Constantin Schmitz brennt auf den Restart

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Constantin Schmitz

schließen

Constantin Schmitz

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Challenger Corner | Tennis |

    Constantin Schmitz brennt auf den Restart

    29 Mai 2020
    31:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Constantin Schmitz hatte eine aus seiner Sicht starke Phase in der Mitte des letzten Jahres. Dann musste er sich seiner OP unterziehen. Und dann kam Corona. So kann man es wohl in kurzen Worten ausdrücken, wenn man beschreiben möchte, wie es dem deutschen Tennisprofi Constantin Schmitz in den letzten Monaten ergangen ist. Mit Florian Heer (tennis-tourtalk.com) und Andreas Thies (Chip & Charge) sprach er über diese Themen und über viele weitere.

    Constantin Schmitz konnte sechs Monate kein Tennis spielen. Er hatte sich im Oktober 2019 einer Handgelenks-OP unterzogen und war seitdem in der Rehabilitation. Dann im Februar, als er wieder Tennis spielen konnte, lief es aus seiner Sicht zufriedenstellend. Das Handgelenk hielt, das Spiel war nicht komplett weg. In Doha bei einem Future-Turnier wurde er aber auch von Corona überrascht und musste überstürzt die Heimreise antreten. Seitdem wartet er auf den Restart der Saison. Dass dies noch länger dauern könnte, stellt er im Interview aber auch fest.

    Mit Florian und Andreas spricht Schmitz aber auch über den von der ATP geplanten und inzwischen durchgezogenen Relief Fund der ATP, der in den letzten Wochen starke Debatten ausgelöst hatte. Unter anderem Dominic Thiem hatte sich nicht einverstanden erklärt, Spieler außerhalb der Top 150 zu unterstützen. Doch Constantin hat Verständnis mit Dominic Thiem, wie er im Interview erklärt.

    Die neue Ausgabe von Challenger Corner wie immer im Podcatcher eurer Wahl zu finden. Falls euch das gefällt, was Florian und Andreas machen, folgt ihnen auf Twitter und Instagram. Auch über eine Bewertung/ Rezension auf iTunes freuen sie sich.
    schließen
  • Challenger Corner | Chip & Charge | Tennis |

    Ein Ausflug nach Porec

    22 Mrz 2019
    48:31

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    In Europa werden so langsam aber sicher wieder die Sandplätze für die Saison hergerichtet. Der Winter war lang genug, die Hartplätze von den Profis lange genug strapaziert. Es wird Zeit, das Geschehen wieder auf die rote Asche zu verlegen.

    Auftakt der Istarska Rivijera


    In der neuen Ausgabe von "Challenger Corner" sprechen Florian Heer von tennis-tourtalk.com und Andreas Thies von Chip & Charge über genau diesen Wechsel auf den roten Sand. In Südosteuropa ist das Wetter schon wieder hervorragend und die ersten Sandplatzturniere können stattfinden. In Porec fand dabei der Auftakt zur "Istarska Rivijera" statt. Porec, Rovinj und Opatija sind die Standorte von drei Turnieren der niedrigsten Klasse der ITF World Tennis Tour. Florian war vor Ort und hat seine Eindrücke und Gespräche von vor Ort mitgebracht.

    Er sprach mit Branimir Horvat, Turnierdirektor in Porec, über die dieses Jahr eingeführte Pre-Qualifikation. Spieler, die über das Ranking nicht in ein Turnier reinkommen, können in einem Pre-Qualifying nach drei Siegen in das Qualifikationsturnier kommen. Solch ein Pre-Qualifying fand in Porec statt. Und es stellt die Veranstalter vor logistische Herausforderungen.

    Constantin Schmitz versucht es auf der Tour


    Außerdem sprach Florian mit Constantin Schmitz und Benjamin Hassan. Mit Schmitz sprach er erst nach dessen Halbfinaleinzug. Schmitz berichtete über das Leben auf der Future-Tour, dass er es jetzt versuchen wird, es als Profi zu schaffen und wo die Schwierigkeiten liegen. Anschließend verlor Schmitz zwar sein Halbfinale, aber mit Partner Benjamin Hassan gewann er das Doppelturnier. Mit beiden sprach Florian nach deren Turniersieg.

    Im zweiten Teil der Sendung geht es noch um das Challenger in Phoenix, das unter den Challengers ein regelrechtes Einhorn-Dasein fristet. Zwischen Indian Wells und Miami gelegen bietet es auf Challenger-Ebene das beste Feld, das man sich nur wünschen kann.

    Abschließend sprechen Andreas und Florian noch über Yannick Maden, der sich derzeit anschickt, die notwendigen Punkte zu sammeln, um bei den French Open direkt ins Hauptfeld zu kommen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen