Niemeier mit der Überraschung – Kerber und Otte im Gleichschritt

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

David Goffin

schließen

David Goffin

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Niemeier mit der Überraschung – Kerber und Otte im Gleichschritt

    29 Jun 2022
    43:39

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit der Zusammenfassung des dritten Tages in Wimbledon.

    Niemeier souverän in Runde 3


    Das Match des Tages lieferte Jule Niemeier, die in zwei Sätzen gegen Annet Kontaveit gewann. Die Estin war nach ihren Erfolgen am Ende des letzten Jahres kurz vor Wimbledon an die zweite Stelle der Weltrangliste vorgerückt, auch wenn sie sich seit Wochen mit den Folgen einer Covid-Erkrankung herumschlägt. Trotzdem brachte Niemeier eine bemerkenswerte Leistung, servierte gut und dominierte viele der Ballwechsel mit ihrer Vorhand. Sie trifft nun auf Lesia Tsurenko.

    Auch Kerber und Tatjana Maria weiter


    Angelique Kerber konnte sich ebenfalls problemlos durchsetzen, sie gewann gegen Magda Linette mit 6:3 6:3 und spielt in der dritten Runde gegen Panna Udvardy oder Elise Mertens. Auch Kerbers mögliche Viertrundengegnerin Ons Jabeur hatte am Mittwoch wenig Probleme. Tatjana Maria schaffte die Überraschung gegen Sorona Cirstea und trifft nun auf Maria Sakkari. In diesem Teil der Auslosung ist auch noch Jelena Ostapenko unterwegs, die eine Barrage an Winnern in ihrem Match gegen Yanina Wickmayer unterbrachte. Für Emma Raducanu endete die Wimbledon Ausgabe 2022 mit einer Niederlage gegen Carolina Garcia.

    Djokovic fertigt Kokkinakis ab


    Bei den Herren spielte Novak Djokovic gegen Thanasi Kokkinaki ein souveränes Match. Er trifft nun auf Miomir Kecmanovic. Oscar Otte hatte einen ganz kurzen Arbeitstag nachdem sein Gegner nach dem 4. Spiel aufgeben musste. Für Otte geht es nun gegen Carlos Alcaraz. Das Ende kam am Mittwoch wenig überraschend für Casper Ruud. Er verlor in vier Sätzen gegen den besseren Rasenspieler, Ugo Humbert. Der spielt in der dritten Runde gegen David Goffin. Für beide eine Chance weit zu kommen in diesem Turnier. Frances Tiafoe gewann klar gegen Maximilian Marterer und Cameron Norrie musste sich arg strecken gegen Jaume Munar. Er spielt nun am Freitag gegen Steve Johnon. Alejandro Davidovivh Fokina musste schon wieder wie in der ersten Runde in den Tiebreak des fünften Satzes. Dieses Mal verlor er jedoch gegen Jiri Vesely.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Swiatek mit Sieg Nummer 30 – Tsitsipas arbeitet sich in Runde 3

    26 Mai 2022
    40:19

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit der dritten Sendung von den French Open 2022.

    Halep raus - Swiatek souverän


    Dieses Mal gab es nicht so viele Überraschungen wie während der anderen Tage des Turniers und doch gab es ein paar erstaunliche Ergebnisse. So verlor Simona Halep in drei Sätzen gegen Zheng Qinwen und hatte am Ende kaum noch eine Chance gegen das Angriffstennis von Zheng. Damit kommt es auch nicht zum von vielen antizipierten Duell in einer möglichen vierten Runde gegen Iga Swiatek. Die setzte ihren Siegeslauf wieder auf beeindruckende Art und Weise fort, ließ Alison Riske nur zwei Spiele. Für Swiatek geht es nun gegen Danka Kovinic.

    Für Karolina Pliskova kam das klare Aus gegen die französische Wildcard-Inhaberin Leolia Jeanjean. Mit dieser Niederlage bleiben nur noch drei Top 10 Spielerinnen in der Auslosung über. Denn auch Danielle Collins erwischte es später am Tag gegen Shelby Rogers. Durchsetzen konnte sich aus der Riege der Topgesetzten die Spanierin Paula Badosa. Für sie geht es nun gegen Veronika Kudermetova. Danach wartet Elena Rybakina oder Madison Keys. Die besiegte auf dem Chatrier Carolin Garcia.

