Durants Abend für die Geschichtsbücher

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Brooklyn Nets

schließen

Brooklyn Nets

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Triple Double | Basketball |

    Durants Abend für die Geschichtsbücher

    16 Jun 2021
    11:47

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Brooklyn Nets haben das so wichtige Spiel fünf gegen die Milwaukee Bucks gewonnen und können sich dafür bei Kevin Durant bedanken. Der brachte mit einer Leistung, die selbst erfahrene NBA-Berichterstatter_innen staunen ließ, sein Team auf die Siegerstraße. Daniel Seiler und Andreas Thies sprechen über eine unglaubliche Leistung.

    Kyrie Irving wurde vor Spiel fünf schon aus dem Roster der Nets genommen. James Harden konnte zwar spielen, aber fit sieht anders aus. Es kam also auf den dritten Superstar im Bunde an. Kevin Durant war selbst während der Saison verletzt und die Nets waren sich vielleicht nicht sicher, ob sie ihr Vertrauen zu 100% setzen können. Doch. Das konnten sie. Und wie sie das konnten. Durant spielte die 48 Minuten durch, machte 49 Punkte, pflückte 17 Rebounds und assistierte noch bei 10 weiteren Korberfolgen. Eine Leistung, wie man sie in den Playoffs bislang ganz selten, vielleicht nie gesehen hat. Er ist der erste Spieler seit LeBron James, der 48 Minuten durchspielte.

    James Harden schleppte sich 36 Minuten über den Court, konnte offensiv kaum Akzente setzen, aber kämpfte sich durch.

    Eine ganz bittere Niederlage für die Milwaukee Bucks, die in heimischer Halle versuchen müssen, ein Spiel sieben zu erzwingen.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Chris Paul zeigt seine ganze Magie

    10 Jun 2021
    15:46

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Phoenix Suns haben in der letzten Nacht in der Serie gegen die Denver Nuggets mit einem klaren Sieg die Weichen auf das Weiterkommen gestellt. In der Playoff-Serie, die über best-of-seven Spiele geht, führen die Suns jetzt mit 2-0. Patrick Rebien und Andreas Thies schauen auf das Spiel zurück und die kommende Nacht mit zwei Spielen.

    Die Phoenix Suns waren sein 11 Jahren nicht mehr in den Playoffs. Im letzten Jahr hatten sie in der NBA-Bubble nur ganz knapp die Playoffs verpasst und sich dann in der Offseason die Dienste von Chris Paul gesichert. Der wird immer erhrfürchtig "Point God" genannt. Und diese Fähigkeiten zeigt er jetzt in der Serie gegen die Nuggets. Kein einziger Ballverlust, 17 Punkte, 15 Assists. Es war ein Weltklasse-Abend von Paul, der sich nach dem Spiel aber sehr lobend über seine Mannschaft äußerte. Alle fünf Starter punkteten zweistellig. Es war eine absolute Mannschaftsleistung.

    Michael Malone dagegen, der Coach der Nuggets, war außer sich vor Enttäuschung und Wut. Er meinte, dass sich sein Team in diesem Spiel aufgegeben habe und dass er für Spiel 3 Leute suche, die sich nicht aufgeben würden.

    Die Serie wechselt jetzt nach Denver. In der Nacht von Freitag auf Samstag findet dort Spiel 3 statt.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Die Lakers zittern

    7 Mai 2021
    13:50

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Im Stadtduell gegen die Clippers mussten die Los Angeles Lakers die nächste Niederlage hinnehmen und müssen um den direkten Einzug in die Playoffs bangen. Die Brooklyn Nets verlieren zum vierten Mal hintereinander und die Indiana Pacers können jetzt wohl für das Play-In-Tournament planen. Das sind die Schlagzeilen zu den Spielen, über die Patrick Rebien und Andreas Thies in ihrem Recap zu der letzten Nacht sprechen. Bei Triple Double bekommt ihr jeden Werktag die Ergebnisse aus der letzten NBA-Nacht als Zusammenfassung geliefert.

