Kyrgios begeistert Washington

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Coco Vandeweghe

schließen

Coco Vandeweghe

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Chip & Charge | Tennis |

    Kyrgios begeistert Washington

    5 Aug 2019
    1:08:05

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal mit einer vollgepackten Tenniswoche und einem unerwarteten Fokus: Dem Herrenturnier in Washington.

    Die Show des Nick Kyrgios


    Obwohl die neuen Veranstalter dieses Mal nicht Alexander Zverev verpflichten konnten, wurde doch eine Show geboten. Denn gerade Nick Kyrgios war zur besten Laune aufgelegt und konnte am Ende nicht nur den Turniersieg verbuchen, sondern bot auch ansonsten beste Unterhaltung. Besonders das Halbfinale gegen Stefanos Tsitsipas wird noch länger in Erinnerung bleiben.

    Abseits von Kyrgios und Tsitsipas dominierte vor allem Daniil Medvedev die Schlagzeilen. Der junge Russe scheint wieder in Bestform zu sein und konnte hier das Finale, unter anderem mit einem Sieg gegen Peter Gojowczyk, erreichen.

    Die anderen beiden Herrenturniere in der letzten Woche standen ein bisschen im Schatten von Washington. In Los Cabos war Diego Schwartzman der Sieger. Er konnte sich im Finale gegen Taylor Fritz durchsetzen. Beide Spieler haben gute Chancen, das Jahr in den Top 20 zu beenden. Für den Sieger in Kitzbühel, Dominic Thiem, sieht es im Ranking natürlich noch besser aus. Für Thiem waren dann wohl auch nicht die Punkte das Wichtige, sondern dass er endlich einen Turniersieg in Österreich verzeichnen konnte.

    Überraschung in San Jose


    Die Damen waren auf zwei Stopps unterwegs in der letzten Woche. In San Jose gab es eine Überraschungssiegerin. Denn Saisai Zheng hatten wohl nur die wenigsten auf dem Zettel gehabt. Doch die Chinesin besiegte mehrere prominente Namen, darunter auch im Finale Aryna Sabalenka. Die scheint rechtzeitig mit den Hardcourts wieder in besserer Form zu sein.

    Die Sendung wird beendet mit dem bekannten News-Segment. Dominic Thiem konnte nicht nur in Kitzbühl gewinnen, zeitgleich bestätigte er auch im kommenden Jahr bei seinem Heimturnier anzutreten und damit auf die Olympischen Spiele in Tokio zu verzichten. Andy Murray hingegen könnte schon in der kommenden Woche, beim Masters Turnier in Cincinnati sein Comeback auf der Einzeltour geben.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Generationenduell Williams – Osaka

    7 Sep 2018
    31:58

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Willkommen zum elften Daily von Chip & Charge während der US Open. Der Tag gehörte exklusiv dem Damenwettbewerb und den Doppeln. Die Herren sind erst am Freitag wieder mit ihren Semifinals im Einsatz.



    Williams stark am Netz


    Das erste Halbfinale gewann Serena Williams gegen Anastasija Sevastova mit 6:3 6:0. Die Lettin hatte ein frühes Break und servierte in diesen Anfangsminuten gut. Auch wusste sie das Tempo zu variieren, Williams in den Court zu ziehen, so dass diese einige vermeidbare Fehler machte. Als Williams jedoch ihren Aufschlag fand und anfing das Netz zu attackieren, drehte sich das Match schnell zu ihren Gunsten. Im Vergleich zum Wimbledon-Finale gegen Angelique Kerber machte Williams dieses Mal am Netz kaum Fehler. Trotzdem half Sevastova im Laufe des Matches mit. Ihr erster Aufschlag kam nicht so gut wie in den Anfangsminuten, die Cross-Vorhand landete zu häufig neben dem Court und ihre Passierbälle waren nicht akkurat genug. Ein bitterer Abend für Sevastova, der aber ein sehr gutes Turnier nicht trüben sollte. Williams abermals beeindruckende Leistung macht sie hingegen zur Favoritin im Finale.



    Debütantin Osaka


    Die Gegnerin von Williams wird eine Debütantin sein. Denn im zweiten Halbfinale setzte sich Naomi Osaka gegen Madison Keys durch. Osaka erstaunte - wie schon das ganze Turnier über - mit Abgeklärtheit bei ihrem 6:2 6:4 Sieg gegen Keys. Die Amerikanerin war meisterhaft darin, sich an diesem Abend Breakchancen zu erspielen und fand gerade in den Anfangsminuten genug Gelegenheiten, die Linie entlang zu gehen. Doch in allen entscheidenden Situationen war es Osaka, die mit tiefen und akkuraten Bällen überzeugte. Dazu konnte sich die Japanerin auf ihr Serve verlassen.