    Tsitsipas müht sich durchs Turnier


    Bei den Herren gab es Abend das stimmungsvollste Match als sich Stefanos Tsitsipas in einem engen Duell gegen den Qualifikanten Zdenek Kolar durchsetzen konnte. Kolar zog dabei mit seinem abgeklärten Tennis immer wieder das Publikum auf seine Seite. Für Tsitsipas geht es nun gegen Mikael Ymer. Dnach könnte Holger Rune warten. Der 19-Jährige war klar besser als sein Gegner Henri Laaksonen, verletzte sich jedoch fast noch am Ende.

    Daniil Medvedev zog in letztlich drei sicheren Sätzen in die dritte Runde ein. Auch Andrey Rublev konnte sein Ticket dorthin buchen. In einem unterhaltsamen Match am Nachmittag gewann David Goffin mit 6:4 im vierten Satz gegen Feances Tiafoe. Für ihn geht es nun gegen Hubert Hurkacz. Danach könnte Casper Ruud warten.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Fast Tennis-Business as usual

    1 Mrz 2021
    01:06:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit der ersten regulären Sendung nach den Australian Open.

    Andreas und Philipp beginnen mit den WTA und ATP Turnieren der letzten Woche. In Adelaide konnte Iga Swiatek ihren guten Start ins Jahr mit einem ungefährdeten Titel bestätigen. Sie ließ keiner Gegnerin – auch nicht Belinda Bencic im Finale – die Chance, auch nur einen Satz zu gewinnen. Stattdessen stürmte sie durch die Woche. Weniger gut lief es für Ash Barty, die schon ihr erstes Match gegen Danielle Collins nicht gewinnen konnte. Währenddessen avancierte Coco Gauff mal wieder zur Königin der dritten Sätze.

    Popyrins Premierensieg


    Bei den Herren fanden gleich drei Turniere statt. In Montpellier gewann David Goffin seinen ersten Titel seit Jahren. Er setzte sich im Finale gegen Roberto Bautista Agut durch, der im Halbfinale siegreich gegen Peter Gojowczyk gewesen war. In Singapur konnte Alexei Popyrin ein Debüt feiern. Denn zum ersten Mal konnte der junge Australier einen Titel auf der ATP Tour gewinnen. Er setzte sich im Endspiel gegen Alexandr Bublik durch. Das Turnier in Cordoba entwickelte sich zu so was wie den argentinischen Meisterschaften. Nur der Spanier Albert Ramos Vinolas schaffte es ins Halbfinale. Nicht in die Runde der letzten 4 schaffte es hingegen Diego Schwartzman. Dem bleibt nach wie vor das Siegerglück in seinem Heimatland versagt.

    Verletzungsabsagen und News der Woche


    Zum Abschluss der Sendung blicken Andreas und Philipp noch auf die News der letzten Woche. So gab es zahlreiche Verletzungen und verletzungsbedingte Absagen zu vermelden. Rafael Nadal wird nicht in Rotterdam dabei sei, Simona Halep, Ash Barty und Bianca Andreescu nicht in Doha. Für das Turnier in Miami, der nominelle Höhepunkt des Monats März, ist eine stark angepasste Preisgeldstruktur bekanntgegeben worden. Lleyton Hewitt wird in diesem Jahr die Ehre zuteil in die Hall of Fame aufgenommen zu werden, genau wie den „Original 9“. Zum Abschluss gibt es noch ein Comeback zu vermelden.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Das Djokovic-Erdbeben

    7 Sep 2020
    41:58

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem Daily vom achten Tag der US Open 2020.

    Andreas und Philipp beginnen die Sendung natürlich mit dem Novak-Djokovic-Vorfall vom Sonntag. Djokovic war in seinem Match gegen Pablo Carreno-Busta disqualifiziert worden, nachdem er nach einem verlorenen Aufschlagspiel den Ball wegschlug und dieser eine Linienrichterin traf. Das Regelwerk lässt in solchen Fällen wenig Spielraum zu und so war die Disqualifikation nur folgerichtig. Schon zuvor war Djokovic darüber verärgert gewesen, keinen seiner drei Satzbälle zum Ende des ersten Satzes genutzt zu haben.

