Struffs Premierentitel – Rybakina setzt ein Zeichen – Nadal noch weit weg

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Dominik Koepfer

schließen

Dominik Koepfer

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Struffs Premierentitel - Rybakina setzt ein Zeichen - Nadal noch weit weg

    21 Apr 2024
    01:11:21

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den Turnieren in Stuttgart, München und Barcelona. In dieser Woche konnten dabei zwei Spieler den größten Titel ihrer Karriere gewinnen.

    Struff feiert ATP-Titel-Premiere


    Dazu gehört auch Jan-Lennard Struff, der in München erstmals einen ATP-Turnier im Einzel gewinnen konnte. Vor allem in den letzten drei Matches konnte Struff während der kalten Münchener Woche überzeugen, besiegte dabei Felix Auger-Aliassime, Holger Rune und im Endspiel Taylor Fritz. Nachdem Struff letztes Jahr zwei Finales verloren hatte, kam nun seine große Stunde. Weniger zufrieden mit den Bedingungen waren Alexander Zverev und Holger Rune.

    Während in Bukarest Marton Fucsovics seinen zweiten Karriere-Titel holen konnte, siegte Casper Ruud beim 500er-Turnier in Barcelona. Dabei kam es zu der Neuauflage des Finales von vor einer Woche in Monte Carlo. Dieses Mal behielt Ruud die Oberhand gegen Stefanos Tsitsipas. Zum Anfang der Woche konzentriere sich fast alle Aufmerksamkeit auf das abermalige Comeback von Rafael Nadal. Zumindest spielerisch konnte Nadal dabei noch nicht überzeugen, verlor in seinem zweiten Match in zwei Sätzen gegen Alex de Minaur. Für Nadal und die meisten Topspieler geht es nun weiter beim 1000er-Turnier in Madrid.

    Rybakina mit Titel-Statement


    In Stuttgart, beim auch dieses Mal exzellent besetzten Porsche Grand Prix, siegte Elena Rybakina. Der dritte Titel in dieser Saison für Rybakina, die dabei unter anderem im Halbfinale gegen Iga Swiatek gewann. Im Finale behielt Rybakina dann die Oberhand gegen Marta Kostyuk. Der gelangen in dieser Woche unter anderem Siege gegen Coco Gauff und Marketa Vondrousova. Gegen Zheng Qinwen konnte Kostyuk sogar mehrere Matchbälle abwehren. Für Angelique Kerber und die anderen DTB-Starterinnen kam das Aus in der Auftaktrunde.

    In Rouen konnte sich Sloane Stephens durchsetzen. Mal wieder aus dem Nichts kommend, spielte Stephens in dieser Woche teils dominantes Tennis. Im Finale konnte sich Stephens gegen Magda Linette durchsetzen. Am vergangenen Wochenende beendete zudem Garbine Muguruza offiziell ihre Karriere.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Sinner unterstreicht Ausnahmestellung - Collins' größter Sieg - Die Miami Open

    1 Apr 2024
    01:15:45

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem Turnier in Miami und den Neuigkeiten der letzten zwei Wochen.

    Bei den Damen krönte Danielle Collins mit dem Titel in Miami ihre Karriere. Recht spät aus dem College auf die Tour gekommen, nun schon mit Anfang 30 am Ende ihrer Laufbahn, holte Collins hier den ersten richtig großen Titel. Zwar erreichte sie schon vor zwei Jahren das Finale der Australian Open, doch hier war Collins als Lokalmatadorin zum Ende der zwei Wochen der große Publikumsliebling.

    Nachdem Collins in der ersten Runde einen Satz gegen Bernarda Perra abgab, verlor sie im Laufe des restlichen Turniers keinen weiteren Durchgang mehr. Auch nicht im Finale gegen Elena Rybakina. Die Weltranglistenvierte hatte sich zwar ungleich schwerer getan auf dem Weg ins Endspiel und war trotzdem die erfahrenere Spielerin in diesen Situationen. Das Halbfinale erreichten Victoria Azarenka und Ekaterina Alexandrova. Der war auf dem Weg dorthin der Coup eines Sieges gegen Iga Swiatek gelungen.