    Nach einem ersten Ausblick auf das Damenfinale am Samstag gibt es natürlich auch eine kurze Vorausschau auf die Herrenhalbfinals am Freitag. Die Sendung wird abgeschlossen mit einem Überblick der Doppelentscheidungen. Dort gab es heute zwei bemerkenswerte Doppelhalbfinals bei den Damen





    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Nadal im elften Himmel

    29 Apr 2018
    1:15:12

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge - dieses Mal mit einem Fokus auf die Turniere in Barcelona und Stuttgart.

    Andreas und Philipp beginnen bei den Herren, und Rafael Nadal im Speziellen. Der konnte zum 11. Mal in Barcelona gewinnen und zeigte sich in unwiderstehlicher Form. Dementsprechend würdigen die beiden den Weltranglistenersten. Natürlich sprechen sie auch über die anderen Hauptdarsteller des 500er Turnieres, sei es den griechischen Aufsteiger Stefanos Tsitsipas oder Dominic Thiem, der mit seinen Sandplatzresultaten in dieser Saison wohl selber nicht vollkommen zufrieden sein wird. Nach der ausführlichen Besprechung der Ergebnisse in Barcelona geht der Blick in Richtung Budapest, wo die Namen nicht so illuster waren wie in Barcelona, aber mit Marco Cecchinato jemand gewann, der diese Woche sicherlich mal zu seinen Karrierehöhepunkten zählen wird.

    Bei den Damen gewann Karolina Pliskova den bisher größten Sandplatztitel ihrer Karriere. Doch nach dem Turnier in Stuttgart bleibt trotzdem die Frage: Sind die Resultate in der baden-württembergischen Hauptstadt wirklich ein Fingerzeig für die Sandplatzsaison oder sind die Bedingungen einfach zu ungewöhnlich gewesen für Prognosen?

    Wie dem auch sei, Andreas und Philipp sprechen ausführlich über Pliskova, die andere Finalistin Coco Vandeweghe und über Caroline Garcia. Danach gibt es noch eine Einordnung der Leistungen von Angelique Kerber und Maria Sharapova.

    Auch bei den Damen gab es ein zweites Turnier, in Istanbul, wo Pauline Parmentier ihren dritten WTA Titel gewinnen konnte. In den News der Woche sprechen Andreas und Philipp über den Zwischenreport der Tennis Integrity Unit zum Thema Wettmanipulationen im Tennis. Die Verantwortlichen überlegen immer noch, wie sie mit dem Widerspruch zwischen den Sponsorengeldern aus der Wettindustrie und den sich damit ergebenen Möglichkeiten zum Betrug umgehen sollen. Im Anschluss erläutern Andreas und Philipp noch das Comeback von Tamira Paszek, jenes von Dan Evans nach dessen Dopingsperre sowie den angekündigten Abgang des Florian Mayer.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Tschechiens Tagesform top

    21 Apr 2018
    31:58

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode


    Willkommen zum zweiten Daily aus Stuttgart, mit einer Zusammenfassung des ersten Spieltages beim Fed Cup und einem Rundblick über das restliche Tennisgeschehen.


    Den Anfang bildet natürlich die Analyse des Fed Cup Geschehens in der Porsche Arena. Dort führt Tschechien mit 2-0 nach Siegen von Petra Kvitova und Karolina Pliskova.


    Kvitova gewann mit 6:3 6:2 gegen Julia Görges, überzeugte dabei vor allem beim Return und spielte auch von der Grundlinie fast fehlerfrei. Im Match zwischen Kerber und Karolina Pliskova war der große Unterschied buchstäblich der Aufschlag der Tschechin. Deren 15 Asse gelangen Pliskova und dadurch eine Rhythmusgebung, die permanent gegen Kerber arbeitete. Auch dieses zweite Match nehmen Andreas und Philipp genauer in die Lupe und hören zudem in die Pressekonferenzen der deutschen Spielerinnen rein.


    Auch anderswo wurde am Samstag Tennis gespielt, so zum Beispiel beim zweiten Fed Cup Halbfinale zwischen Frankreich und den USA. Hier steht es nach ersten Tag 1:1 durch Siege von Sloane Stephens und Kiki Mladenovic. Kurz streifen Andreas und Philipp zudem über die vier Relegationsspiele bevor sie sich kurz der Auslosung für den Porsche Grand Prix annehmen. Durch das hochkarätige Teilnehmerinnenfeld gibt es hier schon zum Auftakt mehr als eine Hand voll interessante Duelle.


