Embiid verhilft den Sixers zum Comeback

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Carmelo Anthony

schließen

Carmelo Anthony

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Embiid verhilft den Sixers zum Comeback

    4 Mrz 2021
    15:34

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Sixers feiern einen dramatischen Sieg in Overtime gegen die Utah Jazz, James Harden feiert eine triumphale Rückkehr nach Houston und die Portland Trail Blazers gewinnen ein ganz enges Spiel gegen die Golden State Warriors. Das sind die Überschriften zu einer ganz spektakulären Nacht in der NBA. Daniel Seiler und Andreas Thies versuchen es mit einer Einordnung in der neuen Ausgabe von Triple Double.

    Die Utah Jazz standen ganz kurz vor einem Statement-Sieg bei den Philadelphia 76ers. 6 Sekunden vor Schluss führten sie mit drei Punkten gegen die Sixers, bis Joel Embiid das Glück in seine Hände nahm. Er traf den Dreipunktewurf zum Ausgleich. Im Gegenzug hätte Mike Conley noch die Möglichkeit gehabt, das Spiel für die Jazz zu gewinnen, doch sein Ball ging nicht durch die Reuse. In der Overtime wurde erst Donovan Mitchell des Platzes verwiesen, dann besiegelten die Sixers ihren Sieg. Die Jazz fühlten sich nach dem Spiel verpfiffen.

    Die Houston Rockets empfingen zum ersten Mal nach dem spektakulären Trade James Harden, der mit seinen Brooklyn Nets nach Houston gereist war. Und der lieferte eine Show ab. Mit einem Triple Double besiegelte er den Sieg für seine Nets.

    Carmelo Anthony konnte mal wieder eine seiner Vintage-Leistungen aufbieten und führte gemeinsam mit Damian Lillard seine Portland Trail Blazers zum Sieg gegen die Golden State Warriors.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Mavs zurück in der Tristesse

    5 Feb 2021
    12:15

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Fünf Spiele gab es in der letzten Nacht in der NBA. Die Portland Trail Blazers gewannen trotz eines zerpflückten Kaders gegen Philadelphia. Die Lakers hielten die Denver Nuggets auf Distanz. Und die Dallas Mavericks hatten zwar gedacht, sie seien raus aus ihrer Minikrise, mussten sich aber eines besseren belehren lassen. Andreas Thies und Patrick Rebien haben die Details zu den Spielen aus der Nacht.

    Die Dallas Mavericks hatten eben erst eine Sechs-Spiele-Niederlagenserie hinter sich gebracht. Endlich mal wieder ein Sieg, vielleicht würde das jetzt ein bisschen Konstanz in die Saison bringen. Doch weit gefehlt. Gegen die Golden State Warriors gab es wieder eine Klatsche. Und was für eine. Dazu konnte Kelly Oubre Jr. einen Karriere-Bestwert an Punkten bringen. Der kurzzeitige Aufschwung der Mavs ist damit also wieder verpufft.

    Die Portland Trail Blazers waren gegen die Philadelphia 76ers ohne CJ McCollum angetreten. Ohne Damian Lillard. Und trotzdem gewannen sie das Spiel. Weil sie sich auf den "alten Mann" Carmelo Anthony verlassen konnten. Und auf Enes Kanter. Beide zeigten herausragende Partien und sorgten so für die Überraschung.

    LeBron James ist ein Phänomen. Gerne überlässt er anderen in seinem Team die Schlagzeilen. Doch wenn er gebraucht wird, ist er da. Sein Triple Double gegen die Denver Nuggets brachte den Lakers den Sieg.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Portland und Memphis spielen um Platz 8

    14 Aug 2020
    21:48

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Entscheidung in der Western Conference ist gefallen, die Portland Trail Blazers und die Memphis Grizzlies werden das Play In Game um Platz acht bestreiten. Die Phoenix Suns sind ausgeschieden, obwohl sie in der NBA Bubble alle acht Spiele gewonnen haben. Andreas Thies und Daniel Seiler fassen einen wilden Donnerstag in der NBA zusammen.