    Die Los Angeles Lakers müssen sich weiterhin gedulden, bis sie LeBron James wieder in ihren Reihen begrüßen können. Im Duell gegen die Stadtrivalen der Clippers wurde das auch sehr deutlich, als die Lakers ohne wirkliche Chance unterlagen. Momentan liegen die Lakers noch auf Platz 6 in der Western Conference, aber das Play-In-Tournament der Mannschaften auf Platz 7-10 hängt ein wenig wie ein Damoklesschwert über den eigentlichen Favoriten dieser Liga.

    Die Dallas Mavericks konnten von dieser Niederlage der Lakers profitieren. Sie gewannen ein schwieriges Spiel gegen die Brooklyn Nets und konnten damit einen Sieg gegenüber den Lakers rausholen. Luka Doncic war natürlich wieder mal der entscheidende Spieler für die Mavs.

    Die Indiana Pacers haben als erstes Ziel das Play-In-Tournament. Sie kamen diesem Ziel durch einen Sieg gegen die Atlanta Hawks einen Schritt näher.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Stephen Curry drückt aufs Gas

    26 Apr 2021
    15:21

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Golden State Warriors können dank Stephen Curry auf die Playoffs hoffen, die Phoenix Suns scheitern an Kevin Durant und Kyrie Irving und die Celtics verlieren unnötig. Der Sonntag in der NBA hatte es wieder in sich. Andreas Thies und Patrick Rebien sprechen über die Spiele und die Schlagzeilen der Nacht.

    Die Phoenix Suns waren auf ihrem schweren Trip an der Ostküste in Brooklyn angekommen. Bei den Nets wollten die Suns wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Und eine Halbzeit sah es auch gar nicht schlecht aus, doch am Ende drehten Kyrie Irving und Kevin Durant auf, erzielten zusammen fast 70 Punkte und sorgten für den Sieg der Nets. Die Phoenix Suns konnten mithalten, haben aber auf ihrem Eastcoast-Trip jetzt zwei Spiele verloren. Und die nächsten Wochen bis zu den Playoffs werden nicht leichter.

    Die Golden State Warriors können dank Stephen Curry von den Playoffs träumen. Der Guard der Warriors ist seit Wochen in exzellenter Form und führt sein Team von Sieg zu Sieg. Sie stehen noch auf Platz 10 in der Western Conference, doch haben schon einigen Boden gut gemacht. Gegen die Sacramento Kings gab es wieder einen knappen Sieg.

    Die Boston Celtics schlingern weiter Richtung Playoffs. Gegen die Charlotte Hornets, einen Konkurrenten im Kampf um die Playoffs, setzte es eine herbe Klatsche.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Giannis ist zurück – Aldridge tritt zurück

    16 Apr 2021
    13:09

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Vier Spiele gab es am Donnerstag in der NBA nur, aber die hatten es trotzdem in sich. Giannis Antetokounmpo führt nach Verletzung seine Bucks zum Sieg gegen die Atlanta Hawks und Stephen Curry läuft mal wieder unglaublich heiß und sorgt dafür, dass die Golden State Warriors gegen die Cleveland Cavaliers gewinnen. Amir Selim und Andreas Thies, die die Spiele der letzten NBA-Nacht besprechen, haben aber erst mal ein trauriges Thema.

    LaMarcus Aldridge, Center der Brooklyn Nets und erst vor ein paar Wochen von den San Antonio Spurs zu den Nets gekommen, erklärte mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt aus der NBA. Wegen einer Herzrhythmusstörung, die ihn während des Spiels der Nets gegen die Los Angeles Lakers beeinträchtigte, wolle er jetzt an seine Familie und seine Gesundheit denken.

    Die Milwaukee Bucks mussten in den letzten sechs Spielen auf Superstar Giannis Antetokounmpo verzichten. Der kam wieder zurück aufs Parkett, gerade rechtzeitig zum Spitzenspiel gegen die Atlanta Hawks. Giannis war nicht der entscheidende Mann, aber er brachte dem Spiel der Bucks sofort wieder Präsenz. Jrue Holiday war der stärkste Spieler der Bucks.

    Die Golden State Warriors können sich derzeit auf Stephen Curry verlassen, der in unglaublicher Form ist. Sein achtes Spiel mit mehr als 30 Punkten und die Warriors konnten zum ersten Mal in dieser Saison vier Spiele am Stück gewinnen.