    Zum Abschluss sprechen Andreas und Philipp noch kurz über die Halbfinales in Monte Carlo, wo sich Rafael Nadal und Kei Nishikori durchsetzten. Hat der Japaner sogar eine Chance gegen Nadal? Vielen Dank fürs Zuhören und wenn ihr es noch nicht entdeckt habt, dann schaut mal auf unserem Twitter-Account vorbei. Dort und auf der Facebook-Seite von meinsportpodcast.de veröffentlichen wir an diesem Wochenende nach jedem Satz ein kurzes Audio-Fazit. So verpasst ihr nie was in Stuttgart passiert.





    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Wilder Premierentag

    15 Jan 2018
    45:22

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zum ersten Daily Down Under aus Melbourne! Wie aus den letzten Jahren gewohnt, präsentieren euch Andreas Thies und Philipp Joubert auch dieses Mal wieder eine tägliche Sendung mit allen Highlights und ausgewählten Stimmen vom ersten Grand Slam Turnier des Jahres.

    An einem Tag voller Überraschungen stach Belinda Bencic heraus. Denn ihr gelang ein Zweisatzsieg gegen die letztjährige Finalistin Venus Williams. Die junge Schweizer Rückkehrerin spielt seit ihrem Comeback im Herbst sowieso auf konstant hohem Niveau und war auch gegen Williams die bessere Spielerin. Andreas und Philipp analysieren die Leistung von Bencic und hören auch in ihre Pressekonferenz hinein. Wo sah Bencic und wo Andreas und Philipp die Gründe für den Sieg?

    Ihrer Mitfavoritinnenstellung gerecht wurde Julia Görges. Gerade beim Aufschlag überzeugte die 29-jährige abermals, platzierte das Serve gegen Sofia Kenin wieder variabel und rundete ihre Leistung mit 14 Assen ab. Danach brausen Andreas und Philipp durch die restlichen Damenergebnisse des ersten Tages, von den amerikanischen Enttäuschungen hin zum ersten Saisonsieg von Mona Barthel.

    Nadal souverän


    Auch bei den Herren gab es ein paar prominente Verlierer. Wunderbar ins Turnier gekommen ist hingegen Rafael Nadal, der wenig überraschend nur drei Spiele gegen Victor Estrella Burgos abgab. Für den Weltranglistenersten sieht der Weg in Richtung Viertelfinale immer noch relativ stolpersteinfrei aus.

    Ausgeschieden ist hingegen schon Philipp Kohlschreiber. Andreas und Philipp sprechen über seine Niederlage gegen Yoshihito Nishioka und Kohlschreibers verhaltene Aussagen zur möglichen Teilnahme an der ersten Davis Cup Runde. Noch hat Kohlschreiber für das Duell gegen Australien, welches vom 2. bis 4. Februar in Brisbane stattfindet, nicht abgesagt. Aber der angeschlagene Wahl-Kitzbüheler drängte sich in der Pressekonferenz auch nicht auf.

    Wie bei den Damen gibt es auch für die Herren noch einen kurzen Überblick der restlichen Resultate. Grigor Dimitrov und Nick Kyrgios überzeugten, für andere aussichtsreiche Spieler wie Jack Sock war hingegen schon in der ersten Runde Schluss. Natürlich freuen sich Philipp und Andreas nach wie vor über jede Bewertung auf iTunes. Denn so haben noch andere Tennis-Freunde die Möglichkeit, Chip & Charge zu entdecken.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Der XXL Jahresrückblick – Teil 2