    Die San Antonio Spurs verabschiedeten sich als erstes Team aus dem Playoff-Rennen. Sie hatten eh nur noch minimale Chancen, sich für die Playoffs zu qualifizieren, verloren dann ihr Spiel gegen die Utah Jazz und sind ausgeschieden, auch wenn Coach Gregg Popovich das scherzeshalber hinterher nicht wahrhaben wollte.

    Die Memphis Grizzlies, die schwach bislang gespielt haben, erfüllten ihren Teil und besiegten dezimierte Milwaukee Bucks, die ohne Giannis Antetokounmpo angetreten waren. "The Greek Freak" war nach seinem Kopfstoß gegen Moritz Wagner für ein Spiel gesperrt worden.

    Memphis war also qualifiziert, der letzte Teilnehmer würde sich aus Phoenix oder Portland rekrutieren. Die Phoenix Suns, das Cinderella-Team in Orlando, gewannen auch ihr achtes Spiel und besiegten die Dallas Mavericks. Doch es nutzte alles nichts: Die Portland Trail Blazers zogen durch einen höchst knappen Sieg gegen die Brooklyn Nets in das Play In Game ein. Dort wird es ein Double Elimination Game geben. Memphis muss 2x gegen Portland gewinnen, um Platz 8 zu erreichen, Portland nur einmal.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Melo buzzert Portland zum Sieg

    8 Jan 2020
    14:52

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Auch in der letzten Nacht gab es wieder interessante Spiele in der NBA, über die es sich im Podcast bei Triple Double zu sprechen lohnt. Die Lakers haben ein wenig Kummer mit Anthony Davis, die OKC Thunder wissen noch nicht genau, was sie in dieser Saison erreichen wollen und in Portland fühlt sich ein Altstar pudelwohl. Patrick Rebien analysiert mit Andreas Thies die Spiele der letzten Nacht.

    Carmelo Anthony fühlt sich in Portland anscheinend rundum wohl. Die Egozockerei, die ihm in Denver und New York vorgeworfen worden war, hält er derzeit noch auf einem erträglichen Maß. 16 Punkte legt er im Schnitt für die Trailblazers auf. Und manchmal sorgt er für die magischen Momente. So auch letzte Nacht, als er beim Sieg seines Teams bei den Toronto Raptors für die entscheidenden Punkte in den Schlusssekunden sorgte.

    Anthony Davis hat sein Team darüber informiert, dass er nächste Saison Unrestricted Free Agent werden möchte. Dazu verletzte er sich letzte Nacht. Insgesamt keine guten Nachrichten für die LA Lakers, die aber gegen die New York Knicks überhaupt keine Probleme hatten und klar mit 30 Punkten gewannen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Wie gut, dass es den Giannis gibt

    26 Nov 2019
    15:13

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die NBA hatte in der letzten Nacht mal wieder ein volles Programm zu bieten. 11 Spiele standen auf dem Programm. Die Spurs suchen weiter nach ihrer Form, die Lakers sind auch dank LeBron James sehr gut drauf, die Boston Celtics machen einen guten Job und Carmelo Anthony hat wieder einen Platz gut gemacht in der All-Time-Scoring-List der NBA. Daniel Seiler und Andreas Thies besprechen die wichtigsten Spiele.

    Die San Antonio Spurs laufen Gefahr, zum ersten Mal seit 22 Jahren am Ende der Saison mehr Niederlagen als Siege einzufahren. Seit 1997 haben sie immer Winning Seasons gehabt. In dieser Saison will es aber nicht laufen in Texas. Auch gegen die Los Angeles Lakers setzte es eine Niederlage für das Team von Gregg Popovich. Bei den Lakers konnte sich mal wieder LeBron James auszeichnen.

    Die Boston Celtics machen auch in diesem Jahr einen guten Job, gegen die schlechten Teams zu gewinnen, die mediokren Mannschaften auf Distanz zu halten und den guten Mannschaften Paroli zu bieten. Auch in der letzten Nacht konnten sie wieder einen Sieg einfahren. Gegen die Sacramento Kings reichte es zu einem knappen Sieg.