     
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Die Lakers können auch ohne LeBron gewinnen

    29 Mrz 2021
    19:33

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der Sonntag in der NBA war eher einer der ruhigeren. Nur vier Spiele standen auf dem Programm, dazu gab es zwei interessante Spielerverpflichtungen. Andreas Thies und Daniel Seiler konzentrieren sich zu Anfang des Round-Ups in Triple Double auch genau um diese Personalien.

    Die Brooklyn Nets haben Gerüchten zufolge LaMarcus Aldridge verpflichtet. Der Power Forward hatte sich mit den San Antonio Spurs auf die Auflösung seines Vertrags geeinigt und war zum Free Agent geworden. Die Nets haben damit jetzt auch eine ihrer letzten Schwächen beseitigt und müssen als große Favoriten auf die Meisterschaft gelten. Die Los Angeles Lakers haben sich die Dienste von Center Andre Drummond gesichert.

    Trotzdem müssen die Lakers nach wie vor ohne LeBron James und Anthony Davis auskommen. Trotzdem siegten die Lakers in der letzten Nacht gegen die Orlando Magic. Dabei konnte vor allen Dingen Dennis Schröder überzeugen, der 12 seiner 24 Punkte im vierten Viertel beisteuerte. Auch Kyle Kuzma zeigte eine starke Partie.

    Die Phoenix Suns hätten beinahe einen sicher geglaubten Sieg gegen die Charlotte Hornets vergeben. Devonte Graham hatte mit zwei Dreiern in den letzten Sekunden für die Overtime gesorgt. In der zeigten die Suns aber Nervenstärke und sichern damit weiterhin den zweiten Platz in der Western Conference.

    Die Portland Trail Blazers siegten knapp gegen die Toronto Raptors.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Embiid verhilft den Sixers zum Comeback

    4 Mrz 2021
    15:34

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Sixers feiern einen dramatischen Sieg in Overtime gegen die Utah Jazz, James Harden feiert eine triumphale Rückkehr nach Houston und die Portland Trail Blazers gewinnen ein ganz enges Spiel gegen die Golden State Warriors. Das sind die Überschriften zu einer ganz spektakulären Nacht in der NBA. Daniel Seiler und Andreas Thies versuchen es mit einer Einordnung in der neuen Ausgabe von Triple Double.

    Die Utah Jazz standen ganz kurz vor einem Statement-Sieg bei den Philadelphia 76ers. 6 Sekunden vor Schluss führten sie mit drei Punkten gegen die Sixers, bis Joel Embiid das Glück in seine Hände nahm. Er traf den Dreipunktewurf zum Ausgleich. Im Gegenzug hätte Mike Conley noch die Möglichkeit gehabt, das Spiel für die Jazz zu gewinnen, doch sein Ball ging nicht durch die Reuse. In der Overtime wurde erst Donovan Mitchell des Platzes verwiesen, dann besiegelten die Sixers ihren Sieg. Die Jazz fühlten sich nach dem Spiel verpfiffen.

    Die Houston Rockets empfingen zum ersten Mal nach dem spektakulären Trade James Harden, der mit seinen Brooklyn Nets nach Houston gereist war. Und der lieferte eine Show ab. Mit einem Triple Double besiegelte er den Sieg für seine Nets.

    Carmelo Anthony konnte mal wieder eine seiner Vintage-Leistungen aufbieten und führte gemeinsam mit Damian Lillard seine Portland Trail Blazers zum Sieg gegen die Golden State Warriors.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Brooklyn siegt in San Antonio – Nach all den Jahren

    2 Mrz 2021
    13:08

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die San Antonio Spurs verlieren zum ersten Mal seit 2002 zu Hause gegen die Brooklyn Nets, die Atlanta Hawks feuern ihren Coach und die Utah Jazz können doch noch verlieren. Auch heute sind die Hauptschlagzeilen der NBA-Nacht wieder Zeugnis, dass wir einen sehr abwechslungsreichen Abend hinter uns haben. Andreas Thies und Amir Selim gehen durch die Spiele der Nacht, fangen aber mit den News des Tages an:

    Die Atlanta Hawks haben ihren Coach Lloyd Pierce gefeuert. Vielleicht geht den Verantwortlichen in Atlanta der Aufstieg zu einem Spitzenteam nicht schnell genug. Sie haben jedenfalls die Reißleine gezogen. Amir und Andreas sprechen über die Gründe.

