Cross mit Blackpool-Triumph

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Daryl Gurney

schließen

Daryl Gurney

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Double Trouble | Darts |

    Cross mit Blackpool-Triumph

    31 Jul 2019
    1:16:16

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Rob Cross hat das World Matchplay und damit das zweitwichtigste Turnier der PDC gewonnen. Er ist erst der vierte Spieler nach Phil Taylor, Michael van Gerwen und Gary Anderson, der sowohl die Weltmeisterschaft als auch das Prestige-Event in Blackpool für sich entscheiden konnte. Im Finale der mit 700.000 Pfund dotierten Veranstaltung schlug der Engländer seinen Landsmann Michael Smith letztlich souverän mit 18:13. Er profitierte dabei von einem katastrophalen Fehlstart seines Gegners, als er mit 9:0 in Führung stürmte. Smith konnte damit auch sein drittes Major-Finale nicht gewinnen und hat nach der Niederlage bei der WM im Januar nun den nächsten Rückschlag zu verkraften.

    Smith und Cross überzeugend


    Dabei hatte Smith im Halbfinale noch den besten Eindruck hinterlassen, als er BDO-Dauer-Champion Glen Durrant in dessen erstem Major-Finale bei der PDC mit 17:10 keine Chance ließ. Im anderen Match rang Rob Cross Daryl Gurney mit einem atemberaubenden Comeback nach zwischenzeitlichem 7:14 und 9:15-Rückstand noch mit 17:15 nieder. Gurney hatte zuvor im Viertelfinale Peter Wright in einem grandiosen Match mit 16:13 besiegt und dem Schotten damit nach 20 Siegen in Folge wieder eine Niederlage zugefügt.

    Van Gerwen früh raus


    Nicht sehr erfolgreich verlief das World Matchplay für einige der hochgehandelten Favoriten. Weltmeister Michael van Gerwen schaffte erneut keinen Schnitt von mehr als 100 Punkten und schied (nicht komplett unerwartet) im Achtelfinale gegen Glen Durrant aus. Auch für Gary Anderson war das Turnier bereits in der Runde der letzten 16 zu Ende Er zog nach einer Niederlage gegen Mervyn King überraschend früh den Kürzeren. Bereits an der ersten Hürde scheiterte hingegen Gerwyn Price, der gegen einen gut aufgelegten Stephen Bunting nach Verlängerung den Kürzeren zog.

    Aus deutschsprachiger Sicht verlief das Traditionsturnier in Blackpool mit Licht und Schatten. Nach einem souveränen Sieg gegen Jermaine Wattimena in der 1. Runde unterlag Mensur Suljovic in einem engen Match James Wade. Die gleiche Runde erreichte auch Max Hopp, der gegen Dave Chisnall nach einem 4:7-Rückstand noch mit 11:9 die Nase vorn behalten konnte. Im Achtelfinale gegen Michael Smith schied er aber trotz gutem Start mit 10:12 aus. Kevin Barth, Marvin van den Boom, Lutz Wöckener und Christian Oehmicke besprechen das Turnier in Blackpool ausführlich in der neuen Ausgabe von Double Trouble.
    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    White und van Gerwen dominieren

    5 Jun 2019
    1:01:53

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Michael van Gerwen hat zum vierten Mal in Folge und zum fünften Mal insgesamt die Premier League gewonnen. Im Finale setzte er sich relativ klar gegen Rob Cross durch, nachdem er zuvor auch Daryl Gurney im Halbfinale wenig Chancen ließ. Cross hatte überraschend deutlich gegen James Wade gewonnen. Die Premier League 2019 bot vor den Play-Offs eine der wohl spannendsten Saisons seit langem und hatte mit den Contendern zudem für frische Ideen gesorgt.

    Auch auf der European Tour wurde viel Darts gespielt. Gleich fünf Turniere sind seit unserer letzten Ausgabe von Double Trouble über die Bühne gegangen und wollen besprochen werden. Max Hopp erreichte in München das Halbfinale und verpasste sein zweites Finale auf der European Tour nur knapp. Drei der fünf Events gingen am Ende an Michael van Gerwen, doch auch Ian White konnte für Aufsehen sorgen und zwei Turniere für sich entscheiden. Warum der Engländer bei Major Events die gleiche Konstanz einfach nicht ans Board bringen kann, wissen Kevin Barth und Marvin van den Boom.

    Bei der Players Championship konnte Glen Durrant bereits seinen zweiten PDC-Titel einfahren, während sich mit Harry Ward, William O’Connor und Jeffrey de Zwaan auch drei überraschende Namen in die Siegerlisten eintrugen. Max Hopp und Gabriel Clemens erreichten jeweils ein Finale und machten somit auch aus deutscher Sicht die Floor-Turniere erwähnenswert.