    Für die Milwaukee Bucks heißt es im Zweifel: Gib Giannis den Ball! 50 Punkte legte der Greek Freak in der letzten Nacht auf. Die Bucks konnten das Spitzenspiel gegen die Utah Jazz gewinnen.

     
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    „Giannis ist Giannis“

    22 Nov 2019
    13:31

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    tripl Dabei trafen die Phoniex Suns auf die New Orleans Pelicans und die Milwaukee Bucks auf die Portland Trail Blazers. Andreas Thies und Patrick Rebien haben sich dieser beiden Spiele angenommen.

    "Giannis ist Giannis". So kommentierte Carmelo Anthony die abermals fantastische Leistung von Giannis Antetokounmpo nach deren Aufeinandertreffen. "The Greek Freak" konnte mal wieder ein Triple Double auflegen und mit den 30 Punkten Unterstützung, die er von Eric Bledsoe bekam, sorgte er fast im Alleingang dafür, dass die Bucks gegen die Blazers gewinnen konnten.

    Carmelo Anthony selbst hatte seinen zweiten Einsatz für das Team aus Portland. Es wird noch dauern, bis er die Mannschaft verstärken kann, doch sein Auftritt in der letzten Nacht dürfte als gelungen bezeichnet werden.

    Die Phoenix Suns erleben in dieser Saison erstmals so etwas wie Gegenwehr. Gegen die New Orleans Pelicans verlor das Team von Monty Williams das dritte Spiel in Folge. Besonders Brandon Ingram zeichnete sich aus.
    schließen
  • Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Melo is back – LeBron tripledoublet

    20 Nov 2019
    16:14

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    trip

    In der letzten Nacht schaffte LeBron James fast Unglaubliches. Mit seinem Triple Double gegen die Oklahoma City Thunder ist es "King James" jetzt gelungen, gegen jedes Team der NBA ein Triple Double aufzulegen. Russell Westbrook zum Beispiel hat dies auch gegen alle bis auf ein Team geschafft, die Thunder. Bei OKC glänzte dagegen wieder einmal Dennis Schröder. Der Deutsche, von der Bank kommend, erzielte 31 Punkte in 30 Minuten.

    Carmelo Anthony gab in der letzten Nacht sein Debüt für die Portland Trail Blazers. Anfang der Saison bei keinem Team untergekommen, nahmen sich die Trail Blazers Melo an. Sein Debüt war unauffällig, er konnte die Niederlage seines Teams gegen die New Orleans Pelicans nicht verhindern. Es wird abzuwarten sein, wie sich Melo an der Seite von Damian Lillard und CJ McCollum entwickeln wird.

    Die Golden State Warriors konnten einen ihrer selten gewordenen Siege einfahren. Alec Burks sorgte mit einer starken Vorstellung dafür, dass sein Team die Memphis Grizzlies auf Distanz halten konnte.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Die Raketen starten

    14 Nov 2018
    15:56

    Moderatoren

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Drei Spiele gab es in der letzten Nacht in der NBA zu sehen. Die Houston Rockets sind das Team, das von den sechs, die im Einsatz waren, derzeit die größten Fragezeichen hinterlassen. Vor der Saison gab es einen kleineren Umbruch, man sicherte sich die Dienste von Carmelo Anthony und wollte den letzten Schritt machen, um endlich wieder Meister zu werden. Doch der Saisonstart geriet zur Katastrophe. Kein Mannschaftsteil funktionierte, die Abstimmung war unterdurchschnittlich, Schuldige wurden gesucht.

    Anthony wurde als einer der Hauptgründe genannt, warum es bei den Rockets nicht lief. Nur Scoring ist zu wenig, um dem Team weiterzuhelfen. Jetzt steht "Melo" kurz vor der Entlassung bei den Rockets, die gleichzeitig auf dem Weg der Besserung scheinen. Gegen die Denver Nuggets gab es einen Auswärtssieg, der an alte Zeiten erinnerte.

