Portland, San Antonio und Sisyphos

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

DeMar DeRozan

schließen

DeMar DeRozan

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Portland, San Antonio und Sisyphos

    30 Jan 2020
    12:10

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA versucht nach wie vor, Normalität wiederzuerlangen, aber die Show muss weitergehen und so gab es auch in der letzten Nacht wieder 7 Spiele. Die stärkste Basketball-Liga der Welt erfüllt ihre Verpflichtungen und gibt den Fans, was sie sehen wollen. Basketball der allerbesten Form.

    Die San Antonio Spurs und die Portland Trail Blazers versuchen seit Wochen, den Rückstand auf Platz 8 und die Playoffs abzubauen. Das gelingt ihnen derzeit nicht, doch in der letzten Nacht konnten beide Teams wichtige Siege einfahren.

    Portland hatte es mit Houston zu tun. Die Rockets sorgen sich derzeit um ihren Superstar James Harden, der verletzt zu sein scheint, aber durch die Verletzung durchspielt. Doch es reichte nicht, um sein Team zum Sieg zu führen. Dank Damian Lillards erstem Karriere-Triple-Double siegten die Trail Blazers.

    Die San Antonio Spurs gewannen dank eines starken Abends von DeMar deRozan gegen Utah.

     


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Sixers zurück in der Spur

    7 Jan 2020
    14:59

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der NBA gibt es auch im Jahr 2020 viel zu besprechen. Bei "Triple Double" hört ihr werktäglich die Spielzusammenfassungen. In der letzten Nacht gab es neun Spiele zu bestaunen. NBA-Experte Amir Selim hat sich zwei Spiele herausgesucht, die genauer besprochen werden müssen.

    Die Philadelphia 76ers hatten in den letzten Wochen keine gute Form. Zwischendurch hatten sie vier Spiele am Stück verloren, sodass sogar Joel Embiid ein wenig der Geduldsfaden gerissen war. Er hatte seine Mannschaft öffentlich angezählt, möglichst schnell wieder in die Spur zurück zu finden. Das Spiel gegen die Oklahoma City Thunder war ein guter Anfang. Es gelang den Sixers ein am Ende sicherer Sieg und vor allen Dingen Ben Simmons konnte sich hervortun. Wenn man auch sagen muss, dass die gesamte Starting 5 aus Philly einen guten Job machte. Bei der Thunder war mal wieder Dennis Schröder ein Aktivposten. Regelmäßig über 30 Minuten Spielzeit bekommt er, er macht inzwischen auch immer regelmäßig seine 20 Punkte und zeichnet sich derzeit als 6. Mann aus.

    Die San Antonio Spurs konnten gegen die Milwaukee Bucks einen überraschend klaren Sieg einfahren. Die Spurs, denen die erste Losing Season seit 1997 droht, bekamen von DeMar de Rozan und LaMarcus Aldridge gute Leistungen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Alte Lieben, enttäuschte Fans & Hardens 40er

    4 Jan 2019
    12:46

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Kawhi Leonard kam mit den Toronto Raptors an seine alte Wirkungsstätte nach San Antonio. Dort sind die Fans immer noch sauer, dass er die Spurs nach sieben Jahren verlassen hatte und pfiffen den Rückkehrer gnadenlos aus. Am Ende verloren die Raptors dann auch mit 107:125 - auch weil bei den Spurs DeMar DeRozan sein erstes Karriere-Triple Double gelang. Ausgerechnet gegen sein Ex-Team aus Toronto.

    Beim 117:113 der Nuggets bei den Kings wuchs Jamal Murray im vierten Viertel fast über sich hinaus, erzielte 17 seiner 36 Punkte im Endspurt. Und für die Rockets wurde wieder einmal James Harden zum Matchwinner. Er übertraf auch im fünften Spiel in Serie die 40-Punkte-Marke. Und sein Dreier 2,7 Sekunden vor dem Ende drehte das Gastspiel bei den Warriors zu einem 135:134-Sieg für die Rockets.

    Malte Asmus und Patrick Preis (go-to-guys.de) fassen zusammen.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Nächste Klatsche für die Spurs

    5 Dec 2018
    18:05

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der letzten Nacht gab es fünf Spiele in der NBA zu sehen. Darunter waren einige Sorgenkinder der Liga zu sehen, zum Beispiel die Chicago Bulls oder die Phoenix Suns. Aber auch die San Antonio Spurs stehen vor einer ungewissen Zukunft, kassierten sie doch wieder eine heftige Klatsche. Patrick Rebien fasst mit Moderator Andreas Thies die Spiele der Nacht zusammen.

    Die San Antonio Spurs sind vielleicht der letzte Dinosaurier in der Liga. In den letzten 20 Jahren mit immensem Erfolg ausgestattet, laufen sie in dieser Saison allerdings hinterher. Das System von Gregg Popovich will einfach nicht mehr so passen. Dazu kommen Gegner wie in der letzten Nacht die Utah Jazz, die einfach ihre Dreier treffen und damit San Antonio aus der Halle schießen. Mit 20 erfolgreichen 3-Punkte-Würfen stellten die Jazz einen neuen Franchise-Rekord auf. Die Spurs müssen sich überlegen, wie weit sie mit dieser Art von Basketball kommen werden.