    Zum Ende der neuen Sendung schauen wir noch auf den World Cup of Darts voraus, das Team-Event in Hamburg. Wie weit kann es für die Deutschen und die Österreicher gehen? Ist die Niederlande als Titelverteidiger erneut der Top-Favorit oder können die Engländer und die Waliser für Furore sorgen? Gibt es Geheimfavoriten? Ihr erfahrt unsere Einschätzung dazu in der neuen Ausgabe von Double Trouble.
    schließen
  • Double Trouble | Sportplatz | Darts |

    Berlin überzeugt als Premier-League-Gastgeber

    22 Mrz 2019
    17:52

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Die PDC machte mit den Darts-Profis gestern Abend in Berlin Station. Zum zweiten Mal wurde in der Mercedes-Benz-Arena ein Spieltag der Premier League ausgetragen, in dieser Saison erstmals mit so genannten Contenders.

    Einer dieser 9 Spieler, die für den rückenkranken Gary Anderson jeweils ins Feld rückten, ist Max Hopp. Der durfte im letzten Match des Abends vor knapp 10.000 Zuschauern gegen sein Jugend-Idol Raymond van Barneveld ran. Die Stimmung war grandios, das Ergebnis dann am Ende leider nicht. Mit 3-7 unterlag Hopp dem Holländer letztlich klar und trauerte einigen verpassten Chancen hinterher.

    Aus deutschsprachiger Sicht war Mensur Suljovic erfolgreicher. Er nimmt nach einem klaren 7-2-Erfolg gegen Michael Smith nun sogar Kurs auf die Play-Offs. Diesen Kurs hat Rob Cross inzwischen ebenfalls eingeschlagen und übernimmt nach einem starken Auftritt gegen Gerwyn Price (7-4) die Führung in der Tabelle.

    Diese muss Michael van Gerwen nach einer etwas überraschenden Niederlage gegen Daryl Gurney hingegen abgeben. Dem Branchenprimus wurden durch ein 7-5 von Daryl Gurney ungewohnte Grenzen aufgezeigt, was weiterhin dafür sorgt, dass die Premier League 2019 so spannend ist wie noch nie. Passend dazu markierte das Match zwischen James Wade und Peter Wright dann auch das einzige Unentschieden des Abends.

    Nächste Station der Premier League ist nächste Woche beim Doppel-Spieltag in Rotterdam, nach welchem ein Spieler sich verabschieden wird.

    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    Drei Wochen Hochspannung!

    11 Dez 2018
    58:31

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es ist wieder soweit. Die aufregendste Zeit im Darts-Jahr steht bevor. Die nächsten drei Wochen wird es im Alexandra Palace von London wieder um die Krone der PDC-Saison gehen. Rob Cross geht als Titelverteidiger in die Darts-Weltmeisterschaft und hofft, am 01.01.2019 erneut mit der Trophäe in der Hand dazustehen.

    Bevor Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke jedoch ausführlich auf das Saisonhighlight vorausschauen, muss noch über das letzte Major Event geredet werden.

    Bei den Players Championship Finals in Minehead konnte sich Daryl Gurney im Finale gegen die Nummer 1 Michael van Gerwen durchsetzen und seinen zweiten Major Titel holen. Dabei boten MvG und Gary Anderson vielleicht schon im Halbfinale das vorgezogene Endspiel. Auch Danny Noppert, bei der 2. Runde der WM möglicher Gegner von Max Hopp, machte einen guten Eindruck und zog unter die letzten Vier ein. Aus deutscher Sicht sorgte Gabriel Clemens mit dem Achtelfinaleinzug für ein Highlight.

    Im Anschluss geht es ausführlich um die Weltmeisterschaft, die wohl so offen wie nie ist. Wer sind die Favoriten? Was machen die deutschsprachigen Spieler? Gabriel Clemens scheint mit seiner Auslosung gute Chancen auf die dritte Runde zu haben. Mensur Suljovic ist ebenfalls einiges zuzutrauen, doch kann der seine psychische Blockade mit der WM überwinden? Warum Rob Cross seinen Titel wohl nicht verteidigen wird und wer unsere Tipps für den Weltmeister sind, erfahrt ihr in der neuen Ausgabe von Double Trouble.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    Judgement Night

    11 Apr 2018
    59:20

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Judgement Night in der Premier League ist jedes Jahr ein besonderer Abend, denn im ohnehin schon hochklassigen Event geht es dann noch um den Klassenerhalt. Zwei Spieler mussten nach dem Spieltag in Liverpool das Turnier verlassen und unter ihnen ist leider auch Mensur Suljovic. Doch der Österreicher verkaufte sich teuer und kann anders als Gerwyn Price durchaus Stolz auf seine Leistungen sein.