    Bei den Herren setzte Jannik Sinner seinen exzellenten Start ins Jahr 2024 fort. Nachdem Sinner in Indian Wells das Halbfinale gegen Carlos Alcaraz gewonnen hatte, drehte er hier in den letzten beiden Runden erst so richtig auf. Gegen Daniil Medvedev und auch den Finalisten Grigor Dimitrov gab Sinner kaum Spiele ab. Insgesamt nur sieben Games verlor Sinner in diesen beiden Partien. Dabei hatte Sinner auf dem Weg ins Halbfinale nicht immer herausragendes Tennis gespielt.

    Finalgegner Dimitrov konnte abermals bei einem Masters-Turnier überzeugen. Er war derjenige, der Carlos Alcaraz in Miami besiegen konnte, und das mit einer exzellenten Vorstellung. Auch gegen Alexander Zverev war Dimitrov trotz der Schwierigkeiten im direkten Vergleich als Sieger vom Platz gegangen.

    Nicht in Miami dabei und trotzdem für Aufmerksamkeit sorgte Novak Djokovic. Er gab bekannt, dass er und sein langjähriger Trainer Goran Ivanisevic von nun an getrennte Wege gehen würden.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Sinner weiter in Topform - Swiatek gewinnt wieder in Doha

    18 Feb 2024
    01:10:48

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit den Turnieren in Rotterdam, Buenos Aires, Delray Beach und Doha.

    Swiatek trotzt dem Wind


    Bei den Damen konnte die Nummer 1 der Welt ihren ersten Titel des Jahres gewinnen. Iga Swiatek setzte sich dabei in einem über lange Zeit engen Finale gegen Elena Rybakina durch. In der Vergangenheit hatte Rybakina ihrer Finalgegnerin öfter Schwierigkeiten bereitet, auch hier musste Swiatek immer wieder aus engen Situationen zurückkommen und gewann am Ende doch. Damit sind Rybakina, Swiatek und Sabalenka auch schon wieder in den ersten drei Positionen des Races fürs das Jahr 2024.

    Die weiteren Halbfinalistinnen in Doha waren Karolina Pliskova und Anastasia Pavlyuchenkova – beides Veteraninnen, die bisher gute Saisons spielen. Auch Naomi Osaka, die ein knappes Viertelfinale gegen Pliskova gewann, wird mit ihrer Woche in Doha zufrieden sein. Auf der Suche nach einem neuen Coach ist Maria Sakkari, die hier gegen Linda Noskova verlor und danach die Trennung von ihrem langjährigen Coach Tom Hill bekanntgab.

    Sinners hochklassiges Finale gegen de Minaur


    Bei den Herren spielte Jannik Sinner das erste Mal seit seinem Sieg in Melbourne und konnte sich gleich den nächsten Turniersieg sichern. Er gewann in Rotterdam in einem ansprechenden Finale gegen Alex de Minaur. Sinner hat damit wirklich eine realistische Chance, im Laufe des Jahres die Nummer 1 zu übernehmen. De Minaur bleibt weiter in den Top 10 und verdrängte Stefanos Tsitsipas von dort. Daher gibt es zum ersten Mal in der Geschichte des ATP Rankings keinen Spieler mehr mit einer einhändigen Rückhand in den Top 10. Das Halbfinale in Rotterdam erreichten Tallon Griekspoor und Grigor Dimitrov.

    In Buenos Aires war das Antreten von Carlos Alcaraz die Hauptattraktion. Allerdings verlor Alcaraz im Halbfinale gegen Nicolas Jarry. Der bestritt das Finale gegen Facunda Diaz Acosta. In Delray Beach standen vier Amerikaner im Halbfinale. Das Endspiel erreichten Taylor Fritz und Tommy Paul.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    DTB erreicht Davis-Cup-Gruppenphase - Ostapenko triumphiert in Linz

    5 Feb 2024
    01:01:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – in der Woche nach den Australian Open 2024. Dieses Mal stehen der Davis Cup und Turniere bei den Damen und Herren auf dem Programm.