    Als die Brooklyn Nets das letzte Mal in San Antonio gewannen, spielte bei den Spurs noch David Robinson. Jetzt brauchten die Nets eine Overtime und ein Triple Double von James Harden, um endlich mal wieder siegreich in Texas zu sein.

    Die Utah Jazz sind derzeit das beste Team der Liga. Doch in einer Saison mit 72 Spielen sind auch die besten Teams nicht gefeit vor Niederlagen. Das mussten die Jazz letzte Nacht am eigenen Körper erfahren, als sie bei den New Orleans Pelicans um Zion Williamson knapp verloren.

     
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    Weichenstellungen im Osten

    22 Feb 2021
    14:40

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Die Brooklyn Nets gewinnen bei den starken Clippers, die Sixers lassen Toronto in die Spitzengruppe rein und die Celtics verlieren den Anschluss. Im Osten der USA war am Sonntagabend einiges los. Andreas Thies und Patrick Rebien sprechen über hohe verspielte Führungen, über Statement-Siege und famose Einzelleistungen.

    Die Brooklyn Nets scheinen in der Saison richtig angekommen zu sein. Nachdem der Motor erst noch ein wenig nach der Verpflichtung von James Harden stotterte, die Big 3 mit Durant, Harden und Kyrie Irving auch mit Verletzungs- oder Corona-relevanten Sorgen zu kämpfen haben, sind die Nets aber inzwischen in der Lage, auch nicht mit ihrem besten Roster Spiele zu gewinnen. Gegen die LA Clippers konnten Harden und Irving groß aufdrehen und ihr Team zum Sieg führen.

    Für die Boston Celtics dagegen geht die Achterbahn weiter. Gegen die New Orleans Pelicans sah alles nach einem sicheren Sieg aus. Man brauchte auch einen Sieg, um in der Eastern Conference oben dran zu bleiben. Doch nichts war es. Die Pelicans holten einen 24-Punkte-Rückstand auf und schickten die Celtics mal wieder mit einer Niederlage aus der Halle.

    Die Philadelphia 76ers dagegen haben gegen eines der Teams der Stunde verloren. Gegen die Toronto Raptors verlor das Team um Joel Embiid. Die Raptors sind nach einem Katastrophenstart in die Saison jetzt in der Form, um gegen alle Teams bestehen zu können.
    schließen
  • Triple Double | Basketball |

    LeBron durchbricht die Schallmauer

    19 Feb 2021
    12:20

    Moderatoren

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Drei Spiele gab es in der letzten Nacht in der NBA nur, doch in einem dieser drei Spiele wurde Geschichte geschrieben. Die Lakers verloren zwar gegen die Brooklyn Nets, aber dafür konnte LeBron James mal wieder eine Schallmauer durchbrechen. Die Toronto Raptors vertieften die Krise von den Milwaukee Bucks und die Miami Heat siegten im Duell der Underachiever gegen die Sacramento Kings. Andreas Thies und Patrick Rebien sprechen über die Spiele der Nacht.

    Mindestens 35.000 Karriere-Punkte. Diese Zahl war bisher nur zwei Spielern vorbehalten. Kareem Abdul-Jabbar und Karl Malone. Jetzt hat sie auch LeBron James erreicht. Im Spiel seiner Los Angeles Lakers gegen die Brooklyn Nets holte er die verbliebenen Punkte und ist jetzt nicht mehr weit entfernt vom "Mailman". Ob er Kareem erreichen kann, hängt auch ein wenig von seiner Gesundheit ab. Sollte LeBron gesund bleiben, könnte er in zwei bis drei Jahren Kareem von der Spitze ablösen.

    Im Spiel gegen die Brooklyn Nets half das seinem Team aber nicht weiter. Sie unterlagen auch, weil sie nicht auf Dennis Schröder und Anthony Davis zurückgreifen konnten.

    Die Toronto Raptors siegten gegen die Milwaukee Bucks. Das Team um Superstar Giannis Antetokounmpo hat damit die fünfte Niederlage hintereinander hinnehmen müssen.
    schließen
Jetzt Abonnieren