    Der Viertelfinalgegner für den übrigens auf hohem Niveau spielenden Carreno-Busta ist Denis Shapovalov. Dieser gewann in vier Sätzen gegen David Goffin. Obwohl Shapovalov den ersten Satz unglücklich verlor, behielt er die Nerven und die Intensität und setzte sich letztlich mit einer beeindruckenden Leistung durch. Auch Alexander Zverev und Borna Coric konnte klare Siege feiern. Während Zverev überhaupt keine Probleme mit dem überraschend ins Achtelfinale gekommenen Alejandro Davidovich-Fokina hatte, musste sich Coric gegen Jordan Thompson nur im ersten Satz strecken.

    Brady beeindruckt gegen Kerber


    Bei den Damen gab es am Sonntag eine Grand-Slam-Viertelfinal-Debütantin. Denn Jennifer Brady steht nach ihrem 6:1 6:4 Sieg gegen Angelique Kerber erstmals in der Runde der letzten 8. Brady dominierte das Match über ihre starke Kombination aus Aufschlag und Vorhand. Für Brady geht es nun gegen Yulia Putintseva, die in drei Sätzen gegen Petra Martic gewann. Martic schien dabei nie richtig im Match anzukommen, fand keine Lösung gegen die hohen Bälle von Putintseva.

    Die Favoritin in der oberen Hälfte ist Naomi Osaka. Die zeigte in ihrer Night Session gegen Annet Kontaveit ihre Qualitäten als Aufschlägerin. Am Ende konnte Osaka 36 von 45 Punkten beim eigenen Serve gewinnen. Für Osaka geht es nun gegen Shelby Rogers, die ein ganz enges Match gegen Petra Kvitova gewann. Kvitova hatte Matchbälle, schlug 58 Winner und trotzdem war Rogers die nervenstärkere Spielerin.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Wie sieht’s jetzt in Österreich aus?

    10 Feb 2020
    1:36:44

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal die erste Sendung nach den Australian Open. Andreas und Philipp blicken auf das Tennisgeschehen der letzten sieben Tage zurück und haben darüber hinaus noch ein längeres Gespräch mit Lukas Zahrer von Spox. Der Wiener ist ein ausgemachter Experte des österreichischen Tennis.

    DTB qualifiziert sich locker


    Doch vor dem Gespräch gibt es erst Mal einen Blick zurück auf das Fed Cup Geschehen der letzten Woche. Hier stand die Qualifikationsrunde für das Finalturnier in Budapest an. Auch das deutsche Team schaffte es mit einem 4:0 Sieg in Brasilien nach Budapest. Dafür war der Klassenunterschied zwischen den beiden Teams auch zu groß. Die spannenden Duelle fanden vor allem zwischen den Niederlanden und Weißrussland statt, genauso wie zwischen den USA und Lettland und Rumänien gegen Russland. Überraschungen gab es bei Spanien gegen Japan, wo Naomi Osaka klar verlor und der Schweiz gegen Kanada, wo sich am Ende die Favoritinnen aus der Schweiz durchsetzten, Belinda Bencic aber eine überraschende Niederlage hinnehmen musste.

    Monfils mit seinem erst neunten Titel


    Bei den Herren standen in der letzten Woche drei Turniere auf dem Programm. In Pune konnte Jiri Vesely den Titel holen. Der Tscheche hat sich damit auch wieder sicher in den Top 100 platziert. In Montpellier gewann Gael Monfils den (erst) neunten Titel seiner Karriere, letztlich sogar ganz sicher. Finalgegner Vasek Pospisil ist wieder auf dem Weg nach oben. In Cordoba erreichte Diego Schwartzman das Finale, verlor dort allerdings gegen Christian Garin. Der Chilene hat in den nächsten Monaten viele Punkte zu verteidigen, konnte den Titelgewinn also besonders gut gebrauchen.

    In den News der Woche schauen Andreas und Philipp auf die konfuse Situation um das WTA-Turnier in Debrecen, sprechen über die neuerliche Verletzung von Andrea Petkovic und das immer konkreter werdende Comeback von Kim Clijsters.

    Im zweiten Teil der Sendung dann das Gespräch mit Lukas Zahrer. Lukas spricht über die letzten Wochen von Dominic Thiem, das Herren- und Damentennis abseits von Thiem und die österreichische Turnierlandschaft.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Am Anfang war der Aufschlag

    23 Jan 2020
    42:27

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit dem vierten Daily von den Australian Open 2020. Auch dieser Tag stand anfangs im Zeichen des wechselhaften Sommerwetters in Melbourne. Denn es regnete Staub – und so verzögerten sich die Matches auf den Außencourts. Als gespielt werden konnte, entwickelten sich durchaus einige ansprechende Spiele auf der gesamten Anlage.