    4 Dez 2017
    1:18:23

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge, dieses Mal wie angekündigt in der XXL-Version. Denn es steht die Rückschau für die Saison 2017 an. Die Sendung beginnt mit einer kleinen Zeitreise ins Jahr 2016. Auch im letzten Dezember hatten wir auf die vergangene Saison zurück geschaut und im Rahmen dessen unsere Grand Slam Sieger und Siegerinnen für das Jahr 2017 getippt. Es lässt sich feststellen: Die Trefferquote war nicht ganz so groß wie erhofft. Das lag aber natürlich vor allem auch an den überraschend überragenden Jahren von Roger Federer und Rafael Nadal. So gehen Andreas und Philipp dann in den ersten vier Segmenten dieser Ausgabe durch die Saison 2017. Wer hat sie geprägt, wer überrascht und wer enttäuscht? Und was ist von den wichtigsten Protagonisten und Protagonistinnen in der Zukunft zu erwarten? Danach folgt eine Rückschau auf die Mannschaftswettbewerbe im Jahr 2017. Für das meiste Aufsehen gesorgt hat sicherlich der Laver Cup. Aber ist der neue Kontinentalvergleich auch die Zukunft des Tennis? Oder schaffen es Davis und Fed Cup noch mal in das ganz große Scheinwerferlicht zurück? Natürlich blicken Andreas und Philipp auch auf die Mannschaftsresultate des Jahres 2017. Es folgt der Teil, den wir ja auch schon auf Twitter angekündigt hatten: Unsere persönliche Auswahl der Matches des Jahres. Ihr hattet ja schon eure eigenen Favoriten gekürt und könnt sie natürlich gerne weiterhin auf Twitter oder Facebook senden. Zum Abschluss der Sendung dann unsere Tipps für die Saison 2018. Wer gewinnt bei den Grand Slam Turnieren und wer erreicht die Finals? Gibt es Debütanten und Debütantinnen oder dominieren doch wieder die bekannten Namen? Vielen Dank für das Zuhören das ganze Jahr über. Natürlich geht es in der kommenden Saison weiter. Wenn ihr uns bis dahin unterstützen wollt, dann bewertet uns doch auf iTunes. Denn so bekommen noch mehr von euch, die Chance uns zu hören.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Der XXL Jahresrückblick – Teil 1

    4 Dez 2017
    1:16:50

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge, dieses Mal wie angekündigt in der XXL-Version. Denn es steht die Rückschau für die Saison 2017 an. Die Sendung beginnt mit einer kleinen Zeitreise ins Jahr 2016. Auch im letzten Dezember hatten wir auf die vergangene Saison zurück geschaut und im Rahmen dessen unsere Grand Slam Sieger und Siegerinnen für das Jahr 2017 getippt. Es lässt sich feststellen: Die Trefferquote war nicht ganz so groß wie erhofft. Das lag aber natürlich vor allem auch an den überraschend überragenden Jahren von Roger Federer und Rafael Nadal. So gehen Andreas und Philipp dann in den ersten vier Segmenten dieser Ausgabe durch die Saison 2017. Wer hat sie geprägt, wer überrascht und wer enttäuscht? Und was ist von den wichtigsten Protagonisten und Protagonistinnen in der Zukunft zu erwarten? Danach folgt eine Rückschau auf die Mannschaftswettbewerbe im Jahr 2017. Für das meiste Aufsehen gesorgt hat sicherlich der Laver Cup. Aber ist der neue Kontinentalvergleich auch die Zukunft des Tennis? Oder schaffen es Davis und Fed Cup noch mal in das ganz große Scheinwerferlicht zurück? Natürlich blicken Andreas und Philipp auch auf die Mannschaftsresultate des Jahres 2017. Es folgt der Teil, den wir ja auch schon auf Twitter angekündigt hatten: Unsere persönliche Auswahl der Matches des Jahres. Ihr hattet ja schon eure eigenen Favoriten gekürt und könnt sie natürlich gerne weiterhin auf Twitter oder Facebook senden. Zum Abschluss der Sendung dann unsere Tipps für die Saison 2018. Wer gewinnt bei den Grand Slam Turnieren und wer erreicht die Finals? Gibt es Debütanten und Debütantinnen oder dominieren doch wieder die bekannten Namen? Vielen Dank für das Zuhören das ganze Jahr über. Natürlich geht es in der kommenden Saison weiter. Wenn ihr uns bis dahin unterstützen wollt, dann bewertet uns doch auf iTunes. Denn so bekommen noch mehr von euch, die Chance uns zu hören. Teil 2 hört ihr hier:

    https://meinsportpodcast.de/2017/12/04/der-xxl-jahresrueckblick-teil-2/


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    London Calling

    13 Nov 2017
    40:26

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Chip & Charge ist mal wieder auf Reisen! Andreas und Philipp melden sich heute aus London, wo sie in "The o2" den ersten Tag der ATP World Tour Finals verfolgt haben. Die Finals waren aber nicht das Einzige, worüber die beiden in der heutigen Sendung sprechen.

    Im ersten Teil der Sendung geht es um die Premiere der Next Gen Finals, die Hyeon Chung ohne Matchverlust gewonnen hat. Er war der stärkste Spieler und brachte auch den "Djokovic-Light-Stil" nach Mailand und konnte damit seine Gegner besiegen. Andreas und Philipp sprechen über die Regeländerungen und welche sie als sinn- und weniger sinnvoll erachten.