    Ostapenko trotzt dem Jetlag


    In Linz konnte sich Jelena Ostapenko den zweiten Turniersieg des Jahres holen. Sie steht damit zurzeit sogar unter den Top 3 des Races. Das wird so wohl nicht bleiben, trotzdem ist der Start ins Jahr der ehemaligen French Open Siegerin beeindruckend. Im Finale ließ Ostapenko ihrer Gegnerin Ekaterina Alexandrova nur wenig Chancen. Die hatte hier schon vor sechs Jahren im Finale gestanden. Ins Halbfinale schafften es zudem Anastasia Pavlyuchenkova und Donna Vekic. Angelique Kerber schied hingegen schon in der ersten Runde aus.

    Das zweite Damen-Turnier der Woche in Hua Hin wurde von Diana Shnaider gewonnen. Sie besiegte im Finale die Titelverteidigerin Zhu Lin. Bei teils sehr schwülen Bedingungen mussten die Spielerinnen Schwerstarbeit leisten. Shnaider konnte sich immer wieder auf ihr wuchtiges Vorhandspiel verlassen. Auch Lins Konterspiel klappte hier gut.

    Bublik schreibt Geschichte


    Bei den Herren gewann Alexander Bublik den Titel in Montpellier. In vier Matches in Folge holte er dabei jeweils einen Satz Rückstand auf. Gegen Denis Shapovalov in seinem ersten Match musste Bublik dabei sogar Matchbälle abwehren. Auch gegen Alexander Shevchenko, Felix Auger-Aliassime und seinen Finalgegner Borna Coric musste Bublik die eine oder andere enge Situation umschiffen. Finalgegner Coric hatte im Halbfinale gegen Holger Rune gewonnen.

    Am Wochenende fand zudem die Qualifikationsrunde des Davis Cups statt. Hierbei konnten sich die Teams für das erste von zwei Finalturnieren qualifizieren. Zu den siegreichten Mannschaften gehörte auch das Team des DTB. Dominik Koepfer, Jan-Lennard Struff und die Doppelpaarung Tim Pütz und Kevin Krawietz steuerten jeweils einen Punkt bei. Überraschend klar gewann die Slowakei gegen Serbien. Die Niederlande hatte gegen die Schweiz Schwerstarbeit zu leisten ebenso wie Argentinien gegen Kasachstan und Chile gegen Peru.

    Die Geschichte zu Hazem Naw aus dem Tennismagazin könnt ihr hier lesen.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Sabalenka und Zheng bestreiten das Finale der Australian Open

    25 Jan 2024
    39:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem zwölften Tag der Australian Open 2024. Dieses Mal standen die Halbfinals der Damen auf dem Programm. Es konnten sich Aryna Sabalenka und Zheng Qinwen durchsetzen. Für Zheng ist es das erste Grand Slam Endspiel ihrer Karriere, für Sabalenka steht am Samstag die Titelverteidigung auf dem Programm.

    Im ersten Match des Abends in Melbourner gewann Sabalenka gegen Coco Gauff, ein Match, welches wir ja auch im Finale der US Open gesehen hatten. Dieses Mal ging Sabalenka schnell in Führung, führte mit 5:2 im ersten Durchgang. Doch Gauff kam zurück, führte selber mit 6:5 und 30:15. Die Entscheidung fiel dann letztlich im Tiebreak, der klar an Sabalenka ging.

    Im zweiten Satz reichte ein spätes Break für Sabalenka, um das Match für sich zu entscheiden. Für Sabalenka, die bei den letzten sechs Grand Slams mindestens das Halbfinale erreicht hatte, der dritte Einzug in ein Endspiel. Letztes Jahr gewann sie hier gegen Elena Rybakina.

    Die Finalgegnerin wird Zheng sein, die sich am Donnerstag gegen Dayana Yastremska durchsetzen konnte. Obwohl Zheng in zwei Sätzen gewann, war das Match eng. Zheng war vor allem die effektivere Spielerin und erreichte hier in Melbourne nicht nur zum ersten Mal das Halbfinale bei einem Grand Slam Turnier, sondern auch gleich das Endspiel. Yastremska hatte Mitte des ersten Satzes ein Medical Timeout ziehen müssen, doch blieb sie über die ganze Partie dran. Bei all der Power von Yastremska war Zheng in den wichtigen Momenten die stabilere Spielerin.