    Die Chicago Bulls konnten ihre Niederlagenserie auch in Spiel 1 nach Fred Hoibergs Entlassung nicht stoppen. Gegen Indiana verloren die Bulls knapp.

    Die Phoenix Suns sind nach wie vor das schlechteste Team der Western Conference. Gegen die Sacramento Kings bekamen sie in Viertel 1 kein Bein auf die Erde. Am Ende konnten sie den hohen Rückstand nicht mehr aufholen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Kawhi zu den Raptors!

    18 Jul 2018
    13:15

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es sind keine guten Zeiten für die Work-Life-Balance von NBA-Reportern in den USA. Die Free Agency hatte gerade erst begonnen, da hatte LeBron James schon verkündet, dass er zu den Lakers geht. Es gab aber die ganze Zeit eine Personalie, die noch nicht geklärt war. Die von Kawhi Leonard. Der Superstar der San Antonio Spurs hatte sich mit seinem Team in der letzten Saison entfremdet und alle Welt ging davon aus, dass die Spurs versuchen würden, einen Trade hinzubekommen, wenn sie es schon nicht schaffen würden, Frieden mit ihrem Small Forward zu schließen.

    Heute Morgen um 10 Uhr Mitteleuropäischer Zeit bzw. 4 Uhr an der Ostküste der USA war es soweit. Ein Trade, der seit zwei Wochen in der Mache war, wurde abgeschlossen. Die San Antonio Spurs schicken Leonard und Danny Green nach Toronto zu den Toronto Raptors, die im Gegenzug DeMar DeRozan, Jakob Pöltl und ihren 2019er First Round Pick nach San Antonio zurückschicken.

    Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks "Triple Double", hat den Trade beobachtet und schätzt ihn bei Moderator Andreas Thies ein. Wer hat den Trade gewonnen? Können die Raptors Kawhi Leonard davon überzeugen, "North of the border" zu bleiben? Auch nach 2019 hinaus?


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Cavs holen den Besen raus

    8 May 2018
    15:58

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    LeBron hat keine gute Mannschaft um sich geschart, haben sie gesagt. Wenn man die Cavaliers schlagen kann, dann in dieser Runde, haben sie gesagt. Die Toronto Raptors sind dran, haben sie gesagt.

    Die Cleveland Cavaliers feiern mit einem Sweep gegen die Toronto Raptors den Einzug ins Conference Final der Eastern Conference. Nach einem überzeugenden Sieg in eigener Halle besiegen die Cavs die am Ende chancenlosen Raptors mit 4-0 Spielen.

    Und das, obwohl LeBron James gar kein überragendes Spiel zeigen musste. Auch der Rest der Cavs traf. Knapp 60% Trefferquote aus dem Feld stand am Ende für das Team aus Ohio zu Buche, die Raptors schafften es in der Defensive nie, ihre Gegenspieler zu stoppen.

    So muss es ein anderes Team versuchen, die Cavs aus dem Weg zu räumen. Können es die Celtics? Die müssen nach Spiel 4 in die Verlängerung gegen die Philadelphia 76ers. Die konnten sich auf Ben Simmons und Joel Embiid verlassen und so den Sweep verhindern.

    Felix Amrhein ist der Moderator unseres NBA-Talks "Triple Double" und er fasst im Gespräch mit Andreas Thies beide Spiele der letzten Nacht zusammen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Cavs schon in Finals-Form?

    4 May 2018
    17:19

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Was haben sie sich in der 1. Runde gegen die Indiana Pacers gequält? Sieben Spiele, King James kurz vor dem Ausscheiden, nie war die Chance größer, LeBron James in einer frühen NBA-Playoff-Runde zu besiegen! So war es allgemein zu hören. Der Begleitkorps der Cavs galt als der schwächste seit Jahren und immer kann LeBron die Suppe ja nicht auslöffeln.

    Dann kam die zweite Runde und die Cavs scheinen ins Rollen gekommen zu sein. Nach einer starken Vorstellung bei den Toronto Raptors konnten sie beide Auswärtsspiele gewinnen und führen damit 2-0 im Conference Halbfinale. Und in Spiel 2 konnte sich LeBron James auch auf seine Mitspieler verlassen. Vor allen Dingen Kevin Love brachte seine stärkste Leistung in diesen Playoffs und wurde zum Garant dieses Auswärtssieges. Und die Raptors? Denen bleibt die Gewissheit, dass eine Mannschaft mit LeBron "a different kind of beast" ist und die schwindende Hoffnung, diese Serie noch drehen zu können.

