Vegane Selbstversuche, Meister und Rekordmarken

Login / Registrieren

meinsportpodcast.de

Billie Jean King

schließen

Billie Jean King

Podcast wird geladen

00:00/00:00

Podcast teilen

Teile diese Folge mit deinen Freunden

schließen

  • Stand jetzt | Mixed-Sport |

    Vegane Selbstversuche, Meister und Rekordmarken

    1 Nov 2021
    21:51

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Der FC St. Pauli ist Deutscher Meister - im Blindenfußball. Malte Asmus und Andreas Wurm haben zum Start einen Bericht vom entscheidenden Spieltag für euch. Und dann geht es noch um diese weiteren Themen des Sporttages:

    • Zuschauer-Rekord und Torbestmarke: Was vom 10. Bundesliga-Spieltag in Erinnerung bleiben sollte

    • Nach Olympia-Gold nun Kurzbahn-EM-Medaille? Florian Wellbrock sucht in Kasan ein Puzzlestück

    • Außenseiterinnen oder Spitzenreiterinnen? Was von Kerber, Petko und Co. beim Billie-Jean-King-Cup zu erwarten ist

    • Außerdem gibt es Top und Flop und ein Ereignis des heutigen Tages der Sportgeschichte: Wir blicken zurück auf die Anfänge vom Live-Radio-Sport


    Dieser‌ ‌Podcast‌ ‌wurde‌ ‌produziert‌ ‌mit‌ ‌freundlicher‌ ‌Unterstützung‌ ‌und‌ ‌Text-‌ ‌und‌ ‌Ton-Material‌ ‌unseres‌ ‌Partners,‌ ‌dem‌ ‌Sport-Informations-Dienst‌ ‌SID.‌ ‌Der‌ ‌SID‌ ‌ist‌ ‌Content-Lieferant‌ ‌für‌ ‌nahezu‌ ‌alle‌ ‌großen‌ ‌Sender‌ ‌und‌ ‌digitalen‌ ‌Sport-Portale.‌ ‌Über‌ ‌90‌ ‌Prozent‌ ‌aller‌ ‌Sportredaktionen‌ ‌in‌ ‌Deutschland‌ ‌setzen‌ ‌auf‌ ‌den‌ ‌SID.‌
    schließen
  • #mspWG | Mixed-Sport |

    Das Forum des Todes

    17 Sep 2020
    25:34

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    „Ein Boris hätte dieses Match nicht verloren“, sagt der eine und der andere sagt: „Ja, weil der nie Matches verloren hat, die er hätte gewinnen müssen!“ So ist die Stimmung heute in der #mspWG! Angemessen sagen wir.

    Die Tour de France hat sich gestern die Königsetappe gegönnt und es war ein ordentlicher Ritt. Nahezu ein königlicher Ritt. Während der heutigen Aufnahme geht es in die nächsten Berge und natürlich ist Hirrrsschiiiii wieder ganz vorne mit dabei. Großartige Unterhaltung für Andreas und Tobi so nebenbei.

    Irgendwie driften die beiden dann ab – und zwar in die böse Welt der Foren. Tobi hat es nicht über das eine Forum da hinausgeschafft, Andreas ist aber großer Freund der Experten, wenn es um Plattenspieler geht. Ein Podcast über Klangschalen, Nadeln und viel mehr wird heute aus der #mspWG geliefert.

    Die meinsportpodcast.de Familie hat sich vergrößert. Unter meinmusikpodcast.de findet Ihr ab sofort Podcast rund um das Thema Musik – und wer möchte, kann auch selbst aktiv werden.

    Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

    Der große #mspWG Marathon wird stattfinden, wir wissen nur noch nicht wann. Aber sobald es einen neuen Termin gibt, erfahrt Ihr es hier in den Shownotes, in der Sendung oder auf Twitter unter https://twitter.com/msp_wg.
    schließen
  • Sportplatz | Mixed-Sport |

    Margaret Court: Kalkulierte Selbstdemontage?