    Nun also das Endspiel am Samstag. Zhang und Sabalenka sind bisher einmal aufeinandergetroffen, im Viertelfinale der US Open im letzten Jahr. Nun die Neuauflage in die Sabalenka sicherlich als Favoritin geht. Doch davor gibt es sowieso erst Mal die Halbfinals bei den Herren, in denen am Freitag Novak Djokovic gegen Jannik Sinner und Daniil Medvedev gegen Alexander Zverev spielen.

    Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Bewertungen und Rezensionen auf iTunes und Spotify. Wenn ihr uns auch finanziell unterstützen mögt, tut das gerne per PayPal oder Steady!


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Nachtwache Spezial: Krawietz/ Pütz und Hanfmann/ Koepfer mischen das Herrendoppel auf

    22 Jan 2024
    09:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Herzlich willkommen zu einer Nachtwache Spezial am heutigen Montag der zweiten Woche bei den Australian Open. Eigentlich hatte ich vor, keine Nachtwache mehr zu machen, weil zu wenig Matches am Tag laufen, aber da zwei Herrendoppel ins Viertelfinale eingezogen sind und sie beide bei Pressekonferenzen zugegen waren, dachte ich mir, interessiert das euch vielleicht auch.

    Als allererstes möchte ich aber noch um Entschuldigung bitten. Der Podcast gestern hatte Störgeräusche drin, die nicht rein sollten. Das tut mir leid, kommt nicht wieder vor.

    Kommen wir zum Sportlichen.

    Kevin Krawietz/ Tim Pütz und Yannick Hanfmann/ Dominik Koepfer haben das Viertelfinale im Herren-Doppel erreicht.

    Fangen wir mit Krawietz/ Pütz an. Die sind durch dieses Turnier bislang gerauscht. 12 Spiele haben sie insgesamt in drei Matches abgegeben, zwei gegen Marcos Giron/ Soonwoo Kwon, vier gegen Alexandre Muller/ Sebastian ofner und sechs gegen Marcelo Arevalo/ Mate Pavic. Ein einziges Break haben sie im Turnierverlauf bislang zugelassen.

    Ich habe sie in der PK erst mal nach dem Match gegen Arevalo/ Pavic gefragt. Ihre beiden Gegner spielen erst seit diesem Jahr zusammen und ich fragte, ob man es gespürt hatte, dass die beiden vielleicht noch nicht zu 100% eingespielt seien.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Nachtwache: Zheng entkommt - Kecmanovic wehrt wieder Matchbälle ab1

    20 Jan 2024
    05:55

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Guten Morgen und herzlich Willkommen zur letzten Nachtwache von Chip & Charge zu den Australian Open 2024. Ab dem Achtelfinale werden wir uns komplett auf den Podcast am Nachmittag konzentrieren. Und so viele Matches finden ja nicht mehr in der Nacht statt.

    Heute findet der zweite Tag der dritten Runde statt. Im Laufe des australischen Abends findet ja noch das Match von Alexander Zverev gegen Alex Michelsen statt. Das war aber noch nicht das Thema am frühen Morgen in Melbourne. Die Frauen hatten früh die Matches des Tages und die komplette Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Zwei Matches stachen besonders hervor. Das eine Match war das Match zwischen Anna Kalinskaya und Sloane Stephens. Die US-Open-Siegerin von 2017 hatte seit 2019 kein Match mehr bei den Australian Open gewonnen. Die Leistungen sind zu schwankend. Gegen Olivia Gadecki und Daria Kasatkina zeigte Stephens allerdings, warum sie vor 6 ½ Jahren den Grand Slam in New York gewonnen hatte. Auch gegen Kalinskaya waren ihre Stärken über Strecken des Spiels präsent. Sie hat famoses Schlagtalent, kann sehr leicht Power erzeugen, hat einen guten Aufschlag. Doch das reichte heute nicht gegen Anna Kalinskaya. Die Russin war gegen Katie Volynets und Arantxa Rus in diese 3. Runde eingezogen. Sie hatte in diesem Match deutlich weniger mit ihrem Aufschlag zu kämpfen, machte auch am Ende 14 Punkte mehr als Stephens. Das Match war ingesamt auf hohem Niveau geführt, beide spielten am Ende mehr als 40 Winner. Kalinskaya gewann mit 6-4 im dritten Satz und steht zum ersten Mal in ihrer Karriere im Achtelfinale eines Grand Slams.