    Auch die Boston Celtics führen 2-0 in ihrer Serie gegen die Philadelphia 76ers. Auch hier gab es zu Beginn der Playoffs viele Fragen, ob das von Verletzungen gebeutelte Team überhaupt mithalten könne. Auch hier wurde man bislang eines Besseren belehrt. Eine fast schon furchteinflößende Heimstärke und mit Jayson Tatum haben sie einen Rookie im Team, der als jüngster Spieler überhaupt 20 Punkte in 4 aufeinander folgenden Playoff-Spielen erzielen konnte. In dieser Serie sieht Tatum bislang wie der Rookie of the year aus, nicht Ben Simmons, der enttäuschte.

    Felix Amrhein, Moderator unseres NBA-Talks "Triple Double", fasst beide Spiele zusammen.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Der Showdown steht bevor

    10 Apr 2018
    21:15

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es sind nur noch zwei Spieltage in der NBA. 15 von 16 Plätzen sind vergeben. Die Teams, die ihre Platzierung schon kennen, schonen ihre Spitzenspieler, bzw. setzen sie nicht so ein, wie sie das könnten. Die Toronto Raptors beispielsweise können Kyle Lowry und DeMar de Rozan momentan eher Aktivurlaub verschreiben. Nicht außer Form kommen, aber auch nicht überanstrengen.

    In der Western Conference aber gibt es noch ein Hauen und Stechen: Erst mal wird noch ein Team gesucht, das den Heimvorteil in der ersten Runde genießt, also Platz 4. Dazu gibt es noch die Minnesota Timberwolves und die Denver Nuggets. Die kämpfen um den 8. Platz. Das haben sie in der letzten Nacht vorbildlich gemacht. Die Nuggets gewannen gegen Portland und die T-Wolves gegen Memphis.

    Was diesen Kampf um den 8. Platz aber noch bedeutender werden lässt: Beide haben noch ein Spiel vor der Brust. Gegeneinander. Am letzten Spieltag. Beide mit der gleichen Bilanz. Der Sieger zieht in die Playoffs ein, der Verlierer darf in die Sommerferien.

    Spannung ist also versprochen. Patrick Rebien, unser NBA-Experte, freut sich auch schon auf die Auseinandersetzung am Mittwoch. Vorher fasst er aber noch die Spiele der letzten Nacht zusammen. Neun Spiele waren es insgesamt.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Celtics mit Verletzungsseuche

    14 Mar 2018
    31:33

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Boston Celtics kämpfen auch kurz vor den Playoffs mit der Verletzungsseuche, welche sie nun schon seit den ersten Saisonminuten begleitet. Das jüngste Opfer ist Rookie Daniel Theis. In seiner ersten Saison hat der Deutsche direkt eine gute Rolle in der Rotation eingenommen und wusste Coach und Mitspieler zu begeistern. Nun findet das Debütjahr aufgrund eines Meniskusrisses ein jähes Ende. Doch damit nicht genug. Auch Kyrie Irving und Marcus Smart kämpfen aktuell mit Verletzungsproblemen und so rücken andere Spieler in den Fokus des Interesses. Einer davon ist Terry Rozier, der vor kurzem, bei seinem Starting Five-Debüt, mit einem Triple Double zu überzeugen wusste. Boston humpelt in Richtung Playoffs und profitiert davon, dass hinter ihnen keiner Platz 2 beansprucht.

    Außerdem unterhalten sich Felix Amrhein und Lars Kiehle über das MVP-Rennen. Viele Spieler zeigen tolle Leistungen aber über allen thront ein gewaltiger Bart. James Harden führt die Houston Rockets in beeindruckender Manier an und scheint nicht vom erstmaligen Gewinn abzuhalten zu sein.

    Auf der anderen Seite der Tabelle spielen sich derweil kuriose Szenen ab. Ein Drittel der Liga ist im Tankingmodus unterwegs. Attraktiv ist das weder für die Spieler noch für die Zuschauer. Und so geraten nicht nur Liga und Franchiseowner sondern auch altgediente Stars und ihre Chefs aneinander.

    Triple Double findet ihr übrigens auch auf Twitter und iTunes.

    Die von Felix angesprochenen Artikel findet ihr hier: ESPN-Artikel Rozier, Spox-Kolumne Theis.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Basketball | US-Sport |

    DeRozans Franchise-Rekord

    2 Jan 2018
    14:48

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es war die Nacht des DeMar DeRozan. Mit einem Franchise-Rekord von 52 Punkten führte er die Raptors zum 131:127-Sieg gegen die Milwaukee Bucks. Inspiriert zu dieser Glanzleistung hatte ihn Spiel 6 der 1998er NBA-Finals, in denen Michael Jordan seine Chicago Bulls zum Sieg über die Utah Jazz geführt hatte. Dieses Match hatte sich DeRozan am Neujahrstag noch einmal in voller Länge angeschaut und dann abends seine Kraft im Match bezogen.

    Außerdem kassierten die Lakers bei den Timberwolves die siebte Niederlage in Folge, verbuchen die Negativserie aber als Lehrgeld. Die Nets ringen die Magic nieder, die Trail Blazers behalten nach Verlängerung die Oberhand gegen die Bulls. All das und noch viel mehr zur NBA-Nacht in unserem Roundup mit Malte Asmus und Patrick Rebien.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren