Cup. Ein neues Turnier, bei welchem nur der Sieger ein Preisgeld einstreichen soll.
    schließen
  • Sportplatz | Handball |

    Verschenkte Siege & weiße Westen

    24 Sep 2018
    18:55

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Unterschiedlicher könnten die Gemütsverfassungen der Rhein-Neckar Löwen und der SG Flensburg-Handewitt nach diesem Handball-Wochenende nicht sein. Die Löwen diktierten über weite Strecken das Duell in der Champions League in Kielce. Doch am Ende verloren sie mit 32:35. Weil sie "den Sieg in fünf Minuten" wegwarfen, wie Andy Schmid hinterher schimpfte. Sebastian Mühlenhof und Malte Asmus erklären, wie es dazu kam. Außerdem blicken sie auf die weiter weiße HBL-Weste der Flensburger, die mit 23:21 in Lemgo gewannen. Trotz des sechsten Sieges in Folge war Trainer Maik Machulla aber nicht rundum zufrieden mit seiner Mannschaft.

    Außerdem berichten unsere Experten über den knappen Sieg des Bergischen HC in Stuttgart und präsentieren ein Exklusiv-Interview von meinsportradio.de mit Trainer Sebastian Hinze. Und natürlich alle weiteren Ergebnisse vom Wochenende.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Nutzt dafür gerne auch die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag auf meinsportradio.de. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).

     
    schließen
Jetzt Abonnieren