    Im Achtelfinale trifft Kalinskaya auf Jasmine Paolini. Die Italienerin, die in der zweiten Runde gegen Tatjana Maria gewonnen hatte, gewann in dieser Runde gegen Anna Blinkova mit 6-4 7-6. Vielleicht stand Blinkova noch ein wenig unter dem Eindruck ihres Matches gegen Elena Rybakina, als sie diesen Tiebreak des Jahres gespielt hatte. Paolinis kraftvolles Spiel und die schnellen Plätze in Melbourne scheinen eine sehr gute Verbindung zu sein


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Zverev mit Mühe weiter - Kerber raus

    16 Jan 2024
    39:52

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem dritten Tag der Australian Open 2024.

    Es gab wieder eine Nachtwache an diesem Morgen, unter anderem mit Eindrücken vom Match von Angelique Kerber. Insgesamt war es ein heißer Tag in Melbourne, viele Spielerinnen und Spieler hatten mit den Bedingungen zu kämpfen. In den nächsten Tagen soll es dann eher frühlingshafte Temperaturen geben.

    Bei den Herren konnte Carlos Alcaraz seinen Australian Open Auftakt erfolgreich gestalten, er besiegte Richard Gasquet in drei Sätzen. Zu Anfang hatte Alcaraz noch Probleme mit seiner Effizienz, im ersten offiziellen Match des Jahres wohl auch so zu erwarten. Ab Satz 2 nutzte Alcaraz dann seine Chancen. Auch Alexander Zverev tat sich zwischendrin schwer. Er brauchte vier Sätze, um in einer nicht immer hochklassigen Partie gegen Dominik Koepfer zu gewinnen. Locker und leicht durch die erste Runde ging es für Casper Ruud. Er gewann klar gegen Albert Ramos Vinolas. Holger Rune und Grigor Dimitrov konnten trotz jeweiliger Satzverluste letztlich klar die zweite Runde erreichen.

    Bei den Damen gab es am Dienstag den ersten Auftritt von Iga Swiatek. Die Weltranglistenerste gewann nach knappem erstem Satz doch noch in zwei Durchgängen gegen Sofia Kenin. Nun geht es für Swiatek gegen Danielle Collins, die in drei Sätzen gegen Angelique Kerber gewinnen konnte. Auch Jelena Ostapenko und Victoria Azarenka, die im obersten Viertel zu den Mitfavoritinnen gehören, gewann zum Auftakt. Einen durchaus harten Test zu bestehen hatte, Elena Rybakina. Nachdem sie selber schon drei Satzbälle gehabt hatte, musste sie ihrerseits drei Satzbälle im Tiebreak des ersten Durchganges abwehren. Im zweiten Satz war es dann einfacher für Rybakina, ihre Gegnerin Karolina Pliskova auf Armlänge zu halten. Auch Emma Raducanu konnte einen erfolgreichen Auftakt feiern. Sie brauchte nur zwei Sätze gegen die ebenfalls gerade von Verletzungsproblemen zurückgekehrte Shelby Rogers.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Vorschau auf die DTB-Matches mit Barbara Rittner und Michael Kohlmann

    13 Jan 2024
    40:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Nur noch wenige Stunden, bis die Australian Open beginnen. Mit 11 DTB-Profis im Hauptfeld. Es wird dringend Zeit, auf die Erstrundenmatches der deutschen Spieler:innen vorauszuschauen.

    Andreas ist in Melbourne vor Ort und hat am Donnerstag die Auslosung verfolgt. Die Auftaktmatches der DTB-Profis haben es durchaus in sich. Alexander Zverev trifft u.a. auf Dominik Koepfer, Laura Siegemund spielt gegen Veronika Kudermetova. Den "Vogel abgeschossen" hat allerdings Ella Seidel. Die 18-jährige Hamburgerin spielte zum ersten Mal in der Quali bei einem Grand Slam und hat sich sofort qualifiziert. Die Belohnung? Ein Match gegen Aryna Sabalenka, Titelverteidigerin und hier an 2 gesetzt. Barbara Rittner, mit der Andreas auf die Matches der Frauen vorausschaut, sagt, dass Seidel das Match genießen und als wertvolle Erfahrung bewerten soll.

    Bei den Herren haben sich auch einige knifflige Lose gefunden. Jan-Lennard Struff zum Beispiel trifft auf den Australier Rinky Hijikata. Yannick Hanfmann muss gegen Gael Monfils spielen. Alles keine einfachen Lose. Das meint auch Michael Kohlmann, der Davis-Cup-Kapitän und Bundestrainer. Mit Kohlmann spricht Andreas auch über die Quali, in der nur zwei Deutsche mitgespielt haben und das Doppel, wo Constantin Frantzen und Hendrik Jebens Grand-Slam-Premiere feiern werden,


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Australian-Open-Auslosung: Wer folgt Djokovic und Sabalenka?

    11 Jan 2024
    01:04:41

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit der Auslosungsvorschau zu den Australian Open 2024.

    Bei den Damen hat die Topgesetzte Iga Swiatek durchaus eine harte Auslosung erwischt. Sie trifft in der ersten Runde auf Sonia Kenin, danach würde Danielle Collins oder Angelique Kerber warten. Auch gegen Elina Svitolina könnte sie noch vor dem Viertelfinale spielen. Dort könnte es dann gegen Jelena Ostapenko oder Marketa Vondrousova gehen.

    Im zweiten Viertel befindet sich Elena Rybakina. Die Siegerin von Brisbane trifft in der ersten Runde ebenfalls auf einen großen Namen: Karolina Pliskova. Im Viertelfinale könnte es gegen Jessica Pegula oder Qinwen Zhen gehen.

    Coco Gauff ist die Topgesetzte im dritten Viertel. In diesem Teil der Auslosung sticht vor allem die erste Runde zwischen Carolina Garcia und Naomi Osaka ins Auge. Auch Maria Sakkari befindet sich hier. Das unterste Viertel wird angeführt von Aryna Sabalenka. Deren Erstrundengegnerin steht noch nicht fest. In ihrem Viertel befinden sich allerdings Ludmila Samsonova und Ons Jabeur.

    Bei den Herren steht wie gewohnt Novak Djokovic an der Spitze des Tableaus. Er könnte in der dritten Runde auf Andy Murray treffen und in der vierten Runde auf Ben Shelton. Im Viertelfinale könnte es dann zu einer Wiederholung des Finales aus dem letzten Jahr gegen Stefanos Tsitsipas kommen. Der zweite ganz große Name in der oberen Hälfte ist Jannik Sinner, möglicher Halbfinalgegner von Novak Djokovic. Der andere topgesetzte Spieler in seinem Teil der Auslosung ist Andrey Rublev.

    Im dritten finden sich Viertel Holger Rune, Hubert Hurkacz und Grigor Dimiotrov. Der Favorit hier ist allerdings sicherlich Daniil Medvedev. Im letzten Viertel befindet sich Carlos Alcaraz. Wie Sinner und Medvedev kommt er ohne Vorbereitungsturnier in die Australian Open. Er könnte im Viertelfinale auf Alexander Zverev treffen. Für den geht es zum Auftakt gegen Dominik Koepfer.


    WERBUNG

    10 Euro gratis bei NEO.bet

    Sichert euch 10 Euro gratis beim Wettanbieter NEObet, ganz ohne Einzahlung.
    Einfach den Promotion-Code tennis10 bei der Registrierung auf neobet.de eingeben und sofort mit den 10 Euro loswetten.

    Link zur NEObet-Registrierung: https://neobet.de/de/Sportwetten#account/Account



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen?
    Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich.
    Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten. kostenlos-hosten.de ist ein Produkt der Podcastbude.
    Gern unterstützen wir dich bei deiner Podcast-Produktion.

    schließen
Jetzt Abonnieren