    Kyrgios drückt die richtigen Knöpfe


    Andreas und Philipp starten mit Nick Kyrgios und dessen 4-Satz-Sieg gegen Gilles Simon. Es ward wieder alles geboten: Asse, lange Ballwechsel, viel Show. Auch Alexander Zverev gehörte zu den Siegern am Donnerstag, wieder konnte er beim Aufschlag überzeugen, auch wenn er kurz vor Schluss noch zu stolpern drohte. Denn zwar konnte Zverev sein Match gegen Egor Gerasimov nicht ausservieren. Ein paar Minuten später brachte er den Sieg doch noch in drei Sätzen über die Bühne.

    Am Abend entwickelte sich eine Handvoll 5-Satz-Matches: Taylor Fritz gewann gegen einen erschöpften Kevin Anderson, Stan Wawrinka kam von einem Break im fünften Durchgang gegen Andreas Seppi zurück und Karen Khachanov konnte sich im Supertiebreak in die dritte Runde retten - sein nächster Gegner ist Nick Kyrgios.

    Kerber ein Stück schlauer


    Bei den Damen qualifizierte sich Angelique Kerber für die dritte Runde durch einen Sieg gegen Priscilla Hon. Nun geht es für Kerber gegen Camila Giorgi, die ließ Svetlana Kuznetsova keine Chance. Auch Laura Siegemund war heute eher chancenlos gegen Karolina Pliskova. Am Ende stand ein 6:3 6:3 für die Weltranglistenzweite.

    Garbine Muguruza konnte zu Beginn des Tages gegen Alja Tomljanovic siegen und Simona Halep in der Night Session mit 6:2 6:4 gegen Harriet Dart gewinnen. Viele Emotionen gab es bei Danielle Collins und Yulia Putintseva, die mit 7:5 im dritten Satz gewann. Catherine Bellis feiert gerade erst ihr Comeback, sie siegte mit 6:4 6:4 gegen Karolina Muchova. Auch Belinda Bencic und Anett Kontaveit erreichten beide die dritte Runde und treffen nun aufeinander.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Fulminanter Auftakt ins Tennisjahr

    12 Jan 2020
    1:34:43

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal mit einem Blick auf die Resultate des ATP Cups und den ersten Turnieren des Jahres bei den Damen. Natürlich beschäftigen sich Philipp und Andreas als erstes mit dem ATP Cup. Der neu geschaffene Wettbewerb sorgte in der letzten Woche durchaus für Aufsehen, und das nicht nur, weil zahlreiche Topspieler vor Ort waren. Die sowieso schon zu den Australian-Open-Favoriten gehörenden Novak Djokovic, Rafael Nadal und Daniil Medvedev stachen dabei besonders heraus. Das australische Team konnte rundum überzeugen. Auch auf das deutsche Team wird geblickt, hier ergaben sich natürlich besonders viele Fragen rund um Alexander Zverev.

    Rublev vor spannender Saison


    Doch nicht nur in ATP Cup wurde gespielt. Es gab zudem noch zwei weitere interessante ATP-Turniere. Zum einen das 250-er Turner in Doha und darüber hinaus noch ein größeres Challenger-Turnier in Australien. Dieses wurde von Philipp Kohlschreiber in Bendigo gewonnen. Für den 36-jährigen der erste Sieg bei Hardcourtturnieren seit mehreren Jahren. In Doha setzte sich einer der Aufsteiger der letzten Saison durch. Dabei gab der an drei gesetzte Andrey Rublev nicht mal einen Satz ab.

    Pliskova Favoritin in Melbourne?


    Auch wenn die Turniere bei den Damen in der letzten Woche im Schatten des ATP Cup standen, so gibt es natürlich auch hier viel zu besprechen. In Auckland gelang Serena Williams der erste Turniersieg seit ihrer Rückkehr nach der Geburt ihrer Tochter. Ins Halbfinale dieses Turniers schaffte es Caroline Wozniacki, die nach den Australian Open zurücktreten wird. Das Turnier in Brisbane war sogar noch besser besetzt. Hier gewann am Ende die Vorjahressiegerin Karolina Pliskova. Sie siegte im Finale gegen Madison Keys. Für die Weltranglistenerste Ash Barty kam hingegen das Aus schon in ihrem ersten Match. Beim dritten Turnier der Woche in Shenzhen konnte sich mit Ekaterina Alexandrova eine neue Spielerin in die Siegerinnenliste eintragen. Sie gewann das Endspiel gegen Elena Rybakina.