    Im zweiten Teil fassen die beiden den ersten Tag der Gruppe "Boris Becker" zusammen. Roger Federer tat nicht mehr als nötig, um Jack Sock in zwei Sätzen zu besiegen. Weit mehr Mühe hatte am Abend Alexander Zverev. Er stand bei 1-3 im 3. Satz schon mit dem Rücken zur Wand, ehe er sich am eigenen Schopfe aus dem Sumpf ziehen und Marin Cilic besiegen konnte.

    Im letzten Teil der Sendung gehen die beiden noch auf das Finale des Fed Cup ein. Coco Vandeweghe war die Spielerin des Jahres in diesem Wettbewerb, blieb unbesiegt und holte gemeinsam mit Shelby Rogers den entscheidenden Punkt für die USA, die damit zum ersten Mal seit 2000 wieder diese Trophäe in die Höhe recken können.

     


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Jack Sock im Eurostar

    5 Nov 2017
    59:48

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge. Das Tennisjahr neigt sich langsam dem Ende entgegen, die Sendung ist jedoch vollgepackt wie eh und je.
    Die Überraschung der Woche gab es beim Masters Turnier in Paris. Bis auf Roger Federer waren alle verbliebenen Topspieler im Einsatz. Aber am Ende gewann mit Jack Sock einer, der zwar schon immer großes Potential hatte, aber nie die nötige Konstanz in seine Resultate bringen konnte.
    Andreas und Philipp sprechen über Sock und natürlich über den noch viel größeren Überraschungsfinalisten Filip Krajinovic. Außerdem werfen die beiden einen Blick auf das nun endgültig feststehende Teilnehmerfeld des Jahresendturnieres in London.
    Bei den Damen wurde hingegen in dieser Woche der reguläre Turnierbetrieb zu Ende gebracht. Zum Abschluss gewann Julia Görges die WTA Elite Trophy in Zhuhai. Andreas und Philipp schauen sich die Woche von Görges an, aber auch die der anderen Halbfinalistinnen Coco Vandeweghe, Ash Barty und Anastasija Sevastova. Für wen sieht die Zukunft besonders gut aus und wie ist das Abschneiden von Angelique Kerber in Zhuhai einzuschätzen?
    In den News der Woche gibt es eine Vorschau auf das Fed Cup Finale. Dort empfängt Weißrussland die USA. Obwohl beide Teams auf ihre Spitzenspielerinnen verzichten müssen (Victoria Azarenka und Venus Williams), oder wohl auch gerade deswegen, haben die Weißrussinnen durchaus Chancen auf den Sieg. Auch wenn die USA natürlich als Favoritinnen ins Wochenende gehen.
    In den nächsten Tagen finden zudem die ATP Next Gen Finals statt, das Turnier der besten ATP Nachwuchsspieler der Saison 2017. Nur Alexander Zverev tritt nicht an, ist er doch in London beim regulären Jahresendturnier dabei. Andreas und Philipp sprechen über das Teilnehmerfeld, aber auch über all die Regeländerungen, die in Mailand ausprobiert werden. Zum Abschluss dann noch ein Blick gen USA, wo es im nächsten Jahr zwei neue große Challenger geben wird.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
  • Sportplatz | Tennis |

    Görges ist Halbfinal-Elite

    3 Nov 2017
    11:58

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Julia Görges und Angelique Kerber hatten sich für die B-WM der Tennisspielerinnen von Platz 9-20 qualifiziert. Während Angelique Kerber mit zwei Niederlagen in ihrer Gruppe ausgeschieden ist, hat sich Julia Görges fürs Halbfinale der WTA Elite Trophy qualifiziert. Ihr reichte dafür im letzten Gruppenspiel ein gewonnener Satz gegen Kristina Mladenovic. Sie begleitet damit Ashleigh Barty (AUS), Coco Vandeweghe (USA) und Anastasija Sevastova (LAT) ins Halbfinale.

    Andreas Thies aus der Sendung "Chip & Charge" spricht über Görges' souveränen Halbfinaleinzug sowie ihre im Turnier verbliebenen Konkurrentinnen.

    In Paris hat sich derweil aus dem Siebenkampf um die letzten beiden Plätze für die ATP-WM ein Dreikampf um einen Platz herauskristallisiert. Juan Martin del Potro braucht am Nachmittag nur noch einen Sieg gegen John Isner, um sich für die World Tour Finals zu qualifizieren. Doch auch Isner hat noch eine Außenseiterchance.


    Du möchtest deinen Podcast auch kostenlos hosten und damit Geld verdienen? Dann schaue auf www.kostenlos-hosten.de und informiere dich. Dort erhältst du alle Informationen zu unseren kostenlosen Podcast-Hosting-Angeboten.

    schließen
Jetzt Abonnieren