Auferstehung der Könige?

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

De’Aaron Fox

schließen

De’Aaron Fox

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Auferstehung der Könige?

    30 Mrz 2021
    15:07

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Sacramento Kings gewinnen ihr fünftes Spiel in Serie, die Clippers sogar das sechste und Russell Westbrook zockt richtig groß auf. Das sind nur drei der Schlagzeilen an einem sehr ereignisreichen NBA-Montag kurz vor Ostern. Andreas Thies und Patrick Rebien haben die Hauptschlagzeilen in der neuesten Ausgabe von Triple Double aufgearbeitet.

    Die Sacramento Kings galten in den letzten Jahrzehnten immer als Chaos-Franchise. Ohne wirkliche Strategie, die falschen Leute auf den wichtigen Positionen und fast schon zur Attitüde verkommene Erfolglosigkeit. Auch diese Saison sah bislang nicht gut aus, doch in den letzten Wochen scheinen die Kings ihr Spiel zusammenbekommen zu haben. Gegen die San Antonio Spurs gelang den Kings schon der fünfte Sieg in Folge. In der Tabelle der Western Conference rangieren die Kings immer noch auf Platz 11, doch sie haben inzwischen Tuchfühlung zu den Plätzen, die zum Play-In-Tournament Mitte Mai berechtigt.

    Die Los Angeles Clippers haben das Spitzenspiel der Nacht klar gegen die Milwaukee Bucks gewonnen. Auch die Clippers haben jetzt sechs Spiele in Folge gewonnen. Marcus Morris Sr. war der unübliche Topscorer mit 25 Punkten.

    Beim Sieg der Wahsington Wizards gegen die Indiana Pacers zockte ein Spieler groß auf, der schon ein wenig in Vergessenheit geraten war. Russell Westbrook legte 35 Punkte, 21 Assists und 14 Rebounds auf. Ein echtes Monster-Triple-Double.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Magic sprengen Roster – Kings erfolgreich

    26 Mrz 2021
    17:22

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Orlando Magic haben an einem furiosen Trade-Deadline-Abend ihren Kader auf links gedreht, die Sacramento Kings fegen die Warriors aus der Halle. Zwei der Schlagzeilen, die die NBA an einem wirklich spektakulären Abend geschrieben hat. Andreas Thies und Patrick Rebien lassen das Geschehen der Trade Deadline und der Spiele der Nacht Revue passieren.

    Die Orlando Magic haben sich am Abend der Trade Deadline komplett dem Rebuild verschrieben. Aaron Gordon, Nikola Vucevic und Evan Fournier wurden am Abend getradet, größtenteils gegen Draft Picks in den nächsten Jahren.

    Auch die Chicago Bulls waren sehr aktiv und holten sich unter anderem Daniel Theis von den Boston Celtics und angesprochenen Nikola Vucevic, um ihren Frontcourt zu vertiefen. Ein Spieler, von dem alle dachten, dass er noch das Team wechselt, blieb. Kyle Lowry wurde von Masai Ujiri, dem GM der Toronto Raptors, nicht abgegeben. Es gab nicht den Gegenwert zurück, den sich die Raptors erhofft hatten.

    Andreas und Patrick sprechen aber auch über die Spiele der Nacht. De'Aaron Fox legte für seine Sacramento Kings einen neuen Karrierebestwert in Punkten auf. Die Kings fegten die Warriors aus der eigenen Halle.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Nets schaffen das Monster-Comeback

    20 Mrz 2019
    13:37

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Brooklyn Nets haben in der letzten Nacht ein riesiges Comeback gefeiert und ihren Playoff-Ambitionen nachhaltige Bestätigung gegeben. Gegen die Sacramento Kings lag das Team aus Brooklyn schon mit 25 Punkten zurück, bevor D'Angelo Russell und Co. richtig heiß liefen. Russell beendete das Spiel mit 44 Punkten. 25 davon erzielte er im vierten Viertel. Die Nets sind erst das vierte Team seit 1955, das einen Rückstand von 25 Punkten oder mehr aufholen konnten. In der Tabelle der Eastern Conference war dieser Sieg doppelt wichtig. Der Vorsprung auf den ersten Nicht-Playoff-Platz wurde auf drei Spiele vergrößert.

    Bei den LA Lakers geht die Saison weiter den Bach runter. Auch bei den Milwaukee Bucks setzte es eine Niederlage. Der Rückstand auf einen Playoff-Platz beträgt jetzt 10,5 Spiele bei noch 11 ausstehenden Spielen. Die Playoffs werden definitiv ohne LeBron James stattfinden. Der Stadtnachbar, die Clippers, konnten dagegen durch einen Sieg ihr Polster auf einen Nicht-Playoff-Platz auf 7 Spiele ausbauen.

    Patrick Rebien und Andreas Thies fassen die Spiele der NBA-Nacht zusammen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Warriors mit Schwerstarbeit

    22 Feb 2019
    14:12

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA ist aus ihrem All-Star-Break wieder zurück. Vier Tage hat sich die Liga Pause verordnet, um noch mal Kraft für den Endspurt in der Regular Season und die Playoffs zu schöpfen. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag standen sechs Spiele auf dem Programm. Patrick Rebien und Andreas Thies fassen die Spiele zusammen.