    Das kann natürlich auch Branchenprimus Michael van Gerwen, der die Tabelle nach der Judgement Night vor Überraschungsmann Michael Smith anführt. Simon Whitlock und Rob Cross komplettieren das Feld der aktuell besten 4 Spieler, die in die Play-Offs einziehen würden. Daryl Gurney, Gary Anderson, Raymond van Barneveld und Peter Wright haben da aber sicherlich etwas dagegen und werden ihr bestes geben, um ebenfalls noch in diesen Elitekreis vorzustoßen.

    Leider brachte der Abend in Liverpool auch eine traurig Nachricht mit sich. Der 5-fache Weltmeister und „Entdecker“ von Phil Taylor, Eric Bristow, verstarb nach einem Herzinfarkt während der Premier League. Er hatte Backstage ebenfalls Darts gespielt und den Abend vor Ort verfolgt, als er auf dem Weg zum Auto zusammenbrach. Der 60-jährige hinterlässt seine Frau und zwei Kinder.

    Schließlich reden Marvin van den Boom, Sven Scharf und Christian Oehmicke in der neuen Ausgabe von Double Trouble auch noch über die beiden Events der European Tour in Leverkusen und München, die von Michael van Gerwen gewonnen wurden. Auch Max Hopp hinterließ dort einen starken Eindruck und kann auf den Erhalt seiner Tourkarte sowie auf die Qualikation für diverse Major Events hoffen. Wie die Formkurve der deutschen Darts-Spieler allgemein aussieht, analysieren die Darts-Experten in dieser Sendung.
    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    MvG back on track

    29 Jan 2018
    58:02

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Weltmeisterschaft ist kaum einen Monat Geschichte, da wird schon der nächste Titel bei der PDC vergeben. Nach dem phänomenalen Siegeszug von Rob Cross in London scheint sich die Darts-Welt nun wieder in den "business as usual" Bereich zu begeben, denn Michael van Gerwen gewann das Masters in Milton Keynes zum vierten Mal in Folge.

    Wie er das gemacht hat, wissen Kevin Barth, Marvin van den Boom, Sven Scharf und Christian Oehmicke. Wie sich Finalist Raymond van Barneveld, Weltmeister Rob Cross und der Österreicher Mensur Suljovic geschlagen haben, kommt dabei genauso zur Sprache wie die frühen Niederlagen von Benito van de Pas und Daryl Gurney.

    Doch auch neben dem Masters wurde im Januar Darts gespielt. Die BDO krönte mit Glen Durrant zum zweiten Mal in Folge den gleichen Weltmeister, doch für Aufsehen sorgte ausgerechnet ein Deutscher. Michael Unterbuchner erreichte sensationell das Halbfinale und brach damit gleich mal alle deutschen Darts-WM-Rekorde.

    Apropos Deutsche: Ganze 5 Spieler aus Deutschland treten 2018 bei der PDC an. Was wir von Max Hopp, Martin Schindler, Maik Langendorf, Gabriel Clemens und Robert Marijanović in diesem Jahr erwarten dürfen, wissen die Experten von Double Trouble.

    Schließlich sorgte auch die PDC selbst noch für ein paar Schlagzeilen. Neben der zu begrüßenden Ankündigung einer Asian Tour sorgte vor allem die überraschende Abschaffung der Walk-On-Girls für Aufsehen. Die Meinung zu diesen und anderen Themen hört ihr in unserer neuen Ausgabe.
    schließen
  • Double Trouble | Sportplatz | Darts |

    Suljovic ohne Mühe

    19 Dez 2017
    13:47

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Tag 5 der Darts-WM im Alexandra Palace bedeutete den ersten Auftritt der an 4 und 5 gesetzten Daryl Gurney und Mensur Suljovic. Während Suljovic eine durchschnittliche Leistung reichte, musste Gurney schon sehr viel zeigen, um in die nächste Runde einzuziehen.

    Mensur Suljovic hatte vor der Weltmeisterschaft im "Ally Pally" mal wieder berichtet, wie wenig ihm das Turnier eigentlich liegt. Davon war in seinem Auftaktmatch gegen Kevin Painter aber eher wenig zu spüren. Souverän besiegte er "The Artist" und dafür reichte ihm ein Average von 93 Punkten.

    Mehr zeigen musste Daryl Gurney, der in einem vor allen Dingen zu Beginn hochklassigen Match gegen Ronny Huybrechts seine liebe Müh und Not hatte, um am Ende zu gewinnen.

    Christian Oehmicke, Moderator unseres Darts-Talks "Double Trouble" hat die Einzelheiten zum Abend und auch zum etwas überraschenden Ausscheiden von Mark Webster.
    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    MvG nicht zu stoppen

    31 Okt 2017
    59:42

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Michael van Gerwen beendet seine Mini-Formkrise. Nach zuletzt schwankenden Leistungen gewinnt die niederländische Nummer 1 im belgischen Hasselt mal wieder ein Major Event. Dabei ließ er sich weder von einem 9-Darter seines Halbfinalgegners Kyle Anderson noch von Sensations-Neuling Rob Cross stoppen. Cross spielt dennoch weiter ein grandioses PDC-Debüt-Jahr und steht nach der European Championship bereits in den Top 25. Auch in Göttingen beim letzten Turnier der European Tour triumphierte van Gerwen, erneut im Endspiel gegen Rob Cross.

    Weiter ging es in Deutschland dann auch in Düsseldorf, als auf Pro 7 ein Turnier der World Series of Darts gezeigt wurde. Die chancenlosen deutschen Spieler und die Top-Spieler hatten trotzdem ihren Spaß beim letzten offiziellen Turnier-Auftritt von Phil Taylor in Deutschland.

    Michael Seehusen, Kevin Barth, Marvin van den Boom und Christian Oehmicke analysieren außerdem die Bedeutung der World-Series-Finals und blicken auf den Grand Slam of Darts voraus. Auch ein verfrühter Blick auf die Weltmeisterschaft darf nach der kontroversen Vergabe von Wildcards seitens der PDC natürlich nicht fehlen.
    schließen
  • Double Trouble | Darts |

    Phil Taylors Lieblingsturnier

    31 Jul 2017
    52:40

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Phil Taylor dreht auf seiner Abschiedstournee die Zeit zurück und triumphiert nach einer grandiosen Woche zum 16. Mal beim World Matchplay in Blackpool. Entgegen aller Erwartungen schlägt er dabei einen Top-Spieler nach dem anderen und fügt Michael van Gerwen zudem eine empfindliche Niederlage zu.

    Marvin van den Boom, Kevin Barth, Michael Seehusen und Christian Oehmicke analysieren in der neuesten Ausgabe von ‚Double Trouble‘ den Sieg des Rekordweltmeisters sowie das Skandal-Viertelfinale gegen Branchenprimus van Gerwen. Welcher der beiden muss wirklich „erwachsen“ werden?

    Starker Peter Wright


    Zur Sprache kommt zudem auch Peter Wrights Finaleinzug, den er vor allem seinen kämpferischen Fähigkeiten zu verdanken hat. Warum die Woche für Darren Webster, Darryll Gurney, Mensur Suljovic und Rob Cross ebenso in guter Erinnerung behalten werden sollte? Das wissen unsere Darts-Experten. Sind die vielen frühen Favoritenniederlagen normal? Was dürfen wir noch von Alan Norris erwarten?
    Zum Abschluss gibt es dann noch einen kurzen Blick zur World Series, die in Las Vegas beim US Darts Masters Station machte. Auch Max Hopp war mit dabei, reiht seine Leistung aber nahtlos in den schwachen Saisonverlauf ein. Dass für den Deutschen inzwischen sogar die WM-Qualifikation in Gefahr ist, darf dabei nicht unerwähnt bleiben.
    schließen
  • Sportplatz | Darts |

    Taylor dominiert Lieblingsturnier

    31 Jul 2017
    11:38

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Phil Taylor hat auf der Zielgeraden seiner Karriere noch mal allen Konkurrenten und sämtlichen Beaboachtern gezeigt, dass er noch längst nicht zum alten Eisen gehört.

    Beim World Matchplay of Darts gewann er in überragender Art und Weise zum 16. Mal sein von ihm selbst betiteltes Lieblingsturnier. Dabei konnte er gerade am Wochenende unglaublich souverän auftrumpfen.

    Die Auslosung hatte es nicht gut mit Taylor gemeint. Gleich in der ersten Runde wurde ihm mit Gerwyn Price ein starker Gegner zugelost. Doch weder Price noch seine anderen Gegner konnten ihm Paroli bieten. Besonders das Match gegen Michael van Gerwen bleibt in Erinnerung. Dass auch Taylor dieser Sieg wichtig war, erklärte er hinterher.

    Michael Seehusen aus der Sendung "Double Trouble" über eine Machtdemonstration des 56-jährigen, der seine Absicht, nach der WM Ende des Jahres abzutreten, trotz des großen Erfolges nicht geändert hat.
    schließen
Jetzt Abonnieren