    Andreescu muss absagen


    Im News-Segment sprechen Andreas und Philipp über die Australian-Open-Absage von Bianca Andreescu. Zudem gibt es Neuigkeiten vom Turnier in Nürnberg, dessen Lizenz verkauft wurde. Es wird vermutet, dass die Lizenz nach Köln abwandern könnte. Eine Trainer-Neuigkeit gibt es von Dominic Thiem zu vermelden. Der Österreicher wird während dieser Saison bei den größeren Turnieren von Thomas Muster begleitet werden. Eine Wildcard für die Australian Open erhält Maria Sharapova. Nicht teilnehmen in Australien wird hingegen Andrea Petkovic, die noch nicht vollkommen fit ist und deswegen das Turnier absagen musste.

    Wir sind jetzt auch bei Instagram! Folgt uns auch bei Twitter und Facebook!


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Die Tenniswelt schaut nach Peking

    6 Okt 2019
    1:01:45

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einer hochklassigen Woche in Peking. Dort fand in der letzten Woche ein kombiniertes Herren- und Damenturnier statt und die Resultate hatten es in sich.



    Osaka setzt ihren Siegeszug fort


    Die Sendung beginnt mit den Damen und der Siegerin Naomi Osaka. Die setzte sich nicht nur im Finale gegen die Weltranglistenerste Ash Barty durch. Vorher behielt sie auch in einem ansprechenden, ersten Aufeinandertreffen gegen Bianca Andreescu die Oberhand. Andreas und Philipp sprechen über das Match und die Aussicht für beide Spielerinnen. Osaka konnte hier erstmals zwei Titel in Folge gewinnen. Nach dem Turnier in Peking haben sich mittlerweile sechs Spielerinnen für das Jahresendturnier qualifiziert, die letzten beiden Plätze werden wahrscheinlich zwischen Elina Svitolina, Kiki Bertens und Belinda Bencic vergeben. Nicht mehr fürs Jahresendfinale qualifizieren kann sich Angelique Kerber, die zudem noch auf der Suche nach einem neuen Coach ist.



    Hardcourt-König Dominic Thiem


    Auch bei den Herren konnte das Pekinger Turnier abliefern. Hier konnte sich letztlich Dominic Thiem durchsetzen, der wohl endgültig mit der Annahme aufräumt, nicht auf den Hartplätzen dieser Welt gewinnen zu können.


    Im Finale setzte sich Thiem gegen Stefanos Tsitsipas durch, der eine sehr solide Woche mit einem Halbfinalsieg gegen Alexander Zverev unterstrich. Zverev selbst konnte vor dieser Niederlage ebenfalls überzeugen.


    Das zweite Herrenturnier – wenn auch mit weniger Aufmerksamkeit – fand in Tokio statt. Hier gewann am Ende das Zugpferd Novak Djokovic fast leicht und locker. Die Verletzungsprobleme scheinen hinter Djokovic zu liegen. Auch John Millman wird die Woche positiv in Erinnerung behalten. Er konnte aus der Qualifikation das Finale erreichen.



    Die News der Woche


    Die Sendung wird beschlossen mit einem Newsblock. Zu den Nachrichten der Woche gehören die Absage von Rafael Nadal beim Turnier in Shanghai, die Trennung von Julia Görges von ihrem Team und die Suspendierung des italienischen Schiedsrichters Gianluca Moscarella. Der hatte kürzlich bei einem Challenger-Turnier ein Ballkind sexuell belästigt.



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Djokovic öffnet das Feld

    2 Sep 2019
    39:25

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das siebte „Breakfast at Flushing“ Special von den US Open 2019. Der Sonntag bei den US Open sah die Neuauflage eines alten Klassikers und damit die Wiederholung des US Open Finales von 2016 zwischen Novak Djokovic und Stan Wawrinka.