    Die Golden State Warriors sind in dieser Saison immer noch die Topfavoriten auf den Titel, müssen sich allerdings häufiger strecken, um Spiele zu gewinnen. So auch in der letzten Nacht, als sie die Sacramento Kings zu Gast hatten. Die Kings, in den letzten Jahren immer ein wenig als das Chaosteam der Liga verschrien, zeigen in dieser Saison ordentliche Leistungen. Besonders De'Aaron Fox und Buddy Hield sind die treibenden Kräfte für das Team aus Sacramento. Lange Zeit führten sie auch gegen die Warriors, doch wenn Stephen Curry eins seiner Spiele hat, in denen er mindestens 10 Dreier trifft, ist kein Kraut gegen die amtierenden Champions gewachsen. So auch in der letzten Nacht. Die Warriors gewannen am Ende knapp mit zwei Punkten. Der Eindruck, dass die Kings auf dem richtigen Weg sind, bleibt aber auch nach diesem Spiel.

    Auch die Rockets waren eigentlich auf dem richtigen Weg. Sie führten lange Zeit im Spiel bei LeBron James und seinen Los Angeles Lakers. Doch dann foulte James Harden aus, die Lakers zogen an den Rockets vorbei und konnten den Heimsieg feiern. Houston haderte hinterher mit dem Schiedsrichter.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Raptors siegen im Spiel der Saison

    30 Nov 2018
    21:58

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Drei Spiele gab es in der letzten Nacht in der NBA. Nur drei Spiele. Doch die hatten eine famose Qualität. Und über allem stand das Aufeinandertreffen der Toronto Raptors und der Golden State Warriors. Andreas Thies fasst die Spiele der Nacht mit Tom Schneider von den go-to-guys.de zusammen.

    Viele Beobachter und Fans hatten sich auf dieses Spiel gefreut. Die beiden Schwergewichte der Eastern und Western Conference gegeneinander. Hier die Toronto Raptors, die vor der Saison einen "bold move" eingegangen waren und Kawhi Leaonard aus San Antonio losgeeist hatten. Auf der anderen Seite die amtierenden Meister aus Kalifornien, die Warriors. Die Warriors hatten zwar Sorgen auf und abseits des Courts, müssen aber nach wie vor zu den stärksten Mannschaften der Liga gezählt werden.

    Es entwickelte sich das Spitzenspiel, auf das alle gehofft hatten. Und die Superstars lieferten ab. Ohne Draymond Green und Stephen Curry musste Kevin Durant die Offensive schultern, aber das tat er hervorragend. Am Ende standen 51 Punkte auf dem Boxscore für "KD", doch es sollte nicht reichen. Kawhi Leonard konterte mit 37 Punkten und insgesamt konnte die Mannschaftsleistung der Raptors mehr überzeugen. Am Ende stand ein Sieg in Overtime da für das Team von "north of the border".

    Auch die beiden anderen Spiele hatten es in sich. Die LA Lakers gewannen, angeführt von einem starken LeBron James, gegen die Indiana Pacers. Die LA Clippers bieten nach wie vor die Cinderella-Story der NBA. Sie siegten in einem high-scoring-game gegen die Sacramento Kings und grüßen damit von der Tabellenspitze in der Western Conference.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Der Könige neue Kleider

    2 Nov 2018
    17:13

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Sacramento Kings galten in den letzten Jahren bis Jahrzehnten als die Chaos-Franchise der NBA. Querelen auf Vorstandsebene, Spieler, die nicht zusammenspielen konnten, Kader, die komplett unharmonisch zusammengestellt wurden. Als dann auch noch DeMarcus Cousins ging, der einzig verbliebene Superstar der Kings, war den meisten klar, dass jetzt erst mal eine Phase kommen würde, in der die Kings kein Bein auf die Erde bekommen würden.

    Doch das scheint sich in dieser Saison zu ändern. Nach dem Sieg der Kings in der letzten Nacht bei den Atlanta Hawks hat das Team aus Sacramento bereits sechs Siege bei nur 3 Niederlagen auf dem Konto. Herausragend in der letzten Nacht war mal wieder De'Aaron Fox, der in seinem zweiten Jahr bei den Kings spielt. Durch ein Triple Double brachte er sein Team auf die Siegerstraße gegen ein allerdings sehr schwaches Atlanta. Und dennoch: Der gute Eindruck der ersten Wochen bleibt, die Kings sind ein respektables Team in dieser Saison.

    Die Boston Celtics haben das Spitzenspiel der Eastern Conference gewonnen. Gegen die Milwaukee Bucks gab es einen knappen Heimsieg. Ob dieser Sieg die Verhältnisse in der Eastern Conference wieder zurecht rückt, schätzt Tom Schneider von den go-to-guys.de ein. Er fasst mit Moderator Andreas Thies auch die weiteren Spiele der letzten NBA-Nacht zusammen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Basketball | US-Sport |

    Philadelphia 76ers – Fultz‘ Garden?

    20 Jun 2017
    20:01

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In der Nacht von Donnerstag auf Freitag findet der diesjährige NBA-Draft statt. Im Vorfeld hierzu gab es schon einen Blockbuster-Trade. Die Boston Celtics tradeten ihren Top Pick zu den Philadelphia 76ers und bekamen dafür den diesjährigen 1st Round Pick aus Philadelphia und deren nächstjährigen.

    Allgemein wird erwartet, dass Markelle Fultz von den Sixers gedraftet wird, die damit ihren Prozess des Verbesserns durch den Draft abgeschlossen sehen.

    Ob die 76ers wirklich Fultz draften werden, bewertet Philipp Servatius von go-to-guys.de. Er geht auch auf die anderen Spieler des Drafts ein, die hoch gehandelt werden und bewertet die Chancen des einzigen Deutschen im Draft, Isiah Hartenstein.
    schließen