    Auch bei den anderen beiden Spielen waren Teams im Einsatz, die für Schlagzeilen in den letzten Tagen und Wochen gesorgt hatten. Die Cleveland Cavaliers gewannen klar gegen die Charlotte Hornets. Die Golden State Warriors mussten ohne Draymond Green gegen die Atlanta Hawks ran. Green war vom Team nach seinem Streit mit Kevin Durant für ein Spiel suspendiert worden. Gegen die Hawks gab es dann einen erkämpften, am Ende aber doch sicheren Sieg für die Warriors.

    Patrick Preis von den go-to-guys.de fasst mit Andreas Thies die Spiele der letzten Nacht zusammen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Melos Problem mit Houston

    12 Nov 2018
    24:42

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Es ist eher ungewöhnlich, dass man nach Spielen über die spricht, die gar nichts zum Spiel beigetragen haben. Doch in Houston gibt es momentan nur ein Gesprächsthema. Das große Missverständnis Carmelo Anthony. Vor der Saison als Spieler gekommen, der vielleicht den Unterschied machen könnte, um die Rockets endlich wieder Meister werden zu lassen, entpuppte sich Anthony als ein Spieler, der momentan nicht in die Spielsysteme der Houston Rockets integrierbar ist. Und so wird schon gemutmaßt, ob Anthony schon das letzte Spiel in den Rockets-Farben hinter sich hat.

    Beim Sieg seiner Rockets gegen die Indiana Pacers war er nicht dabei. Die Rockets, mit einem kapitalen Fehlstart in die Saison gestolpert, holten den fünften Sieg im 12. Spiel.

    Auch die Los Angeles Lakers sind nicht in die Saison gekommen, wie sich das LeBron James, ihr prominentester Neuzugang gewünscht hätte. Gegen die Atlanta Hawks tat sich das Team von Trainer Luke Walton lange Zeit sehr schwer. Erst ein Block eines Neuzugangs in den letzten Sekunden sicherte den Sieg für die "Lake Show".

    Patrick Rebien, unser NBA-Experte, fasst mit Moderator Andreas Thies die Spiele der letzten NBA-Nacht zusammen.

    Euch gefällt dieser Podcast – oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten.
    schließen
  • Sportplatz | Triple Double | Basketball | US-Sport |

    Utah baut die Führung aus

    24 Apr 2018
    14:13

    Podcast abonnieren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Spannend geht es dieser Tage bei den NBA-Playoffs zu. Nur die New Orleans Pelicans haben bereits die zweite Runde erreicht, alle anderen Teams mühen sich noch. Steht es allerdings in den Eastern-Conference-Serien fast überall 2-2, haben sich in den drei verbliebenen Serien der Western Conference nach Spiel vier jeweils Favoriten mit 3-1 abgesetzt.

    Eines dieser Teams sind die Utah Jazz. Angeführt von Sensations-Rookie Donovan Mitchell können sie momentan die eigentlich favorisierten Oklahoma City Thunder in Schach halten. Obwohl Russell Westbrook nach Spiel 3 noch garantiert hatte, die Thunder würden das Spiel biegen, gab es auch in Spiel 4 wieder einen klaren Sieg für das Team aus dem Mormonenstaat Utah. Sie spielen einen erfrischenden Basketball, gegen den die "alten Herren" Westbrook, Anthony und Adams derzeit kein Mittel finden.

    50 Punkte in einem Viertel? Das schaffen doch nur die Golden State Warriors, oder? Falsch. Im 3. Viertel der Partie der Minnesota Timberwolves gegen die Houston Rockets gelang díes den Texanern aus Houston, die damit einen uneinholbaren Vorsprung herausspielten, den sie nicht mehr hergaben. Auch dieses Mal wusste James Harden zu überzeugen und am Ende sein Team mit 3-1 in Führung zu bringen.

    Patrick Rebien, unser NBA-Experte, fasst die Spiele der Nacht zusammen.
    schließen
Jetzt Abonnieren