    13 Jan 2020
    18:43

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Auf dem Tennisplatz ist Margaret Court eine Legende. 92 Turniere gewann Margaret Court allein in der Open Era, 64 Grand-Slam-Titel sammelte sie im Laufe ihrer gesamten Karriere. Mehr als jede andere Tennisspielerin. Allein 24 davon gewann sie im Einzel und elfmal bei den Australian Open. Sie war Nummer 1 der Welt, ist Mitglied der Hall of Fame, ein Tennisstadion in Melbourne ist nach ihr benannt. Und: 1970 gewann Margaret Court die Australian Open, die French Open, Wimbledon und die US Open in einem Jahr. Und anlässlich des 50 Jahrestags dieses Megaerfolgs müsste sie nun eigentlich bei den Australian Open auch entsprechend geehrt werden. Mindestens so wie im Vorjahr die andere australische Tennis-Ikone Rod Laver. Aber eben nur eigentlich … Denn da ist ja noch die andere, die dunkle Seite der Margaret Court. Genau wie Margaret Courts großen Erfolge auf den Plätzen dieser Welt schon lange, lange zurückliegen, ist auch ihre Weltanschauung … eher von vorgestern … 

    Und solche homophoben und menschenverachtenden Thesen verbreitet die mittlerweile 77-Jährige regelmäßig im TV und als Predigerin von der Kanzel ihrer protestantischen Freikirche in Perth. Auf den ersten Blick betreibt sie damit die Selbstdemontage ihrer eigenen Legende. Schaut man aber genauer in ihre Biographie könnte man auch sagen. Ja, eine Selbstdemontage. Aber vielleicht sogar eine kalkulierte Selbstdemontage, eine Selbstdemontage mit System. Malte Asmus und Andreas Thies ordnen ein.

    Euch gefällt dieser Podcast - oder ihr habt Kritik, Fragen oder Anregungen? Dann freuen wir uns, wenn wir von euch hören. Lasst uns gerne bei iTunes eine Rezension und ein bisschen Feedback da. Schreibt uns, was ihr gut oder auch schlecht findet, oder welche Themen wir eurer Meinung nach mal in einer Sendung behandeln sollten. Oder ihr schreibt unserem Moderator direkt per Mail ([email protected]) oder Twitter (@MalteAsmus).
    schließen
  • Chip & Charge | Tennis |

    Bianca Andreescu erobert New York

    8 Sep 2019
    35:30

    Podcast teilen

    Teile diese Folge mit deinen Freunden

    Thema der Episode

    Willkommen zur neuen Ausgabe von Chip & Charge – dieses Mal das dreizehnte und vorletzte „Breakfast at Flushing“ Special von den US Open 2019.

    Andreescu selbstbewusst und ohne Nerven


    Der Samstag sah das Damenfinale und damit die Krönung einer neuen Championesse. Denn Bianca Andreescu konnte den Siegeszug der Saison fortsetzen und mit 6:3 7:5 im Endspiel gegen Serena Williams den ersten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere gewinnen. Andreas und Philipp gehen durch das Match und setzen den Kontext für diesen erstaunlichen Erfolgslauf. Zwar begann Serena das Finale mit einem Ass und doch verlor sie sogleich den Aufschlag. Was sich während des ganzen Matches zeigte: Das Serve war dieses Mal der große Wackelkandidat. Am Ende standen gerade einmal 44 Prozent erster Aufschläge zu Buche. Ganz anders sah es bei Andreescu aus. Sie konnte nicht nur ihr erstes Aufschlagspiel durchbringen, sondern im ersten Satz weitestgehend unantastbar beim eigenen Aufschlag bleiben. Die einzige kritische Situation, einen Breakball bei 4:3, wehrte sie mit einem Ass ab.

    Serenas Fast-Wende


    Auch zu Beginn des zweiten Satzes war Andreescu die bessere Spielerin, zog schnell auf 5:1 davon. Doch hier wackelten zum ersten Mal die Nerven, während Serena über den eigenen Aufschlag zu schnellen Punktgewinnen kam. Am Ende konnte sich Andreescu aber doch noch mit 7:5 den zweiten Satz und den US Open Titel sichern.

    Für Serena war dies die vierte Finalniederlage in Folge bei einem Grand-Slam-Turnier. Ob sie es doch noch auf 24 Grand-Slam-Titel, und damit die Einstellung des Rekordes von Margaret Court schafft, wird eine der großen Fragen des kommenden Jahres werden. Sicherlich wird sie es dabei auch mit Andreescu zu tun bekommen, die auch in 2020 zu den besten Spielerinnen der Welt gehören dürfte. Zum Abschluss der Sendung schauen Andreas und Philipp noch kurz auf das Finale des gemischten Doppels, wie auch auf das Finale der Herren. Dort fällt Morgen die Entscheidung zwischen Rafael Nadal und Daniil Medvedev.
    schließen
Jetzt Abonnieren