    "Big match player" Stan Wawrinka


     Novak Djokovic musste zu Beginn des dritten Satzes aufgeben, offensichtlich wegen der schon das ganze Turnier anhaltenden Schulterprobleme. Stan Wawrinka spielt nun gegen Daniil Medvedev. Der Fomspieler des Sommers hatte alle Hände voll zu tun mit Dominik Köpfer. Der Deutsche lag mit Satz und Break vorne und es brauchte eine Energieleistung von Medvedev um das Match noch zu drehen. Nach dem Match setzte Medvedev zudem seine Karriere als Wrestler fort und legte sich wieder mit dem Publikum an. Das zweite Viertelfinale in der oberen Hälfte bestreiten Roger Federer und Grigor Dimitrov. Federer gewann ganz klar gegen David Goffin. Die Form von Federer, gerade von der Grundlinie, war herausragend. Goffin wirkte allerdings auch hilflos auf dem Court. Grigor Dimitrov setzte seinen Formaufschwung fort, gewann in drei Sätzen gegen Alex de Minaur und ist dabei, seine Saison doch noch etwas zu retten.



    Svitolina nimmt Keys raus


    Auch bei den Damen wurden am Sonntag vier Viertelfinalistinnen ermittelt. Dazu gehört Elina Svitolina, die klar besser als ihre Gegnerin Madison Keys spielte. Svitolina blieb unangetastet beim eigenen Aufschlag und war wesentlich solider auf der Rückhandseite als ihre Gegnerin. Für Svitolina geht es nun gegen Johanna Konta. Obwohl die Nerven Konta den Auftaktsatz kosteten, setzte sie sich am Ende doch noch in drei Sätzen gegen Karolina Pliskova durch. Vor allem von der Grundlinie war sie die bessere Spielerin. Auch Serena Williams überzeugte am Sonntag. Sie gewann in zwei Sätzen gegen Petra Martic und trifft nun überraschenderweise auf Qiang Wang. Die Chinesin konnte sich in zwei Sätzen gegen Ash Barty durchsetzen.



    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Dominik Köpfers Durchbruch

    31 Aug 2019
    36:46

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode








    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das fünfte „Breakfast at Flushing“ Special von den US Open 2019.


    Köpfers Durchbruch



    Ein insgesamt sehr unterhaltsamer Tag sah unter anderem den Einzug von Dominik Köpfer in die vierte Runde. Er konnte in vier Sätzen Nikoloz Basilashvili besiegen und setzt somit sein kleines Märchen weiter fort. In der nächsten Runde wartet nun allerdings der Formspieler der letzten Wochen, Daniil Medvedev. Der legte sich zwischendrin mit dem Publikum und dem Schiedsrichter an, gewann aber trotzdem ein hochklassiges Match gegen Feliciano Lopez.

    Mit großer Spannung blickten vorher viele auf den Gesundheitszustand von Novak Djokovic, verschob der doch immer wieder sein Training. Am Ende brachte der Weltranglistenerste allerdings eine souveräne Leistung, gewann gegen Denis Kudla in vier Sätzen. Nun wartet eine Wiederholung des US-Open-Finals von 2016 gegen Stan Wawrinka. Roger Federer spielte sich am Freitag in einen Groove, hatte aber in Dan Evans auch einen dankbaren Gegner. Für Federer geht es nun gegen David Goffin. Eine Überraschung gab es früher am Tag, als Kei Nishikori gegen Alex de Minaur verlor. Der trifft nun auf Grigor Dimitrov.


    Serena souverän


    Serena Williams gehörte zu den Spielerinnen, die sich am Freitag souverän durchsetzten. Für sie geht es nun im Achtelfinale gegen Petra Martic. Auch Ash Barty hatte nicht zu viele Probleme mit Maria Sakkari. Sie trifft nun auf Qiang Wang. Karolina Pliskova tat sich sehr schwer mit Ons Jabeur. Hätte die Tunesierin ihre Breakchancen effektiver genutzt, hätte Pliskova sogar stolpern können. Stattdessen trifft sie nun im Achtelfinale auf Johanna Konta. In zwei mit Spannung erwarteten Nachtmatches gab es recht klare bis ganz klare Siege. Elina Svitolina hatte überhaupt keine Probleme mit Dayana Yastremska. Auch Madison Keys war im ersten Satz klar besser als Sofia Kenin. Im zweiten Satz konnte Kenin dann ihre Chancen nicht nutzen. So kommt es nun zum Aufeinandertreffen zwischen Keys und Kenin.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren